You are not logged in.

Ersatzteil-Service für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: Artikelnummer oder Modell:

Dear visitor, welcome to Teamhack. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, March 6th 2008, 5:41pm

Lagertausch AEG Lavamat 570

Hallo,
meine Waschmaschine AEG Lavamat 570 rumpelt und macht lautes Kratzgeräusche beim Drehen der Trommel. Hört sich an, wie wenn Eisen auf Eisen reibt. Ich denke es ist das hintere Lager, mit welchem die Trommel geführt wird.
Da die Maschine sonst noch sehr gut erhalten ist, würde ich gerne das Lager selbst austauschen. Bitte um eine Beschreibung, wie das geht. Im Internet habe ich gesehen, daß man entsprechende Lager kaufen kann. Bitte um Hilfe bzw. Tips.
Danke

Jimmy

Posts: 3,743

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner, aber noch Hobbyschrauber

  • Send private message

2

Thursday, March 6th 2008, 7:28pm

Quoted

würde ich gerne das Lager selbst austauschen.


Versuche mal Die Daten vom Typenschild abzulesen und hier einzustellen.

Quoted

Ich denke es ist das hintere Lager,


Das hintere Lager wird äusserlich intakt sein.
Ich vermutete eher das innere Lager hat sich aufgelöst.

Hab ich schonmal eingestellt.:



Kein Problem, mit dem richtigen Werkzeug ist alles zu machen.

Ich gebe nun ab an die Profis zur weiteren Erklärung. :thumbsup:
Adi 51

3

Saturday, March 8th 2008, 11:09am

Lagertausch AEG Öko Lavamat 570

index.php?page=Attachment&attachmentID=2810Hallo, wer kann mit helfen. Lagertausch bei AEG Öko Lavamt 570. EinTypenschild habe ich nicht gefunden. Füge deshalb ein Bild hinzu. Wer kann mir eine kurze Anleitung über Ausbau und Einbau geben. Was muß ich wegschrauben usw. Und wo bekomme ich die Lager. Danke im voraus.

Jimmy

Th. Reichelt

Intermediate

Posts: 317

Location: Riesa

Occupation: Elektroinstallateur / Elektromeister

  • Send private message

4

Saturday, March 8th 2008, 11:27am

Als erstesStecker raus. Nun die Arbeitsplatte abnehmen und den Keilriemen runternehmen, dann den Motor abbauen, Riemenscheibe am Trommellager abbauen. Danach kann man dann das Trommelkreuz, was mit 3 Schrauben am Bottich befestigt ist abbauen (Vorsicht große Gußeisenteile sind sehr schwer). Das waren die Arbeitsgänge vom hinteren Teil der Maschine.

Zum Trommel ausbauen muß man von vorn ran. Bedienblende abbauen, Spannring vom Faltenbalg abmachen und Faltenbalg aus Bullaugenöffnung rausdrücken. Alle Fronten abbauen. Nun kommt der Betonring zum Vorschein. Jetzt sollte man die Maschine auf die Rückseite umlegen. Die Vorderfront des Bottichs ist mit einem Spannband befestigt. Zum lösen braucht man einen Imbus-Schlüssel. Spannband abbauen und die Bottichfront mit dem Betonring demontieren (auch dieses Teil wiegt paar Kilo und ist auch mit dem Bottich "verklebt").

Nun kann man die Trommel rausnehmen.

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Zeitaufwand ja nach Geschick und wie die Lager beschaffen sind 2-6h (eigene Erfahrung).
Gruß
Th. Reichelt



Eh man die Finger ins Gerät steckt, zieht man den Stecker aus der Steckdose sonst :grab: .

Posts: 3,743

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner, aber noch Hobbyschrauber

  • Send private message

5

Saturday, March 8th 2008, 11:50am

Dann mal los. Zweiter Mann kann für ungeübte helfen.

Vorne die Manschette am Bullauge lösen, nach innen stülpen.
Motor vom Lagerkreuz abschrauben, unten liegen lassen.
Dann das Riemenrad ab. Sieht nach Torxschraube aus. (Kann schwer gehen)
Oft ist ein Abzieher nötig. (leihen evtl aus Autowerkstatt)
Wenn das Rad ab ist eine längere Schraube in das Gewinde drehen
und evtl mit einer Holzvorlage und Hammer die Trommel austreiben.
Das Lagerkreuz mit 13er Nuss abschrauben.
Auf einer guten Unterlage (2 Kanthözer z.B.)
beide Lager mit einem stumpfen Meißel austreiben.
Verunreinigungen beseitigen, mit Sandpapier glätten.
Neuen Lagersatz mit Wellendichtring eintreiben.
(Ich nehme meist einen passenden Eicheklotz)
!!!Einfetten nicht vergessen!!!
Einbau so wie Ausbau nur rückwärts. :D
Mit passendem Werkzeug kann in einer halben Stunde
alles zum Probelauf fertig sein.

Viel Spaß und Glück dabei.
Adi 51

Posts: 3,743

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner, aber noch Hobbyschrauber

  • Send private message

6

Saturday, March 8th 2008, 11:55am

Quoted

Nun kann man die Trommel rausnehmen.


Sorry Th. Reichelt, aber warum unbedingt die Trommel rausnehmen wenn es nicht zwingend nötig ist.?

Quoted

Zeitaufwand ja nach Geschick und wie die Lager beschaffen sind 2-6h


Ist keine Miele !
Adi 51

Th. Reichelt

Intermediate

Posts: 317

Location: Riesa

Occupation: Elektroinstallateur / Elektromeister

  • Send private message

7

Saturday, March 8th 2008, 1:48pm

Ich mußte schon mal den Laufring für das Trommellager mit wechseln, das macht sich erst einmal am Besten, wenn die Trommel raus ist.

Ist aber auch schon länger her der Fall.

Ich war auch nach reichlich 2 Stunden fertig mit zerlegen und wieder zusammenbauen. Aber für Hobbybastler kann es schon mal länger dauern. Deswegen die Zeitangabe.
Gruß
Th. Reichelt



Eh man die Finger ins Gerät steckt, zieht man den Stecker aus der Steckdose sonst :grab: .

8

Sunday, March 9th 2008, 9:13am

Lagerwechsel AEG ÖkoLavamat 570

Hallo,
zunächst mal vielen Dank für die Tipps. Ich werde im Laufe der kommenden Woche versuchen alles umzusetzen und bin zuversichtlich. Trotzdem noch zwei Fragen. Habe mit den "Vorarbeiten" beginnen wollen. Der Faltenbalg am Bullauge ist von aussen ein fester Gummiring von ca. 0,5-1 cm. Kann dieser auch aussen geklebt sein? Ich kann nämlich weder von aussen noch von innen einen Klemmring sehen. Ich habe zwar die Bedienblende nicht abbekommen, da ich die zwei Drehknöpfe (Programm + Temparatur) nicht runterbekomme. Sind die gesteckt? Habe zwar kräftig gezogen, will aber nichts kaputt machen, - sie gingen nicht runter. Habe aber die Bedienblende soweit noch vorne ziehen können, um dahinter zu schauen. Da sehe ich keinen Klemmring, sondern schaue nur von oben innen auf die Gummimanschette.
Deshalb meine Fragen: Wie ist der Gummibalg befestigt ? Sind die Drehknöpfe gesteckt ? -dann würde ich mal mit mehr Gewalt daran ziehen. Am meisten Sorgen macht mir aber der Gummibalg am Bullauge, da ich dort keine Befestigung entdecke. Er sitzt aber aussen so knüppelfest am Aussenblech und ich möchte ihn ungern kaputt machen.
Habe gerade noch entdeckt, unten aussen am Gummibalg ist eine kleine Gummilasche !? Sieht aus, als ob man daran ziehen müßte, um den evtl. geklebten Balg abzuziehen.
Und noch eine Frage Die Schraube hinten auf der Riemenscheibe, - ist das ein "normales" Rechtsgewinde oder Linksgewinde. Sitzt nämlich unheimlich fest und ich möchte sie nicht abreißen. Bitte um Hilfe. Vielen Dank.
Jimmy

This post has been edited 1 times, last edit by "Jimmy27" (Mar 9th 2008, 9:36am)


Posts: 3,743

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner, aber noch Hobbyschrauber

  • Send private message

9

Sunday, March 9th 2008, 11:21am

Quoted

Die Schraube hinten auf der Riemenscheibe


Normal Rechtsgewinde.

Quoted

Wie ist der Gummibalg befestigt ?


Da ist ein in einer Rille ein Spannring versteckt,
der meist hinter der Lasche eine Feder hat. Auhebeln, fertig.

Quoted

Sind die Drehknöpfe gesteckt ?


Meist kann man bei AEG den vorderen Deckel der Schaltköpfe ausklpsen.
Im inner dann mit einem flachen Schraubendreher die Arreitierung anheben und den Knopf abziehen.
Adi 51

10

Sunday, March 9th 2008, 11:24am

Hallo Jimmy,
unten am Faltenbalg befindet sich eine Gummilippe, dahinter ist die Feder vom Spannring versteckt !
Beide Knebel mal durchdrehen, haben an der Seite der Knebelkappe (Deckel) einen kleinen Schlitz, mit einem kleinen Schraubendreher dazwischen und K-Kappe abziehen,
die PGS oder Thermostat Achsen werden danach sichtbar, Knebel durch ausklinken der Sperren abziehen !

Gutes gelingen
Gruss Skippy

Posts: 16,013

Location: Hockenheim

Occupation: Hausgerätetechniker

  • Send private message

11

Sunday, March 9th 2008, 1:36pm

Bevor du dich von vorne dran machst würde ich erst mal das Lagerkreuz abbauen und schaue, ob denn die Trommel wirklich raus muss.

12

Sunday, March 9th 2008, 1:59pm

Bevor du dich von vorne dran machst würde ich erst mal das Lagerkreuz abbauen und schaue, ob denn die Trommel wirklich raus muss.
Lagerwechsel ohne Laufring zu tauschen ist doch Murx !!!
nach ca. 20 Jahren Laufzeit dürfte er sicherlich hinnüber sein

This post has been edited 1 times, last edit by "skippy333" (Mar 9th 2008, 2:07pm)


13

Sunday, March 9th 2008, 2:52pm

Lagertausch AEG Öko Lavamat 570

Hallo,
danke für die vielen freundlichen Antworten.


Danke nochmals an alle, - ich bin begeistert über soviel Hilfe und werde es morgen, - wenn ich wieder "hämmern" kann angehen. Wo bekomme ich günstig die Lager ? Und was ist der "Laufring" ?

Jimmy

Posts: 16,013

Location: Hockenheim

Occupation: Hausgerätetechniker

  • Send private message

14

Sunday, March 9th 2008, 3:02pm

@Skippy: Wenn der augenscheinlich OK ist, dann besteht kein Grund zum Wechseln. Der Trommelausbau kann so eine Reparatur schnell unwirtschaftlich machen.

15

Monday, March 10th 2008, 10:30am

Hallo Freunde,

dank Eurer Hilfe habe ich das Lagerkreuz von hinten, - ohne Trommelausbau, - heraus bekommen und auch die beiden Lager aus dem Kreuz rausschlagen können. Habe jetzt über ebay neue Lager bestellt und warte auf die Lieferung. Eure Anleitung war super.
Nochmals meine Frage: Was bedeutet der hier öfters erwähnte "Laufring" ? Wo soll der sitzen und was ist seine Funktion ?

Gruß und danke

Jimmy

Posts: 16,013

Location: Hockenheim

Occupation: Hausgerätetechniker

  • Send private message

16

Monday, March 10th 2008, 10:39am

Der Laufring sitzt auf der Trommelwelle. Auf seiner glatten Oberfläche gleitet der Wellendichtring. Wenn der Laufring eingelaufen oder verschrammt ist, hält der neue Wellendichtring nicht lange. Der nächste Lagerschaden ist dann innerhalb weniger Wochen vorprogrammiert.

17

Wednesday, March 12th 2008, 1:16pm

Hallo,
habe heute die Arbeiten, d.h. Tausch der Trommellager, erfolgreich abschliessen können. Die Lager habe ich über das internet bekommen, 10,95 € plus Versand. Somit kam die Reparatur dank Eurer Hilfe auf ca. 16 €. Ich habe als "Laie" ca. 2 Std. benötigt, wobei ich alle Arbeiten von hinten, - ohne Trommelausbau, - machen konnte. :thumbsup:

Danke nochmal für all' die hilfreichen Tips. :P

Jimmy

Posts: 16,013

Location: Hockenheim

Occupation: Hausgerätetechniker

  • Send private message

18

Wednesday, March 12th 2008, 2:44pm

Schön, dass es geklappt hat und danke für das Feedback. Auf die nächsten 20 Jahre. :D