You are not logged in.

Ersatzteil-Service für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: Artikelnummer oder Modell:

Dear visitor, welcome to Teamhack. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, September 14th 2011, 7:17pm

Neff Geshirrspüler bleibt im Klarspülen hängen !

Hallo !
Ich habe eine Neff Geschirrspüler E.Nr S54T09X0EU/01 SV900b , das Gerät ist jetzt 6 Jahre alt .
Seit ein paar Tagen bleibt das Gerät im Klarspülen hängen , d.h. er hört nicht mehr auf zu spülen.
Hab nach Repanleitung 31 linkes Seitenteil geöffnet Wärmetauscher ventil ist i.o. also nur leicht verdreckt .
Hatte dann Heute einen Monteur im Hause der die vordere Verkleidung geöffnet hat und dabei feststellte das es eine leichte verschmorung am Aquasensor oder wie es bei mir heißt Optosensor gibt .
Nach dem durchmessen stellte er fest das das Teil wohl defekt ist und gewechselt werden müsste das ganze solle 450 € kosten wobei alleine der Sensor mit 300 € zu Buche schlägt.
Nun meine Frage :
mal abgesehen davon das ich das Teil direkt bei Neff für 170 € bestellen kann ist es möglich as mein Problem mit dem Optosensor überhaupt zu tun hat ?
Und wenn ja lässt sich der Sensor auch selbst wechseln ?

Vielen Dank schon mal im vorraus !

Posts: 2,579

Location: Dortmund

Occupation: Elektroinstallateur,staatl.gepr. Bodenleger

  • Send private message

2

Wednesday, September 14th 2011, 8:05pm

Gib mal deine kompletten Gerätedaten und Nummern an : Ohne den Angaben zum Gerät kann man nicht helfen!
Elektriker,Kurzen in der Hose und stets ein Bein im Knast und ein Bein im Grab! :thumbup:

Spass beiseite,Vor Arbeiten an elektrischen Geräten stets davon überzeugen,dass der Netzstecker gezogen ist!
Insbesonders bei wasserführenden Geräten ist da besondere Vorsicht angesagt!
Spannungsführende Bauteile in Bodennähe insbesondere Mehrfachstecker entfernen!

3

Wednesday, September 14th 2011, 8:18pm

E.Nr. S54T09X0EU/01 FD 8412
Gerätename : SV 90 b
welche Daten noch ??

Posts: 3,789

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner mit Tipps aus gesammelten Erfahrungen

  • Send private message

4

Thursday, September 15th 2011, 7:09am

Quoted

.....das ganze solle 450 € kosten wobei alleine der Sensor mit 300 € zu Buche schlägt.

Abzocker, Betrüger. Lass den nie wieder in die Wohnnug.
Das Problem liegt sicher nicht am Aquasensor.
Beispiel was die ganze Heizung mit Sensor kostet :

Quoted

Durchlauferhitzer
komp.m.Wasserweiche+AquasensorII
Ersatz 480579
Verpackungseinheit 1
124,95 EUR
Preis inkl. 19% MWST


Bei welcher Restzeitanzeige läuft das gerät "ewig".?
Gebersystem und Riffelschlauch sauber ?
Adi 51

5

Thursday, September 15th 2011, 11:06am

Also soweit ich das sehen kann ist der Riffelschlauch sauber !
was ist das Gebersystem ist es das Ventil oben am Wärmetauscher ?

Posts: 3,789

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner mit Tipps aus gesammelten Erfahrungen

  • Send private message

6

Thursday, September 15th 2011, 2:17pm

Schau Dir mal Anleitung 38 an. Das erste Bild zeigt den Geber.
Daneben links unten ist das Einlassventil. Wurde das auch geprüft ?

http://www.teamhack.de/index.php?site=anleitungen
Adi 51

Siematicer

Techniker

Posts: 3,606

Location: NRW

Occupation: Kundendiensttechniker

  • Send private message

7

Friday, September 16th 2011, 7:54am

Hallo,

Wassereinlaufventil am Enthärter überprüfen - wenn es rostig aussieht tauschen.

Fehlerursache - Ventil klemmt Wasserzulauf zu wenig.
und nicht vergessen IMMER SPANNUNGSLOS ARBEITEN :grab:

8

Friday, September 16th 2011, 1:32pm

Also das Gebersystem sieht doch schon sehr versifft aus !
Und das Einlaufventil wurde nicht geprüft !
Im Grunde hat der sogenannte Techniker nur die vordere Verkleidung entfernt und festgestellt das an der Schutzhülle (ich nenn die jetzt mal so ) über dem Stromanschluss des Optisensors leichte Verschmorungen waren daraufhin hat er mittels Messerät festgestellt das dort 185 Ohm anliegen was auch immer das heißt und meinte das Teil ist defekt und müsste getauscht werden . Das wäre dann die einzige Ursache mehr wollte oder konnte er nicht feststellen .
Das beste ist ja das er mir jetzt die Maschine zerlegt hat und der Meinung ist da er ja nun den Auftrag nicht hat bräuchte er das Teil auch nicht wieder zusammen bauen .
Toll oder !

Posts: 3,789

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner mit Tipps aus gesammelten Erfahrungen

  • Send private message

9

Friday, September 16th 2011, 2:06pm

Wenn der Typ nur die Front abgenommen hat, ist die schnell selber wieder anzubringen,
mit einem Torx 20 Schraubendreher. (Baumarkt)
Dieser Abzocker müsste der Handwerkskammer gemeldet werden, denn er bringt
ehrliche Kundendienste in Verruf.
Adi 51

10

Saturday, September 17th 2011, 7:20am

Moin Moin !!
So dann berichte ich mal von der nächsten Posse im Falle meines Geschirrspüllers !!
Nachdem ich ja hier nun schon ein paar Hinweise zur Ursachenfindung bekommen habe und die Frirma die ich mit der Fehlersuche und Raparatur des Gerätes beauftragt hatte Geld von mir wollte für selbige die Naschiene aber nicht wieder zusammenbauen wollte hatte ich ein etwas längeres Gespräch mit dem Chef der Firma . Er sagte mir zu den Vorgang zu prüfen und konnte selber auch die Hohe Summe nicht nachvollziehen. Er bot mir an einen neuen Techniker zu schicken ein nach seinen Aussagen älteren und erfahrenen Kollegen. Naja also gut der wirklich doch schon ältere Herr kam dann Gestern auch (geschätzte 70) er meinte er hätte den Kollegen der vorher bei mir war selbst angelernt ;-) naja mal schauen was er so findet dachte ich mir. Als erstes wollte er die Bedienungsanleitung für mein Gerät
und da hatte er dann auch schnell den Fehler gefunden . In unserer Maschiene gibt es ja nun besageten Optisensor dieser misst den Härtegrad des Wassers und reguliert darüber den Salzverbrauch automatisch das ganze erfolgt über eine optischen Sensor in der Abdeckung zu diesem Sensor (ich versuch die Tage mal ein Bild zu laden ) befanden sich ein paar winzige Flusen nun war er der meinung diese Flusen sind die Ursache ... da musste ich mich schon arg zurück halten schon in anbetracht seines Alters ... Auf meine Frage ob er nicht doch mal lieber nach dem Gebersystem , Wassertasche und Einlaufventil schauen wolle fragte er mich dann was denn die Wassertasche ist und ob das Gerät sowas überhaupt hat ... er war dann der meinung das es doch eher darann liegt dass in der Maschiene noch zuviel Spüllmittel wäre da sich beim Spüllen noch jede Menge Schaum bildet und ließ die Maschiene paar Wasser ziehen und wieder abpumpen mit dem Erfolg das danach kein Schaum mehr in der Maschiene war das Problem war damit aber nicht gelöst ... naja er hat dann auch noch mal die Front abgenommen und den Optisensor ausgebaut dieser war tatsächlich verschmort und er Wärmegeber (so nannte er das Teil )war ausgeglüht ...sah jedenfalls so aus ... mehr wollte und konnte er nicht finden ... naja ich hab ihn dann raus komplimentiert .. ich verliehr hier langsam den Glauben an unsere Handwerkerschaft ... ich hab jetzt beschlossen das ganze selbst zu machen .. hab nur Leider jetzt am WE 2 x 12 h Dienst sonst hätte ich mich da heute gleich dran gesetzt ... und das beste ist meine Frau ist schwerbehindert und darf jetzt das ganze WE schön von Hand spüllen !!!

Posts: 2,579

Location: Dortmund

Occupation: Elektroinstallateur,staatl.gepr. Bodenleger

  • Send private message

11

Saturday, September 17th 2011, 8:40am

er Wärmegeber (so nannte er das Teil )war ausgeglüht ...sah jedenfalls so aus ... mehr wollte und konnte er nicht finden
Zeig uns mal ein Foto von diesem Teil,damit man ermessen kann,wie hoch die Investition wird.
Elektriker,Kurzen in der Hose und stets ein Bein im Knast und ein Bein im Grab! :thumbup:

Spass beiseite,Vor Arbeiten an elektrischen Geräten stets davon überzeugen,dass der Netzstecker gezogen ist!
Insbesonders bei wasserführenden Geräten ist da besondere Vorsicht angesagt!
Spannungsführende Bauteile in Bodennähe insbesondere Mehrfachstecker entfernen!

12

Saturday, September 17th 2011, 10:24am

Mach ich dann heute Abend so ich noch dazu komme !

13

Sunday, September 18th 2011, 10:40am

So hab es dann mal geschafft dieses ominöse teil zu fotogaphieren !
Das Problem dabei ist das die Elektronik für den Sensor funktionstüchtig ist lediglich der Sensor selber wohl zu heiß geworden ist und ein winziger draht durchgeglüht ist allerdings gibt es das Bauteil nur komplett bei Neff Ersatztelnummer wäre die 489454 . Das teil ist wohl dazu da den Hätegrad des Wassers zu bestimmen und so den Salzverbrauch zu regeln mann kann den Hätegrad aber auch manuell eingeben zumal ich eine Weichwasseranlage im Haus habe . Die Frage ist jetzt nur muss ich das Teil wirklich ersetzen oder kann ich es auch abklemmen und die Maschine so betreiben .Das komplette Bauteil kostet bei Neff 170€ also wenn es nicht unbedingt erforderlich ist würde ich davon absehen soviel Geld zu investieren.

Posts: 2,579

Location: Dortmund

Occupation: Elektroinstallateur,staatl.gepr. Bodenleger

  • Send private message

14

Sunday, September 18th 2011, 11:16am

Das geht dann doch zu tief in die Kenntnisse von Hausgerätetechnikern,da kann ich dir keine passenden Informationen liefern.
Die Tatsache,daß du eine Weichwasseranlage hast,verleitet mich zu der Annahme,daß der Vorgang des Regenerierens möglicherweise
ganz abgestellt werden kann.Inwiefern das beschriebene Bauteil unter solchen Umständen entfallen kann,erfordert eine Aussage
der absoluten Experten.Eventuell kann dir ja auch irgendwer aus dem Forum dieses Teil als Gebrauchtteil liefern.
Wenn hier keine passende Antwort kommt,empfehle ich einen neuen Thread unter Gebrauchtteile/Suche.
Elektriker,Kurzen in der Hose und stets ein Bein im Knast und ein Bein im Grab! :thumbup:

Spass beiseite,Vor Arbeiten an elektrischen Geräten stets davon überzeugen,dass der Netzstecker gezogen ist!
Insbesonders bei wasserführenden Geräten ist da besondere Vorsicht angesagt!
Spannungsführende Bauteile in Bodennähe insbesondere Mehrfachstecker entfernen!

Posts: 3,789

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner mit Tipps aus gesammelten Erfahrungen

  • Send private message

15

Sunday, September 18th 2011, 1:29pm

Die Enthärtungsanlage ist deaktivierbar.

Auszug aus der Bedienungsanleitung:

Quoted

Möchten Sie dennoch die
Enthärtungsanlage manuell einstellen,
gehen Sie wie folgt vor:
Härtegrad Ihres Leitungswassers in
Erfahrung bringen. Hier hilft das
Wasserwerk oder der Kundendienst.
Gerät mit dem Hauptschalter 1
einschalten. Es erscheint das
Startmenü (bei der Erstinbetriebnahme
erst dann, wenn Sie eine Sprache
ausgewählt und ggf. Salz sowie
Klarspüler eingefüllt haben).
Taste M/OK 2 so oft drücken, bis die
Einstellung “Härte–Auto” in der Anzeige
erscheint.
Mit den Tasten – oder + 3 den
Einstellwert zwischen 0 und 7 wählen,
der in der nachfolgenden Tabelle dem
Härtegrad Ihres Leitungswassers
entspricht. Werkseitig auf “Härte–Auto”
voreingestellt.
Taste M/OK 2 drücken. Damit ist der
Einstellwert gespeichert, und Sie
gelangen zurück ins Startmenü.
Bei dem Einstellwert “0” ist die Ent–
härtungsanlage ausgeschaltet. Ein evtl.
Salzmangel wird nicht angezeigt.
Adi 51

16

Sunday, September 18th 2011, 1:38pm

Vielen Dank für die Antworten !!
Dann nehme ich die Enthärtungsanlage ausser betrieb und spar mir das Geld !

Reicht es wenn ich das im Menü abstelle oder muss ich alles abklemmen ??

17

Wednesday, September 21st 2011, 6:08pm

Hallo !!
So nun weiß ich endgültig nicht mehr weiter !!
Ich hab jetzt die Wassertasche ausgebaut und gereinigt das gebersystem gereinigt das einlassventiel ausgebaut ist weder korrodiert noch verklemmt , Riffelschlauch ausgebaut gereinigt , Wasseranschluss überprüft ist ok , und Ablauf im Spüler gereinigt war auch kein Fremdkörper drin .
Problem bleibt !
Maschine startet Programm läuft durch bis zum Klarspülen bleibt bei 1 Minute Restzeit hängen und spült und spült wenn ich dann auf Abbrechen und Abpumpen gehe pumpt die Maschine ab und brummt danach solange bis ich sie ausschalte beim wieder einschalten ist das brummen weg !!
Kann es sein das der Aquasensor defekt ist da es sich ständig im Klarspülen aufhängt !
Hab das Programm gestartet und mal beobachtet die Wassertasche wird normal gefüllt !
Wäre für jede Hilfe dankbar !!!

nameless

Professional

Posts: 688

Location: im Schwobaländle

Occupation: der ärmste Hausgerätetechniker in Süddeutschland :-)

  • Send private message

18

Wednesday, September 21st 2011, 8:48pm

Heizt das Gerät denn ?

19

Wednesday, September 21st 2011, 9:53pm

Ja das ist kein Problem !!

Posts: 3,789

Location: Schalke

Occupation: jetzt Rentner mit Tipps aus gesammelten Erfahrungen

  • Send private message

20

Thursday, September 22nd 2011, 12:08am

Bleibt die Frage, ob es an dieser neuartigen Spülmittelzugabeeinheit liegt.
Da ist ja kein Aktuator drin, sondern folgendes Teil :

Quoted

Ersatzteildaten für

Gleichrichter
Platine fuer Ventilanschluss
Verpackungseinheit 1
17,26 EUR
Preis inkl. 19% MWST


Vielleicht fällt den Fachprofis etwas dazu ein :?:
Adi 51