Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 352.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, man sieht doch ziemlich deutlich, dass Gebereinheit und der geriffelte Schlauch, der von unten rechts wegführt, ziemlich mit brauner Pampe zugesifft ist. Dadurch fliesst das einströhmende Wasser nicht zügig genug in den Bottich ein, staut sich immer wieder zurück und bringt den Überlaufschwimmer (der kleine rote Tonnenschwimmer rechts in der Gebereinheit) immer wieder zum Auftreiben. Dadurch kommt es zu dem rythmischen Abpumpen und wieder Wasserziehen beim Wassereinlauf, was wiederum die…

  • Ich würd da gar nicht so viel rumschrauben, nachher kriegst du das nicht mehr dicht. Einfach den Stutzen, wo der Schlauch jetzt dran hängt, senkrecht nach oben drehen, den Schlauch mit Draht oben am Rohr festtüdeln, so dass er im Bogen von oben kommt und feddich!

  • Hallo Pit, wenn ich die Dinger noch richtig in Erinnerung habe, dann haben diese Maschinen zwei Ventile für den Wassereinlauf. Eins wird beim Vorwaschen bestromt und flutet die Vorwaschkammer, das andere wird beim Hauptwaschen und bei den Spülgängen bestromt und flutet dann die Hauptwaschkammer.Dabei fliesst der Wasserstrahl jeweils diagonal durch das Oberteil des Waschmittelkastens zu den jeweiligen Austrittsdüsen. Beim letzten Spülgang bekommen beide Ventile Strom, wpbei die beiden Wasserstra…

  • Hallo, da die Heizung, bzw. deren Gummidichtung bei Miele oft sehr schwer rausgeht, würde ich den Bottichverschluß empfehlen. Also, den dicken Gummi-Faltschlauch zur Pumpe. Der lässt sich leichter lösen, und durch das runde Loch kann man auch sehr schön Dinge "angeln". Ganz viel Erfolg und ein schönes Wochenende. Carsten.

  • Wombi, 6-7 ZENTImeter schrieb sie, nicht Millimeter, Ich würde sagen, das reicht sicher noch. (Gibt ja nich so viele Situationen, wo 6-7 cm reichen..... uih, jetzt aber nix wie geduckt weglaufen) Nix für ungut. Hab heut den Schalk im Nacken.

  • Hallo, die Platte mit dem Sensor ist mit ziemicher Sicherheit eine sogenannte "Automatik-Platte", heisst, man stellt sie auf eine Position von 1-12, dann beginnt die Platte bis zur vollen Leistung aufzuheizen, verbleibt eine Weile so und fällt dann auf die eingestellte Leistungstufe ab, wo sie dann, gesteuert durch den Sensor, diese Temperatur hällt. Die Hersteller nannten das zu dieser Zeit "Ankochautomatik", war stinkmodern und sollte der "Hausfrau" das Herunterstellen nach dem Ankochen abneh…

  • Hallo, ja, ich würde auch sagen, dass das relativ normal ist. Habe ich bei mehreren Miele's schon so gehört, mal mehr, mal weniger stark. Hängt wahrscheinlich auch mit dem Abnutzungsgrad zusammen. Jedenfalls liegen die Kohlen ja auch leicht aussermittig am Kollektor an, sozusagen um wahrscheinlich in der Schleuderrichtung optimalen Kontakt zu haben und um die Vibrationsneigung zu unterbinden. In der Gegenrichtung läuft der Kollektor dann natürlich tendeziell etwas "gegen" die Kohlen an, wodurch…

  • Miele Mondia 1285 Waschmaschine

    McLolly - - Hausgeräteforum

    Beitrag

    Hallo, kann mich nur den Vorrednern anschliessen. Hab selbst eine 985 günstig bekommen, weil der Aquastop-Schlauch defekt war. Mechanisch verhakte sich der Ventilstössel immer wieder, trotz Entkalken und so weiter. Hab dann zähneknirschend einen gebrauchten 115V-Schlauch bestellt, für einen knackigen Preis, weil natürlich alle Bucht-Verkäufer sehr wohl wissen, wie selten und in original teuer dieser Schlauch ist. Aber ich wohne im OG und wollte auf den Wasserschutz nicht verzichten. Technisch i…

  • Okay, vorweihnachtliches Quiz, ich bin auch mal dabei Ich tippe auf Miele, genau dieses wilde Schalten nach dem Einlaufen des Wassers hatte ich mal. Nach stundenlanger suche und mehreren erfolglosen Massnahmen stellte sich ein Feinschluss im Druckschalter als Ursache heraus, wodurch die Elektronik fälschlicherweise einen angeblichen Druckverlust registrierte (den es natürlich nicht gab), die Umwälzpumpe ab- und wieder anschaltete und das Spiel von neuem beginnen lies. Aber vielleicht kommt er j…

  • Miele G-1282, warum F24??

    McLolly - - Hausgeräteforum

    Beitrag

    Moin, hab' mich letzte Woche mit 'ner 1290 rumgequält. Hatte in willkürlicher Abwechslung die Fehler F14 und F24 vorgeführt. Keine Unregelmäßigkeiten an der Hydraulik, hatte alles auseinander, Kondensator okay, die Klarspülerprozedur dreimal durchgeführt, weil Miele meinte, der Pumpendruck sei wohl zu niedrig. Hat alles nix gebracht. Irgendwann habe ich ich den Druckschalter mal erneuert, weil der mir irgendwie nicht geheuer war (Übergangswiderstände an den offenen Schaltkontakten und so). Fazi…

  • Medion MD 21149 DE-A geht nicht an

    McLolly - - Sonstiges

    Beitrag

    Hallo, neben tauben oderr fast tauben Elkos gehören aber auch immer mal wieder durchlegierte, also in beiden Richtungen leitfähige Gleichrichterdioden zu den Standardfehlern bei LCD-TVs. Diese sitzen in der Regel im Netzteilbereich für die Inverterschaltung des Backlights. Sie lassen sich mit dem Multimeter recht gut entlarven, weil sie im Fehlerfall keinerlei Schwellspannung mehr aufweisen. Oft sitzen jeweils zwei parallel, wobei dann immer eine durchgeschlagen ist. Zu tauschen sind dann aller…

  • Nein, das trifft nicht zu. Bei deiner Maschine sind sicherlich die Schwingungsdämpfer unten am Bottich verbraucht, bzw. haben keine Wirkung mehr. Sie bedämpfen normalerweise die schlagartigen Trommelbewegungen beim Anschleudern und halten so den Bottich ruhig. Ohne sie schaukelt sich der Bottich, bedingt durch die Schwingungsneigung der Bottichfedern, auf. Die Dämpfer lassen sich bei etwas handwerklichem Geschick selbst austauschen. Gruß, Carsten.

  • Hallo, noch mal etwas Ergänzendes: Das mit den Heizungen scheint bei den 715er Modellen nicht ganz einheitlich zu sein. Es gibt da wohl verschiedene Varianten. Zum einen eine Reihenschaltung aus zwei 115V-Stäben und eine weitere mit zwei unterschiedlichen 230V-Stäben, die wahlweise einzeln oder parallel betrieben werden können. Bei meiner 715er sind z.B ein 2kW und ein 1kW-Stab verbaut, wobei der 1kW-Stab werksseitig nicht angeklemmt ist. Auf einem Aufkleber innen in der Frontblende ist das dok…

  • Hallo, wird die Maschine das Wasser überhaupt los? D.h. ist der Laugenablauf gewährleistet? Glaub mir, es wäre nicht die erste Maschine, bei welcher der Laugenschlauch an einen Syphon angeklemmt wurde, OHNE die Verschlußscheibe vorher zu entfernen. Und falls der Laugenschlauch frei hängt, kommt beim Abpumpen wirklich ein satter Wasserstrahl heraus? Zum Thema Waschmittel: Wenn eine Maschine das vorherige Wasser nicht los wird, zieht sie meist auch kein neues nach. Folglich bleibt dann auch das W…

  • Haaaaalt! Bloß nicht auf den Kopf stellen, das geht schief! Dadurch würde das Kompressor-Öl in den Kältekreislauf gelangen und das Kältemittel irreversibel vergiften. Ausserdem lässt sich Öl nicht komprimieren, der sichere Tod für den Verdichter im Kompressor wäre die Folge. Und ja, die kalte Fläche auf dem Verdampfer wird, sollte es sich tatsächlich um ein Leck handeln, immer kleiner. Zuletzt ist es nur noch in unmittelbarer Nähe der Einspritzstelle kalt. Zugleich wird der Lauf des Kompressors…

  • Hmm, schwierig. Ich kann es jetzt auch nicht genau recherchieren. Aber wenn es zudem auch nur einen Temperaturregler gibt, dann ist es mit grösster Wahrscheinlichkeit ein Einkreiser. Mit Neu-Zeit meinte ich auch eher deine eigenen Erinnerungswerte, als du das Gerät neu hattest.

  • Nachtrag: Grundsätzlich liegen Einspritzstelle und Temperaturfühler relativ weit auseinander, da beim Anlaufen des Aggregates und dem damit verbunden starken Temperatursturzes am Einspritzpunkt ein dort plazierter Fühler das Aggregat sofort wieder abschalten würde. Durch das Verlagern des Fühlers weiter weg vom Einspritzpunkt verleiht man dem System eine gewisse trägheit, denn je öfter das Aggregat anlaufen muss, desto schneller verschleisst es ja. Also eine halwegs verlässliche Diagnose geht n…

  • Genau, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Vielleicht ist es auch ein Zwei-Aggregate-Gerät, oder eine Luftklappen-Lösung. Dann ist obiges Prinzip natürlich nicht anwendbar.

  • Moin, einen Tipp schon, ob der allerdings bestehen kann, hängt vom zukünftigen Verlauf der Situation ab. Grundsätzlich ist es bei einfachen Kühl-Gefrierkombis folgendermassen: Es gibt einen gemeinsamen Kältemittelkreislauf für beide Kühlabteile. Der Verdampfer reicht grob gesagt vom Gefrierteil herunter in den Kühlteil. Oben am Anfang des Verdampfers befindet sich die Einspritzstelle, wo das flüssige, da komprimierte, Kältemittel einströmt. Hier beginnt es zu "verdampfen", also gasförmig zu wer…

  • Hallo, hmm, so aus der Hüfte geschossen, würde ich sagen, dass das kleine Schaltnetzteil auf der Leistungsplatine "pumpt", also periodisch durch Überlast ab- und wieder anschaltet. Es muss sich dabei aber nicht unbedingt um eine wirkliche Überlast handeln, sondern kann auch daran liegen, dass sich entweder ein oder mehrere Kondensatoren, speziell die dicken Elkos, in ihrem Wert verändert haben oder einen unzulässig hohen Leckstrom aufweisen, dass die Gesamtkonstellation des Netzteils aus den Fu…

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)