Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lieber Schiffhexler, Zitat von Schiffhexler: „ Wenn jemand so rangeht, dann fällt deine Berufsangabe unter ein ? “ ...ich kann dir da nicht ganz folgen, würde es aber vorsichtig Richtung Kompliment verorten? Ich denke,ich gehe ziemlich dilettantisch ran. Was normal ist, wenn man sich Wissen erst aneignen muß. Dilettantisch im Sinne von nicht fachmännisch heißt aber auch, mitunter einfach andere Wege zu laufen, als auf ausgetretenen Pfaden. Und vllt. meintest du das: Das Schaltwerk ist für mich …

  • Und esist doch dasSchaltwerk. Beim Versuch, den Fehler gezielt zu provozieren, habe ich entdeckt, daß axiale Bewegungen am außenstehenden Bund der Kunststoff-Schaltwalze desSchaltwerks wirksam sind. Daraushabe ich geschlossen, daß entweder ein Näschen des entsprechenden Schaltfingers deformiert ist oder keine ordentliche Kontaktfläche besteht, die durch Bewegung in "unberührtes Gebit" außerhalb der gängigen Lauffläche dann anliegt. DAnkenswerterweise habe ich nach langer Suche im Forum hier end…

  • Hallo und ganz lieben Dank soweit, ich habe den Kabelbaum der Türe noch einmal möglichst gründlich geprüft. DasZiehen an einzelnen Kabeln hat so nicht funktioniert, sie sind ja alle fest auf der Kunststoffknickschutzmatte verklebt. Durchmessen (ohmsch) aller Kabel ergab keine Auffälligkeit, sondern überall plausible werte. Darum habe ich dieMaschine mit frei baumelnden Kabelbaum mal eingeschaltet undkräftig am selbigen gerüttelt - sie spülte ein und läuft jetzt erst mal probehalber weiter. Es w…

  • Ich danke dir. Ich werde es nochmals prüfen, einzeln gezogen hatte ich nicht. Das Ritzel vom Mikromotor saß fest. Wollte da nur mäßige Gewalt anlegen. die Motorwelle hat ca. 0.5..1mm axialspiel. Daswürde ich als normal erachten Liebe GRüße

  • Wenn die Pumpe aufhört, tickert es noch eine Weile, dann wird es ruhig und passiert nichts mehr Danke & Gruß

  • Sei bedankt. Ich bin vorsichtig optimistisch, daß der Fehler jetzt wenigstens scharf eingegrenzt ist. Motor ist 00140472 Programmwerk ist 00088148 Werde es morgen begutachten (Stiehrt ne Sau ins Uhrwerk. Nein,Spaß). Hatte mir schon hier angelesen, daß u.U. einfach das Ritzel auf der Motorwelle verrutscht DAnke & GRüße!

  • Ich hab jetzt signifikant unterschiedliche Wassermengen in den Bottich gekippt und die Zeit zum Abpumpen verglichen. Und da sie immer gleich blieb, ist mir endlich auch das Offensichtliche klar geworden: Das Tickern kommt von einer Zeitschaltung, und wenn diese abgelaufen ist (Abpumpem beendet), sollte die Programmwalze eigentlich weiter drehen - aber offensichtlich bekommt sie keinen Impuls (mechanisch? elektrisch?). GRuß

  • Wunderbar, daß du noch da bist - Dankeschön. Das Fehlen des Schaltplans hatte ich befürchtet. Es gibt neue Erkenntnisse. Zuerst einmal aber ja, Mikroschalter ist i.O. und ja, Spannung vom Schaltwerk liegt an. Meine Interpretation der Arbeitsweise des Mikroschalters war grundlegend falsch. Die Spannung an BlauMiWeiStr und BraunMiWeiStr soll nicht anliegen, wenn der Taster unbetätigt ist, sondern sie liegt an, Wenn er betätigt wird = das Einspülen durch die Schwimmerschaukel unterbrochen wird. Ei…

  • Ich hab den Schalter nochmals getauscht. Erfolglos. Das Problem muß woanders liegen. Hat jemand eine Idee? Danke & Gruß

  • Nach etwas überschlafen bin ich der Überzeugung, daß der DEfekt am Schlauch zum Pumpensumpf ganz einfach altersbedingte Materialausschwitzung ist. WErde auch noch einmal den Schlauch zur Umwälzpumpe diesbezüglich begutachten. Da der gebraucht gekaufte "neue" Mikroschalter angekommen war, konnte ich mich heute damit betuen. ERfolglos. Bei einem einzigen von unzähligen Startversuchen lief ordnungsgemäß das Magnetventil an. Wiederum kann ich keine Spannung messen, die der Schalter durchschalten so…

  • Und wieder einmal ein liebes Danke. Du beziehst dich bestimmt auf den Schlauch, der von der unteren Wasserkammer in den Pumpensumpf führt (Bosch 00118994). Dein Tipp war besser als uns lieb sein kann - abgesetzte Fettreste waren fast keine drin, dafür mußte ich feststellen, daß an einer Stelle direkt vorm Flansch desSumpfs von außen mal eine Substanz (gelblich, flüssig - was ist es und woher?) draufgetropft ist, die der Kautschuk gar nicht vertragen hat und verquollen und porös geworden ist (od…

  • Ich danke dir. Ja, das pneumatische Unterdruckventil vom Aquastop ist gängig. Da ich beim Suchen hier im Forum vermehrt gelesen hatte, daß das verbaute Aquastopmagnetventil (Bosch 00091058) direkt mit Netzspannung angesteuert wird, hatte ich das blaue Kabel, was am Microschalter in der Bodenwanne angeschlossen ist, direkt mal auf ein freies Kabelfähnchen vom Neutralleiter (blau) am KLemmbrettchen des Netzeingangskabels gehängt. Siehe da - ein schöner kräftiger Einspülstrahl. Darum gehts mir ja …

  • Hallo emsbruder, lieben DAnk für deinen wertvollen Hinweis. Ich hatte heute die komplette Vorderfront freigelegt um dem nachzugehen. OPtische Prüfung einwandfrei, der ab Werk spendierte Knickschutz an der Maschine üppig. Sicher hätte ich trotzdem Kabelbaum mal ohmsch durchmessen sollen, hab dasdann aber doch erstmal hintenan gestellt und mich weiter dem Mikroschalter für die Niveauregelung des Einspülens in die Wassertasche gewidmet. Leider finde ich hierzu keinerlei Informationen. Danke und Gr…

  • Hallo, es handelt sich um einen Geschirrspüler Siemens S6R21, Modell SN33302SZ/08 Soweit ich mich erinnern kann, lief er schon immer nur im Programm 3 (Drehknopf mit emech Schaltwerk) - das aber solide. Seit kurzem verweigert er die Wasseraufnahme. Die Ablaufpumpe pumpt, der Sumpf ist trocken. Am abgebauten Zulaufschlauch kam gar nichtsraus. Zulaufseitig hatte ich dann alles geprüft, angenommen, das Magnetventil vom Aquastop hätte gefressen und dieseserneuert. Leider erfolglos. Nach messung mit…