Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin Rully Wenn in der Wanddurchführung sich ein Fliegendraht befindet, schmeiße das Drahtnetz raus. Die Dinger sind für eine Dunstabzugshaube gedacht, aber nicht für einen TR. Das Messen von den Wäschewendern habe ich mal hier beschrieben → TR-Trommelrippen, auch nach unten scrollen - Bild, dann brauche ich nicht alles rüber zu holen. Gruß vom Schiffhexler

  • Ist doch logo, wenn sich das Fettzeug bei niedriger Temperatur nicht auflöst, dann schwimmt es auf der Oberfläche. Durch die Spülarme, wird das Wasser in eine Drehbewegung gesetzt, Fett geht nicht unter, das schwimmt. Der Salzpott ist bildet ein Hindernis, außerdem ist der Salzpott noch mit kaltem Wasser gefühlt, dadurch gibt es noch Temperaturdifferenzen. Da wundere ich mich überhaupt nicht. Gruß vom Schiffhexler

  • Moin thor998 Willkommen im Forum Mein alter GS, war auch eine AEG, mein „neuer“ GS, ist auch ein Siemens. Mit den Geräten habe ich keinen Ärger erlebt. Nur die Spülzeit ist über 100% gestiegen. Hier habe ich was vor kurzen, auf Wunsch etwas hart ausgedrückt, schau mal rein → Link Tema Taps, die mitgelieferten, flogen direkt in die Tone, da kommt nur Pulver rein. Da habe ich mich mit Phosphathaltigen noch eingedeckt Gruß vom Schiffhexler

  • …hätte der der Schraubzwinge auch nichts gebracht Genau so ist es. Mach den Pinn gängig, aber kein Fett, oder Öl dran schmieren, aber lass den Einsatz in Ruhe, der ist in Ordnung! Den Thermokopf habe ich noch nie zerlegt, aber da müsste eine Membrane drin sein, die sich bei der gewünschten Zimmertemperatur ihr Volumen verändert und den Pinn dementsprechend in die Position bringt. Wenn der Pinn sich fest setzt und du drehst den TK, was meins du, was für Hebelkräfte auf die Thermomembrane wirken.…

  • Moin computer_sagt_nein Wenn die HZ nicht mehr warm wird, braust du auch den Einsatz nicht. Mach nur den Pinn gängig wie beschrieben und besorge dir nur den Thermokopf. Der Einsatz ist doch total unnötig, sonst würde der auch mit der Schraubzwinge nicht schließen. Ich möchte dich nicht bremsen, aber das müsste doch einleuchten. Hier im Bau habe ich 14 Danfoss sitzen, aber noch nie, in den Jahren Ärger mit Einsatz gehabt. Gruß vom Schiffhexler

  • Moin Maxid Willkommen im Forum Wir können es versuchen, aber von dem GS, sind keine Unterlagen mehr gelistet, nur blinde Mitteilungenmöglich. …bei einem Abpumpvorgang im späteren Programmverlauf ständig zu wiederholen Ist das Wasser über das Grobsieb total abgepumpt? Drunter bleibt noch was stehen – ist normal. Wir fragen nach dem Beruf, ob Elektro - Kenntnisse vorhanden sind, Ing, Dipl.-Ing, Student & Co, nützt nichts. Gruß vom Schiffhexler

  • Moin computer_sagt_nein Die Danfoss habe ich auch. Ist bei dir der Thermokopf (TK) defekt? Wenn der Stift raus steht, dann hast du volle Pulle. Der Wasserdruck müsste den Stift leicht rausdrücken. Mach etwas WD 40 (odgl.) an den Stift und bewege den, der muss ganz leicht laufen. Meistens ist unten an der Heizung noch ein Absperrhahn für evtl. Wartung, den zudrehen, dann ist der Rücklauf dicht und die heizt nicht mehr.. An den kann eine Deckmutter (Tarnung) abgedreht werden. Du kannst auch den S…

  • Moin Hemul Zitat: „Stoßdämpfer defekt Relaise K6 = 424012 eneuert (war in den Kontakten festgebacken) Sicherung 6,3A erneuert.“ Da würde ich erst nach der Ursache suchen. Das hier ist ein vorgefertigter Text Überprüf den Kabelbaum (KB) von der Elektronik aus zum Motor. Meistens an den Befestigungspunkten (Kabelbinder) tritt ein Leitungsbruch auf. Dabei kann die Isolierung noch OK sein. Also durchmessen und den Kabelbaum dabei bewegen. Das kam häufig vor. Den KB habe ich am Boden anschließen loc…

  • Moin Michael Willkommen im Forum Immer noch nicht raus? → Ventil austauschen Gruß vom Schiffhexler

  • Moin Thomas Danke für die positive Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. Gruß Schiffhexler PS: Halte Abstand und bleibt gesund

  • Moin Holger Das Pümpchen wird zeitlich gesteuert, der Schwimmer ist eine Notabschaltung des TR → Überlaufschutz. Das Pümpchen läuft über eine elektronische Überwachung (Sensing-Kreis) sollte sie zu schwer laufen, bei den Magnetpumpen ist es keine Seltenheit, dann zieht sie etwas zu viel Strom und der Sensing-Kreis tritt in Kraft. Das hier ist ein vorgefertigter Text Bei dem Gerät ist eine Magnetpumpe eingesetzt. Beim händische Drehen bewegt sich das Flügelrad ruckartig in 180° Schritten. Die Pu…

  • Moin Joschi Poste auch die FD Nr. Nicht versteifen auf einem Fehler. …Wasser steigt knapp über den Punkt, wo es in den Ablaufschlauch grau laufen sollte. Dann bildet sich im Ablaufschlauch ein Luftpolster, dagegen kommt das kleine Pümpchen nicht an. Entweder ist oben in der Wassertasche das Be- Entlüftungsventil total verschmutzt, oder im Siphon der Bypass verstopft. Du kannst auch, vom oberen Bereich von der Wassertasche, ein klares Bild hier hochladen. Gruß vom Schiffhexler

  • Moin Novize01 Ist der GS von1999 und 2005 (FD-Nr.) hergestellt worden, dann evtl. Rückruf → BSH-GS Gruß vom Schiffhexler

  • Moin Jochen Schink Wenn du schnell waschen möchtest, bevor der neue Schlauch kommt, dann klebe ein MS Röhrchen, oder Thermoplast (Aquarium), (aber kein POM) dazwischen. Das Restwasser aus dem Sieb vorher laufe lassen, sonst stimmt er Wasserstand nicht Gruß vom Schiffhexler

  • Moin B12 Nehme die technische Panne nicht so tragisch, dass ist ein normales Verschleißteil. Anders gesehen, ist COVID-19 bedeuten Schlimmer! Bei den Geräten, ist es nur eine Handbewegung → weg damit. Gruß vom Schiffhexler PS: Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

  • Moin LikeMike46 Grüße von iwenzo → Crossposting Gruß vom Schiffhexler

  • Moin AlexE86 Zitat: „Als Verursacher konnte ich jetzt mal die Heizung der Heizpumpe ausmachen. Wenn ich den Stecker davon ziehe dann läuft das Gerät.. Hat da jemand eine idee? Kann da evtl noch was feucht sein?“ Beruf → Elektrotechniker, jetzt muss ich doch langsam bitten! Schiffhexler

  • Moin B12 …gab die abgestellt sind - die Summe der Erfahrung von Leuten die viel Reparieren halt Wenn du mir nicht die Fensterscheiben einwirfst, stelle ich dir diese zu Verfügung. Die meisten GS, werden durch falsches Spülverhalten gekillt. Spar-, Kurzprogramme & Co, Tapsxxx usw. Das Fett löst sicher erst ab 60°C auf. Mein alter GS, wurde 18,5 Jahre, ohne einmal rauszuziehen, nur Netzschalter defekt, anschließend die Spülpumpe → raus damit. Mein „neuer“ GS ist von 2006, da habe ich noch nie was…

  • Moin MrInka Bei deinem letzten Bild Post#3, ist es ein PolInox Gerät. Bei dem ist das Nirogehäuse mit einer Kunststoffwanne verklebt. Die U-förmige Klebestelle kann sich, durch die Temperaturschwankungen gelöst haben. Bei den Kisten ist das vorprogrammiert, die empfehle ich nie. Wenn du den GS retten möchtest, habe ich was. In diesem Link, hat ein BSH - WKD –ler geschrieben, da kannst du mal reinschauen → PolInox Gerät Gruß vom Schiffhexler

  • Moin Tobi12345 Unterm Klebeband keinen Fussel Schaumgummi direkt auf die Schallöffnung, dämpft noch mehr. Gruß vom Schiffhexler