Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einen schönen Feiertag meinen treuen Beratern. Nach neuen Beobachtung und Überlegungen bin ich auf einen Umstand aufmerksam geworden. Laut Gebrauchsanweisung ist vorgesehen, den Trochner entweder auf Füße zu stellen oder an die Wand zu hängen, damit von unten genügend Luft ist. Bei meinen langwierigen Reparierversuchen stand das Gerät auf Unterlegklötzen und hat zwischenzeitlich zum Erfolg geführt. Danach an der Wand gehängt und voll beladen hat sich das Gehäuse etwas verschoben und die Trommel…

  • Hallo Ihr Lieben, Nun ist es geschafft, Maschine macht keinen Mux mehr. Allerdings steht der Motor auch bei Schalterstellung null auf allen drei Leitungen unter Strom. Na dann, Gute Nacht

  • Hallo Chef, Ich glaube jetzt verstanden zu haben, was Du gemeint hast in Deiner Mitteilung. Es geht um das Bild DSCN9321 von der Rückseite der Platine. Ich soll die 4 Lötpunkte links unten innerhalb der schwarzen Markierung nachlöten? Kann ich machen und auch die kurze Leiterbahn durch einen Zinntropfen verstärken. Probieren geht über studieren. Was ich aber immer noch nicht verstehe, daß es immer einige Zeit läuft bis alles warm ist und dann abschaltet. Melde mich nach dem Manöver

  • Hallo Chef, Ich bin alt und leider etwas begriffstutzig. Welches Bild (DSCN????.jpg) auf welcher Mitteilung ist gemeint? und wo finde ich die Links! Hilfeflehend Sockelschraube

  • Hallo Ihr Lieben! Kommando zurück; Maschine bockt schon wieder nach ca. einer Stunde mit voller Beladung. Nach kurzer Abkühlung kann ich sie für ein paar Umdrehungen aktivieren, bis sie wieder unter Stottern stehenblebt. Gleichzeitig ist ein leises klickern, also ein mehrfaches Schalten aus Richtung der Relais zu hören. Dabei habe ich mit dem Phasenprüfer festgestellt, daß an allen drei Zuleitungen Strom anliegt! So, daß der Motor gleichzeitig vor- und rückwärts laufen müßte. Kann von Euch jema…

  • Mir ist hier viel geholfen worden, ebenfalls bei einem Kondenstrockner. Meine Senfbeigabe lautet so: Wenn ich Dein Problem richtig verstehe, sind die Lamellen auf der Innenseite, also feuchtwarmen Seite. Ich habe die immer mit einem schmalen Edelstahlstreifen, erhältlich aus einem alten Scheibenwischergummi, durchgeputzt. Mußt nur einen kleinen Haken daran biegen und die Kanten entschärfen, damit das dünne Alublech nicht beschädigt wird. Wenn der erste Durchgang geschafft ist, den Edelstahlstre…

  • Herzlichen Dank meinen drei Helfern, die mich vor der Verzweiflung bewahrt haben und mir immer wieder Mut und wertvolle Tips gegeben haben. Ohne Eure Hilfe hätte ich aufgegeben Nach dem Austausch der 2 verdächtigen Relais und überprüfung aller Kontakte Voller Erfolg, der Trockner läuft wieder!!! Mit tiefen Kniefall Sockelschraube.

  • Hallo Gichtl Nach mehreren Probeläufen bin ich mehr aus Zufall auf den wahrscheinlich wahren Fehler gestoßen. Auf dem mitgesendeten Bild sind 3 Relais zu sehen. Der mittlere ist der Übeltäter. Beim rumprobieren habe ich daraufgedrückt und siehe, da lief die Maschine wieder wie neu. Da ich ja schlecht 2 Std. drücken kann, bis die Wäsche trocken ist, habe ich versucht, eine vermutete kalte Lötstelle zu reparieren. Ohne Erfolg. Auf dem 2. Bild ist die Lötseite der Platine zu mit meinem Bratversuch…

  • Hallo, da bin ich wieder. Der neue 7,5 µF Kondensator ist eingebaut. Testverlauf wie immer, 1/4 Std. schöner Lauf, dann unter stottern stehengebllieben. Habe den Motor ausgebaut, zerlegt und die Wicklung in das Backrohr gelegt. Im Gespräch mit dem Fachmann von der Motorenwickelei habe ich erfahren, daß solche Motoren bis 155°C vertragen. Zum Backvorgang habe ich ein Bratenthermometer zwischen die Wicklungen gesteckt und die 3 Leitungen aus dem Backrohr hängen lassen zum Widerstand messen. Ergeb…

  • Freitag, 30. April Bei einer erneuten Meßreihe hat sich ergeben, das NTC ist doch in Ordnung. Mehrfache Tests haben ergeben: Wenn die Maschine kalt ist, läuft sie problemlos an, heizt und trocknet ganz normal, aber maximal 1/4 Std. und bleibt dann unter Stottern stehen. Mein weiteres Vorgehen: Wenn der schwierig zu findende neue 7,5 µF Kondensator eingebaut und getestet ist, kann ich sehen, ob ein Motorausbau nötig ist. Im Internet habe ich gesehen, das diese sogenannten Klixon oft zwischen den…

  • Vielen Dank an meine beiden Helfer. Ich habe heute das bestellte Ersatzrelais abgeholt und dort den Ratschlag mitbekommen, den Schutzschalter des Motors zu prüfen, in dem man ihn mit einer Heißluftpistole bis ca 130°C zu erwärmt und beim Aufheizen aufpaßt, bei welcher Temperatur der Stromfluß unterbrochen wird. Ich werde stattdessen den NTC-Widerstand nochmal exakter prüfen, er scheint mir doch etwas zu rasant runterzugehen. Meine Messung ergab 1.23 kΩ statt dem vorgesehenen Wert von 2,19 kΩ. W…

  • Hallo Gichtl Meine Intensivsuche nach dem Motorschutzschalter war vergeblich. Ein solcher müßte doch auf Überhitzung reagieren. Als vor ein paar Jahren, als der Kondensator defekt war, ist der Motor sehr heiß gewesen, hat gebrummt und nix hat den Strom abgeschaltet. Es führen drei Litzen direkt zur Statorwicklung und verschwinden dort unter einer weißen Isolierabdeckung; sh. Fotos. Kohlen sind keine zu entdecken, anscheinend ein Invertermotor. Außer dem durchgemessenenen NTC-Sensor, der Türkont…

  • Ich muß meine Meßreihe berichtigen, Es muß wohl kOhm heißen statt Ohm. Auf dem Bild ist deutlich zu sehen, daß der Knebel auf dem Meßgerät auf 20k steht. Ich bitte vielmals um Entschuldigung.

  • Hallo an alle Helfer! Zur allgemeinen Erheiterung habe ich ein Foto von meiner Prüfanlage für diesen ominösen Knopf gemacht. Wie teilweise auf dem Bild ersichtlich, habe ich trockenen Sand in eine Tasse gefüllt, den Sensor an ein Meßgerät angeschlossen, gemeinsam mit einem Digitalthermometer in den Sand gesteckt und die Tasse auf die Herdplatte gestellt Die Meßreihe ergab folgendes: 26°C - 4,50 Ω; 30°C - 3,05 Ω; 35°C - 2,30 Ω; 40°C - 1,65 Ω; 50°C - 0,93 Ω; 60°C - 0,50 Ω; 70°C - 0,30 Ω; 80°C - 0…

  • Hallo gichtl. Vielen Dank für Dein Interesse. Anbei das gewünschte Foto, extra ausgebaut, leider nicht viel zu sehen. Viele Grüße Sockelschraube

  • Ein Hallo meinem zweiten Helfer. Ein freundlicher Mensch aus einer Motorenwickelei hat mir ein Ersatzmodell für´s Relais bestellt. inzwischen hat sich die Sachlage nochmal geändert. Vor kurzem habe ich entdeckt, daß man die Abdeckkappe vom Relais abziehen kann. Bei genauer Betrachtung der Kontakte habe ich eine ca. 1/2 mm große "Perle" entdeckt. Nach abfeilen und polieren der Kontakte eine Generalprobe durchgeführt bei offenem Relais. Es schaltet ganz exakt erst beim Trockenvorgang ein und scha…

  • Hallo Schiffhexler. Ich steh schon wieder auf dem Schlauch. Ich suche schon geraume Zeit im Internet nach dem beschriebenen Relais. Das am nächsten beschriebene ist V23077-A1005-A403 statt A402. Kann ich das nehmen oder muß ich weitersuchen. Die Elektrogeschäfte haben alle wegen Virus geschlossen. Bitte hilf mir! Gruß von der Sockelschraube

  • Ein Doppelmoin an Schiffhexler! Unten angehängt die gewünschten Bilder. Zusätzlich sind noch die Schaltpläne aus der Gebrauchsanweisung dabei. Meine Lötausrüstung müßte genügen, Ich habe einen Löter mit Temperaturregelung und kann den hochdrehen bis ca. 450°C um die Lötpunkte schnell zu setzen. Außerdem auch passenden Lötfaden mit 1mm. Zum Auslöten benutze ich immer die Abschirmung eines alten Koaxkabels. Die Rückseite des Heizelements beherbergt bei den Anschlüssen auch 2 (vermutlich) Temperat…

  • Guten Morgen Schiffhexler! Vielen Dank für den schnellen Hoffnungsstrahl. Ich versuche mal das Foto vom Typenschild unter Dateianhänge zu plazieren. Anschenend gelungen. Meine Elektrokentnisse reichen nur zur Hausinstallation mit Relais soweit man das leitungsmäßig verfolgen kann. Wenn der Strom in vielbeinigen Käfern verschwindet, bin ich am Ende. Jedoch aus- und einlöten von Bauteilen behersche ich. Meine letzte Fehlervermutung war, daß ein oder mehr Relais auf der Platine fehlerhaft sind. Da…

  • Hallo Ihr Wissenden! Ich habe ein Problem mit meinem 22 Jahre alten Trockner. Das ist ein Kondenstrockner Privileg compact CD-E, ist klein und passt gerade in die letzte verfügbare Nische. Leider ist kein Gerät in gleicher Größe mehr im Handel. Bis auf einen Riemenwechsel und Austausch des Motorkondensators ist alles gut gelaufen, bis jetzt! Nach längerer Abkühlzeit startet er ganz normal, macht ein paar Drehungen, ändert auch ordnungsgemäß die Drehrichtung und fängt nach kurzer Zeit an zu stot…