Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


[ GELÖST ] GS Siemens SE55M580EU/47 - Serienfehler bei der Türdichtung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • mpp2005 schrieb:

    Zum Vergleich, meine Waschmaschine dampft auch nicht aus dem Einspülkasten bei der 95°-Grad-Wäsche.
    Kommt natürlich auf die Maschine drauf an, generell sieht man es aber sehr wohl wenn man zum richtigen Moment hinsieht.

    mpp2005 schrieb:

    Der Sache mit dem Kondensat auf dem Blech unter der Möbelfront muss ich widersprechen, der Großteil des Dampfes zieht auf der Türinnenseite nach oben, nicht an der Außenseite
    So habe ich es auch geschrieben:

    Janko Hack schrieb:

    würde der Wasserdampf auf dem Blech unter Möbelfront kondensieren und dort von der Geräuschisolation
    Also auf der Innenseite des Bleches - denn da ist die Geräuschisolierung. Zwischen Möbelfront und Blech ist ja nichts :D Das war aber auch sehr weit hergeholt von mir. Das mit dem Druck hingegen ist tatsache und tatsächlich ein Problem welches sich etwas schwieriger lösen lässt. Dein Ignis-Spüler (Je nach Modell) hat im Sockel ein Gebläse - darüber kann auch der Druck entweichen. Da wird als die feuchtwarme Luft aus dem Gerätesockel gepustet. Und wenn der Küchenmonteur den Ausschnitt nicht gemacht hat, dann bläst sie das unter die Küche.

    Warten wir's mal ab - über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Gruß Janko

  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • mpp2005 schrieb:

    Ein alter Einfach-Ignis-Geschirrspüler aus dem Jahre 2000, der in meiner allerersten Küche insgesamt 6 Jahre seinen Dienst
    Ignis = Philips / Whirlpool / Bauknecht

    Was ich eben noch durch Zufall gesehen habe:
    Bauknecht GSX 4898 - Wasserdampfaustritt oben a.d. Tür

    :D:D:D
    Die "anderen" haben also offensichtlich ähnliche Probleme

    Janko
  • Hi Janko-Hack,
    danke für die beiden Antworten. Den Thread mit dem Bauknecht habe ich schon gesehen, wußte jedoch nicht, dass Ignis mit dazugehört. Bei Gelegenheit frage ich mal bei den neuen Eigentümern meines Ignis nach, wie es ihm geht und ob dort Wasserdampf austritt. Ausschließen kann ich jedoch das Gebläse bei diesem extrem einfachen Modell mit nur 3 Programmen. Zwar ist die Sockelleiste dort ausgeschnitten, ein Gebläse hätte ich aber eigentlich bemerken müssen.

    Zu dem Problem zurück: ich bin mir nicht sicher, ob wir nicht doch was den Weg des Wasserdampfes betrifft aneinander vorbei reden. Ich zähle daher zur Klarstellung die Schichten der Tür von außen im Querschnitt auf.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe meinst Du: Dekorplatte -> Außenblech -> Lärmschutzmaterial, wobei der Wasserdampf an der Innenseite des Außenblechs kondensieren sollte und vom Lärmschutzmaterial aufgesogen wird.

    Dieses kann ich leider an meinem Exemplar nicht bestätigen. Wenn man unter die Blende von unten fasst, so fühlt es sich zwar warm und auch etwas feucht an, der größte Teil des Dampfes muss jedoch noch weiter Richtung Türinnenseite liegen. Also nach meiner Meinung würde da folgende Reihenfolge von außen gelten:

    Dekorplatte -> Außenblech -> Lärmschutzmaterial -> nicht definiertes weiteres Material -> Wasserdampf -> Türinnenseitenblech

    Da das Türinnenseitenblech zum Zeitpunkt des Wasserdampfes ebenfalls auf gute Temperatur gekommen ist (direkt dahinter ist ja der Spülraum!), kondensiert dort natürlich nichts, sondern wandert weiter nach oben, bis es in der Blende oben einen Weg zurück zur kalten (=Raumtemperatur) Außenseite der Blende gefunden hat und dort dann am Acryl kondensiert. Es kondensiert am Acryl grundsätzlich von oben und nicht von unten und eher in der rechten Ecke als über die gesamte Fläche!

    Insgesamt bleibt aber die Frage: Warum eliminiert man nicht den anfallenden Druck im Spülraum auf elegantere Art und Weise mittels kalkuliertem Druckausgleich? Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass sich noch nie jemand Gedanken darüber gemacht hat.

    Sobald das neue Topmodell da ist, werde ich dieses eingehenden Tests unterziehen, zunächst im ausgebauten Zustand, um Einbaufehler auszuschließen. Dann werde ich erneut berichten. Ich mag mich aber wirklich nicht mit der Idee anfreunden, dass mein Geschirrspüler seine eigene Elektronik mit heißem Wasserdampf reinigt. :S

    Gruß,
    mpp2005

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Meine Problemlösungsansätze:
    - Frontdekorplatte abgenommen (senkt die Häufigkeit von ca. 50-70% auf 30-40%)


    Sorry, das muß ich überlesen haben. Ich hatte nur gerade einen Kunden im Kopf der ein ähnliches Problem hatte. Da war die Dekortür zu schwer und das Problem ließ sich durch Montage verstärkter Türfedern beseitigen.

    Auf das neue Gerät bin ich auch gespannt. Da es 2 neue Jahre Garantie darauf gibt, sehe ich der Geschichte recht entspannt entgegen.


    Weder eine Reparatur noch ein kompletter Gerätetausch verlängern die Garantiezeit.

    Insgesamt bleibt aber die Frage: Warum eliminiert man nicht den anfallenden Druck im Spülraum auf elegantere Art und Weise mittels kalkuliertem Druckausgleich? Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass sich noch nie jemand Gedanken darüber gemacht hat.


    Der Spülbehälter ist auf der rechten Seite belüftet, von daher kann sich im Gerät kein Überdruck bilden.

    Ich gehe ebenfalls davon aus das der Dampf in der Tür hochzieht, es also nichts mit der Türdichtung zu tun hat. Wahrscheinlich wurde da nur mal wieder ein Stück Folie für ein paar Cent in der Tür eingespart.

    Bluebunny
  • @bluebunny: Was die Dekorplatte betrifft, so ist meine eher zu leicht. Sie schafft es auf kleinster Stufe der Einstellung kaum, die Tür unten zu halten. Was die Garantie betrifft, so handelt es sich bei mir um Rücktritt vom Kaufvertrag gepaart mit Upgrade-Kauf auf das neue Topmodell. Daher wurde mir schon bestätigt, dass es 24 Monate neue Garantie gibt. Ich werde dies aber auf der dann ausstehenden Rechnung nochmal offiziell vermerken lassen.

    Janko Hack schrieb:




    Bluebunny schrieb:

    Der Spülbehälter ist auf der rechten Seite belüftet, von daher kann sich im Gerät kein Überdruck bilden


    Ja, Du hast recht! :Kopfklatsch:
    Jetzt wird es aber interessant! Schießt mal los, eine klitzekleine Einführung in das Belüftungssystem wäre nicht schlecht. Auch ich möchte gerne verstehen, wieso sich da kein Überdruck bilden kann.

    Gruß und danke,
    mpp2005
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • mpp2005 schrieb:

    ... so handelt es sich bei mir um Rücktritt vom Kaufvertrag gepaart mit Upgrade-Kauf auf das neue Topmodell.
    mpp2005


    Na gut, in dem Fall hast du natürlich auch wieder 2 Jahre Garantie auf dem Gerät. Ich bin davon ausgegangen das die Maschine noch mal als "Reparaturversuch" getauscht wird.

    In der rechten Seitenwand ist in der Mitte ein Loch. Von dort geht ein Schlauch erst etwas nach oben, damit kein Spritzwasser auslaufen kann, und dann in einem Bogen in die Bodenwanne.

    Bluebunny
  • So, liebes Forum. Seit Freitag habe ich nun das neue Topmodell von Siemens, einen SN56T591EU mit einem Listenpreis von 1600 Euro, in meiner Küche; diesen gab es als Austausch für den 2ten undichten SE55M580EU.

    die Fakten:
    - brandneuer SN56T591EU, frisch ab Werk, kein Transportschaden, OVP, hergestellt in 10/2008!
    - ausgepackt, vor die Küchenzeile gestellt, mit Profi-Wasserwaage ausgerichtet!
    - nicht eingebaut!!! keine Möbeldekorplatte angebracht (der neue Geschirrspüler konnte diese noch nicht mal sehen, da sie im anderen Raum steht! ;) )
    - Schilderchen + Styropor innen entfernt; Zulauf, Ablauf, Strom angeschlossen
    - Som**-Klarspüler eingefüllt (kein einziger Tropfen verschüttet!)
    - Som**-Salz eingefüllt (Wasser vorweg, laut Anleitung)
    - Enthärter auf h02 und Klarspüler auf r04 eingestellt
    - Vorspülen einmal laufen lassen

    der Test:
    - ganz wenig (ca. 8ml) Cal***it-Pulverreiniger eingefüllt, ist ungefähr Bodensatz in der Reinigungsmittelkammer
    - Programm Auto65-75 gestartet (kein Geschirr, keine Zusatzoptionen)
    - Test habe ich dreimal wiederholt, um das Ergebnis zu bestätigen
    - danach GS testweise eingebaut, gleiches Ergebnis

    das Werkzeug:
    - ein Dental-Mundspiegel; ist wie beim Zahnarzt, wenn es beschlägt, atmet der Patient durch den Mund aus und man sieht nichts mehr! :D

    das Ergebnis: undicht rechts (stärker) und links (schwächer) unter der Blende :aufreg::aufreg::aufreg:

    die Fotos:

    Blende vorne rechts - Blende linke Seite eingebaut - Blende rechte Seite eingebaut - obere rechte Ecke eingebaut

    das Video:
    de.youtube.com/watch?v=hf8njyo5Ddo
    (wird in hoher Qualität noch kodiert - daher in Standard-Qualität anschauen!)

    das Fazit: "Hausaufgaben nicht gemacht! Setzen, sechs!" oder, um es mit Riddick aus Pitch Black zu sagen: "The other buildings aren't secure. So they ran here. Heaviest doors. Thought they'd be safe inside... but they forgot to lock the cellar!"

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von mpp2005 ()

  • @bluebunny

    Bluebunny schrieb:

    In der rechten Seitenwand ist in der Mitte ein Loch. Von dort geht ein Schlauch erst etwas nach oben, damit kein Spritzwasser auslaufen kann, und dann in einem Bogen in die Bodenwanne.

    Bluebunny
    Interessant, Bluebunny. Die Bedienungsanleitung des neuen SN56T591EU schreibt jedoch auf Seite 17 unter der Rubrik Programm unterbrechen: "... Wenn bei Warmwasseranschluss oder aufgeheizter Maschine die Gerätetür geöffnet wurde, die Tür erst einige Minuten anlehnen und dann schließen. Andernfalls kann durch Expansion (Überdruck) die Gerätetür aufspringen oder Wasser aus dem Gerät austreten". (Nunja, auch ohne Türöffnen gilt diese Kausalität, wie oben gezeigt wurde. ;) )

    Der Satz lässt jedoch vermuten, dass Siemens eher nicht die von Dir beschriebene Überdruckregelung in die Bodenwanne einbaut, oder?
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Kugelblitz schrieb:

    Hallo
    Stell deine Spielereien ein und benutze die Maschine zum spülen. Würdest du ein Brille tragen könntest du den von dir festgestellten Mangel nachvollziehen. Die Brille beschlägt und keiner nervt den Optiker. mfg K.
    So einen schlechten Vergleich habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Und wer zahlt dann den neuen Spülenunter- und Herdumbauschrank, Du vielleicht? Ich hasse es, wenn ein Gerät meint, es könne problemlos Kollateralschäden verursachen. :aufreg:

    Zur Verdeutlichung: bei der SN56T591EU weist die Edelstahlblende oben in den Ecken keine herstellungsbedingten winzigen Löcher mehr auf, sondern ist aus einem Stück gefertigt. Wenn der Dampf also unten aus der Blende austritt, so legt das die Vermutung nahe, dass der gesamte obere Blendenraum zu diesem Zeitpunkt schon komplett mit Dampf gefüllt ist. Es ist ja wohl kaum anzunehmen, dass der Dampf auf dem Weg nach oben eher den Weg zur Seite nimmt, wenn es ja auch nach oben weitergeht! Soviel Intelligenz traue ich dem Dampf nicht zu. Und die in der Blende eingebaute Elektronik ist bestimmt nicht wasserdicht eingebaut, oder?

    Der Weg ist klar: Kundendiensttechniker hat wieder drei Nachbesserungsversuche (einen extra, um meinen guten Willen zu zeigen). Schafft es Siemens nicht, das Gerät dann dicht zu bekommen, wende ich mich den Geräten aus Gütersloh zu.

    Für einen ISO-zertifizierten Konzern ist die ganze Sache kein Aushängeschild.

    Gruß,
    mpp2005
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo
    Diese Spüler laufen in großen Mengen unter dem Herstellernamen Siemens, Bosch. Neff, Constructa, Küpppersbusch usw beim Kunden ohne das einer deiner Schäden, die du erwartest, aufgetreten sind. Mir sind kein Fälle bekannt bei denen der Dampf Umbauschränke, Einbauschränke, Elektonicen oder Arbeitsplaten in Mitleidenschaft gezogen hat. Übrigens läuft dieses System der Türdichtung schon über 30 Jahre und nur bei dir treten zu ewartede Schäden auf. Wenn Materialien vom Kalten ins Warme gebracht werden können diese beschlagen ohne Einwirkung von Wasserdampf zB Brillen, so war das gemeint!! mfg K.

  • So, Kundendienst-Techniker war da, hat sich den Dampf live angeschaut. Vermutet, dass Wasserdampf unten im Bereich des Scharniers in die Tür eintritt und dann nach oben unter die Blende zieht. Schreibt Bericht, geht an die Leute, die die Geschirrspüler designen. Ich habe nach 3 Nachbesserungsversuchen und jetzt insgesamt 3 unterschiedlichen Maschinen aus den Produktionsjahren 2006-2008 keine Hoffnung mehr, dass die Geräte dicht zu bekommen sind.

    Daher bleibe ich bei meinem Standpunkt: Siemens kann keine dichten Geschirrspüler bauen!

  • Update: nach einigen Rücksprachen mit dem Werk wurde meine Vermutung bestätigt. Man arbeitet daran und hofft mit zukünftigen Maschinengenerationen das Wasserdampfproblem in den Griff zu bekommen. Ein erster Prototyp dazu soll demnächst fertiggestellt werden. Irgendwann wird die neue Entlüftung/Dichtung dann in Serie gehen.

    Über zwei Jahre, 7 Nachbesserungsversuche (5 Kundendienstbesuche, 2 Ersatzmaschinen) und unzählige Telefonate/Briefe später hat die Odyssee endlich ein Ende! :grab:

    Ich bleibe daher bei meiner Meinung: Siemens kann (noch) keine dichten Geschirrspüler bauen!

    Willkommen, Gütersloh!!! :thumbsup:
    mpp2005

    Ein letzter Tipp noch für den geneigten Leser: Sehen Sie sich die unterschiedlichen Dichtungs- und Entlüftungskonzepte der verschiedenen Hersteller vor dem Kauf an! Achten Sie dabei insbesondere auf die Dichtung an der Unterseite der Tür und - soweit vorhanden - auf zusätzliche Dichtungen im Bereich der Türschaniere!!!

    Zum Schluss nochmal ein paar aussagekräftige Fotos zum Wasserdampfproblem beim Programm Auto 65-75. Man beachte auch die Wassertröpfchen in den Ecken der Frontdekorplatte!:

    Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von mpp2005 ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)