Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Abpump-Problem bei AEG Lavamat 655

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abpump-Problem bei AEG Lavamat 655

    Hallo Guten Morgen,

    über eine Google-Suche bin ich auf dieses Forum gestoßen. Hier kurz das Problem:

    Die o.g. Waschmaschine ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber bisher hat sie immer gut gefunzt. (Vor 6 Monaten musste ich die Kohlen des Motors wieder gängig machen und sie läuft und läuft und läuft...bis gestern abend)

    - Sie pumpt leider nicht mehr ab.
    - Spannung an der Laugenpumpe liegt an (habe ich auf die schnelle nur mit einem Phasenprüfer ermitteln können)
    - eine provisorisch angeklemmte Ersatzlaugenpumpe (funktionierend, habe ich vorher geprüft) läuft auch nicht an
    - eine 60 W Birne am Stecker der Laugenpumpe geht auch nicht an (also ist irgend etwas unterbrochen im Stromkreis)

    Meine Diagnose (ohne Schaltplan leider nur eine Vermutung) ist, dass die Laugenpumpe wohl zweipolig geschaltet wird. Der Pol der Phase ist zwar durchgeschaltet, aber der Null-Leiter wohl nicht.

    Ich will heute abend noch folgendes Test machen. Die Null von der Pumpe per separater Leitung auf eine andere Null am Gerät überbrücken und schauen, ob sie dann anläuft.

    Das Problem dabei, es könnte der Elektronik endgültig das Leben aushauchen, da ich wie bereits bemerkt, die Schaltung nicht kenne.

    Lässt sich das noch beheben oder heißt es schrotten?

    (Übrigens will meine geliebt Frau dieselbe Maschine wiederhaben und keine neueartige, weil sie mit dieser "so gut klarkommt" :) )

    Schöne Grüße
    Mario


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Hallo Mario,
    je nachdem der Schukostecker Deiner Lavamat eingesteckt ist bekommst Du einmal die Phase auf den Neutralleiter (dann direkt auf die Pumpe).Hier wird dann der N von der Elektronik geschaltet.
    Du hast zwar eine ältere Maschine, aber vielleicht findest Du noch den Schaltplan in ihr.Laufen die anderen Funktionen bei Deiner Maschine.
    Gruss Jürgen

  • pumpt die Maschine auch nicht wenn Du sie auf Abpumpen stellst?
    Da bleibt meiner Meinung nach nur noch Schaltwerk oder Niveauschalter die das Problem verursachen können wenn sonst alles geht. Evtl. mal Luftfalle kontrollieren/säubern und Niveauschalter durchmessen.

    Wenn man keine Ahnung hat einfach mal den Schraubenzieher stecken lassen

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo
    Ziehe doch einmal den Schlauch vom Niveauschalter ab, und puste dann in den Niveauschalter vorsichtig rein! Fängt die Pumpe nun sofort an zu laufen? Sei aber vorsichtig am Niveauschalter liegen 230V an!

    Gruß
    Inge Koschmidder

    Sicherheitsprüfung durchführen, sonst wartet auf dich die Urne, während ich durchs Leben turne!
  • Hallo,

    erstmal Danke für die schnellen Antworten.

    Jetzt mal ganz ausführlich:

    Als sich gestern auf Fehlersuche gehen musste, war die Aussage meiner Familie: Der FI-Schalter kommt sofort nach den Einschalten der Maschine. Und so war es auch: Der FI-Schalter flog beim Einschalten sofort 'raus.

    - Laugenpumpe ab, immer noch FI raus
    - Motor ab, immer noch FI raus
    - Motor ausgebaut, Erdung ab, den Sammelstecker wieder dran, FI blieb drin, aber Spannungsprüfer zeigte Potenzial auf Gehäuse
    - Motorkohlenkontakte ab, Fi bleibt, aber immer noch Potenzial auf Gehäuse
    - Widerstandsmessungen am Motor brachten keinen Schluss zwischen Kohlekontakten oder Erregerspulekontakten und Gehäuse
    - Motor vollständig zerlegt, nochmal alles gemessen: NICHTS ungewöhnliches. Es gab auch keinerlei Problemstellen (Hitze, Abschliff o.ä.)am Motor
    - Motor wieder zusammen, alles wieder in die Maschine eingebaut und los und siehe da, er lief wieder. Warum nun genau, weiß ich leider nicht!
    - Laugenpumpe wieder dran, Programm 5 (Spülstopp vor dem Schleudern, da sollte sie sofort abpumpen), keine Pumpenreaktion

    So war war das ganze Primborium und dann wusste ich nicht mehr weiter: Außerdem war es mittlerweile auch schon 22:00 Uhr und ich hatte die Nase voll.


    @Jürgen288
    Du hast zwar eine ältere Maschine, aber vielleicht findest Du noch den Schaltplan in ihr.Laufen die anderen Funktionen bei Deiner Maschine.
    1. Wo ist in der Maschine der Schaltplan versteckt?
    2. Alle anderen Funktion scheinen zu gehen.

    @Andy72
    pumpt die Maschine auch nicht wenn Du sie auf Abpumpen stellst?
    Da bleibt meiner Meinung nach nur noch Schaltwerk oder Niveauschalter die das Problem verursachen können wenn sonst alles geht. Evtl. mal Luftfalle kontrollieren/säubern und Niveauschalter durchmessen.

    1. Nein
    2. Wo ist der Niveauschalter, wie kann ich ihn checken?
    3. Wo ist die Luftfalle, wie kontrollieren und säubern?


    @Inge Koschmidder
    Ziehe doch einmal den Schlauch vom Niveauschalter ab, und puste dann in den Niveauschalter vorsichtig rein! Fängt die Pumpe nun sofort an zu laufen? Sei aber vorsichtig am Niveauschalter liegen 230V an!
    1. Wie finde ich den Schlauch am Niveauschalter?


    Fragen, Fragen, Fragen, aber vielleicht kann ich unserer Maschine mit Eurer Hilfe doch wieder "Leben einhauchen."

    Grüße
    Mario

  • Hallo das mit dem FI lässt mich ganz massiv Aufhorchen.
    Probiere mal ob zwischen der Heizung und Erde ein Schluss (Kann auch im Megaohmbereich sein) liegt.
    Ich tippe darauf dass der Motor gar nix hat sondern die Heizung defekt ist.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Einen direkten Zusammenhang zwischen Heizung und Pumpe würde ich erstmal nicht sehen (hab auch gerade kein Schaltbild zur HAnd), aber wenn z.B. der Fehlerstrom sehr gross ist können z.B. auch Kontakte an Niveauschalter oder Schaltwerk beschädigt werden. Man sollte daher vorsichtig bei der suche nach Kurzschlüssen sein, da man damit aich irgendwann andere Teile himmeln kann.

    Wenn man keine Ahnung hat einfach mal den Schraubenzieher stecken lassen

  • Hallo Andy72,

    genau das ist das Problem: Beim Suchen und Probieren nochmehr "kaputt zu reparieren" als es ohnehin schon ist.

    Daher war ja auch meine Anfrage begründet, ob es Sinn macht, den nichtphaseführenden Pol der Laugenpumpe über eine separate Leitung auf die Null zu führen. (Wenn es ginge, müsste ich dann nur darauf achten, den Netzstecker richtig zu stecken, aber das ließ sich ja markieren.)

    (Aber eigentlich zweifle ich jetzt schon etwas an diesem Vorhaben?!) ?(

    Passieren sollte aber trotzdem nichts, denn wenn es richtig gepolt ist, wird der Stromkreis geschlossen; bei falscher Polung bleibe ich auf demselben Pol, wie die Zuleitung der Pumpe, also keine Gefahr.

    Prolematisch ist nur die Elektronik, die irgendwo dazwischen steckt und mir leider verborgen bleibt und sicher sensibel reagieren könnte.

    Grüße
    Mario

    PS: Auf jeden Fall werde ich meinen Vielfachmesser heute mit einer neuen Batterie bestücken und mal genaue Meßwerte (Spannungen und Widerstände) ermitteln. Das laienhafte Prüfen mit dem Phasenprüfer und der 60 W Lampe ist zwar ein Anfang, aber wenn's komplizierter wird, muss genauer untersucht werden.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich würde mich erst einmal darauf konzentrieren woher der Masseschluss kommt.
    Vielleicht hat die Laugenpumpe mir der Sache überhaupt nichts zu tun! Vielleicht ist evtl. wo ein Kabel beim Motorausbau abgegangen welche die Pumpe mit Spannung versorgt. Ich kann da dem Namlitgast nur zustimmen: überprüfe einmal die Heizung auf Masseschluss. Du hattest geschrieben: „- Motor ab, immer noch FI raus“. Wenn du die elektrischen Anschlüsse des Motors abgezogen hattest, und der Fi immer noch rausflog, hat der Motor nichts mit der Sache zu tun!
    Der Niveauschalter sieht wie eine kleine runde Dose aus an diesem ist ein Schlauch ca. 1 cm dick befestig. Ich denke du hast wo eine Unterbrechung zur Laugenpumpe reingezaubert. Es gilt hier erst einmal den Masseschluss zu finden. Weitere andere Experimente, wie das durchpusten des Niveauschalters, an einem Gerät durchzuführen, wo Spannung am Gehäuse anliegt halte ich für Lebensgefährlich!

    Gruß
    Inge Koschmidder

    Sicherheitsprüfung durchführen, sonst wartet auf dich die Urne, während ich durchs Leben turne!
  • Das Problem ist wenn ich das richtig sehe folgendes.
    Du hast ne maschine die nicht mehr abpumpt.
    Plötzlich stellst du fest der FI hat ausgelöst und darum hängt di maschine nimmer am Netz.
    Die Frage ist warum löst der FI aus.
    Du beschreibst dass du die Erde abgehängt hast (welche Erde? die gesamte Erde von der Waschmaschine?)
    Dann beschreibst du ein Gehäuse würde jetzt potential haben (welches?)

    Das Teuflische bei Heizungsfehlern ist: Der FI muss nicht immer auslösen sondern nur dann wenn der Fehlerstrom zu groß ist. Wenn die Heizung tocken ist kann der auch mal nicht auslösen. insbesondere dann wenn der Heizungsfehler so grade im Entstehen ist.

    Mach doch einfach folgendes: Ziehe beide Stecker der Heizung ab und versuch dann mal die Maschine zu betreiben (abpumpen, vorwaschen). Wenn dann der FI nicht auslöst bei angesteckter Heizung aber auslöst ist der fehler klar: Heizung.

    Viele Grüße namlit

  • Hallo zusammen,

    das kuriose ist ja, dass nach dem Zusammenbau des Motors und Einbau desselben, der Fehlerstrom offensichtlich weg war, denn der FI hielt ab dann.

    @Inge Koschmidder
    Ich werde mich davor hüten, mit meinem Mund an diesem Gerät irgend etwas betätigen zu wollen. Ich kenne die Wirkung von Strom und insbesondere im Keller im Waschhaus hat man trotz dicker Schuhe eine prima Erde.

    @namlitGast
    Die Idee mit der abgezogenen Heizung und Testlauf der Maschine ist prima.
    Vielleicht hat ja schon das zwangsläufgie Berühren der Heizuingskabel beim Aus/Einbau des Motors irgend etwas unbemerktes bewirkt, was einen möglichen Masseschluss angeht.

    Du beschreibst dass du die Erde abgehängt hast (welche Erde? die gesamte Erde von der Waschmaschine?)
    Dann beschreibst du ein Gehäuse würde jetzt potential haben (welches?)

    1. Die Erde vom Motor. Der Motor lag ausgebaut auf der Folie, die normalerweise als Spritzschutz über ihm liegt.
    2. Der Phasenprüfer an das Motorengehäuse gehalten, zeigte ein Potential an. Nicht die vollen 230 V, aber es war auf jeden Fall deutlich zu sehen.

    Grüße
    Mario

    PS: Wie wechselt man eine Heizung? Ist das mit normalen Werkzeugen machbar?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ja pumpt sie denn nun wenn der FI drinnebleibt oder nicht?
    Diese Schraubenzieherphasenrüfer sind ungeeignet um einen Masseschluss festzustellen. Die sprechen auf kapazitive Einstreuungen an, die aber keinen Masseschluss bedeuten.
    Wenn dann richtigen 2 pol Prüfer verwenden. der spricht ab ca. 20 mA an.

  • Also,

    der derzeitige Zustand ist:

    Ich habe eine Waschmaschine Öko Lavamat 655, bei der soweit alles geht,
    bis auf eine nicht funktionierde Laugenpumpe (Sofort-Test: Programmstellung 5, wo sonst die Laugenpumpe sofort anlief, tut sich nichts mehr und in anderen Programmstellunge auch nicht).

    Spannung (gestern leider nur mit Phasenprüfer gemessen) lag am Steckkontakt der Laugenpumpe an. Eine an diese Kontakte angesteckte, funktionierende Ersatz-Laugenpumpe ist auch nicht angelaufen, daher meine Vermutung, das der Laugenpumpenstromkreis irgendwo unterbochen sein muss.

    Ich werde heute abend, mit meinem Meßgerät, hoffentlich den Fehler lokalisieren können.

    Schöne Grüße
    Mario

  • Hallo Leute,
    alles brauchbare Tips.
    @ lavamatiker,
    Du solltest einmal den Vorschlag von Inge befolgen.
    Den Schlauch von der Druckdose abziehen(reinpuste nicht nötig),
    dann die Masch. auf Abpumpen stellen.
    Eine Frage,
    die Pumpe läuft nicht, alles andere geht?
    Wenn die Masch. auf Schleudern gestellt wird, schleudert sie?

    gruß
    röhre

    Es gibt keine dumme Fragen, es gibt nur dumme Antworten :D
    Und immer schön die VDE-Vorschriften beachten :P

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Original von röhre
    Du solltest einmal den Vorschlag von Inge befolgen.
    Den Schlauch von der Druckdose abziehen(reinpuste nicht nötig),
    dann die Masch. auf Abpumpen stellen.


    Hallo Röhre wieso reinpustren nicht nötig?
    Wenn er im Niveauschlater reinpustet (natürlich bis zum letztem Knacken) wird das Sicherheitsniveau des Niveauschalters 37-->36 geschlossen und die Pumpe müsste sofort loslaufen.

    Gruß
    Inge Koschmidder
    Sicherheitsprüfung durchführen, sonst wartet auf dich die Urne, während ich durchs Leben turne!
  • @ Inge,
    müßte doch reichen, wenn die Dose durch abziehen von dem Schlauch entlüftet wird.
    Ist doch unwahrscheinlich das der Kontakt 11-12 ? def. ist.
    Ich vermute eine Verstopfung im System.
    Unser lavamatiker hat ein Fehler an seiner Masch. und zig Tips, fast alle in versch. Richtung.
    Er sollte eins nach dem anderen checken.
    Natürlich kann er dann auch den Promille-Test(Pusten) machen.
    Inge, ich wollte Dir nicht zu nahe treten.

    gruß
    röhre

    Es gibt keine dumme Fragen, es gibt nur dumme Antworten :D
    Und immer schön die VDE-Vorschriften beachten :P

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Guten Morgen,

    als ich gestern abend nach Hause kam, wurde ich schon wieder mit: "... der FI-Schalter ist nach 15 min Lauf der Maschine wieder herausgeflogen ..." begrüßt. Also hier die ganze Story:

    - Netzstecker rein, Maschine an, FI raus
    - Stecker (2 adriges Kabel grau mit orangem Streifen) Laugenpumpe abgezogen, Netzstecker, Maschine an, FI blieb an
    - es war wieder Wasser auf dem unteren Maschinen-Boden, dass sogar um die Pumpe herum stand
    - alte Laugenpumpe ausgebaut (nachdem ich die Vorderverkleidung abgenommen hatte, haha, es ging aber ganz gut), die Pumpe sah sehr angegammelt aus; Rost, Feuchtigkeit damit Fehlerstrom schon möglich
    - neue Laugenpumpe draußen aufgeklemmt und geschaut was passiert
    - Strom wieder an, FI blieb, aber keine Reaktion der Laugenpumpe (bei Programm 5, wo normalerweise sofort gepumpt wird)

    Thema Heizung:
    - Heizung geprüft, Widerstand "unendlich" auf die Maschinenmasse
    - Heizung abgezogen gelassen, Strom an, Programm 5, Laugenpumpe NO
    - Heizung also i.O.

    zurück zur Laugenpumpe :
    - Spannung am Kontakt der Laugenpumpe (orange Ader am grauen Kabel) so um 223 V und am abgehenden Kontakt auch -> sehr komisch ?(

    Thema Niveau-Regler:
    In der Maschine sind 2 runde Dosen auf der linken, oberen Seite (vom Bullauge aus gesehen) mit Schlauch nach unten. Beide Schläuche werden dann über ein Y-Stück zusammengeführt und an das Trommelgehäuse unten geführt. Ich habe die Schläuche der Dosen (ohne Strom am Gerät) abgezogen und mal vorsichtig hineingeblasen. Ein deutliches Knacken (Schalten) war bei beiden Dosen zu hören. Meinen Kopf mit Spannung am Gerät hineinzuhalten, habe ich nicht gewagt. (Das ist mir die Sache nicht wert, oder anders "...soweit geht die Freundschaft nun auch nicht...".)

    Ratlosigkeit!!!

    Daraufhin habe ich dann meine Idee mit der Hilfs-Null weiterverfolgt. Den Netzstecker habe ich so gesteckt, dass innerhalb der Maschine das blaue Zuleitungskabel die Null und das braune Kabel auf der Netzphase lag. Dann habe ich den oberen Stecker des Laugenpumpenkabels (an der Programmplatine) aufgemacht und das "Null-Kabel" (das orange lag auf 223 V) herausgenommen und separat auf die Null am Netzzugang in der Maschine gelegt.
    - Strom drauf, Programm 5, Laugenpumpe ON (Hurra, aber leider zu früh gefreut)
    - in der Meinung man könnte es so lassen, allles wieder zusammengebaut und nochmal getestet
    - Laugenpumpe aber dann auch in anderen Programmen IMMER an, Ärger :(
    Offensichtlich liegt die Phase immer an der Pumpe an und nur der "Null-"Leiter wird geschaltet. (Ohne Schaltplan ist die Fehlersuche eine einzige Odyssee!)

    Nochmal ein Test des Niveaureglers:
    - Wasser einlaufen lassen, Laugenpumpe von Hand aus
    - Programm 5, Laugenpumpe immer noch aus, warten bis zum Schleuderstart (ca. 5,5 auf der Programmskala), aber die Schleuder ging nicht los
    - ich denke, das war auch i.O. so
    - Laugenpumpe von Hand (mit meiner Hilfs-Null) ON, Wasser geht raus, Schleudern beginnt nachdem Wasser raus ist
    - Demnach funktioniert der Niveau-Regler.

    Mein Fazit der ganzen Sache. In der Steuerung (Elektronik) ist der Teil defekt, der die Laugenpumpe auf die Null legt; ein Relais o.a. Schaltelement.

    Mist, Ärger
    Trotzdem schönen Dank an alle für die bisherige Unterstützung

    Grüße
    Mario

    PS: Ich werde wohl heute eine neue Maschine kaufen. (Der Wäscheberg wächst zunehmend:) )

  • Hallo Mario

    Dann tu Dir und Deiner Frau was Gutes an und kauf 'ne Miele mit Schontrommel. Bedienung einfach, Wäscheschonung optimal, Haltbarkeit eben Miele.

    Viele Grüße

    Martin Freund

    Martin

    Wer anderen eine Grube gräbt, .....ist vermutlich Tiefbauarbeiter.

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)