Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Wäschetrockner Gorenje D7560A+ Meldung "full"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wäschetrockner Gorenje D7560A+ Meldung "full"

    Hallo Zusammen,


    ich habe einen Wärmepumpentrockner von Gorenje D7560A+.


    Trockner ist 1 Jahr, 3 Monate alt. Es kommt regelmäßig die Meldung "full" im laufenden Programm. Trockner bleibt dann stehen und läuft erst weiter, wenn man Programm neu startet.


    Hatte beim Kundendienst angerufen, die meinten es muss ein Techniker kommen. Dieser hat vor Ort die Elektronik überprüft und den Schaumfilter kontrolliert. Er war dann der Meinung es lag daran, dass wir den Schaumfilter nicht richtig gereinigt hätten.


    Da ich regelmäßig den Filter reinige und Sieb und Behälter sowieso, mag ich das nicht so recht glauben.


    Hab jetzt auch eine Rechnung für Prüfpauschale bekommen, da die Reinigung des Filters nicht über Garantie läuft.


    Der Kundendienst würde zwar nochmal kommen, aber wenn der Monteur wieder als Fehlerursache Schaumfilter sagt, bekomme ich weitere Rechnung für erneute Prüfung.


    Hat jemand eine Idee, ob es eine andere Ursache haben kann? Ich tue mir schwer zu akzeptieren, dass es tatsächlich am Schaumfilter liegt. Er lief ja über ein Jahr problemlos.


    Viele Grüße


    Marco


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Hallo Marco,

    ich kann Deine Bedenken schon etwas nachvollziehen und verstehen. Es klingt für mich auch so, als sei diese Aussage nicht wirklich fachkundig ;) Man kann sich leider seinen Garantie-Ansprechpartner nach dem Kauf nicht mehr aussuchen. Es soll aber durchaus Techniker geben, die ihre Stärken nicht immer an dem Gerät haben an dem sie gerade arbeiten sollen.

    Im Gerät befindet sich unten eine kleine Pumpe die das Kondenswasser nach oben in die Schublade pumpen soll. Diese Pumpe kann (und wird) im laufe der Zeit verstopfen. Gerade bei deinem Modell (einem Wärmepumpentrockner) sind die Prozesstemperaturen [~50°C] derart gering (im Vergleich zu einem normalem Kondenstrockner) dass sich im Gerät Keime bilden. Diese führen zu einer gallertartigen Masse die den Schwimmer bei der Pumpe verklemmt und zum Signal "Behälter entleeren" führt. Dieses Problem haben übrigens sehr viele Wärmepumpentrockner.

    Ich würde sagen, dass momentan die letzte "Reparatur" reklamiert werden kann. Immerhin hat sich der Verdacht des Technikers nicht bestätigt und trotz Reinigung der Filter besteht das Problem weiterhin. Zudem glaube ich, dass der Filter so verstopft sein kann wie er will - DIESES Phänomen wird er meiner Meinung nach ganz sicher nicht herbeiführen!

    Der Crosspost wie von Kees geschrieben ist tatsächlich eine Sch*** Sache!

    Beste Grüße
    Janko Hack

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hi,

    erstmal sorry wegen dem Crosspost . Ich diskutiere nun schon seit knapp 2 Wochen mit Hersteller und Kundendienst und jeder verweist an den anderen und kommt mit widersprüchlichen Aussagen, auf Fragen meinerseits wird höchstens ausweichend eingegangen. Das macht mich ziemlich nervös, zumal der Kundendienst ja auch seine Rechnung eintreiben wird und ich mich dadurch auch leicht unter Druck gesetzt fühle.

    Nur in einem Punkt sind sich Hersteller und Kundendienst einig, klären lässt es sich nur durch einen 2. Technikereinsatz. Da ich aufgrund der Vorgeschichte mittlerweile etwas skeptisch gegenüber dem Kundendienst, aber auch dem Hersteller bin, versuche ich greifbare Infos zu bekommen, ob das wirtschaftlich Sinn macht.

    Ich soll jetzt schon 77 Euro zahlen und muss für einen 2. Technikereinsatz nochmals 77 Euro zahlen, wenn der keinen Fehler findet. Das finanzielle Risiko lohnt sich für mich dann ja nur, wenn sich noch ein Fehler findet, der durch die Garantie abgedeckt ist.

    @ Janko Hack

    Vielen Dank für den o.g. Hinweis, dann werde ich den Kundendienst nochmals kommen lassen. Die Pumpe hat er sich beim ersten Besuch nämlich nicht angeschaut.

  • Guten Morgen,

    ich hoffe, mir kann doch noch mal jemand in dieser Angelegenheit helfen. Ich wollte jetzt nochmals den Kundendienst kommen lassen, damit die Pumpe überprüft wird.

    Habe vorher beim Hersteller nachgefragt, ob es, wenn es sich um eine verstopfte Pumpe handelt, dies dann unter die Garantie fällt. Laut Hersteller ist das keine Garantieleistung. In den Garantiebedingungen steht, Garantie ist ausgeschlossen, bei "Verkalkungen und Verstopfungen durch Fremdkörper".

    Hat jemand so etwas dennoch schon einmal als Garantieleistung durchbekommen, obwohl so eine Einschränkung in den Garantiebedingungen steht?

    Viele Grüße

  • Meiner Meinung nach hast du eine Rechnung für die letzte Reparatur erhalten als Pauschale oder nicht ist egal. In diesem Moment hast du einen Anspruch auf kostenlose Nachbesserung wenn der Fehler nicht behoben wurde. Zu Reinigung der Pumpe kann ich nur sagen wenn du sie laut Gebrauchsanweisung selbst reinigen kannst und es nicht machst geht die Rechnung zu deinen Lasten. Wenn du die Pumpe aber nicht selbst reinigen kannst liegt ein Verschulden seitens des Herstellers vor. Aber das Problem ist die Beweislastumkehrregel welche besagt das du als Kunde nach 6 Monaten nachweisen mußt das der Fehler bei übergabe vorlag. In diesem Fall kannst du nur auf Kulanz des Herstellers hoffen. Die großen Hersteller sind da meist etwas kulant. Gorenje?? Beim Trockner ist eine Verkalkung ausgeschlossen. Ein Fremdkörper wie ein Knopf oder ähnliches wird sicher kostenpflichtig werden. Sollte es aber mit Flusen zugesetzt sein und du deiner Reinigung immer nachgekommen bist stellt sich die Frage wie kommen die Flusen überhaupt dort hinein. Passiert beim Trockner sicher ab und an einmal sollte aber nicht die Pumpe zum Erliegen bringen ansonsten könnte man schon einen Herstellungsfehler oder Materialfehler vermuten welcher für dich 24 Monate kostenfrei ist.

    Fünf Sicherheitsregeln beachten

    1. Freischalten
    2. Gegen Wiedereinschalten sichern
    3. Spannungsfreiheit allpolig feststellen
    4. Erden und kurzschließen
    5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken ansonsten :grab:
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)