Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Siemens Geschirrspüler SL65T371EU/05 - Wasser in der Bodenwanne

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Siemens Geschirrspüler SL65T371EU/05 - Wasser in der Bodenwanne

    Guten Tag,
    das Forum hat in der Vergangenheit bei einfachen Reparaturen geholfen, deshalb hier eine Frage, die so ähnlich schon im Forum besprochen wurde.
    Oben beschriebener Geschirrspüler ist 11 Jahre alt und nun taucht plötzlich Wasser in der Bodenwanne auf.

    Glaubt man dem Forum, so ist der Pumpentopf undicht und mit Hilfe einer zu bestellenden Dichtung ist das in Eigenleistung zu bewerkstelligen.

    Ich habe nun die Seitenwänden abgenommen und das Kurzprogramm gestartet, kann aber die undichte Stelle nicht lokalisieren. Ich sehe nur das Wasser in der Bodenwanne. Deshalb bin ich ein wenig skeptisch, ob der Pumpentopf undicht ist.
    Ich habe nun über Nacht Wasser per Hand in den Pumpensumpf gefüllt und es hat sich Wasser in der Bodenwanne gesammelt.

    Dann habe ich alles getrocknet und das Kurzprogramm gestartet und nach ca. 10 Minuten abgebrochen, weil nun erkennbar mehr Wasser in der Wanne war, als über Nacht. Das macht mich stutzig. Das Gebergehäuse funktioniert aber. Ich füge entsprechende Fotos bei.

    Wenn es die die Dichtung des Pumpentopfes ist, den man über die Innenraum im einfädelt, welches ist die passende?

    Beim Verfassen dieses Beitrags hörte ich nun ein leichtes Piepen aus dem Bereich der Wassertaschen und Tropfgeräusche im Bodenbereich. In der linken Wassertasche kam es zu einzelnen Luftblasen.

    Was kann es nun sein Wassertasche, wenn ja, wo oder Pumpentopf. Fotos kann ich beifügen.

    Hier noch die fehlenden Gerätedaten:
    S9VT1S
    SL65T371EU/05
    FD8608

    Das ist mein erster Beitrag, wahrscheinlich viel zu lang, aber vorab ein :danke: ,
    per Hand spülen macht keinen Spaß.


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Erfolgsmechaniker schrieb:

    Fotos kann ich beifügen
    mach das bitte mal... - ansonsten eine schöne Beschreibung und nicht zu lang, alles ok.

    üblicherweise kommt die Tropferei am Pumpentopfrand mit steigender Temperatur, weil sich das Material verzieht, aber ich glaube Dein Modell ist nicht aus dieser Baureihe (der Repsatz wäre dann dieser hier)

    Leckage-Suche ist immer fieselig und braucht Geduld, aber das wird schon...
    bin hier nur der Lehrling...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wombi - ladyplus45 ()

  • Hallo ,
    ich habe noch einen Nachtrag mit Fotos:

    Im hinteren Bereich ist die Dämmwolle unten 2cm aufwärts nass.

    Bilder von der Wassertasche und dem Pumpentopf von der Seite und von vorne.

    Vielen Dank und Grüße

    Bilder
    • IMG_1724.JPG

      122,68 kB, 480×640, 30 mal angesehen
    • IMG_1723.JPG

      71,65 kB, 640×480, 34 mal angesehen
    • IMG_1722.JPG

      75,32 kB, 480×640, 37 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Aha!

    1) Klassischer Fall für eine Reinigung der Wassertasche und sicherlich auch Gebergehäuse samt Riffelschlauch,

    und dazu

    2) dringender Ersatz des "Pumpendichtsatzes" -

    ich empfehle für 1) die Universalanleitung zu lesen und abzuarbeiten , und für 2) die BSH-Bestellnummer 00419027

    Mach doch bitte mal noch Fotos von der Wassertasche im Bereich Ventil/Gebersystem und kontrolliere das rechte Ablaufventil auf Rost am Stössel >>> wenn Rost, dann Austausch = BSH-Nr. 00166874

    bin hier nur der Lehrling...
  • Hi,
    Unten das Foto.
    Beim Ablauf des Kurzprogramms vorhin ist das Wasser ohne Probleme in den Spüler geflossen, allerdings stand das Wasser in dem Gehäuse unterhalb des Wärmetauschers mitunter, ist dann aber abgeflossen.
    Abgesehen davon, wenn die Wasserverunreinigung oben links passiert, wo läuft das Wasser raus?

    Beste Grüße

    Bilder
    • IMG_1728.JPG

      31,52 kB, 320×240, 33 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Bitte den allesentscheidenden "Riffelschlauch" zwischen Gebergehäuse und Pumpensumpf nicht vergessen!

    Und auch das "Ablaufventil" (das rechte der zwei) kontrollieren - sobald auch nur Anflug von Rost dran ist, bitte erneuern; ein reinigen/gangbarmachen hält vllt. ein halbes Jahr und dann geht die kagge von vorne los... - incl. Ausbau der Maschine etc. - also ungleich viel mehr Mühe!

    bin hier nur der Lehrling...
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Wombi und an den Rest.
    Die Wassertasche ist gereinigt (mache ich nie wieder), Riffelschlauch überprüft und die Maschine laufen lassen im 45 Minuten Programm.

    Wie vermutet tropft es noch unterhalb des Pumpentopfes, in unmittelbarer Nähe der Spüle.

    Folgende Beobachtung habe noch ich gemacht, woran sich entsprechende Fragen anschließen:

    1) Der gereinigte Schwimmer im "Abwassersystem " funktioniert. Wenn nun das Wasser im Bogen hoch und zum
    Abfluss gepumpt wird , ist da Druck drauf. Zeitgleich füllt sich kurz die Schwimmerkammer, schließt sich und im Abfluss gluckert es. Dann senkt sich der Schwimmer. Das dürfte doch normal sein oder ist der Siphon zu überprüfen?

    2) Nach dem Programmende hat sich die Wassertasche komplett über das Gebersystem in den Pumpenraum, also die Maschine entleert, so dass das Wasser im Gebersystem steht, der Schwimmer hat aber nicht ausgelöst. Da ist dann wohl das Ablaufventil defekt und schließt nicht richtig ( Rostflecken waren am Metallstift erkennbar) ( wie bereits befürchtet. Korrekt?

    3) Wie aufwendig ist die Erneuerung des Dichtsatzes für die Pumpe?

    Abgesehen davon, kann es unter Umständen sein, dass die Maschine selber undicht ist und sich das Wasser im Pumpenbereich sammelt. Ich höre nämlich alle 2 bis drei Minuten ein Tropfen aus dem
    hinteren Bereich der Maschine. Das klingt als wenn es nicht direkt über dem Boden ist.

    Und kann dann noch mehr kaputt sein, z.B. die Heizstäbe, weil zumindest beim letzten regulären Durchlauf kein Dampf nach Programmende da war.

    Für hilfreiche Antworten danke ich... ich weiß es ist Sonntag...

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Nach Programmende soll die WT voll bleiben, also Ablaufventil erneuern!

    Wo nun genau Dein Leck ist, musst Du selber suchen, das geht nicht auf Abstand... - ich würde aber erstmal kontrollieren, ob nicht im Spülraum-Edelstahl ein Micro-Loch ist durch Salzfrass. Dazu eine starke Taschenlampe in den Spülraum legen und in abgedunkelter Küche von unten gucken.

    Viele Leute machen den Fehler nach Salzauffülung nicht sofort einen Spülgang laufen zu lassen.

    Danach kannst weitersuchen, ob´s nun aus dem Rand vom Pumpentopf kommt, oder aus einer Pumpe etc. - dabei hilft es manchmal, den Boden mit Küchenrolle auszulegen, damit man überhaupt sieht in welcher Ecke es beginnt. Lecksuche ist immer überaus lästig und was für Sysiphos... ;(

    bin hier nur der Lehrling...
  • Hallo!
    Also ich bin mir nun recht sicher, dass die Dichtung der Umwälzpumpe undicht ist. Man kann auf dem Foto Verkrustungen sehen und sogar am weißen Rand einzelne Tropfen.
    Die Funktionsweise dieser Pumpe ist mir im Groben klar. Wahrscheinlich gibt es eine Anleitung zum Wechsel des Dichtungsringes, nur habe ich Sie noch nicht gefunden.

    Vielleicht hat jemand einen Hinweis für mich?

    Und wie kann ich prüfen dass die Umwälzpumpe selbst intakt ist.

    Für eure Antworten danke ich vorab!

    Bilder
    • FullSizeRender.jpg

      371,32 kB, 1.009×1.280, 22 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • wombi - ladyplus45 schrieb:

    Ersatz des "Pumpendichtsatzes" - BSH-Bestellnummer 00419027
    das ist relativ einfach, da der Pumpenmotor per "Bajonett" am Gehäuse hängt - also "dreh&schnapp"...

    grösste Fehlerquelle dabei immerwieder ist, dass die Stecker hinterher wirr sind - also unbedingt vorher genauestens markieren/fotografieren, welches Kabel wo dran war/muss!

    die Explo-Bilder hattest Du schon gefunden bei Siemens ?
    bin hier nur der Lehrling...

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)