Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Neff/BSH Induktionskochfeld ELIN - Fehler "e2" - gelöst

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neff/BSH Induktionskochfeld ELIN - Fehler "e2" - gelöst

    Hallo liebe Freunde des gepflegten Re-Engineerings!

    Ich hatte bei meinem (kürzlich gebraucht gekauften) Neff Induktionskochfeld auf der linken Seite nach kurzer Kochzeit reproduzierbar den Fehler "e2". Die linke Seite fällt dann vollständig aus und ist erst nach einiger Zeit wieder aktivierbar.
    Es deutete alles auf ein thermisches Problem der linken ELIN, also der Induktions-Leistungselektronik, hin. - Das Servicemanual sagt über diesen Fehler jedoch recht kryptisch:

    "e2: Main synchronisation signal error. - The synchronisation signal is faulty. - Replace the ELIN" :ueberleg::ueberleg::ueberleg:

    Aha. Also ELIN ersetzen. Na das wollte ich ja mal sehen, zumal das Teil ja für einige Minuten voll funktionsfähig ist. Schön wäre ja ein Schaltplan von dem Teil, aber das haben sich ja sicher schon mehrere Hundertschaften an Leuten gewünscht... ;)

    Bei einem "synchronisation signal error" denkt ja jeder normale Mensch erstmal an fehlerhafte Kommunikation. Die geschieht in den Induktionskochfeldern aber per LIN. Und warum sollte der erst funktionieren und dann plötzlich nicht mehr.
    Ich habe die Spannungen gemessen, PCB gereinigt, einige schwindlige Lötstellen nachgelötet, etc. Ohne Erfolg...

    Dann kam mir die zündende Idee - man muss allerdings schon ziemlich querdenken, damit man bei "main synchronisation signal" auf das Fehlen des Tachosignals eines Lüfters kommt. :Kopfklatsch::Kopfklatsch::Kopfklatsch:

    Jedenfalls wars das aber. - Reproduziert habe ich das mit der rechten Seite des Kochfeldes. Kochen bis der Lüfter anspringt und dann den Lüfterstecker vom PCB abziehen. Wenige Sekunden später hat man auch schon den ominösen Fehler "e2", der also tatsächlich nur das FEHLEN DES TACHOSIGNALS DES LÜFTERS besagt. Das hätte BSH auch gleich ins Servicemanual reinschreiben können - ich texte hier mal kostenlos für meine Freunde bei BSH: "e2: fan speed signal faulty"
    Nach genauerer Inspektion der defekten ELIN stellte sich als Verursacher der PNP Transistor Q8 heraus. Q8, seines Zeichens ein "BC807" im SOT-23-3 Gehäuse, schaltet den Lüfter auf niedrige Stufe (also über die parallelen Widerstände R75 und R82) und sein baugleicher Kumpel Q5 nebenan aktiviert die hohe Lüfterstufe ("Vollgas").
    Q8 war also defekt und wurde von mir durch einen PNP Transistor BC327 mit etwa ähnlichen Werten aus der Bastelkiste ersetzt. Erfolg: ELIN rennt und lüftet wieder ohne Fehler "e2".

    BSH will zwischen 150 und 300 Euro für eine neue ELIN. Der originale Transistor kostet als Ersatzteil zwischen 0,025 und 0,10
    Euro.

    Anbei die Bilder. Wer Fragen dazu hat, immer her damit... :D

    Viele Grüße aus München,
    Lars

    Bilder
    • ELIN_20180113_131029.jpg

      78,78 kB, 1.000×643, 140 mal angesehen
    • ELIN_FanControl.jpg

      73,59 kB, 1.200×520, 59 mal angesehen
    • ELIN_FanControl_Detail.jpg

      37,24 kB, 410×447, 77 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ElectroDoc ()


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)