Kühlschrank kühlt, Gefrierfach nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kühlschrank kühlt, Gefrierfach nicht

    Hallo zusammen :)

    Mein Mitbewohner hatte bei unserem Zweitkühlschrank das Gefrierfach nicht richtig geschlossen, dies ist uns erst nach mehreren Tagen aufgefallen.
    Selbstverständlich war das ganze Essen aufgetaut etc.

    Darauf hin habe ich ihn gesäubert und wieder zu gemacht. Am nächsten Tag hab ich festgestellt, dass es im Kühlschrank zwar noch Kühl ist, wenn auch nicht so Kalt wie zuvor, das Gefrierfach aber immer noch Warm war.
    Darauf hin habe ich ihn einmal vom Strom genommen und einmal zusätzlich aus und wieder an geschaltet.
    Zum testen habe ich Wasser in eine Eiswürfelform und ins Gefrierfach gemacht, diese waren am nächsten Tag auch gefroren, einen Tag später waren sie aber wieder aufgetaut.

    Gut, dachte ich mir durch das auflassen gab es einen Defekt und da er eh schon relativ alt und auch zu klein war, kam er weg und es wurde ein neuer bestellt.
    Insgesamt war er in dieser Wohnung ca 1 Jahr im Betrieb ohne jegliche Probleme, bis zu diesem Zwischenfall.

    Der neue Kühlschrank war nun gute 3 Woche ohne Probleme in Betrieb. Dieses mal war auch 100% alles richtig zu und es wurde nichts aus versehen auf gelassen.
    Eben geh ich an Kühlschrank und genau das selbe Problem. Unten kühl (aber kälter als beim alten), aber das Gefrierfach wieder alles aufgetaut und warm.

    Habe nun mit einem Verlängerungskabel eine andere Steckdose genommen und ihn wie den alten wieder aus und an geschaltet. Leider befürchte ich, dass die Steckdose am selben Kreislauf hängt, auch wenn sie in einem anderen Zimmer ist, da es die selbe Sicherung ist. Eine andere Steckdose steht nicht zur Verfügung.
    Darauf viel mir auf, dass die normalen brummenden Geräusche (Kompressor?), direkt nach dem anmachen wieder auftauchten. Aber auch erst als ich ihn von Hand aus und wieder eingeschaltet hab, nachdem ich ihn aus und eingesteckt habe, ist das Brummen nicht gekommen.


    Nun meine Frage, woran kann das liegen? Pech? Ist das einfach ein Defekt am Gerät? Kann es am Stromkreislauf liegen?

    Es muss ja ziemlich viel Pech dazu gehören, wenn bei dem neuen Gerät exakt das selbe Problem auftritt.
    Am liebsten würde ich direkt eine Retoure beauftragen und ein Ersatzgerät bzw Reparatur anfordern, aber wenn es am Stromkreislauf liegen könnte, sitze ich dann auf den Kosten.

    Ich beobachte das nun nochmal einige Tage und ich vermute das morgen die Test Eiswürfel, wieder gefroren sind, in 2-3 Tagen hingegen wieder aufgetaut sind.

    Ich hoffe es kann mir weiter geholfen werden, vielen Dank!


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • techniker1 schrieb:

    ohne gerate daten kann dir niemand helfen, unsere glaskugel sind in reparatur :(
    Nun ich dachte nicht das diese von nöten sind, schließlich will ich das Gerät nicht selber reparieren und dem entsprechenden bestimmte Ersatzteile ordern.
    Außerdem ging es ja vor allem darum, ob das Problem zb durch den Stromkreislauf verursacht werden kann, da es nun in kurzer Zeit bei zwei völlig unterschiedlichen Geräten der Fall war.
    Inwiefern die Daten dann mehr zum Problem lösen bei helfen, ist mir Rätselhaft.

    Aber trotzdem gerne:
    Der erste Kühlschrank war von Privileg, leider keine genaue Bezeichnung, da er schon beseitigt wurde.
    Der neue Kühlschrank ist ein
    Hanseatic Topfreezer BCD-215VW A2
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wie kalt steht denn das Gerät bzw. wo ist es aufgestellt?

    Bei niedrigen Temperaturen im Raum hat das Kühlschrankteil bei diesem Gerät wenig zu kühlen und weil es hier sehr wahrscheinlich ein Gerät mit nur einem Thermostat betrifft (und mit Sicherheit nur einen Kompressor), wird dann das Gefrierteil auch nicht funktionieren.
    Klimaklasse dieses Gerätes laut Datenblatt SN, N, ST. Das bedeutet mindeste Temperatur 10°C. Ich würde das aber etwas geräumiger nehmen, über zB 15°C scheint mir besser...

    Wenn die Temperatur im Raum nie unter diese Minimumtemperatur bleibt dann könntest die Steckdose und die Sicherungsgruppe von einem Elektriker überprüfen lassen bzw. ein Gerät instalieren lassen dass die Spannung über längerer Zeit überwacht.

    Sonst wäre's einfach Zufall und solltest den Lieferant anrufen für Garantie.

    PS.

    freiwald schrieb:

    Inwiefern die Daten dann mehr zum Problem lösen bei helfen, ist mir Rätselhaft.
    Es gibt Geräte mit separaten Kompressoren die nicht das minimum Temperaturproblem haben (oder weniger kritisch). Schon nur deshalb ist die Angabe der Gerätedaten auch in diesem Fall absolut notwendig!

    PS2. Habe mittlerweile die Bedienungsanleitung gefunden: das Gerät hat tatsächlich nur ein Thermostat: im Kühlraum.
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
  • Danke für die nette und schnelle Antwort!!

    Das hatte ich zum Beispiel noch gar nicht bedacht.
    Da es die letzten Tage ziemlich Kalt wurde und das Gerät in einer Kammer im Anbau des Hauses steht, wird es auch dort vor allem Nachts ziemlich Kalt.
    Wie viel Grad genau, kann ich nicht sagen, aber ich vermute weit unter 10 Grad. Leider gibt es in der Kammer auch keine Heizung.

    Wir werden das Gerät heute Abend zum testen außerhalb der Kammer aufstellen, wo 10-15 Grad erreicht werden und es beobachten.

    Genau auf so einen schlauen Mitdenker wie dich, habe ich gehofft. Ich wette das Problem liegt daran.
    :thumbsup:

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Es hat mal Kühlgeräte gegeben die im Kühlraum einen Schalter hatten, womit man die (Glüh-)Lampe schwach brennen lassen konnte. Das verursachte dann, dass das Thermostat 'denkt' dass es im Kühlraum wärmer ist als in wirklichkeit. Und daher lief dann der Kompressor öfter.

    Ich denke aber nicht dass es heute noch (neue) Geräte gibt die das so lösen. Erstens sind Glühbirnen mehrfach von LED-Lampen ersetzt (und die geben kaum Wärme ab) und zweitens ist es natürlich keine sehr zuverlässige Methode.

    Besser ist ein Kühlgerät mit zwei Kompressoren. Noch besser: Separater Gefrierschank plus separater Kühlschrank (ohne Gefrierfach). Ist aber deutlich teuerer als so ein 250 Euro Gerät.

    PS. Es gibt auch noch Kühlgeräte mit einem Kompressor und für jeden Kühlkreis ein Ventil. Damit kenne ich mich aber nicht wirklich aus (weiss also nicht ob das eine Lösung wäre) und es ist auch noch die Frage ob man das beim Kauf einfach erkennen kann.

    PS2. Ach, jetzt habe ich selber (unbewusst) Kaufberatung gegeben wo ich das eigentlich gar nicht machen möchte... Entschuldigung... :Kopfklatsch:

    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
  • Wir wollten eben nur ein günstigen Zweitkühlschrank, um den alten Zweitkühlschrank zu ersetzen.
    Ein teureres Gerät kam daher nicht in Frage. Auch weil wir finanziell nicht so gut gestellt sind.

    Nun haben wir eben den Salat. Für das Geld, kann ich kein High End Kühlschrank erwarten, habe ich ehrlich gesagt auch nicht, aber das es bei weniger als 10 Grad Ausfälle gibt, hätte ich eben auch nicht gedacht.
    Heute Abend wird das Gerät zum Testen, vor die Kammer gestellt, wo es mehr als 10 Grad hat und es dann weiterhin beobachten.

    Aber selbst wenn es dann gehen sollte, frage ich mich allerdings ob das Gerät nun vllt einen Schaden davon getragen hat?!

    Nun ja außer beobachten und ggf ein Techniker kommen lassen, bleibt mir dann nicht mehr übrig.

    Ich danke nochmal allen für die Hilfe und netten Beiträge und wenn gewünscht, gebe ich nochmal Rückmeldung in einigen Wochen, ob es nun was gebracht hat oder nicht, damit andere Member mit ähnlichen Problemen, über sie suche diesen Beitrag und somit Hilfe finden.

  • Schaden erwarte ich eigentlich nicht. Das Gerät hat einfach nicht so tief gekühlt als erwartet, ME. ist's das aber.

    freiwald schrieb:

    wenn gewünscht, gebe ich nochmal Rückmeldung in einigen Wochen
    Rückmeldungen sind immer sehr erwünscht, weil nur so die Mitglieder (und andere Hilfesuchende) wissen wie's schliessendlich gelaufen ist. Die Themen hier werden aber automatisch 2 Wochen nach dem letzten Beitrag geschlossen. Bitte erstelle für die Rückmeldung einfach ein neues Thema, dann wird's von einer der Moderatoren zum alten Thema 'geklebt'. ;)
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!