Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Siemens Trockner IQ500 Wärmepumpe tropft

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Siemens Trockner IQ500 Wärmepumpe tropft

    Hallo,

    haben meinen zwei jahre alten Siemens Wärmepumpentrockner WT43W460 teilzerlegt und gereinigt, doch es hört nicht auf! Auch das Reinigungsprogramm mit Spülen des Kondensators ist mehrmalig incl. warmen Wasser gelaufen. Der Sumpf, der am hinteren Gerätedeckel liegt, wurde ebenfalls gereinigt.

    E-Nr.: WT43W460/03 Für 9603 Z-Nr.: 2 01878
    Typ: WDT65 WT43W460

    Was zu bemerken ist, das nach ca. 1 Minute Laufzeit das Lüfterrad und die Kondensatpumpe von der elektronik abgeschalet wird. Nur beim Kalt Lüften, läuft der Lüfter ständig!

    Ich vermute das hier ein Sensor so verdreckt ist, das dann in Sachen Temperatursteuerung die elektronick nicht richtig regelt oder die Elektronik selbst defekt ist.

    Es bildet sich in der Vorkammer zur Trommel hinten, Kondensat was dann nach Außen durch die Dichtung tropft.

    Wer hat einen Vorschlag für die Selbsthilfe.

    Danke :hummel:

    :love: Rhöni sagt Danke

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von merki-rhoen () aus folgendem Grund: Explosionszeichnung selbst schon gefunden unter https://www.siemens-home.bsh-group.com/de/supportdetail/product/WT43W460/03#section-accessories


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Siemens Trockner IQ500 Wärmepumpe tropft hinten heraus

    Ich hatte bereits schon mal diese Thema eingestellt: Siemens Trockner IQ500 Wärmepumpe tropft

    Siemens Wärmepumpentrockner WT43W460
    E-Nr.: WT43W460/03 Für 9603 Z-Nr.: 2 01878
    Typ: WDT65 WT43W460

    Meine heutige Erkenntnis ist: Das bereits eine Kondensation vor der Trommel, kurz nach dem Lüfterrad hinten im Vorgehäuse entsteht und somit aus der hinteren Abeckung Kondensat herausläuft.

    Der Trockner ist gespühlt wurden und auch soweit gereinigt, hierzu habe ich ein Wasserlufthochdrucksprühgerät verwendet. Der Raum des Kondensators mit dem Wärmetauscher selbst habe ich nicht geöffnet. Ob diese überhaupt geht ohne den Kompressor mit seinen Rohrleitungen abzubauen ist mir nicht bekannt.

    Was ist die Ursache für die zu früh enststehende Kondensation? Zu wenig Luftdurchsatz ohne nicht genügend Kältleistung? Ein drittes Problem kann ich mir nicht vorstellen.

    Danke

    Rhöni :trocknen:

    :love: Rhöni sagt Danke
  • Mein Trockner steht nun schon14 Tage teilzerlegt! Bitte um Hilfe!

    Das gezeigte Fach wo Kühlung und Aufheizung untergebracht sind, kann man dies öffnen ohne den Kühlmittelkreislauf zu beschädigen oder zu öffnen?

    Im Vorderen Teil muss ja der Verdampfer stecken und hinten der Kondensator, ist ja wie bei einer Klimaanlage im Auto! Hier könnte ich mir vorstellen, dass der Luftzug unterbrochen ist.

    Gespühlt hatte ich ja genügende, sogar mit Hochdruck (Wasser Luftkompressor mit drei kleinen Strahlen)

    Bilder
    • DSC00642-kl.jpg

      22,93 kB, 490×368, 43 mal angesehen
    :love: Rhöni sagt Danke
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!


  • Wer hat so ein Fach schon geöffnet?

    Laut Explosionszeichnung hängt an diesem Deckel der Kondensator und der Verdampfer dran mit all den Rohrleitungenm, jedoch getrennt vom Kompressor! Somit hat man keine Chance diese ohne absaugen und befüllen des Kältemittels oder?????

    Der Pumpensumpf ist bei dieser Ausführung von der Geräterückseite, ein Servicedeckel von dem sogenannten Kondensator zum Ausschneiden vorn ist bei dieser Ausführung ebenfalls nicht vorhanden und vorgesehen. Dies nur als Erläuterung, da ähnliche Wärmepumpentrockner mehrfach im Netz beschrieben sind. Hier halt eine andere Ausführung.


    Danke
    :love: Rhöni sagt Danke
  • merki-rhoen schrieb:

    hierzu habe ich ein Wasserlufthochdrucksprühgerät verwendet.
    Was ist denn das ?

    merki-rhoen schrieb:

    Wer hat so ein Fach schon geöffnet?
    ich, schon ganz oft.
    Die Sache ist nur die, dass du dazu den Trockner "richtig" zerlegen musst.
    Also u.a. beide Seitenwände ab, Rückwand ab, Riemen lösen, Trommel raus ... Nun kannst du die Schrauben (ich glaube 6 Stück) vom Deckel lösen, diesen dann entfernen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wasserlufthochdrucksprühgerät
    Wir verwenden dieses im Kfz Bereich, um Dieselrußpartikelfilter durch die Sondenöffnungen nach dem Zusetzen wieder freizuspühlen. Es hat einen 1 Liter Tank, wo überlicherweise auch Reinigungsflüssigkeit eingefüllt wird, ich nur 60°C warmes Wasser und dann mit einen Luftschlauch mit ca. 5 bar Luftdruck, über einen Schlauch zu einen Sprührohr herausgeblasen wird. Auch Klimaanlagen werden so im Verdampferbereich im Armaturenbrett von Bakterienbefall gereinigt.

    Für eine besser Vorstellung hier ein Video:



    Dieses habe ich von vorn und hinten angesetzt und mehrfach gespühlt.

    Zerlegt steht er schon da, Rückwand noch dran und Riemen ist gar kein Problem. Also muss die Rückwand rauß bevor man die Trommel nach hinten herausziehen kann? Sehe ich nicht als Problem, doch nach der Explosionszeichnung den Kältemittelkreislauf! Und danke für den Tipp, das jetzt erst die Rückwand dran ist.



    Schrauben vom Deckel habe ich nicht gesehen!



    In der Explosionszeichnung "Deckel-Trockner.pdf" hängt der Deckel mit den Verdampfer und Kondensator doch zusammen, wie ist es real?


    Und wie ist die Erfahrung, ist zwischen Verdampfer und Kondensator eine Verstopfung möglich mit Flusen? Leider bin ich mit der USB Kamera nicht richtig reingekommen.

    Ich Danke für jede weitere Hilfe
    Dateien
    :love: Rhöni sagt Danke
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Danke für den Tipp,

    der Pumpensumpf ist duch die ca. 10 Liter Spülungen und das Absaugen mit einem Naßsauger mehr als rein! Auch dort habe ich mit dem Hochruckspülgerät versucht zu reinigen. Sieht mehr als Sauber aus! Die Pumpe selbst läuft einwandfrei und bei herausgezogenen Auffangbehälter sieht man das diese sehr gut arbeitet.



    Das Wasser kommt hinten am Deckel heraus, mal da mal dort je nach Verschraubung. Also muss hinter der Trommel in der Rückwandkammer schon eine Kondensation stattfinden. Vom logischen kann ich mir nur Vorstellen, dass der Umluftstrom zu gering ist oder die Kälteleistung zu gering.



    Wenn man den Deckel öffnet, hängen da die Bauteile dran?



    Und Schrauben sind dort keine bis auf die für das Wasserfallrohr für die automatische Spülung des Verdampfers.

    Über jeden Tipp sage ich vielen Dank.

    Rhöni ?(

    :love: Rhöni sagt Danke
  • B3SS3RW1SS3R schrieb:

    Woher kommt auf Bild 2 das Loch ?
    Das ist Serie!

    ohne die Verkleidung Pumpe!

    mit Verkleidung Pumpenöffnung, Loch ist aber immer frei, wird nicht von der Verkleidung abgedeckt!
    Im Betrieb ist kein Luftstrom an diesem Loch zu bemerken!



    Jetzt im Probelauf, schon ohne Wäsche tropft es!
    :love: Rhöni sagt Danke

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von merki-rhoen ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Gelöst nach wochenlanger Fehlersuche!

    Kammer Verdampfer, Kondensator geöffnet.



    Beide Teile liegen lose in diesem Behälter, wenn man jetzt sechs Hände hätte könnte man es komplett mit dem Kompressor aus dem zerlegtem Trockner, nach elektrischem Abschluss nehmen. Das habe ich mir leider nicht getraut!



    Leider liegt der Verdampfer im Schmodder und lässt somit das Kondensat nicht mehr abtropfen, der Luftzug bläst somit dieses Kondensat durch den Verdampfer und drückt es auch durch den Kondensator mit in den Luftkreislauf. Und dann tropft es hinten aus der Vorkammer zur Trommel. Das der Deckel keine 100% Dichtung haben kann, war mir von Anfang an klar! Sonst hätte ich diesen mit Dichtmasse angeklebt.

    Mir kam immer die Frage wo kommt das Wasser da hinten her! All das Spülen, auch mit Hochdruck im Zusammengebautem bringt da nicht die Lösung und die eigene permanente Spülung des Trockners reinigt nur die erste Rippe und auch nur nach vorn. Um richtig die Fläche unterm Verdampfer zu reinigen bleibt ein das komplette zerlegen nicht erspart. Dabei liegt diese Fläche mit Gefälle nach vorn, aber leider mit zu geringen Abstand zu den Kühlrippen. Ich habe leicht den Verdampfer angehoben um hier die Säuberung mit einem Luftstrahl nach richtigem trocknen zu erreichen.

    Es wird mir nichts anderes übrig bleiben, diesen Wärmepumpentrockner alle zwei Jahr so zu zerlegen und zu reinigen.



    Auf zum Nächstenmal und großes Dankeschön an das Forum Mitglied: B3SS3RW1SS3R ohne deine Hilfe hätte ich mich nicht so schnell """" an diesen Schritt des so weiten Zerlegens getraut.

    :idee::Yeaaa::yippie: und nochmals Besten DANK :breakdance: an B3SS3RW1SS3R :thx:

    :love: Rhöni sagt Danke

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)