Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Gefriertruhe Liebherr GTP 2356-22B - Alarm und taut ab

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gefriertruhe Liebherr GTP 2356-22B - Alarm und taut ab

    Hallo,

    betroffenes Gerät: Liebherr GTB 2356-22-B

    folgendes Problem:

    • Alarm löste aus. Wurde (gestern) quittiert.
    • Die Temperatur blinkt weiterhin.
    • Temperatur ist zu diesem Zeitpunkt schon von -18° auf -11° gesunken gewesen.
    • Heute (1 Tag später) ist die Temperatur von -11 auf -7° weiter gesunken.


    Das Problem ist (vermutlich nach einem Stromausfall) schon einmal aufgetreten, da konnte ich das Problem mit einer Tastenkombination (die mir nicht mehr einfällt) lösen.

    Hat jemand eine Idee was das Problem sein kann und wie man es lösen kann?

    Gruß Marc

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kees () aus folgendem Grund: Gerätenummer im Titel korrigiert


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Marc78 schrieb:

    gesunken gewesen ... weiter gesunken
    Wenn die Temperatur sich von -18°nach -11° bzw. 7° bewegt, dann steigt sie... ;)

    Marc78 schrieb:

    GTB 2356-22-B
    Diese Nummer scheint mir nicht richtig. Ich vermute eher GTP 2356-22-B
    Gib bitte auch die (9-stellige) Servicenummer an.

    Frage: was geschieht wenn Superfrost aktiviert wird?

    Schau auch mal ob nicht die Kindersicherung aktiviert wurde.
    Findest in der Bedienungsanleitung wie das geht. Wenn Bedienungsanleitung nicht mehr verfügbar dann bitte angeben.
    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Kees schrieb:

    Wenn die Temperatur sich von -18°nach -11° bzw. 7° bewegt, dann steigt sie...
    Ja das ist richtig, sorry.

    Kees schrieb:

    Diese Nummer scheint mir nicht richtig. Ich vermute eher GTP 2356-22-B
    Gib bitte auch die (9-stellige) Servicenummer an.
    GeräteNummer: GTP 2356-22-B
    ServiceNummer: 993851702

    Kees schrieb:

    Frage: was geschieht wenn Superfrost aktiviert wird?
    Es passiert nichts, das Sternchen ist immer im Display vorhanden.

    Kees schrieb:

    Schau auch mal ob nicht die Kindersicherung aktiviert wurde.
    Die Kindersicherung ist nicht aktiv, (kein Smiley im Display vorhanden)

    Kees schrieb:

    Findest in der Bedienungsanleitung wie das geht. Wenn Bedienungsanleitung nicht mehr verfügbar dann bitte angeben.
    Die Bedienungsanleitung habe ich.

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Marc
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Marc78 schrieb:

    Ob er ständig läuft kann ich nicht sagen
    aber darauf kommts an... ich habe so ein billiges "PowerMeter" StromVerbrauchsMessgerät, da gibts eine Funktion "PowerON-Time" - also wielange im Messzyklus das Gerät Strom zieht

    vielleicht hast Du solch ein Teil auch im Haus, wusstest aber über die Funktion nicht (ich bis eben auch nicht, ehrlich gesagt - BDA lesen hilft... :D )
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Zu 993851702 kann ich leider keine technische Unterlagen finden. Hoffentlich gibt es Techniker hier, die mehr erreichen können als ich.

    Wenn der Verdichter (fast) ständig läuft, dabei unterbrochen weil der zu heiss wird, und das Gerät nicht kühlt, dann gibt es sehr wahrscheinlich Kühlmittelverlust. Und das bedeutet leider meistens Ende des Gerätes.

    Warte aber bitte ob es Mitglieder gibt die es besser wissen (gibt es bestimmt).

    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • wombi - ladyplus45 schrieb:

    aber darauf kommts an... ich habe so ein billiges "PowerMeter" StromVerbrauchsMessgerät, da gibts eine Funktion "PowerON-Time" - also wielange im Messzyklus das Gerät Strom zieht
    vielleicht hast Du solch ein Teil auch im Haus, wusstest aber über die Funktion nicht (ich bis eben auch nicht, ehrlich gesagt - BDA lesen hilft... :D )
    Ja ich habe so ein Gerät, aber leider nicht vor Ort.

    Kees schrieb:

    Zu 993851702 kann ich leider keine technische Unterlagen finden. Hoffentlich gibt es Techniker hier, die mehr erreichen können als ich.
    Schade, trotzdem vielen Dank für die Mühe.

    Kees schrieb:

    Wenn der Verdichter (fast) ständig läuft, dabei unterbrochen weil der zu heiss wird, und das Gerät nicht kühlt, dann gibt es sehr wahrscheinlich Kühlmittelverlust. Und das bedeutet leider meistens Ende des Gerätes.
    +

    techniker1 schrieb:

    Wenn der Verdichter (fast) ständig läuft, dabei unterbrochen weil der zu heiss wird, und das Gerät nicht kühlt, dann gibt es sehr wahrscheinlich Kühlmittelverlust. Und das bedeutet leider meistens Ende des Gerätes.

    Ich kann jetzt sagen, dass die Temperatur seit heute Vormittag von -7° auf -6° gestiegen ist.

    Das Gerät ist jetzt 1 Monat über der gesetzlichen Garantie (wurde privat gekauft).
    • Wie verhält sich die Firma Liebherr in Sachen Kulanz bei ihren Geräten, hat da jemand Erfahrung?
    • Wäre, wenn oben genannte Schlussfolgerungen (von Kees und techniker1) stimmen, es überhaupt sinnvoll einen Techniker von Liebherr kommen zu lassen?
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Marc78 schrieb:

    Wie verhält sich die Firma Liebherr in Sachen Kulanz bei ihren Geräten, hat da jemand Erfahrung?
    Ehrlich gesagt: darüber möchten wir hier keine Diskussion oder Äusserungen sehen. Dafür ist das Forum nicht gedacht. Es ist ein Forum für Hilfe bei Reparatur, nicht für Auswechslung von Erfahrungen mit Lieferanten oder/und Herstellern. Lange her wurde das hier zugelassen, machen wir aber nicht mehr.

    Marc78 schrieb:

    Wäre, wenn oben genannte Schlussfolgerungen (von Kees und techniker1) stimmen
    Sind Vermutungen. Ab Abstand kann man nunmal nicht messen und keine Sachen wahrnehmen die ggf. zur Stelle möglich sind. Wie techniker1 schon sagte: frag bitte nach bei Liebherr. ;)
    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Marc78 schrieb:

    Das Gerät ist jetzt 1 Monat über der gesetzlichen Garantie (wurde privat gekauft).
    nur kurz 2 Sachen hierzu ;)

    1. es gibt keine gesetzliche Garantie nur eine gesetzliche Gewährleistung vom Verkäufer und eine freiwillige Garantie vom Hersteller
    und
    2. Garantien sind nicht übertragbar, sie gelten nur für den Erstkäufer.
    :!: Service- & KD-Prüfprogramm sind nur für den Kundendienst - nix für Laien & Hobbybastler :!:
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Zu 1. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und/oder Händlers/Verkäufer. Nach Absprache tragen Hersteller und Händler/Verkäufer anteilig Material-/Lohnkosten.

    Zu 2. Die Annahme das Garantieansprüche nicht übertragbar sind ist nicht korrekt. Vielmehr gilt das Garantieansprüche grundsätzlich übertragbar sind.
    Das kann der Garantiegeber jedoch in seinen Garantiebedingungen/AGBs ausschließen. Bindet der Garantiegeber die Garantie an das Produkt, und nicht an den Käufer und hat er eine Übertragung nicht ausgeschlossen, so geht der Garantieanspruch an einen Zweitkäufer über.

    Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung und der freiwilligen Garantie gibt es weiterhin die Kulanz. Diese ist ein freiwilliges Entgegenkommen des Herstellers und/oder Händlers/Verkäufer. Kulanzleistungen sind ein Investment in nachhaltiges Marketing und dienen der Kundenbindung.

    Viele Grüsse

    Jörg

  • joerg1 schrieb:

    Zu 1. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und/oder Händlers/Verkäufer.
    nein, das stimmt nicht.
    dann erklär uns mal bitte, wie ein Händler/Verkäufer die Garantieansprüche geltend macht. Bezahlt er sie dann aus eigener Tasche ?

    Garantie ist immer und ausschließlich freiwillig und nur über den Hersteller möglich.

    Gewährleistung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben auf 2 Jahre.
    :!: Service- & KD-Prüfprogramm sind nur für den Kundendienst - nix für Laien & Hobbybastler :!:
  • B3SS3RW1SS3R schrieb:

    joerg1 schrieb:

    Zu 1. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und/oder Händlers/Verkäufer.
    nein, das stimmt nicht.
    dann erklär uns mal bitte, wie ein Händler/Verkäufer die Garantieansprüche geltend macht. Bezahlt er sie dann aus eigener Tasche ?
    Die Welt funktioniert nicht so einfach wie du sie dir vorstellst. Ich versuch mal dir auf die Sprünge zu helfen, bevor du weiteren Unsinn verbreitest, der jeglicher Grundlage entbehrt.

    Die Händler/Verkäuferorganisationen sind i.d.R. vertraglich an den Hersteller gebunden. Je nach Hersteller gelten Verträge mit diversen Auflagen als Voraussetzung einer Autorisierung als Vertragshändler.
    In diesen Verträgen sind auch Bedingungen enthalten, wie die durch den Händler/Verkäufer erbrachten Gewährleistungs- und Garantiefälle verrechnet werden.
    Die Verrechnung erfolgt meistens mit Pauschalen für die Gewährleistungs- und Garantieabwicklung.
    Die Pauschalen werden statistisch aus dem Gewähr-/Garantieaufwand für ein Modell in einem definierten Zeitraum, regelmäßig überprüft und aktualisiert.
    Eine weitere Spielart die anfallenden Gewähr- und Garantieleistungen des Händlers/Verkäufer zu regeln besteht in Sonderrabatten der Lieferantenpreise, d.h. mit diesem Rabatt ist der evt. auftretende Aufwand des Händlers/Verkäufer für Gewähr-/Garantiefälle abgedeckt.
    Wer an der gesetzlichen Gewährleistung und auch der Garantie Geld verdient ist entweder ein Finanzgenie oder aber unseriös. Denn die Pauschalen sind nicht kostendeckend und oftmals so knapp bemessen, dass damit keine müde Mark zu verdienen ist.
    Und als Antwort auf deine Frage: Bezahlt er sie dann aus eigener Tasche ?
    Eindeutig - ja, und oft zahlt der Händler/Verkäufer sogar drauf.
    Gewähr- und Garantieleistungen sind sind für Händler/Verkäufer überwiegend ein Verlustgeschäft, da sie nicht kostendeckend sind. Im besten Fall zieht sich der Händler/Verkäufer ohne finanzielle Verluste aus der Affäre. Trotzdem wollen es sich viele Fachhändler nicht nehmen lassen, selber zum Kunden zu gehen, wenn es Schwierigkeiten gibt. Denn sie bauen auf Kundenbindung und wissen, dass Geld wird nach Ablauf der Garantiezeit mit dem normalen Servicegeschäft verdient.
    Der kluge Kaufmann weiß aber auch, dass sich die Gesamtmarge aus unterschiedlich rentablen Einzelgeschäften ermittelt. Und dass man bewusst auch einzelne weniger rentable (oder gar mit Verlust behaftete) Einzelgeschäfte in Kauf nimmt, um auf diese Weise auch für die größeren, rentableren Einzelgeschäfte interessant zu sein.

    Viele Grüsse

    Jörg

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • joerg1 schrieb:

    Gewähr- und Garantieleistungen sind sind für Händler/Verkäufer überwiegend ein Verlustgeschäft
    Bitte werfe nicht Gewährleistung und Garantie in einen Topf!
    Das sind 2 vollkommen unterschiedliche Schuhe!

    Ich bin seit über 10 Jahren als WKD unterwegs und kenne genau den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung.
    :!: Service- & KD-Prüfprogramm sind nur für den Kundendienst - nix für Laien & Hobbybastler :!:
  • Könnt Ihr bitte diese Off-Topic Diskussion über PN weitermachen?

    Und ich möchte B3SS3RW1SS3R fragen solche 'korrigierende' Bemerkungen so wie in Beitrag 12 zu hinterlassen. Sie verstören das Thema und bringen weiter nichts.

    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • B3SS3RW1SS3R schrieb:

    joerg1 schrieb:

    Gewähr- und Garantieleistungen sind für Händler/Verkäufer überwiegend ein Verlustgeschäft, da sie nicht kostendeckend sind.
    Bitte werfe nicht Gewährleistung und Garantie in einen Topf!Das sind 2 vollkommen unterschiedliche Schuhe!

    Ich bin seit über 10 Jahren als WKD unterwegs und kenne genau den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung.
    Da ist Nichts in einem Topf.
    Meine Empfehlung, lesen, lesen und noch mal lesen, bis dass du meine Antwort verstanden hast, dann antworten ohne den Inhalt meiner Aussage zu verdrehen.
    Tu dir selbst einen Gefallen, komm runter von deinem infantilen Gebaren und werd langsam erwachsen.
    Für mich ist das Thema damit abgeschlossen.

    Viele Grüsse

    Jörg

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)