Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Bosch Waschmaschine WFO 2843 - Waschprogramm beendet sich nicht - Anzeige 0:01

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bosch Waschmaschine WFO 2843 - Waschprogramm beendet sich nicht - Anzeige 0:01

    Hi,

    unsere mittlerweile 14 Jahre alte WaMa Bosch WFO 2843 zickt ein wenig rum.

    Konkret dreht sich der Programmwahl-Knopf nicht mehr weiter, wobei wir jetzt aktuell nicht Mal genau sagen können ob dies überhaupt der Fall ist. Auf jeden Fall bleibt der Drehschalter jetzt auf dem zuvor gewählten Programm stehen, auch nachdem der Waschvorgang bereits lange Zeit gelaufen ist. Zu guter Letzt, also wenn der Waschgang eigentlich schon lange beendet sein sollte, bleibt in der Anzeige der Wert 0:01 stehen und die Maschine wäscht munter weiter. Es kommt somit niemals (mehr) zum Schleudergang und Abpumpen, gestern hat die WaMa aber noch geschleudert. Nach dem Ausstecken des Stromkabels konnte man auch die Tür wieder öffnen.

    Ich habe bisher erfolglos alle Quellen im Internet, auch dieses Forum hier, durchforstet um wenigstens eine Anleitung zu finden, wie man die Fehlercodes auslesen kann, sofern dies überhaupt bei diesem Gerät möglich ist. Die hier im Forum oftmals verlinkte Anleitung funktioniert nicht, weil die WaMa, wie beschrieben, keinen Taster für den Schleudergang besitzt, sondern lediglich einen Drehschalter.

    Hat jemand einen Tipp, zum einen für das Auslesen des Fehlercodes oder vllt. was ich sonst noch prüfen könnte um den Fehler einzugrenzen. Ein Entsorgen der WaMa sollte ganz einfach aus Umweltgründen noch vermieden werden.

    Danke,
    Michael


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Moin Michael

    Willkommen im Forum
    Poste die kompl. E Nr. WFO 2843/xx und die FD Nr.
    Bei dem Alter könnten die Bürstenkohlen abgenutzt sein und der Kohlenstaub verursacht evtl. einen
    feinen Masseschluss im Motor und evtl. auch auf der Elektronik.
    Bei ausgefallenden Fehlern, kommt zuerst der Metratester (Gerätetester) dran.
    Ein feiner Schuss kann bis 50 MΩ gehen, die Elektroniken sind Mimosenhaft.

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Schiffhexler schrieb:

    Moin Michael

    Willkommen im Forum
    Poste die kompl. E Nr. WFO 2843/xx und die FD Nr.
    Bei dem Alter könnten die Bürstenkohlen abgenutzt sein und der Kohlenstaub verursacht evtl. einen
    feinen Masseschluss im Motor und evtl. auch auf der Elektronik.
    Bei ausgefallenden Fehlern, kommt zuerst der Metratester (Gerätetester) dran.
    Ein feiner Schuss kann bis 50 MΩ gehen, die Elektroniken sind Mimosenhaft.

    Gruß vom Schiffhexler

    :P
    Servus und Danke für die freundliche Begrüßung,

    die genauen Nummern lauten: WFO 2843/07 - FD 8409 602926.

    Ein paar mehr Infos, weil heute ein Waschgang anstand und ich bzw. meine Frau jetzt genauer aufgepasst haben, welche Abläufe passieren bzw. eingestellt wurden. Zunächst habe ich noch das Wasser aus der Laugenpumpe abgelassen (ca.500 ml), da waren irgendwelche Reste drin, und kontrolliert, ob sich Schmutz oder Fussel darin befinden - war nicht der Fall. Es ist auch definitv so, dass der Programmwahlschalter sich nicht (autom.) weiterbewegt, da habe ich wohl etwas anderes im Kopf gehabt - vielleicht den Toaster ;)

    Nachdem ich das Gerät wieder ans Stromnetz angeschlossen habe, wurden folgende Schritte durchgeführt bzw. Aufälligkeiten beobachtet:
    1) Programmwahlschalter auf 90 Grad und auf den Start-Knopf gedrückt.
    2) Die Restlaufzeit stellt sich dabei zunächst auf ca. 1:51 ein, so zumindest die Segementanzeige, die Kontrolleuchte steht auf "waschen"
    3) Das Glas der Tür bleibt auch nach längerer Wartzeit dabei mehr oder weniger kalt, bei 90Grad Wäsche würde man hier mindestens handwarm bis heiß erwarten.
    4) Nach dem gefühlten, eigentlichen Zeitablauf, also ca. 1,5h später, bleibt die Anzeige eine Zeit lang auf 0:01 stehen, die WaMa spült dabei munter weiter.
    5) Nach etwas weiterer Wartezeit, steht nun die Kontrollleuchte auf "Spülen" und eine neue Restlaufzeit von 0:45!
    6) Wieder nach einer Wartezeit fängt die WaMa nun doch noch zum Schleudern an, die Kontrollleuchte steht noch auf "Spülen"
    7) WaMa fängt bei ca. 0:40 an zu Spülen, genau genommen wird jetzt Wasser in die Waschmittelschublade gepumpt, aus welchem Grund auch immer?
    8) Nach diesem Pumpvorgang, die Kontrolleuchte steht weiterhin auf "Spülen", dreht sich die WaMa wieder weiter, wie beim normalen Waschgang.
    9) Bei Restlaufzeit 0:30, die gleichen Schritte wieder wie bei 6) - 8)
    10) Kontrolleuchte immer noch auf "Spülen", zwischendurch wurde auch noch(mal) Wasser abgepumpt, Trommel dreht sich wie immer weiter.
    11) Bei Restlaufzeit von ca. 0:13, Kontrolleuchte steht auf "Schleudern" und genau das tut die WaMa jetzt auch.
    12) Nach weiterer Wartezeit steht die Anzeige nun auf 0 (Null), nach vorausgegangenem Schleudergang und auch Abpumpen des Wassers ist der Vorgang nun offensichtlich beendet.

    Im Großen und Ganzen lief die WaMa ca. 3 Std durch, also bei Weitem länger als noch die Laufzeit am Anfang gelautet hat. Es hat auch den Anschein, dass das Wasser dabei niemals warm/heiß wurde. Selbst nach Entnahme aus der Trommel, fühlte sich die Wäsche kalt an im Gegensatz zu früheren Waschvorgängen mit 60/90 Grad Programm. Momentan wissen wir nicht so recht, was wir davon halten sollen.

    Ich denke dies braucht nochmals einen weiteren Durchgang bis wir mehr Klarheit darüber haben, ob es jetzt tatsächlich einen Defekt gibt oder nicht. Tatsache ist jedenfalls, dass noch vor meinem ersten Posting oben, die WaMa niemals zum Ende eines Waschdurchgangs kam und erst durch manuelles Weiterschalten den Waschvorgang zu Ende brachte.

    Grüße,
    Michael
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Schnurzel1 schrieb:

    Ich schon.
    Und? Das wäre? neue WaMa kaufen?

    Also Heizstab zu wechseln, sofern es auch die Ursache ist, ist mir persönlich zu kompliziert. Gerade läuft auch der nä. Waschgang und irgenwie sieht es so aus als ob tatsächlich die ganze Elektronik oder besser die Programmabläufe durcheinander sind. Da die komplette Elektronik so um die 200 EUR kostet ist wohl ein Neukauf günstiger in diesem Fall.

    Michael
  • Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur ein defekter Heizstab, der auch die Elektronik (Restlaufzeit 0:01) durcheinanderbringt.
    Den auszutauschen ist kein Hexenwerk, auch für einen IT-Fachmann.
    Wenn die Maschine ansonsten kaum gelaufen ist (wovon ich ausgehe, wenn nach 14 Jahren noch die ersten Motorkohlen drin sind), dann ist das durchaus sinnvoll.
    Man kann das Geld aber natürlich auch für eine neue Maschine zum Fenster rausfeuern...

  • Hm,

    nur noch kurz, was wir jetzt nach der letzten heute Wäsche festgestellt haben:

    Nach dem eigentlichen Waschvorgang ist die Maschine beim Abpumpen "festgefahren", d.h. sie beschäftigte sich ewig mit dem Abpumpen ohne ein Ergebnis. Zumindest wurde nicht mir dem anschließenden Schleudervorgang fortgefahren.

    Daraufhin die WaMa ausgesteckt und nach kurzer Zeit wieder eingesteckt um durch eine manuelle Anwahl des Abpumpvorgangs diese doch noch zu einem Ende zu bewegen. Bis auf Weiteres jedoch ohne Erfolg. Durch Zufall haben wir dann die WaMa Mal nach Vorne gekippt und festgestellt, dass ziehmlich viel Wasser aus dem Boden rausgelaufen ist. Ich gehe nicht davon aus, dass dies aus der Trommel war, aber genau wissen wir es auch nicht, zumal beim anschließenden Öffnen der hinteren Wartungsklappe der WaMa der Boden der WaMa doch feucht war, aber nicht gerade überschwemmt. Und wenn man es genau nimmt, ist während des vorherigen Waschvorgangs der Boden auch nicht überschwemmt geworden.

    Kurzum, nach dem Einsteckken des Stromkabels und der manuellen Anwahl des Schleudervorgangs fand noch ein kurzer Abpumpversuch statt und anschließend fing die Maschine tatsächlich an zu schleudern. Nach kurzer Zeit war auch dies beendet und man konnte die Wäsche entnehmen.

    Würde dies nach wie vor auf einen defekten Heizstab hindeuten, evtl. sogar mit Wasseraustritt, de rmöglicherweise die Maschine zum Stopp bewegt hat? Obwohl eine Notabschaltung, die ich jetzt erwartet hätte, war dies ja auch nicht, lediglich der Abpumpvorgang zog sich enorm in die Länge - vielleicht ist die Pumpe defekt/leck? Obowohl, wenn ich es mir richtig überlege, so richtig wurde die Wäsche ja jetzt auch nicht gerade warm.

    Wo sollte man jetzt ansetzen? Tatsächlich den Heizstab wechseln, auf Verdacht? Wie kommt man an diesen ran? Vom Boden der Maschine aus, wenn man diese zur Seite kippt?
    Das Gehäuse scheint mir ein komplettes Teil zu sein, so dass man wohl von hinten oder den Seiten nicht rankommt.

    Oder ist es vielleicht die (Laugen-)Pumpe, die hier Schwiriegkeiten macht/undicht geworden ist, sofern unsere Kippaktion nicht einfach das vorhanden Restwasser aus der Trommel ins Freie gespült hat.

    Michael

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Das kann auch ein Loch in der Trommel durch ein Geldstück sein, ein Loch in einem Schlauch oder eben eine undichte Laugenpumpe sein.
    Kann auch gut sein, dass ein loses Geldstück Heizung und Trommel beschädigt jat.
    Der Ursache für das Wasser würde ich vor dem Kauf einer Ersatzheizung auf jedem Fall auf dem Grund gehen.

    EIn Heizungswechsel wird bei der Maschine von der Front her gemacht: Spannring an der Gummimanschette lösen (z.B. mit Hilfe von Kabelbindern durch die Ösen), Manschette nach innen drücken, Front abnehmen.

  • Ich glaube mittlerweile, dass das Wasser das bei unserer Kippaktion ausgelaufen ist daher rührt, weil ich zuvor das Flusensieb geöffnet habe und dabei möglicherweise etwas Wasser zurück ins Gehäuse gelaufen ist. Die Maschine stehe auf dem Boden und nicht erhöht und somit ist auch Wasser unter die Maschine gelaufen. Genausogut kann dabei auch Wasser in die WaMa gelaufen sein.

    Auf der Suche nach Ursachen habe ich jetzt noch die Pumpe und deren Zuläufe gtestet: bei geöffnetem Schraubverschluss des Siebs, Wasser in die Trommel gegossen welches umgehend aus der Wartungsöffnung wieder herausgelaufen ist.

    Dann noch die Funktion des Schaufelrads geprüft indem ich die Wartungsöffnung nicht geschlossen habe und das Programm auf Abpumpen gestellt hatte. Ergebnis: das Schaufelrad dreht sich.

    Auch der Ablauf scheint zu funktionieren: EIn paar Liter Wasser in die Trommel eingefüllt und den Abwasserschlauch ins Waschbecken gehalten. Anschließend Abpumpen eingestellt. Dabei wurde das Wasser ins Waschbecken gepumpt.

    Ich schließe jetzt daraus, dass die Pumpe korrekt funktioniert und die zu- und Abläufe allesamt frei sind.

    Jetzt bleibt m.E. nur mehr der Heizstab. Ob ein defekter Heizstab jedoch das ganze Programm durcheinander würfelt ist fraglich... Und natürlich könnten auch die Elektronik im Allgemeinen noch einen Defekt haben...

    Michael

  • MichiF schrieb:

    Ob ein defekter Heizstab jedoch das ganze Programm durcheinander würfelt ist fraglich...
    Nö, is nicht fraglich - denn der an der Heizung verbaute NTC liefert die programmatisch geplantenWärmewerte und deren (Nicht-)Erreichen an die Elektronik und die wartet, oder überreitet dann etc... - (evtl. kann dabei auch mal ein Relais kaputtgehen)
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • So,

    kurzes Feedback: Nach dem Einbau eines neuen Heizstabs UND eines NTC, hat sich die Situation leider nicht gebessert.

    Soweit ich vorab schon richtig gemessen habe, hatte auch der alte Heizstab noch seinen korrekten Widerstand, ich habe diesen trotzdem gewechselt und dabei auch gleich den NTC - für alle Fälle. Hat zusammen nicht länger gedauert als 45 Minuten. Danke für die Tipps!

    Nur, nach wie vor heizt sich die WaMa nicht mehr auf. Im Raum steht auch noch ein möglicherweise defektes Relais. Ist dieses leicht zu wechseln, sind Lötarbeiten gefragt, wo befindet sich dieses und v.a. was kostet ein solches, sofern man ein Relais bei dieser WaMa überhaupt (noch) bekommt?

    Grüße,
    Michael

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    081569 schrieb:

    gute bilder von der elektronik einstellen vorder+rückseite dann kann ma da mal drüberschauen
    Hi,

    hier die Bilder und ich denke ich konnte auch den Schuldigen bereits ausmachen, siehe dazu die mit Detail benannten Bilder. Ich weiß zwar jetzt erstens nicht was das für Bauteile sind und welche der beiden verkohlten nun tatsächlich defekt sind.


    Wenn du Mal einen Blick drauf werfen möchtest um deine Einschätzung abzugeben. Wenn du darüber hinaus der Meinung bist, dass dies auch die Ursache sein könnten, vielleicht hast du sogar noch eine passende Bezeichnung des oder der Bauteile, damit ich evlt. bei Conrad bestellen kann. Das Auslöten trau ich mir zu, ebenso das Einlöten.

    Edit: offensichtlich gibt es derlei Problem auch anderswo: electronicspoint.com/threads/b…r-and-transformer.121978/

    Merci,
    Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MichiF () aus folgendem Grund: Link in anderes Forum hinzugefügt

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)