Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Spülmaschine Siemens SE24230/12 - Wackelkontakt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spülmaschine Siemens SE24230/12 - Wackelkontakt

    Neu

    Hallo,

    unsere Spülmaschine hat seit einiger Zeit das Problem, dass sie immer wieder ausgeht, als ob sie abgeschaltet würde, obwohl der Hauptschalter weiterhin gedrückt ist, ähnlich wie in forum.teamhack.de/thread/10133 beschrieben.

    Durch wohldosierte Klapse auf die Klappe (manchmal reicht auch ein leichtes Antippen) lässt sie sich jeweils wieder in Gang setzen und arbeitet das Programm weiter ab. Die Aussetzer wiederholen sich aber meist über einen gewissen Zeitraum alle paar Sekunden bis Minuten. Mit Fortschritt des Programms, verlängern sich die Intervalle, bis es dann irgendwann vollends durchläuft. Ich habe die Vermutung, dass die Unterbrechungen dann aufhören, wenn das Aufheizen beendet ist und deshalb die Stromaufnahme erheblich sinkt, überprüfen konnte ich das aber noch nicht.


    Zuerst hatte ich die Steckkontakte an der Platine im Verdacht, aber die sind weder wacklig, noch verbrannt, noch verschmutzt, noch korrodiert, deshalb schließe ich sie als Fehlerursache aus. Auch sonst gab es an der Platine keine Auffälligkeiten.

    Dann dachte ich, es wäre vielleicht der Hauptschalter, aber wenn ich den im Fehlerfall ohne Erschütterung der Tür aus- und wieder einschalte, bleibt die Maschine trotzdem aus, erst der Schlag auf die Tür bringt sie wieder in Gang. Deshalb habe ich meine Zweifel, ob es der Hauptschalter sein kann.

    Einen separaten Sicherheitsschalter an der Tür gibt es bei dem Modell nicht. Stattdessen sorgt eine Mechanik am Verschluss dafür, dass der Hauptschalter nur bei geschlossener Tür eingeschaltet werden kann und beim öffnen der Tür automatisch abschaltet. Soweit ich diesen Mechanismus verstehe, kann er nicht für eine Unterbrechung sorgen, ohne dass der Hauptschalter herausspringt, was hier ja nicht der Fall ist.

    Auch die Kabel zwischen Tür und Gerät weisen keine sichtbaren Schäden auf.

    Solange ich keinen wahrscheinlicheren Verursacher ausmachen kann bleibt der Hauptschalter (Bosch 00165242) mein Hauptverdächtiger. Weil der aber mehr als 40 € kostet will ich ihn nicht auf bloßen Verdacht hin tauschen, sondern nur wenn ich mir einigermaßen sicher bin, dass es wirklich an ihm liegt und auch nicht durch Reinigen und/oder Nachbiegen der Kontakte behoben werden kann. Grundsätzlich müsste der Schalter zerlegbar sein, weil das Gehäuse nur über Rastnasen zusammengehalten wird, die Mechanik sieht aber so komplex aus, dass ich mir nicht sicher bin, ob sie beim Öffnen derart auseinanderfällt, dass ich den Schalter später nicht mehr zusammen bekomme.

    Daher habe ich jetzt folgende Fragen:

    1. Hat jemand so einen (oder ähnlichen) Schalter schonmal zerlegt, gereinigt und erfolgreich wieder zusammegesetzt?
    2. Gibt es Chancen den Schalter zu testen, ohne ihn zu zerlegen? Einfaches durchklingeln dürfte nicht viel bringen, weil der Fehler js sporadisch und vor allem nur bei größeren Strömen (Heizung an) aufzutreten scheint.
    3. Gibt es noch mögliche Fehlerursachen, an die ich bisher nicht gedacht habe?
    Danke und schöne Grüße,
    rmx

  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)