Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Spülmaschine Miele G7857 - Salzventil prüfen / ausbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spülmaschine Miele G7857 - Salzventil prüfen / ausbauen

    Hallo allesamt. :)

    Ich habe mich gerade hier angemeldet weil ... nun ja, weil ich ein kleines Problemchen mit unserer Spülmaschine habe und auf der Suche nach Informationen dazu hat mich Google hier her getragen. :)

    Wir haben eine Miele Professional G7857 TD, Baujahr 2002.
    Die Maschine funktioniert an sich wirklich klasse.

    Allerdings hat sie das Problemchen, dass nach einem Regenerierungslauf bei den darauffolgenden Spülgängen ein Salzbelag im Spülraum und auf dem Geschirr bleibt. Der Belag schmeckt eindeutig salzig.
    Ebenso ist ab dem Moment der Salzverbrauch immens.

    Wenn ich dann durch 2-maliges Verstellen der Wasserhärte einen neuen Regenerierungslauf erzwinge, ist danach wieder alles okay. Mal reicht ein erzwungener Lauf, mal braucht es zwei.

    Ich vermute daher, dass das Salzventil hakt.
    Entweder hakelt der Stößel oder ist der Ventilsitz schmutzig oder beschädigt und dadurch undicht - so meine Vermutung.

    Oder könnte es auch etwas anderes sein?

    Gibt es da evtl. noch eine Feder, die zu sehr geschwächt ist, sodaß das Ventil nicht mehr genügend Andruck beim Verschließen bekommt?

    Ich werde die Maschine in den nächsten Tagen mal ausbauen, öffnen und nachschauen, ob mir irgendetwas auffällt.

    Gibt es beim Öffnen der Maschine irgendwelche Kniffe zu beachten?
    (Außer natürlich, dass sie vom Strom abgesteckt und von der Wasserzufuhr abgeschraubt wird).

    Gibt es Kniffe, wie man das Ventil bzw. den Ventilsitz zuverlässig auf Schmutz bzw. dichten Ventilsitz und einwandfreie Funktion prüfen / testen kann?


    Ich habe schon geschaut, ob ich irgendwo ein Reparaturhandbuch für diese Maschine bzw. Maschinenreihe finde, wurde aber bisher nicht fündig.
    Daher dachte ich, ich falle am Besten gleich mal mit der Tür ins Haus nach meiner Anmeldung hier.

    Ich würde mich echt freuen, wenn ich ein paar Tipps dazu bekommen könnte.

    Viele Grüße
    Peter


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Wenn ich mich nicht irre, müsste man über die linke Seitenwand an dieses Ventil dran kommen.
    Möglich ist, dass das Ventil sich verhakt und nicht schließen kann. Es kann aber auch die Dichtfläche selbst spröde sein.
    Das Einzige was man machen kann mit dem Ventil, ist kontrollieren und falls nötig gängig machen. Wenn Dichtfläche/ Membrane selbst defekt ist, hilft nur der Austausch.

    MfG Hollister

  • Vielen Dank!

    Dann werde ich die Maschine mal aufmachen und schauen, was sich dort so findet. :)


    BTW:
    Wieviel Salz verbraucht die Maschine eigentlich normalerweise bei einem Regenerierungsdurchlauf?

    Sprich:
    Wenn die Salzlampe leuchtet und ich ein Kilo Salz einfülle. Wie oft kann sie dann regenerieren, bis die Lampe wieder leuchtet?
    Ist das irgendwie bekannt?

    Daran kann ich dann ja auch so ein bisschen abschätzen, ob nach einer Reparatur bzw. Reinigung des Ventils alles wieder normal ist oder doch noch nicht.

    Viele Grüße
    Peter

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wie oft das Regnerieren stattfindet, hängt mit der eingestellten Wasserhärte zusammen.
    Bei meinem Miele Spüler zu Hause habe ich eine Härte von 14°dH eingestellt und das Gerät enthärtet circa einmal im Monat. Liegt na klar auch dran wie oft der Spüler benutzt wird.

    Mit einer ganzen Füllung mit Salz kommst du über mehrere Regenerier-Vorgänge hinweg, so viel Salz schluckt das nicht bei einem Vorgang.

  • Moin Peter2

    Hast du auch den Salzdeckel gut überprüft? Manchmal haben die an der Oberkante einen Riss,
    der schlecht zu erkennen ist. Evtl. ringsum beim betrachten etwas drücken.

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Vielen Dank für die vielen Infos.

    Ich habe die Maschine nun mal seitlich aufgemacht und das Salzventil ausgebaut. (Geht ja wirklich einfach und ist sehr gut zugänglich).

    Das Ventil war ein bisschen verschmutzt. Der kleine Gummikegel ist noch weich, hat aber eine deutlich Spur an der Stelle an der er im Ventilsitz am Salzbehälter aufsitzt.

    Wir haben dann alles vorsichtig gereinigt und auch mehrfach Wasserwechsel im Salzbehälter gemacht. Wasser mit einem Schlaiuch abgsaugt, frisch befüllt, wieder abgesaugt usw. usw.
    Dabei kamen zwei, drei kleine Stückchen raus, die wie die ganz feinen Spitzen von Brokoli aussahen.
    Das muss wohl beim Vorbesitzer mal ein Mißgeschick passiert sein.

    Gereinigt, frisch befüllt und wieder zusammengebaut.
    Momentan läuft die Maschine wieder einwandfrei.

    Mal sehen, wie es nach dem nächsten Regeneriervorgang aussieht.

    Wenn dann das Problem wieder kommt, baue ich ein neues Ventil ein. :)

    Ah, BTW: Salzdeckel habe ich auch geprüft. Vielen Dank für den Tipp. Der ist vollkommen in Ordnung.

    Viele Grüße
    Peter

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hollister schrieb:

    Wie oft das Regnerieren stattfindet, hängt mit der eingestellten Wasserhärte zusammen.
    Bei meinem Miele Spüler zu Hause habe ich eine Härte von 14°dH eingestellt und das Gerät enthärtet circa einmal im Monat. Liegt na klar auch dran wie oft der Spüler benutzt wird.

    Mit einer ganzen Füllung mit Salz kommst du über mehrere Regenerier-Vorgänge hinweg, so viel Salz schluckt das nicht bei einem Vorgang.


    Nach dem Regeneriervorgang gestern war das Problem wieder da. Salz im Spülraum, Maschine "ruft" nach Regeneriersalz.

    Also habe ich die Maschine heute nochmal wieder aufgemacht und nach dem Ventil geschaut.


    Beim Rausnehmen des Ventils läuft ja das Wasser, das in dem Zwischen"abteil" zum Enthärter steht, flott raus.

    Dabei ist eine Menge von ca. einem knappen Teelöffel voll kleine weiße Krümel mit rausgespült worden.
    Zuerst dachte ich, es sei feines Salz.
    Aber es ist kein Salz. Es löst sich nicht in Wasser auf und schmeckt auch nicht salzig.

    Diese Krümel sind aber so groß (oder klein), dass sie in den Stößel einringen - da wo der Stößel im Gehäuse läuft und gefedert ist - und diesen blockieren. Das Ventil macht dann nicht mehr zu.
    Unter Wasser abgespült war alles wieder sauber und gängig.


    Nun ist aber meine Frage dazu:

    Was sind das für Krümel?
    Woher kommen sie? Ist das ein Zeichen für einen sich auflösenden Enthärter?




    Ich werde wohl beim nächsten Mal die Salztank-/Enthärtereinheit ausbauen und komplett und klarem Wasser durchspülen.

    Gibt es irgendwo eine Anleitung wie man die Salztank-/Enthärtereinheit zerstörungsfrei aus- und wieder einbaut?

    Vielen Dank schon mal im Voraus und viele Grüße

    Peter
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Peter2

    Hat sich da Jemand vergriffen und evtl. etwas Spülpulver, odgl. in den Salzpott reingekippt,
    das wäre keine Seltenheit. Dann gibt es Spaß

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Das war ein guter Gedanke!

    Warmes Wasser, Essigessenz rein, eine Messerspitze der Krümel und ... siehe da ... sofort steigen Bläschen auf.
    Nach einer halben Stunde waren die Krümel weg.

    Ergo: Kalk.

    Aber was hat der Kalk da zu suchen?
    Wie kommt er in dieser Menge und Form da hin?

    Die Kalkkrümel waren in der Zwischenkammer zwischen Salzbehälter und Entkalker (siehe Bild) und wurden beim herausnehmen des Salzventils bzw. des Stößels im Salzventil ausgespült (roter Pfeil).



    Wie kann man die Zwischenkammer am besten spülen ohne die Salz-/Entkalkereinheit auszubauen?

    Kann man die ganze Einheit mit Essigwasser oder Zitronensäure spülen ohne dass der Entkalker Schaden nimmt?


    Fragen über Fragen ... aber Schritt für Schritt komme ich der Lösung näher ... mit Eurer Hilfe. :):):)


    Viele Grüße
    Peter

  • da bin ich als Miele-Ahnungsloser leider wieder raus... :(

    aber vllt. hat einfach das Ventil ne Macke und funktioniert nur unregelmässig - Magnetventile sind im Alter gerne zickig (damit kenne ich mich aus) - ich würde einfach mal ein neues einsetzen, das kostet ja bestimmt nicht die Welt, und es geht schnell.

    die ganze Anlage rauszunehmen würde ich zu vermeiden versuchen - wer weiss was danach alles nicht geht, bzw. undicht wird etc., abgesehen vom Zeitaufwand, und was soll das bringen...

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Das neue Ventil war mein ursprünglicher Gedanke - bis ich dann gemerkt habe, dass die Kalkkrümel das Ventil blockiert haben.
    Das würde dann beim neuen Ventil ja wieder passieren.

    Das Ventil ist mit 80 Euro zwar nicht unbedingt gaaanz billig, aber bei der Maschine würde sich das sicherlich lohnen.
    Da würde sich notfalls sogar eine neue Salz-/Entkalkereinheit für 215,- Euro lohnen zuzüglich zum Ventil. :)

    Aber dazu ist es mir lieber, wenn ich erstmal die wirkliche Ursache kenne anstatt nur an den Symptomen "rumzudoktorn".

    Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der sich mit diesen Miele-Maschinen etwas genauer auskennt?

    Viele Grüße
    Peter

  • Wir haben 12,8 Grad dH. Maschine ist auf 13 Grad dH eingestellt.

    Wir haben die Maschine aber noch nicht soooo extrem lange. Es könnten auch Ablagerungen vom Vorbesitzer sein.
    Die war vorher in München in Betrieb ... Härtebereich dort: 14 - 18 Grad dH.
    Eingestellt war sie auf 19 Grad als wir sie bekamen.

    Das mit den Ablagerungen, die sich gelöst haben könnte evtl. sein.

    Deshalb mein Gedanke:
    Wie kann ich den Zwischenbehälter am effektivsten richtig durchspülen ohne ihn ausbauen zu müssen?

    Dann würde ich das nämlich mal machen und dann beobachten ob sich wieder neuer Kalk ansammelt.

    Da man die Maschine ja sehr bequem öffnen kann und seitlich an das Ventil ran kommt, wäre es ja kein allzu großes Problem, da noch zwei, drei mal danach zu schauen. :)

    Viele Grüße
    Peter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter2 ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich würde das Magnetventil abbauen und den schwarzen Gummi-Schlauch abstecken. Und dann versuchen das ganze durch diese beiden Öffnungen zu spülen.
    Ich hätte jetzt ganz einfach einen Nass-Sauger vor die Öffnung des Ventils gehalten, damit nichts in die Bodenwanne läuft und durch den schwarzen Schlauch Wasser eingeleitet.
    Wie gut sich das spülen lässt, kann ich nicht sagen. Aber schlechter als jetzt kann es ja nicht werden :)

  • Vielen Dank.
    Dann werde ich das mal so versuchen. :)

    Ich habe einen kleinen Mehlschöpfer, der unter die Öffnung des Magnetventils passt und das Wasser wie eine Art Regenrinne in ein neben der Maschine stehendes Pizzablech laufen lässt.
    Damit habe ich es bisher geschafft, dass die Bodenwanne knochentrocken blieb. :)

    Damit müsste ich es auch schaffen, eine größere Wassermenge zum Spülen einigermaßen problemlos durchzubekommen. :)

    Ich werde auf jeden Fall weiter hier berichten, wie es geklappt hat und wieweit es die Lösung des Problems war.

    Viele Grüße
    Peter

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)