Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Waschmaschine Bosch WVH 28540 - Plötzlich tot

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine Bosch WVH 28540 - Plötzlich tot

    Hallo,

    Wir brauchen mal eure Hilfe.

    Gestern Abend wollte meine Frau die Wäsche aufhängen und die Maschine war einfach aus.

    Sicherung ok, Strom liegt an.
    Aufgemacht per Notenriegelung und festgestellt, daß die Maschine noch voller Wasser war. Also alles Wasser abgelassen, Flusensieb und Pumpe kotrolliert, alles ok.

    Aber das blöde Ding geht einfach nicht an. Es leuchtet keine Led, Display zeigt auch nix an und auch keine Reaktion auf dem Drehschalter.

    Es ist so, als würde sie gar keinen Strom bekommen....
    Hat die Maschine noch eine interne Sicherung, oder jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Mit freundlichen Grüßen
    Rudi


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Rudi79 schrieb:

    Hat die Maschine noch eine interne Sicherung
    Normalerweise: nein.

    Rudi79 schrieb:

    jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
    Ja: vermutlich ist das Netzteil auf dem Leistungsmodul hin. IC mit Bezeichnung TNY... oder LNK...
    Plus dazu gehöriger Widerstand und evtl. Drossel (Spule).
    Ein willkürliches Beispiel findest hier: Siemens WT46W560 Keine Funktion

    Gib bitte die vollständige E-Nummer (inklusive Index, zB /01) und die FD-Nummer an.
    _______________________________________________________________________________________
    12.05.2019 bis 09.06.2019 bin ich nicht verfügbar (oder nur sehr eingeschränkt).
    Anfragen für Bedienungsanleitungen werden von mir nachher abgewickelt.


    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hab diesen kleinen Schaltregeler gefunden ( neben dem blauen Kondensator ? )

    LNK304GN ?

    Ist das so richtig?

    Dann werd ich mal die beiden Sachen bestellen und berichten.

    Danke schonmal

    Bilder
    • IMG_7008.jpg

      53,49 kB, 1.200×900, 63 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rudi79 ()

  • sorry, überlesen

    E-NR. WVH28540/01 FD 9107 400017


    Den Widerstand hab ich schonmal ausgelötet, in der Hoffnung, daß man die Farben der Ringe besser erkennen kann.
    Fehlanzeige.

    Im Netz hab ich die Aussage gefunden: 100 Ohm - stimmt das?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rudi79 ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Rudi79

    Wenn du schon lötest bist, dann erneuere die Kondensatoren mit. Die Kapazität lässt mit der Zeit von den Dingern
    nach und können auch Störungen verursachen. Kostenpunk → eine Pulle Bier

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • hab nochmal etwas mit dem Fingernagel am Klarlack gekratzt.
    Denke mal die Platine ist hinüber. :cursing:

    Es sei denn, ich kann die 4 Beinchen rechts (rechts oben 2 & rechts unten 2) alle einfach zusammenlöten.

    Bilder
    • IMG_7019.JPG

      65,51 kB, 900×1.200, 65 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rudi79 ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Detail:



    Wenn man das IC drauf lötet gehen die andere Lötungen wahrscheinlich wieder los.
    Tut mir leid es zu sagen aber für mich sieht das aus wie Pfusch...

    _______________________________________________________________________________________
    12.05.2019 bis 09.06.2019 bin ich nicht verfügbar (oder nur sehr eingeschränkt).
    Anfragen für Bedienungsanleitungen werden von mir nachher abgewickelt.


    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wenn man nicht das passende Werkzeug besitzt, können die Pins einzeln getrennt werden und anschließen ablöten.
    Mit den Drähten, das klappt nicht, weil der LNK wegen der Wärmeableitung unbedingt flach auf der Platine sitzen muss.

    Lade das Datenblatt runter → LinkSwitch >-SEITE 5/>Output Power Table< Absatz 7
    Auszug
    >Output Power Table<
    The part is board mounted with SOURCE pins soldered
    to a suffi cient area of copper to keep the SOURCE pin
    temperature at or below 100 °C"
    Sowie die Applikationslayout auf der folgenden Seite!

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Moin Rudi79

    Danke für die positive Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. :thumbsup:

    Wir wünschen dir und deine Lieben schöne und
    geruhsame Feiertage und ein erfolgreiches Jahr 2019
    Gruß Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Mal ein Tipp für,s auslöten : Miniheißluftpistole nehmen und alle Pins gleichzeitig erwärmen.
    Eingelötet kann auch mit solch einer Miniheißluftpistole - nehme ich auch für noch kleineren "Fummelkram"
    Damit umliegende Bauteile nicht "abgeschwemmt" werden, mit Capton oder Alufolie diese abdecken.
    Man muss wirklich versuchen alle Pins gleichzeitig heiß zu bekommen.
    Andere Methode : die Pins dicht am Gehäuse mit einen Skalpell o.ä. abtrennen und dann Stück für Stück von der
    Platine "zupfen".
    Abzwicken mit einen Seitenschneider geht zur Not auch - bringt aber Scherkräfte auf die Anschlüsse / Pads und
    diese können sich dann auch wieder ablösen.

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)