Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Geschirrspülmaschine Neff S4443N4/35 - Schaltet sich unregelmäßig ab

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geschirrspülmaschine Neff S4443N4/35 - Schaltet sich unregelmäßig ab

    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Geschirrspüler (Neff S9G1F, E-Nr: S4443N4/35, FD 8201 240110) Problem helfen. Dieser geht leider immer wieder von alleine aus. Vollkommen geräuschlos – einfach so. Am Anfang schien es immer nach 40min zu sein, jetzt aber auch häufiger. Man kann die Maschine dann auch nicht wieder sofort anschalten, sondern muss 20min warten. Dann schalte ich Sie dann und irgendwann geht sie wieder aus (auch das Display).

    Manchmal steht unten dann noch Wasser in der Maschine, aber nicht immer. Je nach Zeitpunkt ist die Maschine innen auch warm oder kalt. Also auch eher unabhängig von den Heizstäben.

    Die Pumpen funktionieren aus meiner Sicht. Es kommt Wasser mit ordentlich viel Druck rein und wenn ich manuell abpumpe klappt das auch.

    Den Zulauf- und Ablaufschlauch habe ich gereinigt. Auch den ca. 20cm langen Schlauch im Inneren (sehr war sehr mit Kalk zugesetzt).

    Im Inneren ist alles trocken…



    … ich bin echt ratlos!



    Hättet ihr noch eine Idee was ich tun könnte?



    Danke und Gruß

    Rene


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Moin Rene

    Willkommen im Forum
    Wenn überhaupt keine LED dich nicht mehr begrüßt, dann liegt es meistens an der Elektronik (EL).
    Eine EL wird vom KD nicht repariert, wandert im Schrott.
    Darauf befindet sich ein Schaltnetzteil - AC/DC Wandler und versorgt die komplette Platine mit
    der Steuerspannung. In der Richtung → IC VIPER, TNY, LNK - ViPer 12A usw.
    Die Wandler haben einen internen Wärmeschutz (Thermostat), weil die eine Hitze bis 100°C entwickeln können.
    Nach einer Abkühlung, kann das Gerät wieder gestartet werden.
    Wenn jemand sehr gute Löterfahrung hat, kann das Teil für einen geringen Betrag erneuert werden

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Also, wenn der GS sich selber ausschaltet, dann leuchtet die Betriebs-LED weiter.

    zoomed schrieb:

    Die Pumpen funktionieren aus meiner Sicht. Es kommt Wasser mit ordentlich
    viel Druck rein und wenn ich manuell abpumpe klappt das auch

    Es gibt das Ablaufpümpchen und die Spülpumpe (Umwälzpumpe). Die haben beide keinen Einfluss mit dem Wassereinlauf,
    sondern dafür ist das Wassereinlaufventil mit dem Gebergehäuse (Niveauregulierung) zuständig.

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Also, hier leuchtet nichts mehr, wenn die sich ausschaltet.
    Ich habe das Gebergehäuse heute auch schon gereinigt.
    Gerade war es so, dass die Maschine wieder ausging. Neustart ging nicht. ich habe mit dem Schwimmer im Gebergehäuse abgepumpt und danach ging die Maschine wieder an. Leider hat sich aber nichts mehr getan als ein ständiges Pumpengeräusch. ich vermute der hat erfolglos Wasser gezogen... Ich ahbe dann manuell abgepumpt und neu gestartet. Danach hat sie wieder Wasser gezogen... Kann auch dieses Aquastoppgehäuse am Zulaufschlauch defekt sein?

    Dank dir!

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Also, hier leuchtet nichts mehr, wenn die sich ausschaltet

    In diesm Fall, ist meine Post #2 zuständig

    Hier ist ein Datenblatt, z.B. LinkSwitch >-SEITE 5/>Output Power Table< Absatz 7
    Außzug
    >Output Power Table<
    The part is board mounted with SOURCE pins soldered
    to a suffi cient area of copper to keep the SOURCE pin
    temperature at or below 100 °C"
    Sowie die Applikationslayout auf der folgenden Seite!

    Gruß vom Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ok, vielen Dank!
    So langsam muss ich euch mit dem Elektronik-Problem glauben, da ich eigentlich alles andere ausschließen kann.
    ich wollte das nicht wahrhaben, weil ich jetzt selbst nichts mehr machen kann.

    Wisst ihr, ob man so ein defektes Teil selbst tauschen kann? Woher weiß ich, was ich genau kaufen muss?
    Ist es das aus dem Dokument oder war das nur ein Beispiel: google.com/search?q=LNK362-364…_AUIECgD&biw=1920&bih=773

    Löten kann hier eigentlich niemand - bekomme ich das als halbwegs handwerklich begabter selbst hin?


    ich danke euch!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zoomed ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hi nochmal,

    ich habe die Maschine jetzt nochmal zerlegt und die Steuerung in der Tür gefunden.
    Schiffhexler, redest du von dem grauen Transformator mit dem Aufdruck EI 30-y8/7046/012? Muss der getauscht werden?

    Ich hoffe ich liege richtig und habe deshalb schon recherchiert. Das Teil von der Fa. Eichhoff gibt es nicht mehr.Mir wurde das hier empfohlen:

    *** Link geht nicht mehr ***

    10V Ausgang gab es nicht - die Leerlaufspannung ist nur minimal höher...
    Passt das aus eurer Sicht?

    Gibt es hier Chris02 noch im Forum? Oder kennt Ihr havelmatte - der hat das wohl auch besorgen können...

    ich danke euch!

    Gruß
    Rene

    Bilder
    • 20190222_113941.jpg

      80,24 kB, 900×1.200, 31 mal angesehen
  • zoomed schrieb:

    Gibt es hier Chris02 noch im Forum? Oder kennt Ihr havelmatte
    Chris02 hat das Teamhack Forum zum letzten mal 24. Juli 2016 betrachtet.

    Und havelmatte ist in einem anderen Forum tätig.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo,

    einen geeigneten 2x10V-Trafo bekommt man eigentlich recht einfach. Wenn alle Stricke reißen einfach nochmal bei mir nachfragen. Ich habe noch 15 Stück im Lager.
    Ob dieser auch die Ursache ist, lässt sich natürlich aus der Entfernung nicht beurteilen. Schiffhexler ging auf jeden Fall von einer anderen Art der Steuerung aus.

    Beste Grüße
    Janko Hack

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wie sicher ist es, dass diese Trafos bei diesem Fehlerbild tatsächlich defekt sind?

    Ich hatte kürzlich einen sehr ähnlichen Fall: Die Maschine (in meinem Fall eine Siemens von Ende der 90er, also gleicher "Stall" wie Neff) hat sich in unregelmäßigen aber häufiger werdenden Abständen abgeschaltet, konnte aber durch leichtes Klopfen auf die Klappe jeweils wieder für einige Zeit in Gang gesetzt werden. Auffällig war außerdem, dass ab einem gewissen Punkt (vermutlich wenn die Maschine warm genug war) das Programm i.d.R. ohne weitere Unterbrechungen durchgelaufen ist.

    Zunächst hatte ich u.A. einen Wackler im Hauptschalter vermutet, aber schließlich stellte sich der Trafo als Übeltäter heraus. Der war allerdings nicht defekt, sondern hatte kaum sichtbar gebrochene Lötstellen, was zu den Wacklern geführt hatte.

    Der Trafo war nicht ganz bündig eingelötet und dadurch wurden in Verbindung mit seinem Gewicht die Lötstellen bei jedem Öffnen und Schließen der Kappe mechanisch belastet, was sie nach fast 20 Jahren dann irgendwann brechen ließ. Seitdem ich den Trafo vor einigen Wochen nachgelötet und dabei auch gleich bündig auf die Platine gesetzt habe, ist das Problem nicht wieder aufgetreten.

    Also, vor einem blinden Trafotausch erstmal testen, ob Nachlöten nicht auch reicht.

    Übrigens würde ich die Lösung gerne an meinen Thread vom November anfügen, der damals leider keine Antwort bekam und inzwischen geschlossen wurde.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rmx ()

  • Hallo rmx,

    gebrochene Lötstellen sind meiner Erfahrung nach eher selten der Fall. Da aber auch die Trafos sehr günstig sind, kann man diesen ruhig auch testweise einfach ersetzen. In den Fällen, die ich bisher mit sporadischen Ausfällen hatte, haben die Trafos eine Unterbrechung bekommen, wenn diese warm wurden. Mit Abstand viel häufiger waren die Trafos vollständig durch und die Geräte gingen gar nicht mehr.

    In Deinem Thread habe ich einen Link zu Deinem Post hier angehängt.

    Beste Grße
    Janko Hack

  • Hallo Janko,

    danke für's Verlinken meines alten Threads.

    Dass gebrochene Lötstellen an der Stelle selten sind, wundert mich etwas, denn der Aufbau schreit eigentlich danach, dass bei häufigem und langem Gebrauch irgendwann die Lötstellen brechen, zumal wenn wie in meinem Fall der Trafo nicht ganz bündig sitzt und beim Einlöten am Lötzinn gespart wurde.

    Für jemanden, der solche Geräte gewerblich repariert und die Trafos ohnehin da hat, mag es wirtschaftlicher sein, ihn einfach zu tauschen. Bei einer Eigenreparatur, wenn man den Trafo erst noch bestellen muss (Versandkosten, Wartezeit), halte ich es aber für sinnvoller, zunächst die Lötstellen als Fehlerursache auszuschließen.

    cu
    rmx

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hi zusammen,

    also die Maschine läuft wieder und ich möchte es euch nicht vorenthalten, woran es lag. Der Schiffhexler hatte von Beginn an recht: es war die Elektronik.
    Nachdem ich durch mehrfaches Zerlegen und Reinigen (für mich andere Fehlerquellen ausgeschlossen habe, habe ich die Steuerung ausgebaut und zu Janko Hack geschickt. Der hat mir ein gutes Angebot gemacht und einen neuen Trafo draufgelötet (+ einen der Elkos getauscht). Seitdem läuft die Maschine wieder.

    Danke Janko für die Reparatur und allen anderen für eure Beiträge!

    Beste Grüße

  • Moin zoomed

    Danke für die positive Rückmeldung, wollen wir hoffen, dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. :thumbsup:

    Gruß Schiffhexler

    :P

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)