Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Bosch Geschirrspüler SRS55T02EU/21 - "ewigem Kreislauf"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bosch Geschirrspüler SRS55T02EU/21 - "ewigem Kreislauf"

    Sorry, was besseres ist mir als Betreff nicht eingefallen, weil ich das Fehlerbild nicht so recht verstehe.

    Also es geht um einen Bosch SRS55T02EU/21. FD-Nummer weiss ich nicht auswendig, aber Baujahr ist 2004, er hat noch ein rosa Gebergehäuse.

    Das Gerät spült nicht mehr, sondern pumpt nur noch Wasser im Kreis - oder so ähnlich, denn ich verstehe nicht so ganz, was ich da sehe. Siehe unten.

    Was ich bisher gemacht habe:
    - Wassertasche im Schwimmerbereich weitestgehend greinigt
    - Gebergehäuse zerlegt und vollständig gereinigt
    - Den Schlauch rechts unten am Gebergehäuse gereinigt
    - Die drei Schläuche links unten an der Wassertasche taschenseitig mit Flaschenbürste gereinigt, aber nicht ausgebaut (war aber nichts drin zu sehen).

    Wenn ich das Gerät jetzt einschalte, passiert folgendes:
    Die Maschine läuft an und die Wassertasche füllt sich. Wenn sie voll ist, beginnt Wasser durch das Gebergehäuse in die Maschine zu laufen. Dabei hebt sich langsam der Schwimmer im Gebergehäuse und löst schließlich den Schalter aus. Dann springt "irgendwas" an (es summt), der Schwimmer senkt sich langsam wieder und Wasser scheint durch den Ablaufschlauch abzulaufen. Jedenfalls gluckert es kurz beim Spülbecken.Die Wassertasche bleibt (rechts) immer voll. Dann geht es wieder von vorne los: Wasser rein, Schwimmer hoch, Schalter, summen, usw.
    Falls es wichtig ist: Der Wasserstand im linken Teil der Wassertasche komt nie ganz bis über den schwarzen Schwimmer. Dort gibt es nur einen kurzen Wasserstoß und dann sinkt der Spiegel sofort wieder ab.
    Mehr passiert nicht. Auch wenn ich das Programm mit Reset (3s) abbreche, geht das Spielchen im Prinzip weiter, nur die Geräuschkulisse ändert sich etwas. Es läuft aber nie was über, der Aquastop löst nicht aus. Beenden kann ich den Spuk nur mit dem Hauptschalter. Wenn ich dann die Fronttür öffne, steht das Wasser aber immer noch zentimeterhoch im Gerät.

    Ich werde mir jetzt noch die Ventile unterhalb der Wassertasche ansehen, sofern ich rausbekomme, wie man sie ausbaut. Vielleicht kann mir ja jemand in der Zwischenzeit das Fehlerbild erklären... :danke: schon mal im Voraus.


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Wassertasche, Geber und dessen Schlauch habe ich schon gereinigt - steht oben.
    Die beiden Ventile scheinen ok zu sein. Kein Rost und sie haben Durchgang (2,4 kOhm).

    Gemäß Universalanleitung hätte ich jetzt mal die Ablaufpumpe auf Fremdkörper geprüft, aber leider hat mein Modell noch nicht so eine Wartungsklappe wie beschrieben. Wie komme ich denn am besten an die Pumpe ran?

    Die FD-Nummer ist übrigens 8410.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ok, werde ich bei nächster Gelegenheit mal machen. Ich komme nur wahrscheinlich unter der Woche nicht dazu.
    Heute habe ich mal die Ablaufpumpe freigelegt und aufgemacht. Keine Fremdkörper drin und sie läuft auch.
    Ich hatte zuerst gedacht, dass sie vielleicht gar nicht dreht, weil immer Wasser im Gerät war. Aber wenn ich den Schwimmerschalter von Hand einige Zeit betätige, leert sich der Innenraum langsam.
    Bemerkung am Rande: Nach dem Zusammenbau der Pumpe lag beim nächsten Test kurz mal ein leicht elektrisch-kokeliger Geruch in der Luft (da waren auch beide Seitenwände und die Front abgebaut, vorher nicht). War aber gleich wieder weg und ich bin auch gar nicht sicher, ob das von der Maschine kam. Aber könnte sich da evtl. auch was in der Elektronik verabschiedet haben?

  • Bitte den Beitrag #5 ignorieren. Konnte den nicht mehr editieren. Hier das Update:

    Ich hab die Umwälzpumpe mal von aussen inspiziert. Da fällt mir jedenfalls nichts besonderes auf. Sieht fast wie neu aus. Aber ausbauen will ich das Ding jetzt eigentlich nicht. Passt für mich auch irgendwie nicht zum Fehlerbild. Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte doch nach dem Reset eines Programms (Reset-Tasten 3s gedrückt) die Maschine nur noch abpumpen und dann aufhören.
    Meine lässt aber fröhlich weiter Wasser in die Maschine und macht mit dem "Kreislauf" weiter, den ich oben beschrieben habe. Das kann doch nicht richtig sein, oder? Und die Umwälzpumpe ist doch in der Phase gar nicht aktiv, oder doch?

    Heute habe ich jedenfalls mal die Ablaufpumpe freigelegt und aufgemacht. Keine Fremdkörper drin und sie läuft auch. Ich hatte zuerst gedacht, dass sie vielleicht gar nicht dreht, weil immer Wasser im Gerät war. Aber wenn ich den Schwimmerschalter von Hand einige Zeit betätige, leert sich der Innenraum langsam.

    Bemerkung am Rande: Nach dem Zusammenbau der Pumpe lag beim nächsten Test kurz mal ein leicht elektrisch-kokeliger Geruch in der Luft (da waren auch beide Seitenwände und die Front abgebaut, vorher nicht). War aber gleich wieder weg und ist dann nicht mehr aufgetreten. Ich bin auch gar nicht sicher, ob das von der Maschine kam. Aber könnte sich da evtl. auch was in der Elektronik verabschiedet haben?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Kanobi schrieb:

    Meine lässt aber fröhlich weiter Wasser in die Maschine und macht mit dem "Kreislauf" weiter, den ich oben beschrieben habe
    Läuft weiterhin Wasser in die Maschine oder nur das Wasser aus der Wassertasche in den den Spülraum ?
    Wird die Umwälzpumpe angesteuert?
    Wann wird die Ablaufpumpe angesteuert? Die sollte ja anlaufen wenn der Schwimmer über den Hebel den Mikrotaster betätigt.


    Grüße
    Ingo

    ich liefere keine antworten, ich biete nur lösungsvorschläge...

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Es läuft aus der Wassertasche über das Gebergehäuse in den Spülraum, bis der Schwimmer im Gebergehäuse auslöst und die Ablaufpumpe kurz anspringt. Dann läuft wieder Wasser nach und immer so weiter. Die Umwälzpumpe läuft nicht, soweit ich das beurteilen kann. Man hört keine Spülgeräusche o.ä. Und wenn ich das Programm resette, wird nicht einfach nur abgepumpt, sondern das Spielchen geht einfach so weiter.

    Weiss zufällig jemand, wie man die Elektronik aufkriegt? Meine sieht anders aus als die in der Universalanleitung . Sie hat dieses Gehäuse:
    whitegoodsspares.com/product/b…ntrol-module-pcb-epg57101
    Da sind seitlich auch zwei Rasten und hinten eine Art Scharnier. Aber eine dritte Raste sehe ich nicht, und wenn die zwei seitlichen offen sind, geht das Gehäuse trotzdem noch nicht auf. Ich kann nicht erkennen wo das hängt. Gibt's da einen Trick?

  • 081569 schrieb:

    bilder ein vom aktuellen status - wasstertasche - gebersystem - riffelschlauch
    fänd ich auch gut, denn dort scheint mir der Hund begraben...

    oder es hat sich in der Umwälzpumpe, wo ja das Wasser durch einläuft, das Flügelrad/Laufrad 00183638aufgetrennt/gespalten (kommt öfter vor), und deshalb ist der Einlauf gestört, und auch die gemessene Leistungsaufnahme der U-Pumpe falsch

    also 1. Bilder und 2. U-Pumpe ausbauen und aufmachen...
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wenn sich die Wassertasche nicht ohne Rückstau entleert ist entweder das Gebersystem falsch zusammengebaut oder der Riffelschlauch verstopft.
    Zerbrochene Flügelräder an der U-Pumpe hatte ich in der letzten Zeit einige, nur passt das nicht zum heute beschriebenen Fehlerbild.

    Grüße
    Ingo

    ich liefere keine antworten, ich biete nur lösungsvorschläge...

  • Bilder folgen wahrscheinlich heute abend.
    Der Riffelschlauch vom Geber zum Spülraum ist pieksauber (war aber anfangs halb zu). Zur Sicherheit habe ich auch noch den Stutzen am Sumpf gereinigt.
    An der Wassertasche könnte ich sicher noch etwas arbeiten (Schwimmerbereich), aber das gröbste ist raus, und da das Wasser gerade so bis unterhalb des Schwimmers kommt, dürfte es das eigentlich auch nicht sein.
    Geber falsch zusammengebaut kann ich mir jetzt kaum vorstellen. Da gibts ja nicht so viele Möglichkeiten. Aber urteilt selber, wenn die Bilder kommen.
    Wie baue ich denn die UP aus? Sieht mir recht kompliziert aus. Gibt es dazu eine Anleitung?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • So, hier kommen die Fotos. Die Elektronik habe ich mir inzwischen auch mal angeschaut, da sieht optisch alles normal aus. Keine Verfärbungen, geplatzten Bauteile oder entlöteten Relais.

    Kommt man denn an den Rotor der UP so einfach dran? Oder geht das nur nach dem Ausbau?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kanobi ()

  • Die Pumpe siehst Du, wenn Du das andere (rechte) Blech abschraubst.
    Das Gebersystem sieht m.M. nach gut aus.
    Alles weitere ist "Kaffeesatzleserei" - ich / wir stehen nicht vor dem Gerät.
    Wenn alles nichts hilft, dann doch mal eine Fachfirma für die Überprüfung beauftragen.
    Aber dann bist Du auf der sicheren Seite und kannst die Reparaturkosten abschätzen
    und weißt was zu machen ist.

  • 100% sauber ist das alles nicht...- wenn beim Öffnen des Ablaufventiles immer wieder blockiert wird... - dieses Stosspumpen ist auch ein Indikator dafür - vielleicht ist auch das Gebersystem einfach hin, oder der Microschalter klebt innerlich, oder das Ventil öffnet nicht zuverlässig...

    denn das da oft und viel Wasser daneben-/übergegangen ist, sieht man deutlich

    komisch erscheint mir auch die Aussage, der Wasserstand sinkt langsam, wenn die Ablaufpumpe läuft... - hast mal in einen Eimer abpumpen lassen? da muss schon ein ordentlicher Schwall kommen!
    möglicherweise ist da auch ein Folienstück oder sowas im Schlauch, was sich immerwieder hochklappend schliesst, ähnlich wie die berühmte Münze in der Waschmaschine, die sporadisch den Ablauf blockiert.

    mal das Ventil ohmsch gemessen?

    zur Reinigung am besten finde ich so eine Schlauchbürste aus der Aquaristik - die im Akkuschrauber putzt ordentlich!

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • wombi - ladyplus45 schrieb:

    wenn beim Öffnen des Ablaufventiles immer wieder blockiert wird... - dieses Stosspumpen ist auch ein Indikator dafür
    Stosspumpen beim Wasserholen hatte die Maschine schon jahrelang, aber da hat sie noch einwandfrei gespült. Ich wollte mir das schon längst mal anschauen, aber es ist nicht meine eigene Maschine und die Überzeugungsarbeit war "schwierig" - na ja, gehört nicht hierher...

    komisch erscheint mir auch die Aussage, der Wasserstand sinkt langsam, wenn die Ablaufpumpe läuft... - hast mal in einen Eimer abpumpen lassen? da muss schon ein ordentlicher Schwall kommen!
    Das hat mich eigentlich auch stutzig gemacht. Ich dachte ja zuerst, da wird gar nicht gepumpt. Aber andererseits hatte ich auch keine Ahnung wie schnell das gehen muss, da nie bewusst beobachtet. Und in der Anleitung steht, das Reset-Programm dauert 1 Minute, da dachte ich mir, könnte schon passen.

    mal das Ventil ohmsch gemessen?
    Ja, siehe oben. Beide 2,4 kOhm.

    Was ich aber jetzt immer noch nicht verstehe:
    Kann mir jemand definitiv sagen, welche Funktionen nach einem Programm-Reset noch ablaufen? Wird da nur noch das Restwasser abgepumpt oder passiert sonst noch was? Denn falls wirklich nur abgepumpt wird, dann verstehe ich nicht, warum trotzdem dieses Wassereinlauf-/Abpump-Spielchen weitergeht. Das ergäbe dann doch gar keinen Sinn, egal wie verstopft vielleicht ein Schlauch ist und wie schwergängig das Ablaufventil. Vielleicht gibts dafür ja eine simple Erklärung, aber momentan kriege ich das logisch nicht zusammen.
  • So, neue Lage: Sie spült! Aber halt, noch kein Grund zur Freude.....siehe unten!

    Das Flügelrad der Umwälzpumpe hatte sich festgesetzt. So fest, dass ich beim Stochern mit dem Schraubendreher gar nicht gemerkt habe, dass das ein bewegliches Teil ist. Jetzt läuft kurz nach dem Programmstart die UP an und sie spült, die Arme drehen sich.
    Ausserdem war - peinlich, peinlich :uuups: - der Ablaufschlauch abgeknickt. Ich hatte zwar am Anfang schon geschaut, dass alle Schläuche freiliegen, aber das ist wohl beim dauernden Rumwuchten der Maschine passiert. Sieht man halt hinter der Spülenschublade schlecht. Mea culpa.

    Das Problem ist aber nach wie vor, dass permanent Wasser einläuft. Das hört niemals auf, ausser wenn der Schwimmerschalter sporadisch anspricht. Das Spülprogramm 70° läuft jetzt seit etwa 10 Minuten, und in der Zeit hat der Wasserzulauf noch nicht einmal aufgehört. Der Schwimmer spricht regelmässig alle 4-5 Sekunden an, aber dazwischen läuft permanent Wasser ein.

    Kleines Update:
    Ich habe mal den Zulaufhahn fast zugedreht, um zu sehen, was passiert, aber da tat sich nicht viel. Es kommt zwar weniger Wasser, aber der Zulauf hört trotzdem nie auf. Ich denke das dürfte das Hauptproblem sein. Also Zulaufventil defekt trotz Durchgang und Null Rost? Oder doch die Steuerung? Kann man das testen? Und wie?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kanobi ()

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)