Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Waschmaschine Bosch Maxx 6 - FI löst aus, Heizung äußerlich ok

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe weiter nach Fehlern gesucht und die Steuereinheit zerlegt, damit ich die Platine begutachten konnte.
    Dort habe ich dann gesehen, dass da vermutlich zwei Bauteile abgeraucht sind. Ich weiß allerdings nicht welche und was die für eine Funktion haben/hatten.
    Weiß jemand ob eine Reparatur möglich/sinnvoll ist? (Siehe Bilder)

    Einen Lötkolben besitze ich (einen billigen, ungeregelten), SMD Erfahrung habe ich keine.

    Bilder
    • IMG_20190708_182314.jpg

      83,8 kB, 1.500×569, 9 mal angesehen
    • IMG_20190708_182329.jpg

      70,55 kB, 1.000×749, 8 mal angesehen

  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • wombi - ladyplus45 schrieb:

    putz mal den statisch angezogenen Kohlenstaub ab, und knipse erneut...
    Ja Mensch, plötzlich sieht die Platine aus wie neu :D:thumbsup:
    Im Bild IMG_20190708_193432 sehe ich dann die einzigen "schlechteren" Lötstellen. Die könnte ich nachlöten, wenn es nötig wäre.
    Bilder
    • IMG_20190708_193301.jpg

      86,69 kB, 1.500×591, 9 mal angesehen
    • IMG_20190708_193318.jpg

      76,88 kB, 1.200×805, 8 mal angesehen
    • IMG_20190708_193432.jpg

      65,94 kB, 1.200×927, 9 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich habe nun alles wieder zusammen gebaut.

    Motor mit alten Kohlen sanft geschliffen, Kollektor "geschliffen" und gesäubert, Motor komplett mit Druckluft ausgeblasen. -> weniger Bürstenfeuer
    Das Motorlager am Kollektor macht Geräusche, ich denke das muss getauscht werden. Mache ich, wenn ich den Fehler mit dem FI beseitigt habe.

    Dann: Waschmaschine eingesteckt -> Drehrad z.B. auf 90°C gedreht, kurze Pause -> FI löst aus
    Das kann ich ca. 5 mal wiederholen.
    Dann beim 5 bis 10 mal bleibt der FI drin, und die Waschmaschine läuft

    Ich habe auch testweise die Heizung abgeklemmt, aber dennoch ist der FI rausgesprungen, ich denke daran liegt es nicht.

  • So, ich denke es ist der Motor.
    Wenn ich den abklemme, dann löst der FI nicht aus.
    Hat einer einen Ratschlag, was ich am Motor kontrollieren könnte, bzw was das für ein Fehler sein könnte?

    Des Weiteren habe ich getestet:
    - Entstörschutz nachgemessen -> die angegebenen Werte stimmen mit den gemessenen überein
    - Heizung gegen PE gemessen mit dem Multimeter -> hat keinen Durchgang (während Wasser drin war)

    Edit:
    Wenn ich den Netzstecker der Waschmaschine drehe, löst der FI auch nicht aus, auch wenn der Motor angeklemmt ist. Zumindest momentan nicht.
    Drehe ich ihn wieder, löst er wieder aus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jannik_ ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Jannik_

    Jannik_ schrieb:

    Post #18; Okay der Staub könnte einen Erdschluss erzeugen, den habe ich so gut es geht entfernt.
    Post #24; Motor komplett mit Druckluft ausgeblasen

    Das kommt mir nicht ganz koscher vor, Papier ist sehr geduldig. Eine Luftpumpe reicht nicht, da musst du schon
    mit ca. 8 bar, von allen Seiten dran gehen. Der Dreck hängt auch in den Kohlenführungen, oder in der Feldwicklung.

    Wenn der FI ohne Motor nicht fliegt, dann ist der Masseschluss ja 100 % festgenagelt.
    Beim Überprüfen der Heizung oder Motor mit einem Isolationsmessgerät die Anschlüsse an den zu messenden Teile
    abziehen, Elektroniken vertragen die Messspannung schlecht (500 - 1.000 V)

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Schiffhexler schrieb:

    Eine Luftpumpe reicht nicht, da musst du schon
    mit ca. 8 bar, von allen Seiten dran gehen.
    Ich weiß jetzt nicht was du meinst. Ich habe den Motor mit einem Kompressor ausgeblasen. Keine 8 Bar, aber vielleicht 7 Bar. Ich habe versucht wirklich jede Lücke zu erwischen.

    Ja ich denke auch, das es zu 100% der Motor ist.
    Kann man am Motor irgendetwas reparieren? Scheint ja irgendwo mit Masse eine Verbindung zu bestehen.
  • Wenn du die WA erhalten möchtest, besorge dir ein gebraucht Mot aus der Bucht.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Nur zur Info, ich habe noch keine neuen Kohlen verbaut!
    So wie ich jetzt gelesen habe in Foren, ist es aber durchaus möglich, dass die alten Kohlen diesen Fehler auslösen können.
    Ist nur blöd wenn die es doch nicht sind, dann habe ich 40€ für die "alte" Waschmaschine rausgeschmissen.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    newbee90 schrieb:

    Ich würde erstmal Feld und Anker getrennt messen, wenn der Fehler am Anker liegt, Kohlen abschrauben und Anker direkt nochmal seperat messen, Kohlenhalter reinigen
    So, ich habe jetzt für heute ein Isolationsmessgerät.

    Bin gerade am Messen. Aktueller Stand ist:

    - neue Kohlen von Drehflex verbaut
    - Motor ausgebaut, Kohlen montiert

    Folgende Messwerte bei der Isolationsmessung mit Gleichspannung, einmal mit 250 V, einmal mit 500 V

    PE gegen Klemme (250v)
    1: >200 MOhm
    2: >200 MOhm
    3: >200 MOhm
    4: 5,1 MOhm
    5: 5,0 MOhm
    6: >200 MOhm
    7: >200 MOhm

    PE gegen Klemme (500V)
    1: >500 MOhm
    2: >500 MOhm
    3: >500 MOhm
    4: 0,05 MOhm
    5: 0,09 MOhm
    6: >500 MOhm
    7:>500 MOhm

    Wenn ich die Kohlen ausbauen, habe ich bei Klemme 4 und 5 auch >500 MOhm.

    Sind die Messwerte nützlich für einen?
    Was soll ich noch Messen?

    Edit:
    Nachdem die neuen Kohlen verbaut sind, löst der FI nicht mehr direkt beim Einschalten aus, wohl aber während des Waschgangs.
    Ich werde noch die Heizung kontrollieren.

    Edit2:
    Heizung hat zwischen Klemme 1 und PE und zw 2 und PE >500 MOhm

    Edit3:
    Leitungen zwischen Motor und Steuerung abgeklemmt und jede Ader gegen PE gemessen, alle >500 MOhm

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jannik_ ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)