Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Waschmaschine Siemens WM14N0A1/14 - Metallisches Schleifen/Kratzen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine Siemens WM14N0A1/14 - Metallisches Schleifen/Kratzen

    Hallo zusammen!

    Meine Freundin und ich haben seit 03/2017 eine Siemens WM14N0A1/14 Waschmaschine. Seit kurzen hören wir ein metallisches Kratzen/Schleifen während die Waschmaschine dreht. Eine kurze Internetrecherche hat ergeben, dass häufig ein BH-Bügel oder Ähnliches in den Bottich gerutscht ist und das Geräusch verursacht, allerdings Nutzer wir für BHs Wäschenetze und vermissen eigentlich auch keinen Bügel.
    Nichtsdestotrotz habe ich die Maschine heute mal hinten aufgeschraubt, um nachzuschauen. Leider kommt man anders als in den Youtube-Videos bei meiner Maschine nicht an die Heizspirale ran, zumindest sehe ich hinten nur die Plastikabdeckung, Motor und Riementrieb inkl. Antriebsrad der Trommel. Ich habe auch einmal den Kopf in die Trommel gesteckt und mit einer Lampe durch die Löcher geschaut, da konnte ich jetzt nichts auffälliges liegen sehen. Das "Sieb" vor der Pumpe habe ich auch inspiziert und gereinigt, da war eigentlich nichts drin außer bisschen so "Seifenreste" vom Waschmittel, nichts grobes.

    Was ich beobachtet habe ist, dass es bei der 60 Grad Wäsche deutlich lauter hörbar war, als eben im Wollwaschgang. Ich hänge mal ein Video an, da hört man das Geräusch auch ganz gut denke ich (60 Grad Waschgang).

    Ich bin aktuell etwas am Ende mit meinem Latein. Bin technisch zwar nicht unbegabt, aber an Autos schrauben ist dann doch eher mein Gebiet, als Waschmaschinen :D Ich würde mich daher freuen, wenn ihr Experten mal eure Meinung dazu äußern könntet, habe nämlich wenig Lust wieder einen Batzen Geld auszugeben, vor allem, da bald wieder ein Umzug ansteht :rolleyes:

    Danke vorab und euch noch einen schönen Tag :)

    Link zum Video in Dropbox (Ab Sekunde 18 hört man es sehr deutlich)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von laest ()


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • komisches Geräusch... :ueberleg: - ist/entsteht das irgendwie parallel zur Drehung der Trommel? Also immer gleichzeitig wenn die Trommel einen bestimmten Drehwinkel hat?

    Hast Du beim öffnen der Rückwand hinten auf dem Plastikbottich wo die Achse der Riemenscheibe rauskommt irgendwelche Dreck-/Rostspuren sehen können?

    Nicht dass sich da ein Lagerschaden anbahnt... - kannst ja mal bei stromloser Maschine die Trommel auf auf Axial- und Radial-Spiel befühlen, also "vor-zurück" und "anheben" etc. der Trommel bei festgehaltenem Bottich

    Lässt sich das Geräusch bei händischen Drehen der Trommel auch hören ? ( testweise auch bei abgefädeltem Riemen , also ohne Motor)

    Lagerschaden hört sich leicht "rollend, rauh, schnarrend, schabend" an...

    Edit: Vllt. rutscht auch nur der Riemen durch bei einem bestimmten Drehwinkel?

    Edit zwei: Oder vllt. ein vermisstes Wäschestück wie Socke/Schlüpfer was innen zwischen Bottich und Trommel mitschleift - sowas kann schonmal zwischen der Bullaugenmanschette und der Trommel durchrutschen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wombi - ladyplus45 ()

  • laest schrieb:

    Bin technisch zwar nicht unbegabt, aber an Autos schrauben ist dann doch eher mein Gebiet, als Waschmaschinen
    In dem Zusammenhang: besitzt Du oder hast Du evtl. Zugang zu einem Video-Endoskopgerät?
    Das könntest Du zwischen Trommel und Gummimanschette einführen um nach Fremdkörpern zu spähen und Dir somit das Entfernen der Front und der Heizung ersparen.
    Ist zwar nicht schwer, aber warum kompliziert, wenns auch einfacher geht.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Danke für deine ausführliche Antwort! Das hört sich nach einer umfangreicheren Operation an als ich gehofft hatte. Warum gibt es überhaupt nicht einfach eine Wartungsluke, damit man Kleinteile aus dem Bottich holen kann ohne alles auseinanderzubauen :D

    Also ich arbeite deine Kommentare mal eben der Reihe nach ab:


    wombi - ladyplus45 schrieb:

    ist/entsteht das irgendwie parallel zur Drehung der Trommel? Also immer gleichzeitig wenn die Trommel einen bestimmten Drehwinkel hat?
    Also leider ist das Geräusch deutlich schwerer zu hören, wenn ich die Trommel von Hand drehe, ich kann versuchen dazu noch ein Video zu machen. Wenn ich per Hand drehe höre ich eher ein rhythmische Klacken, was eher von unten Richtung Motor kommt, wenn ich mich nicht täusche. Generell hört man auf dem Video glaube ich schon auch, dass das sehr regelmäßig dieses Geräusch machet und es auch Drehzahlabhängig ist. Von daher gehe ich davon aus, dass das immer bei einem bestimmten Drehwinkel auftritt.


    wombi - ladyplus45 schrieb:

    Hast Du beim öffnen der Rückwand hinten auf dem Plastikbottich wo die Achse der Riemenscheibe rauskommt irgendwelche Dreck-/Rostspuren sehen können?
    Da habe ich nicht explizit danach geguckt, aber ich denke das wäre mir ins Auge gefallen. Denke also nein - werde ich aber evtl. abends nochmal überprüfen.


    wombi - ladyplus45 schrieb:

    Nicht dass sich da ein Lagerschaden anbahnt... - kannst ja mal bei stromloser Maschine die Trommel auf auf Axial- und Radial-Spiel befühlen, also "vor-zurück" und "anheben" etc. der Trommel bei festgehaltenem Bottich
    Also dazu habe ich mir schon ein Video angeschaut in Youtube, da klang das deutlich deutlich heftiger, wenn der im Video die Trommel bewegt hat. Bisschen Geräuschentwicklung habe ich da auch, aber das kommt für mein Gefühl eher von der Gummidichtung (bin aber ja leider kein Experte und kann es nicht mit Sicherheit sagen)


    wombi - ladyplus45 schrieb:

    Lässt sich das Geräusch bei händischen Drehen der Trommel auch hören ? ( testweise auch bei abgefädeltem Riemen , also ohne Motor)
    Ich meine ja, meine Freundin mein nein... Dazu habe ich aber auch ein Video (Hier geht es zum "handgedrehten" Video), bei dem ich das Handy hinten bei geöffneter Rückwand an das Trommellager halte und es dann runter zum Motor bewege. Dort hört man auch dieses Klacken, was ich weiter oben beschrieben habe, wenn man die Trommel händisch bewegt. Den Riemen habe ich mich bisher nicht abbauen trauen, da ich finde er sitzt recht stramm. Ich möchte ihn nicht kaputt machen oder am Ende nicht mehr draufbringen. Gibt es da wie beim Auto einen Riemenspanner oder ähnliches, damit ich den Riemen entspannen kann?


    wombi - ladyplus45 schrieb:

    Vllt. rutscht auch nur der Riemen durch bei einem bestimmten Drehwinkel?
    Wie macht sich das bemerkbar bzw. wie teste ich das? Wenn ich die Trommel per Hand drehe, fühlt es sich schon manchmal an, als würde etwas durchrutschen. Würde durch einen durchrutschenden Riemen nicht auch eine Unwucht entstehen? Kann es sein, dass das ganze dann je nach Waschprogramm bzw. Drehzahl bei geringerer Drehzahl nicht auftritt?


    wombi - ladyplus45 schrieb:

    Oder vllt. ein vermisstes Wäschestück wie Socke/Schlüpfer was innen zwischen Bottich und Trommel mitschleift - sowas kann schonmal zwischen der Bullaugenmanschette und der Trommel durchrutschen...
    Das war auch zuerst meine Vermutung. Wie gesagt, beim Versuch, durch die Löcher der Trommel in den Bottich zu schauen habe ich nichts gesehen, was mir sofort ins Auge gesprungen wäre, weshalb ich die Heizspirale ausbauen wollte und das 100% ausschließen zu können. Da ich jetzt weiß, wo die sitzt und, dass man da von vorn ran muss, werde ich das evtl. nachholen heute Abend. Solange ich wieder alles zusammengebaut bekomme und die Maschine nicht kaputter ist als vorher darf ich evtl. auch in der Wohnung wohnen bleiben, also wünsch mir Glück :D


    Gerade habe ich noch auf einer Internetseite nachgelesen, dass eine dunkle Flüssigkeit ein Indiz für ein defektes Lager sein kann. Die "Seifenreste" die ich aus dem Flusensieb gewaschen habe, waren schon sehr dunkel, fast schwarz :O Ist das auch ein Indiz, dass das Lager nicht mehr gut ist?


    Nachtrag:

    fresco schrieb:

    In dem Zusammenhang: besitzt Du oder hast Du evtl. Zugang zu einem Video-Endoskopgerät?
    Nein, leider nicht. Habe ich mir aber tatsächlich schon öfter überlegt zu kaufen, zumindest so ein billiges fürs Handy aus eBay.
  • laest schrieb:

    Den Riemen habe ich mich bisher nicht abbauen trauen
    das geht ganz einfach, indem Du z.B. einen Schraubendreher bei 9:00 Uhr zwischen Riemen und Rad steckst >>> halbe Drehung nach rechts und Schwupps isser runter! Draufmachen genauso.
    Wobei Ansatz links oder rechts und entsprechend passende Drehrichtung wurscht ist, je nach Deiner Vorliebe... ABER!: Gucke/fotografiere/markiere VORHER, in welchen Rillen der Riemen auf dem Antriebsritzel des Motors sitzt, damit er hinterher nicht schief läuft und abspringt.

    laest schrieb:

    darf ich evtl. auch in der Wohnung wohnen bleiben, also wünsch mir Glück
    kenne Deine Freundin ja nicht, aber Daumen sind doppelgedrückt! ;) Ein Wochenende draussen ist z.Zt. nicht so der Burner...

    laest schrieb:

    Die "Seifenreste" die ich aus dem Flusensieb gewaschen habe, waren schon sehr dunkel, fast schwarz :O Ist das auch ein Indiz, dass das Lager nicht mehr gut ist?
    Normaler Biofilm, entstehend durch Flüssigwaschmittel, Weichspüler, Dosierung, Feuchte etc.pp. - lies mal hier dazu

    Ansonsten würde ich jetzt mal mit dem Heizungsausbau und gründlichem Spähen anfangen, dazu Tipp vom Kollegen:

    Schiffhexler schrieb:


    Heizung Anleitung
    WA spannungslos machen, bzw. Stecker raus und Heizungsleitung und abziehen.
    Die Dichtung der Heizung wird durch 2 Formbleche durch die 6 mm Schraube mit SW10 zusammengedrückt (zum Abdichten).
    Die Schraube ist am inneren Blech verschweißt. Also, muss man die Mutter bis zum Ende des Stehbolzens drehen und die Schraube mit sanfter Kraft (Hammerstiel) ca. 1,5 cm
    Reinschlagen um die Spannung von der Dichtung etwas zu lösen. Dann mit einem stärkeren Schraubendreher das äußere Blech mit der Dichtung rausknippen. Ggf. eine Pumpenzange zu Hilfe nehmen.
    Beim Einsetzen der alten Heizung, die Dichtung etwas mit Spülmittel behandeln.
    Beim Montieren der Heizung darauf achten, dass sie unter
    den Heizungshalter/Niederhalter im Laugenbehälter geschoben wird
  • Okay schon mal vielen Dank!

    Also werde ich das Teil wohl doch mal auseinanderbauen und erstmal nach Überbleibseln vergangener Wäschen durchsuchen. Falls das nichts bringt nochmal hinten aufmachen und den Riemen abbauen, um zu checken, ob das Geräsch vom Motor oder von der Trommel kommt. Nach der Aktion würde ich mich gerne nochmal melden und hoffentlich einen Erfolg vermelden oder eben verzweifelt nach weiterer Unterstützung fragen :D

    Danke schonmal für die ausführliche und schnelle Unterstützung! Habe ich selten so erlebt in einem Forum :)

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Erstmal sorry für den Doppelpost, irgendwie taucht bei mir der "bearbeiten" Button nicht mehr auf beim letzten Post.

    Ich habe gefühlt die ganze Waschmaschine demontiert, um die Blende vorne ab zu bekommen. Lange nicht mehr so geflucht über unnötige Abbaumaßnahmen :rolleyes:
    Ergebnis der 2 Stündigen OP: Ein einziges kleines Fussel war im Bottich, das vermutlich von der Wollwäsche zuvor kam. Kein Metallteil, es dreht sich alles soweit frei, zumindest unten schleift nichts.

    Die Federn waren auch nicht ausgehängt oder ähnliches, feucht oder so war jetzt auch nichts. Kalt war wirklich sehr minimal an der Heizspirale, das habe ich mit einem feuchten Lappen in 10 Sekunden weggewischt. Also daran lag es schonmal nicht. Als nächstes kommt also Morgen bei Gelegenheit der Riemen runter um rauszufinden, welches Geräusch wo herkommt - Trommel oder Motor. Aber recht viel mehr fällt mir dann auch nicht mehr ein.

    Auf verdacht Lager oder so tauschen möchte ich eigentlich auch nicht, die Teile sind bestimmt auch nicht unbedingt billig oder?

  • Moin laest

    ...per Hand drehe, höre ich eher ein rhythmische Klacken, was eher von unten Richtung Motor....

    Nehme den Treibriemen runter und klopfe mal mit einem dicken Schraubendreher hinten an der Riemenscheibe,
    die muss nachklingen wie eine Glocke.
    Andernfalls ist eine Speiche angerissen, durch die Wäschebelastung spielt dir die WA keine angenehme Musik vor.
    Die Scheibe, kann auch evtl. Spiel auf der Trommelachse haben.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schiffhexler ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Also, ich habe gerade mal den Riemen abgebaut, ging tatsächlich einfach :) Daher folgende neue Erkenntnisse:

    1. Die Riemenscheibe klingt definitiv nach Kirchenglocke, an meinen Glockenspieler-Fähigkeiten muss ich allerdings noch arbeiten denke ich :whistling: => Einmal ein Video vom Glockenspiel
    2. Dann habe ich noch die Trommel ohne Riemen gedreht,... und garnichts gehört, kein Klacken, kein Schleifen, nichts => Auch hiervon ein Video, falls es hilfreich ist


    Der Riemen selbst sieht für mich eigentlich gut aus, keine Risse etc. Wenn ich den Motor mit den Finger kurz gedreht habe ohne Riemen , habe ich auch nichts gehört. Also Riemen wieder schön mittig drauf, Maschine macht wieder bisschen Geräusche, nur nicht so krass wie auf dem Video in meinem Startpost, wenn die Maschine läuft.

    Was mir aufgefallen ist, wenn ich die Trommel von Hand drehe (mit montiertem Riemen ), wird die Trommel regelmäßig "abgebremst", also da ist dann ein Widerstand beim drehen da (Hab das auch mal versucht HIER auf Video festzuhalten). Wo der Herkommt weiß ich jetzt so spontan nicht ?(:huh: Ist das evtl. ein Hinweis auf den Fehler/Defekt? Mittlerweile kann man ja doch schon einiges ausschließen, so viel bleibt ja garnicht mehr über, das Kaputt sein kann.

    Wenn ich den Riemen nicht gesehen hätte, würde ich ja sagen, dass es was damit zu tun haben muss, aber der sieht halt aus wie neu für mich :huh:
    Aktuell habe ich keine Ahnung, wie ich weiter vorgehen soll, einfach mal ne Waschladung rein und nochmal testen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von laest ()

  • laest schrieb:

    wenn ich die Trommel von Hand drehe (mit montiertem Riemen ), wird die Trommel regelmäßig "abgebremst", also da ist dann ein Widerstand beim drehen da
    das kommt von der InverterMotorik mitsamt der Elektronik, ist normal...

    aber das Riemenrad sieht nicht gut aus, siehe Adlerauge @Kees :knutsch:

    Ersatzteile :

    Riemenscheibe 11002942 > 21,30€

    Schraube Sechskantschraube M8 - 30mm 00171270 > 3,80€

    und noch ein Tröpfchen Loctite Schraubensicherung o.ä.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich habe mal noch ein Video und ein paar Bilder von der Riemenscheibe gemacht gerade. Das, was Kees markiert hat sind für mein Gefühl Rückstände von der Produktion, also so Überstände, die gehen definitiv nach außen. Ausschauen tuen die zwei Speichen dennoch komisch, als wären sie nicht geschliffen worden. Die anderen sind ja auch sauber, aber so viele Risse? Ist das überhaupt möglich? Wie entstehen die?

    Müsste das Stocken der Trommel nicht auch auftreten und das Geräusch, wenn ich den Riemen demontiert habe? Also falls es an der Riemenscheibe liegt?

    Hier noch das neue Video + Ordner mit 5 Bildern:

    Video: Klick
    Bilder: Klick

  • laest schrieb:

    Das, was Kees markiert hat sind für mein Gefühl Rückstände von der Produktion
    Wenn ich die neue Bilder betrachte, dann scheint mir das auch so zu sein. Keine Risse also.

    laest schrieb:

    Wie entstehen die?
    Vermutlich hat das mit dem Gussprozess zu tun. Sicher bin ich mir da aber gar nicht.
    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Die Frage ist halt, wie ich jetzt am besten weiter vorgehe. Falls es jetzt auch nicht die Riemenscheibe ist, was kann ich noch prüfen. In meinen Augen macht der Kundenservice immer weniger Sinn, weil der ja auch nichts anderes macht als ich gerade, und dann einfach auf Verdacht anfängt Teile zu tauschen vermutlich :hmmm:

    Einfach wieder zusammenbauen und einen Probedurchgang machen, ob sich seit dem Auseinanderbauen durch mysteriöse Umstände etwas verändert hat? ?(

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • IMG_2054.jpg sieht schon sehr seltsam aus.
    An den Seiten des Arms sieht man ja die erhabenen Gußrückstände, aber auf dem Arm scheinen sich wesentlich mehr haarfeine unregelmäßige Risse den Arm zu durchziehen(?).
    Gibt der Arm nach oder macht er Geräusche wenn Du daran mit der Hand ziehst oder drückst?

    Es gibt durchaus Farblösungen zum Testen, um Risse in Materialien zu erkennen.
    Die Kosten aber im Zweifel genauso viel wie ein neues Riemenrad.
    Also, wenn Dir die 30€ für das Riemenrad mit Versand nicht wehtun und Du auch den starken Verdacht hast, dass das Rad die Geräusche macht, könntest Du die mal investieren.

    laest schrieb:

    Die anderen sind ja auch sauber, aber so viele Risse? Ist das überhaupt möglich? Wie entstehen die?
    Es können durch verschiedene Umstände Gussfehler entstehen. Normalerweise sollte das schon bei der Fertigung auffallen, aber wenn die Person an der Maschine einen schlechten Tag hat, dann kann ein fehlerhaftes Teil auch mal durchrutschen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fresco ()

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)