Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Waschmaschine Bosch WFR2440/01 - Austausch der Kugellager

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine Bosch WFR2440/01 - Austausch der Kugellager

    Hallo,

    langsam merke ich erhöhtes Trommelspiel bei der Waschmaschine. Erstaunlich wie schnell das nun schlimmer wird. Also nicht weiter zögern, handeln.

    Es ist eine Bosch WFR2440/01 Baujahr 2001.
    Was brauche ich alles? Zwei Kugellager, einen Simmerring und die Dichtung für die Bottichhälften?
    Laut der Bosch Ersatzteilwebseite wird der Lagersatz unter 00181927 gelistet, da soll auch der Simmerring 00613082 dabei sein. Nur finde ich nicht die Nummer für die Dichtung der Bottichhälften.

    Die Lager 6306-2Z/C3 und 6305-2Z/C3 sind gelistet. Ich meine, dass ich mal den Tipp las auf "zusätzlich gedichtete" umzusteigen. Was ist dran? Dichtet der Simmerring nicht ausreichend?

    Zum Simmerring: Ich kenne es vom Kfz so, dass man diesen mit Fett füllt vor der Montage. Gleiches hier?

    Viele Fragen, aber ich will nichts falsch machen.

    :danke:


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Siehe auch Explosionszeichnung (unten in dieser Antwort).

    Es gibt ein Video wo man so bei (ungefähr) so einer Maschine den Bottich zerlegt um damit die Lager zu ersetzen:



    Dabei wird die Dichtung nicht ersetzt, sondern man benutzt die alte Dichtung und klebt das zusammen mit Silikonenkit.

    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Dann habe ich doch richtig geschaut, die Bottichdichtung allein gibt es nicht seitens BSH für dieses Gerät. Ich habe keinerlei Erwartung, aber ich habe dennoch BSH angeschrieben ob es eventuell doch das Einzelteil gibt.

    Ggü. der Silikongeschichte bin ich irgendwie skeptisch eingestellt. Wie lange hält das? Vor allem bei Kochwäsche? Alternative wäre eben ne Dichtmasse, welche laut Datenblatt hochtemperaturbeständig ist.

    Oder mit der alten Dichtung zu nem Teileladen vor Ort, vielleicht gibts was passendes von anderen Serien/Herstellern. Ich schau mal. Ne 18 Jahre alte Dichtung kann gut sein, muss es aber nicht.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wozu braucht man Silikon ?
    Den Laugenbehälter hinten gibt es doch mit Dichtsatz und Lager.
    Ich würde mir die Arbeit mit den Lager ein -/ auspressen nicht antun.
    Setzt entsprechendes Werkzeug und Erfahrung voraus.
    Alles mit den Hammer "einprügeln" ist für Lager,Dichtung und Lagersitz nicht optimal.
    Auch bitte die Laufflächen des Achsstumpfes der Trommel prüfen und aufpolieren,
    sonst ist die neue Dichtung auch bald wieder hinüber.
    Wenn das eine Firma (richtig) macht, wird daher auch die Trommel getauscht.
    So hat man alles komplett und braucht "nur" zusammenschrauben.
    Erfahrung hat gezeigt, dass der Todfeind Waschmittelrückstände u.a ist.
    Zu wenig Wasser beim Spülen,Kurzprogramme, Überdosierung usw. lässt Rückstände
    entstehen welche den Dichtring irgendwann durch scheuert und das Fett wird ausgespült.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von selberschrauber ()

  • Reinhämmern würde ich die Lager eh nicht, das wäre die letzte Möglichkeit. Ich dachte daran sie mit der hydraulischen Presse in der Autowerkstatt aus- und einzupressen. Da liegen genug Rohre Lagerringe, Naben usw. herum wo man n passendens "Druckstück" sich her improvisieren kann. Die frage ist nur ob die Bottichhälfte in die Presse passt.

    Sollte der Bottich nicht reinpassen, dann würde ich die alten Lager herausschlagen und die neuen mittels Gewindestange und passender Hülse einziehen. Ähnlich wie die unzerlegbaren Radlager im Kfz oder diverse Gummilagerbuchsen. Wenn man die Lager zuvor noch für nen Tag im Gefrierschrank hatte, dann gehen die ziemlich leicht rein.

    Zumindest habe ich es mir so vorgestellt, aber ich weiß: 1. Kommt es anders, 2. Als man denkt.

    Hitzebeständiges Silikon oder Dichtmittel sind mir bekannt, danke auch für die Erfahrungen, dass es ohne neue Dichtung dicht wurde. Ist zwar nicht die ganz ordentliche Art, eigentlich würde ich lieber ne neue Dichtung verbauen, aber gut. Dann eben so.

    Die Welle wird natürlich vorsichtig mit feinstem Papier abgeschliffen und penibel gereinigt. Sind da Kratzer drin oder tiefe Riefen kann man sich das eh sparen, dann ist ruckzuck der Wellendichtring hin und die Arbeit für n Popo gewesen. Würde dann sowieso die Gummilippen leicht einfetten oder ölen, um die Beschädigungsgefahr zu minimieren. Bei der Gelegenheit kann ich auch gleichs Trommelkreuz auf Risse & Brüche checken. Vielleicht zerlege ich die WaMa lieber vorab und schaue ob es sich lohnt. Bestellen kann ich dann noch immer.

    Ich schau mal was die Bottichhälfte kostet, man muss ja nicht bei BSH kaufen.

  • So die Lager sind inzwischen da, ich kann eigentlich loslegen. Mache ich auch später.

    Aber für die Interessierten: Es gibt die Dichtung für den Bottich offenbar doch einzeln. Mit bissl Tricksen findet man sie ;)
    Die hintere Bottichhälfte mitsamt Trommel hat die (neue) Nummer 00715050. Und lässt man sich auf der BSH Webseite die Details anzeigen, so steht dran:

    BSH schrieb:


    SET 714215 + 685792
    Aha... also mal schauen was das ist, 00714215 ist der Laugenbehälter hinten ohne Trommel. Und was steht in der Beschreibung?

    BSH schrieb:


    Laugenbehaelter-Hinten Laugenbehälter> 1200 ohne Schrauben und Dichtung 00265964.
    Und so haben wir die Teilenummer der Dichtung mitsamt Schrauben zur Bottich/Laugenbehälterverschraubung gefunden: 00265964.

    Falls meine WaMa mit der alten Dichtung nicht dicht wird, ordere ich die und mal sehen obs passen wird...
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Die alte Dichtung wird zwar noch bei sauberer Arbeit dichtet sein, aber mit etwas Pech
    hast Du wieder die Arbeit mit alles auf Anfang.
    Mein Tipp daher - mach gleich eine neue Dichtung rein.
    Dem Set 00715050 liegt doch schon alles bei ...
    Spart im Nachgang viel Arbeit.
    Und wenn Du wirklich selbst mit einer Presse ran gehst, stütze den
    Bottich an der Nabe gut ab.
    Der Kunststoff macht gern mal knack und das war es dann.
    Für alle die die Lager selber wechseln wollen - die Lager gibt es auch wasserdicht
    mit Fettfüllung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von selberschrauber ()

  • Ich komme gerade nicht weiter und hänge an der Frontblende. D.h. das Blech wo die Türmanschete eingreift ist ab.
    Aber die Blende mit dem Display Drehknopf, den Tasten, Waschmittelschublade ist noch drin.
    Ich sehe, dass hinter der Kunststoffblende noch zwei Schrauben sitzen, wie komme ich da ran?
    Muss der Drehknopf raus?

    Bilder
    • 5a3e660f-2b48-412f-98bb-5eef2fe6423c.jpg

      125,64 kB, 1.600×900, 68 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • newbee90 schrieb:

    beim Einschub sind zwei Schrauben, evtl rechts an der Blnde, alles andere ist geclipst
    Ja geklipst, richtig. Danke für den Hinweis. Ich habe da aber mit Keilen/Schraubenziehern mir helfen müssen, die Blende wurde wirklich gut festgehalten von den Clipsen. Gleiches galt für den Antriebsmotor, der hatte auch Widerstand geleistet.

    Der Bottich ist entfernt und draußen. Geht eigentlich, wobei es praktisch wäre wenn die Maschine auf einem Tisch, Gestell o.ä. stehen würde. Arbeitet sich dann angenehmer.

    Man könnte das aber auch deutlich wartungsfreundlicher gestalten... wegen der dösigen Kugellager son Aufwand. Naja, was hilft es, es ist wie es ist!
  • slunli schrieb:

    Man könnte das aber auch deutlich wartungsfreundlicher gestalten
    So wurde das vor 18 Jahren gemacht. Heute ist es [Sarkasmus ein] bedeutend wartungsfreundlicher [Sarkasmus aus] gestaltet:
    fast bei jeder Marke sind die Lager gar nicht mehr tauschbar, man kauft sich eine komplette 'Wascheinheit' für 250 bis 500 Euro... ;(
    _______________________________________________________________________________________
    Brauchst Du auch eine/diese Bedienungsanleitung? HIER SIND DIE HINWEISE! Bitte lesen!
    Für Hinweise bzgl. "Du hast Post" klicke bitte hier!
    Reparaturfragen bitte im Hausgeräteforum.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • wombi - ladyplus45 schrieb:

    aber wir sehen sie nicht... - markier doch mal auf dem Bild
    Nach dem Ausklipsen der Bedienblende stellte sich heraus, dass die nur eine Metallstrebe fixieren. Haben also mit der Bedienblende nix zu tun.

    Bottich ist halbiert, ich habe zwar versucht paar der Schnapphaken auszuklipsen... aber das ist sinnlos. Abschlagen mit einem Stemmeisen, wie es der Brite macht und gut ist. Erstaunlich: Bei meiner WaMa ist der Lagerkreuz nur verschraubt, im Gegensatz zum Video (Genietet oder sowas).
    Kaum Dreck im Bottich und an der Trommelrückseite, paar Stellen gibts mit nem "Waschpulverstein", aber im Vergleich zu den Bilder im Netz oder in Youtube wirklich harmlos. Der Heizstab hat z.B. kaum was, glänzt sogar leicht. Also entweder überdosieren viele das Waschmittel und/oder pfeifen auf regelmäßiges Kochwäscheprogramm mitsamt Maschinenreiniger, gebe ich mindestens 1x im Jahr in die WaMa.
  • slunli schrieb:

    Also entweder überdosieren viele das Waschmittel und/oder pfeifen auf regelmäßiges Kochwäscheprogramm mitsamt Maschinenreiniger, gebe ich mindestens 1x im Jahr in die WaMa.
    die "Allgemeinheit" nimmt wohl gerne "Öko&Spar", weil moderne Gutmenschen das tun und der Werbung glauben. Und man will ja auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn man sooo vorwurfsvoll von den Kindern angeschaut wird wie hier
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Bottichhälften sind gereinigt (Einfach kurz ausgekärchert), sehen wieder aus wie neu. Die alten Lager habe ich herausgehämmert, sind sowieso für die Altmetalltonne bestimmt.

    Dann war ich mit der hinteren Hälfte in der Mietwerke und habe die neuen Lager reingepresst. Ging ruckzuck, ist ja auch nicht so eng die Presspassung. Passende Rohrstücke/Lagerschalen etc. gabs genug in der Krimskiste darunter. :thumbup: Die Welle der Trommel habe ich mit 2000er Schleifpapier gereinigt und aufpoliert, zum Schluss mit Ölbefeuchtetem Papier "feingeschliffen". Das sollte gut sein.

    So, Bottich wieder daheim, jetzt fehlt nur noch der Simmerring und dann kann ich das alles wieder zusammenpuzzeln. Das Silikon welches ich hier habe hält bis 120 °C aus, entweder schmier ich das rein oder neue Dichtung... ich weiß es noch immer nicht. :breakdance:

    Zum Simmerring... anbei mein schlampig gemaltes Paint-Malerchen... das rot-orangene solls Silikonfett darstellen. Kommt es da rein, zwischen die beiden Dichtlippen und etwas auf die Lippen selbst?

    Bilder
    • Zwischenablage01.jpg

      11,64 kB, 284×278, 58 mal angesehen
  • slunli schrieb:

    entweder schmier ich das rein oder neue Dichtung... ich weiß es noch immer nicht.
    Es geht nur beides:also Dichtung und Fett.
    Und selbstverständlich muß die Dichtung von der ersten Umdrehung an gefettet laufen.
    Dein Bildchen würde besser verstehen wenn ich wüsste wo die Mittellinie bzw. Rotationsachse sein soll.
    Vielleicht kannst du deine Skizze ja noch ergänzen.

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)