Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Waschmaschine AEG Lavamat 64610 - Wasserzulauf stoppt nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine AEG Lavamat 64610 - Wasserzulauf stoppt nicht

    Hallo zusammen!

    Das Gerät: Eine AEG Lavamat 64610, schätzungsweise um die 12 Jahre alt
    (Edit: Prod. No. 914903110 00 | Mod. L64610 | Type P6948647)

    Das Problem:
    Im normalen Waschprogramm (z.B. Pflegeleicht 40°C) stoppt der Wasserzulauf nicht mehr. Das Wasser beginnt nach dem Start des Programms normal einzulaufen, hört damit aber nicht wieder auf. Um keine Überschwemmung zu produzieren, haben wir das Programm dann abgebrochen als das Wasser bis ca. zur Hälfte des Schauglases eingelaufen war (was schon sehr viel mehr als normal ist). Dann im "Pumpen" Programm alles wieder leergepumpt. Das funktioniert auch soweit normal.
    Der Fehler lässt sich genau so immer wieder zu 100% reproduzieren. Fehlercodes werden nicht angezeigt.

    Was ich bisher unternommen habe:
    Meine Recherchen zu diesem Problem haben vorwiegend folgende Diagnose zu Tage gefördert: Luftfalle verschmutzt o.ä., oder Druckwächter kaputt.
    Nachdem ich die Front abgenommen und die Luftfalle kontrolliert habe (sieht aus wie am ersten Tag, alles paletti) und den Schlauch zwischen Luftfalle und Druckwächter auf Durchlass geprüft habe (alles OK), habe ich mein Glück mit dem Druckwächter probiert und das Ersatzteil bestellt. War aber nix, das Fehlerbild ist unverändert.

    Was mir bisher nicht gelungen ist: Eine Anleitung für diese Maschine zur Einleitung des Prüfprogramms bzw. zu dessen Ablauf ausfindig zu machen. Meinem Eindruck aus verschiedenen Videos nach muss man bei den Lavamat-Maschinen dazu den Programmwahlschalter auf die erste Stufe drehen und dann die Start-Taste und eine weitere gleichzeitig drücken. Welche die weitere Taste bei diesem Modell ist, konnte ich noch nicht herausfinden. Und da ich keine Dokumentation gefunden habe, wie das Prüfprogramm dann eigentlich abläuft, wäre es mir wahrscheinlich auch keine große Hilfe, es nur gestartet zu bekommen.

    Wie sollte ich weiter vorgehen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gex ()


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Gex

    Ventil prüfen → Wasser nehmen lassen und dabei den Stecker ziehen, oder WA ausschalten, dann muss er Einlauf stoppen.
    Wenn der Wassereinlauf nicht stoppt, dann mach folgendes, der dünne Druckwächterschlauch könnte auch beschädigt sein;
    Den dünnen Schlauch an einem Ende einen passenden Kreuzschlitzdreher rein, den Schlauch in eine Wasserschüssel stecken
    und im anderen Ende reinblasen, ob es blubbert. Also, wie ein Fahrradschlauch überprüfen.
    Den Schlauch dann um180° drehen und das andere Ende auch prüfen. Wenn der undicht ist,
    dann erkennt der DW den Wasserstand nicht, weil der Schaltdruck für den DW verloren geht.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Hallo Schiffhexler,

    vielen Dank für deine Hilfestellung! Ich habe jetzt bei einlaufendem Wasser mal den Stecker gezogen. Der Zulauf stoppt sofort. Während das Wasser einläuft, kann man dies auch jederzeit durch Drücken der "Start/Pause" Taste unterbrechen und fortsetzen. Die Maschine registriert offenbar nur nicht, wann das gewünschte Niveau erreicht ist um den Zulauf zu stoppen.
    Das würde wahrscheinlich eher gegen ein hängendes Ventil sprechen?

    Macht es unter diesen Umständen Sinn, den Schlauch noch mal zu prüfen? Visuelle Prüfung und "Durchgangsprüfung" habe ich ja schon gemacht, Dichtigkeitstest noch nicht, aber da ich die Front schon wieder dran habe wäre das jetzt mit größerem Aufwand verbunden. Die Maschine steht halt in der Küche, wo ich sie nicht tagelang aufgeschraubt herumstehen lassen will (wer weiß was die Kinder sonst damit anstellen...).

    Viele Grüße!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kees () aus folgendem Grund: Fullquote entfernt

  • Moin Gex

    Fullquote, braust du nicht reinzusetzen.
    …Schlauch zwischen Luftfalle und Druckwächter auf Durchlass geprüft…

    Damit kannst du keine Undichtigkeit lokalisieren.
    Die Luftfalle muss auch demontiert werden, wenn da noch Schmant drin sitzt, ist das Ding beim Wasserhohlen wieder dicht.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Schiffhexler (und alle anderen),

    ich habe jetzt die Zeit gefunden, alles noch mal zu zerlegen.
    Der Schlauch ist 100%ig dicht, die Luftfalle und den Absaugschlauch habe ich komplett demontiert und geprüft.
    Die Luftfalle ist sauber und sieht aus wie neu, im Absaugschlauch ist außer einer dünnen Schicht schmierigen Belags kein Schmutz gewesen. Für die Jahre, die das Teil auf dem Buckel hat, hat mich das fast schon überrascht. Die Plastikkugel (laut Explosionszeichnung ein "Ökoverschluss") ist ebenfalls sauber, intakt und bewegt sich frei an ihrem Platz. Ich habe alles gereinigt und wieder zusammengesetzt, das Problem besteht weiterhin.

    Hat da jetzt die zentrale Elektronik einen an der Waffel oder gibt es noch andere mögliche Fehlerursachen? Habe ich eine Chance, mittels dieses Prüfprogramms dem Fehler auf die Spur zu kommen? Wenn ja, wie?

    Danke, viele Grüße und allseits noch einen schönen dritten Advent!

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)