Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Waschmaschine Siemens WM14S840/38 - Geht nicht mehr an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine Siemens WM14S840/38 - Geht nicht mehr an

    Hallo zusammen,

    Google hat mich bei der Suche nach einer Lösung zu Euch geführt :rolleyes:

    Die WM hat nicht mehr ordentlich abgepumpt, also habe ich das Flusensieb gereinigt. Deckel ging nicht mehr auf, also WM auf die Seite gelegt, weil ich von unten dran wollte.
    Ging natürlich nicht, weiter gesucht und Blende vorne demontiert, Schlauch abgemacht und diverse Haarklammern der Gattin herausgeholt incl. Flusenbündel. :thumbsup:

    Alles wieder zusammengebaut und wollte dann mal Programm Spülung machen, damit das Sieb nochmal ohne alles durchgespült wird.
    Hat auch erstmal geklappt, aber nach 20min sollte das Programm zu Ende sein, stattdessen war die WM aus und die Trommel noch voll Wasser incl. etwas Schaum.
    Seitdem geht die WM nicht mehr an. Strom ist auf der Steckdose vorhanden.

    Unten wieder aufgemacht, war noch minimal Feuchtigkeit auf dem Blech, richtig trocken gemacht, angeschlossen, ohne Erfolg.
    Jemand ne Idee was jetzt plötzlich kaputt gegangen sein könnte? Hat das Teil am Bodenblech irgendeinen Sensor für Feuchtigkeit, was die WM dann abschaltet?

    Nachtrag: Habe den Deckel und die Rückwand demontiert, mal mit nem Multimeter am Stromanschluß innen gemessen, auch dort liegen 230V an, weiß aber nicht wo ich sonst noch Sinnvoll abgreifen könnte.

    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Achim

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealManiac () aus folgendem Grund: Nachtrag:


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich habe mittlerweile die Frontblende demontiert und die Kabel soweit möglich weiter durchgemessen. Das Kabel 0508 von Kondensator/Netzfilter zum Anschluß Drehknopf am Bedienelement 0126 liefert 230V. Darüber ist ein Kabel vo, Bedienelement 0126 (Nr finde ich nicht eindeutig) zum Leistungsmodul 0145. Hier liegen 0V (AUS) und 230V (x beliebiges Programm) an. Bis dahin habe ich also Spannung.

    Das LED Display incl. der blauen LED am Start/Stop Knopf bleibt aber weiterhin aus. Ich kann auch nicht "blind" auf Abpumpen drehen und Start drücken, es tut sich nichts.
    Als Laie tippe ich jetzt irgendwie auf die LED Platine 0125, Bedienelement 0126 oder das Leistungsmodul 0145. Vermutung liegt am stärksten auf dem Leistungsmodul 0145. Weiß aber nicht ob und wie ich das noch weiter eingrenzen könnte.

    Nachtrag: Bedienelement benannt. Sorry wie die Umstände mit den Bilder @mod

    [Mod] Urheberrechtlich geschützte Bilder gelöscht. Stattdessen einen Link zur Explosionszeichnungen:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RealManiac ()

  • Vermutlich ist durch das Kippen auf die Seite der Steuerung noch etwas Restwasser dorthin gelaufen. Die Steuerung hat vlt etwas abbekommen und hat sich dann verabschiedet. Dazu muss nicht mal die Sicherung oder FI auslösen, es brutzeln oftmals einfach kleine Elektronikbauteile weg und das war´s dann.
    Um das genauer zu sichten, müsstest du mal die Platinen ausbauen. Eventuell kannst du dort Schäden sehen. Eine Lupe hilft bei der Fehlersuche oft.
    Rein aus dem Bauch heraus tippe ich auf die Steuerelektronik, dieser Verdacht muss aber noch erhärtet werden.

  • Du hast vollkommen Recht, es ist die Steuerung bzw das Leistungsmodul 0145. Allerdings scheint es dummer Zufall gewesen zu sein. Meine Frau sagte nun, das es vor paar Tagen schonmal sehr gestunken hätte, sie aber nicht auf die WM gekommen wäre. Dachte eher an Bügeleisen usw (Wäschekammer halt). Die Platine ist furz trocken, aber trotzdem durchgebrutzelt.

    Bilder
    • WM Platine Übersicht.jpg

      425,15 kB, 2.016×1.512, 38 mal angesehen
    • WM Platine Detail.jpg

      423,55 kB, 2.016×1.512, 65 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Nabend zusammen,

    ich habe heute noch das neue Leistungsmodul 0145 per DHL vom Siemens Kundendienst erhalten, wunderbar, wie ein Weihnachtsgeschenk für die Erwachsenen :)
    Alle Leitungen bei der Demontage beschriftet und wieder angeschlossen. Evtl ist ein vertauschen aufgrund der Nasen auch gar nicht möglich, bin mir nicht sicher.

    Nach dem Einbau habe ich das Modul gemäß der Kundendienst Anleitung versucht zu Codieren.
    Erstmal schien auch alle richtig zu sein, so wie es eingestellt war, trotzdem funktionieren die Tasten jetzt nicht mehr ordentlich.
    Taste "Ändern +" ist jetzt "Option Pfeil hoch" / Taste "Option Pfeil runter" ist jetzt "Ändern -". Der Rest ist alles richtig.

    Codierung gemäß Anleitung und Produktinfo:
    POS 1: 4 (1400UpM)
    POS 2: 0 (Kaltwasser mit AQ)
    POS 3: 0 (PTC-Verschluß)
    POS 4: 1 (mit Durchflußsensor)
    POS 5: 1 (mit Trübunssensor)
    POS 6: 2 (ME208K 40111X001000101) Laut Tabelle ist der VT Set "X" eine 2
    POS 7: 0 (Laut Tabelle ist es Sprachgruppe 1, dann wäre POS 8: 0 aber Tschechisch, ist aber Deutsch)
    POS 8: 0 (Deutsch)
    POS 9: 1 (Siemens)
    POS10: 4 (war Voreingestellt, laut Tabelle muss es "0: kodieren" sein. Habe 0 getestet, selbes Problem)
    POS11: 0 (Bedienmenü)
    POS12: 1 (mit Beladungsanzeige)
    POS13: 1 (mit Kindersicherung)
    POS14: 0 (Ventilanschluß)
    POS15: 1 (Steuerungsvariante)
    Start gedrückt, Updates durchgeführt, Display wieder an. Scheint ansich geklappt zu haben, aber eben die Tasten passen nicht. Jemand ne Idee, bin für jeden Rat dankbar :)

    Frohe Weihnachten Euch allen und Euren Lieben!

  • Nachtrag:
    Beim Testen der Programme sind hier auch ein paar Vertauschungen drin. Dessous ist Outdoor usw.
    Genau das gleiche Problem gab es hier im Forum letztes Jahr bereits, leider hat sich der TE nicht mehr gemeldet was nachher die Lösung war. :(
    forum.teamhack.de/thread/60843…s840-25-defekt/?pageNo=2&

    Das Leistungsmodul war bei Auslieferung bei POS 6: auf "VT Set 0" voreingestellt, was ich aber auf "2" geändert und bisher belassen habe, da es laut Tabelle 3 zum "X" passt.
    Möchte mir hier nicht das Modul zerschiessen...

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Normalerweise ist die Codierungsreihenfolge auf den Bullauge abgebildet (von links nach rechts).
    Dann kannst du ja mal selbst versuchen die Steuerung nochmals entsprechend zu codieren.
    Meistens schleichen sich Fehler bei Pos. 6 ein - auf dem Typenschild steht irgendwo MX sowieso
    plus ein Buchstabe oder so ähnlich.
    Das musst Du mit der Tabelle in der Programmieranleitung abgleichen und entsprechend einstellen.
    Eventuell hier ein Foto vom Typenschild einstellen.
    Ich hab das auch schon lang nicht mehr gemacht - neuere Gerät werden mit PC programmiert
    oder fertig programmierte Module verbaut.

  • Das die Zahlen die Codierfolge sind, wusste ich auch noch nicht, danke!
    Auf dem Typenschild steht (ME208K 40111X001000101). Also habe ich zB den Türverschluß schon falsch.
    Laut Tabelle 3 ist das X aber VT Set 2. Das passt also....
    Habe mittlerweile ein Foto einer Bosch Maschine, die Tasten sind jetzt genau so Programmiert wie bei dem Bosch Model dieser Serie. Bekomme es aber nicht weg...

    Versuche es mal so zu stellen wie die Zahlen, danke für den Tip.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich schaue mal nach....

    Habe gesehen das ich noch einen Fehler F29 anstehen habe. Kann es sein das er die neue Codierung nicht frisst, bevor der Fehler gelöscht ist?
    Hab ihn durch nen geschlossenen Hahn verursacht beim ersten Testlauf...

    Türe zu
    Drehknopf auf 8
    Pfeil nach links gedrückt halten
    Drehknopf auf 9 und los lassen
    Last Error F29
    Pfeil nach links (Bosch), also bei mir Pfeil nach oben (weil aktuell wie Bosch codiert)
    Drehknopf auf aus

    Fehler leider noch gespeichert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealManiac ()

  • Anbei die Fotos von mir, zumindest laut Verpackung passt es.
    Der Aufkleber auf dem Modul ist anders, aber ob das richtig oder falsch ist, kA. :(

    In der Prüfprogramm / Kodieranleitung die ich habe, gibt es noch den Punkt "Menüvariante (Bereich 0)".
    Daneben steht dann unter Bemerkung:
    Serienplatine - Nicht änderbar
    Kundendienstplatine - Bosch, Siemens, Regionalmarken
    Hier kann ich Werte von 0-7 einstellen. Gemäß der (40111X001000101) müsste 0 ja richtig sein, trotzdem bringt mich der Punkt mit der KD Platine in's grübeln.

    Bilder
    • Leistungsmodul Alt.jpg

      450,54 kB, 1.899×1.424, 25 mal angesehen
    • Leistungsmodul Neu.jpg

      690,59 kB, 2.016×1.512, 31 mal angesehen
    • Verpackung.jpeg

      788,1 kB, 2.016×1.512, 31 mal angesehen
    • Bedienmodul.jpg

      278,11 kB, 1.512×2.016, 36 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RealManiac ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Fehler F29 ist irgendwas mit Wasserzulauf :

    Bosch Logixx 7 Sensitive - Fehlermeldung F29

    Auf dem Typenschild steht ME208K 40111X001000101 - Du hast aber :

    400112001401101 (siehe oben)

    Also da stimmt was nicht - bitte noch einmal prüfen.
    Ich kann mich noch Dunkel daran erinnern, da wo das "X" ist, muss es zwei sein -
    also dass sollte passen.
    Mit Deinen Fehler F29 kann nur das nur am Aquastopp oder am Durchflusssensor liegen.
    Wir das Ventil angesteuert / läuft Wasser rein ?
    Wenn ja Durchflusssensor nicht programmiert/ wenn Nein - Aquastopp nicht programmiert.
    Also an diesen Punkten auch noch mal die Codierung prüfen.

  • Moin Selberschrauber,
    danke erstmal für Dein Feedback!

    Zum Fehler F29 siehe meinen Post vorher: "Hab ihn durch nen geschlossenen Hahn verursacht beim ersten Testlauf."
    Wasserhahn auf, Spülgang gemacht, Fehlerfrei. Alles gut, wird nur als letzter Fehler angezeigt, aber laut Prüfprogramm Anleitung ist es kein "1 - Fatal Error" oder "2 - Remanent Error", vermutlich nicht von Bedeutung für die Codierung, oder?!

    "Codierung war an 3 Punkten falsch, Türverschluß, Tastenvariante, und Beladungsanzeige."
    Alle Punkte wurden nach Deinem Hinweiß auf die Zahlenfolge vom Typenschild abgeändert. Codierung ist nun: 401112001000101

    Bisher leider weiterhin ohne Erfolg. Das Display und die Programmwahl ist noch immer auf ein Bosch Gerät eingestellt. :(

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)