Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Geschirrspüler - Fehler E14

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geschirrspüler - Fehler E14

    Hallo zusammen,

    seit einigen Tagen macht unser 3 Jahre alter Geschirrspüler von Siemens etwas Probleme.

    Zuerst ist uns aufgefallen, dass beim normalen eco Betrieb etwas nicht stimmt.
    Das Geschirr war zwar sauber, jedoch wurden nach dem Spülen die Maschine nicht automatisch geöffnet und es befand sich noch Wasser in der Maschine im Ablauf, als wenn das Programm abgebrochen hätte.
    Ich dachte zunächst, dass der Ablauf verstopft ist. Hab dort alles gereinigt und kurz das 15 min Spülprogramm (kalt) durchgeführt. Das lief sauber durch und das Wasser wurde abgepumpt.

    Hab dem erstmal keine weitere Beachtung geschenkt. Gestern lief die Maschine erneut im Eco Modus, ob sie durchlief kann ich nicht sagen. Geschirr war zwar sauber und Maschine offen, jedoch kam die Fehlermeldung e14. Laut Google ist die Wassertasche verdreckt.

    Das 15 min Spülprogramm ohne Tab läuft jedoch fehlerfrei, alle anderen Programme scheinen Fehler zu bereiten.
    Laufen nicht durch und zeigen e14.

    Hat jemand Erfahrungen damit?

    Ich hätte erwartet, wenn die Wassertasche zu ist, dass dann auch das 15min Spülprogramm auch nicht geht.
    Oder läuft das 15min Spülprogramm nicht über die Wassertasche, sondern auf einem anderen direkten weg?

    Gibt es eine Möglichkeit, die Wassertasche ohne Ausbau zu reinigen?

    ekitchen.de/kuechengeraete/ges…spuelmaschine-444345.html

    Hier heißt es, Rohreiniger direkt in die Maschine geben?
    Aber wie soll das gehen, die Tabs landen im Korb, wie soll der Reiniger von da in die Wassertasche gelangen?
    Zieht die Maschine aus irgendeinem Behälter Reiniger in die Wassertasche?

    Vielen Dank im Voraus an euch ;)


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • e14 schrieb:


    Fehlercode : E:14 (E14)
    Gültig für: Geschirrspüler von: Bosch / Siemens / Neff / Constructa / Gaggenau / Baureihe GV640


    Bedeutung des Fehlers:
    Die Steuerung erkennt anhand der Stromaufnahme von der
    Umwälzpumpe einen Wasserstand im Spülbehälter. Der
    Durchflussmengenmesser hat aber keine Impulse geliefert (es dürfte also
    eigentlich kein Wasser im Gerät sein). Möglicherweise ist der
    Reedkontakt am Durchflussmengenmesser defekt.
    vergiss Deinen Rohrreiniger... - und gib die E-Nr. vom Typschild an!
  • Sobald ich zu hause bin ;)

    Was mich wundert, das 15 min Programm läuft ohne Fehler und auch beim normalen Programm läuft zunächst alles sauber und die Maschine spült. Am ende dann aber Fehler E14. Also Wasser läuft.

    Also Umwelzpumpe sagt Wasser "JA" und Durchflussmengenmesser sagt Wasser "Nein"?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Schreibe ich heute Abend auf.

    Also gibt es einen Kreislauf, der Wasser aus der Maschine wieder zurückführt und verwendet oder so?
    Sprich, das theoretisch Schmutz und auch Reiniger aus dem Inneren der Maschine in den Wasserkreislauf gelangt?

    Als Laie dachte ich es ist eine Einbahnstraße, frisches Wasser rein, spülen und dreckiges Wasser raus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adrian Karbowy ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Mein grobes Verständnis vom Text und vom Fehler sieht jetzt wie folgt aus.

    Im groben kann man sagen, je nach Programm und Schritt wird frisches Wasser oder Wasser aus der Maschine (inkl. Spülmittel) gezogen.
    So gelangt auch der Reiniger aus der Maschine in die Wassertasche und somit befindet sich in der Wassertasche nicht ausschließlich frisches Wasser.

    Das Frischwasser läuft Problemlos, da das reine 15 min Programm mit kaltem Frischwasser sauber funktioniert und hier auch sauber abgepumpt wird und alles.
    Bei den anderen Programmen läuft das Vorspülen auch ohne Probleme.

    Ich würde jetzt fast vermuten, wenn in die Wassertasche auch umgewälztes Wasser kommt, dass diese insbesondere im Bereich wo umgewälztes Wasser rein kommt sehr verdreckt ist. Keine Ahnung ob es dort unterschiedliche Kammern gibt.

    Meine Freundin kocht gern asiatisch und ich hab auch festgestellt, dass das Sieb und der Filter und alles seit ihrem Einzug gern mit einem hartnäckigem Fett/Schmierfilm überzogen sind und häufiger gereinigt werden müssen. Will gar nicht wisse, wie der Tank/Tasche dort aussieht.

    Gehe jetzt davon aus, dass die Wassertasche da irgendwelche Probleme hat und sobald das Programm zum Schritt mit dem umgewälztem Wasser kommt, kommt es zu einem Fehlern und es wird abgebrochen.

    Teste und gucke mir das heute nochmal an, aber wahrscheinlich macht dann der Wechsel der ganzen Tasche Sinn, Laut ebay 65 € für die Tasche und Zeitaufwand für Wechsel in etwa gleich mit dem reinen Tausch des Reedkontaktes. Wenn der Geschirrspüler erstmal raus und zugänglich ist, ist der Aufwand für die ganze Tasche nicht mehr groß.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Adrian Karbowy schrieb:

    So gelangt auch der Reiniger aus der Maschine in die Wassertasche und somit befindet sich in der Wassertasche nicht ausschließlich frisches Wasser.
    Nein, niemals, die "Wassertasche/Wärmetauschereinheit" (WT) ist eine Einbahnstrasse für das Frisch-/Leitungswasser.

    Es wird einzig der Laugenablauf über eine Schleife der WT (völlig getrennt vom Frischwasser) geführt - dies hat allein den Zweck eines Geruchsverschlusses, ähnlich dem "Knie" im Waschbeckensyphon.

    Zum Spülverhalten ist wichtig, dass man immer das heisseste Programm fährt, weil sich sonst Fette nicht lange gelöst in Schwebe halten, und umso früher im Rohrsystem sich ablagern, wie Arterienverkalkung.

    Mach doch einfach mal die linke Geräteseite auf und schau Dir das im Betrieb an
  • So, hab eben Versucht ohne die Spülmaschine zu zerlegen etwas zu reinigen und so einen Geschirrspüler Intensivreiniger gegen Fett ausprobiert.


    Erster Test mit Reiniger und dem Programm 65-75 Grad, der eigentlich 2:15h laufen soll, brach nach 1:30h ohne Fehlermeldung ab.
    Maschine springt auf 0:00, öffnet nicht und Wasser befindet sich im Becken.

    Zweiter Versuch mit 66-75 Grad und den Programm auf 1/2 voll, das eigentlich 1:30h laufen sollte, lief sauber bis zum Ende durch und es war kein Wasser mehr im Becken.

    Ein 3er Lauf mit dem ersten Programm wieder auf 2:15 lief anschließend ebenfalls sauber durch und am Ende alles sauber und trocken.

    Ich hab mit daraufhin den Geschirrspüler von innen genauer angeguckt. Das Wasser aus dem Becken wird mit dem Spülmittel aus dem Tab angereichert und durch das Sieb gefiltert wieder in die Wassertasche geführt (Logisch, so muss es nicht immer wieder neu von Wasserhahn-Temperatur auf 65 Grad geheizt werden und so wird auch Wasser gespart). Das Sieb filtert zwar Schmutz raus und führt diesen zum Abfluss, aber im Wasser ist ja sicher noch jede menge Fett gelöst, dass sich dann in der Wassertasche und Leitungen dazwischen absetzt.

    Obwohl ich das Sieb sauber mache, war es nach dem Fettlöser in jeder Ritze wie neu, gehe davon aus, dass sich jetzt auch im Wassertank und in den Leitungen zum Tank das ganze Fett gelöst hat.

    Meine Vermutung ist, dass die Leitungen zur Wassertasche und die Wassertasche selbst voller Fettablagerung war/ist. Wenn die Maschine dann beim durchlauf versucht hat, Wasser aus dem Becken zu ziehen, das nicht ging oder die Wassermenge so durch die Verschmutzung reduziert war, dass es nicht genügt hat. Frischwasser nachziehen kann sie nicht, sonst überschreitet sie die Menge des Beckens und bricht dann ab.

    Mal gucken, ich berichte gern, ob der Fehler jetzt gelöst ist. Will mich nicht zu früh freuen.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wie schon gesagt wurde, geht kein "dreckiges" Wasser in den Wärmetauscher. Im Gegensatz zum Flottenspeicher.

    Ich würde einfach mal das Prüfprogramm durchlaufen lassen.

    Und mal die Seitenwand abnehmen - das hat nichts mit auseinander bauen zu tun. Sind im Höchstfall 2 Torxschräubchen.
    Kann nur der Reedschalter oder ein Kabel sein. Eventuell ist auch das Flügelrad defekt.

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)