Waschmaschine Hoover VisionHD VHD 716 - Dreht nicht nach links.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine Hoover VisionHD VHD 716 - Dreht nicht nach links.

    Ich habe folgendes Problem:

    - Programmschalter auf Buntwäsche 40°
    - Pumpe füllt die Maschine und schaltet dann die Wasserzufuhr ab
    - Maschine dreht die Trommel mehrmals im Uhrzeigersinn.
    - dann bleibt sie stehen
    - beim Versuch nach links zu drehen, dauert es nur 2-3 Sekunden und die Trommel bleibt stehen. :Kopfklatsch:

    Wenn man nichts macht, dreht die Trommel nach ca. 10min nach rechts, bricht aber beim Versuch links zu drehen wieder ab.

    Wenn man die Maschine abpumpen läßt geht das.

    Bisher habe ich die Maschine geöffnet:
    -Alle Steckverbindungen scheinen gut verbunden zu sein.
    -die Kohlen habe ich auch ausgebaut - die sehen noch hervorragend aus.

    Frage ins Forum: Was kann das noch sein? :ueberleg:

    Vielen Dank


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Das Problem ist, dass die technische Unterlagen von Hoover nichts Weiteres preisgeben als nur die Platine als Blockschaltung, worauf der Motor angeschlossen ist. Details zu den verwendeten Relais gibt es nicht, noch nicht mal eine Relaisnummer davon.

    Die einzige Möglichkeit zu erforschen welches Relais verantwortlich ist für die Umpolung ist die Platine zu betrachten und die Kupferspuren darauf zurück zu verfolgen vom Motorstecker zu den Relais...

    Gib bitte die vollsändige Daten vom Typenschild an: nach VHD 716 kommt noch was wie /1-84, auch gibt es eine Nummer dass anfängt mit 31003xxx.
    Vermutlich ändert sich damit an die verfügbare Schaltpläne nichts, man weiss aber nie...

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Vielen Dank für die Tips.

    Der Typ ist 716-84

    Ich habe die Platine ausgebaut und nach optischen Auffälligkeiten gesucht. An einer Stelle war die Platine etwas schwarz. Ich war mir nicht ganz sicher, ob die überstehenden Lötdrähte an dieser Stelle das Problem sein könnten, hab die etwas gekürzt und das Ganze wieder eingebaut und getestet. Leider immer noch das Gleiche .

    Liegt es sicher an der Platine? - Dann werde ich wohl eine neue bestellen, will aber sicher sein, dass es nicht noch an irgendeinem anderen Bauteil (Sensor, Schalter o.Ä.) liegen kann.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Welche Platine hast Du ausgebaut?
    Laut technischen Unterlagen für VHD716-84 / 31003356 gibt es (mindestens) 3 Elektroniken:
    - Schaltbrett-elektronische module 41021020 (an der Bedienblende)
    - Convertermodule AC/DC 41021535 (irgendwo unten im Gerät)
    - Powermodule INVENSYS mit software (irgendwo unten im Gerät):

    . - 49018495 (bis 15.10.2009)
    . - 49021550 (ab 15.10.2009 bis 31.07.2010)
    . - 49021975 (ab 31/07/2010)
    Vermutlich sitzen die Relais auf dem Powermodule.
    Wenn das Relais tatsächlich die Ursache ist, würde's vermutlich reichen das Relais zu ersetzen. Wie schon erwähnt gibt es aber keine einzige Info über was sich wo auf der Platine befindet. Also auch nicht wo das Umschaltrelais sich befindet.

    Bestellen der Platine wird sowieso sehr problematisch, weil es vom Powermodule 3 Ausführungen gibt und man ab Abstand nicht feststellen kann welches Modell genau benötigt wird.

  • Ich hatte die Platine oben rechts hinter dem Bedienknopf ausgebaut. (Siehe Bilder)

    Wenn ich es richtig verstehe, war ich dort schon mal nicht richtig unterwegs...

    Ich werde dann mal die nächste ausbauen und schicke noch mal Bilder.

    Wie kann ich messen, ob das Relais vernünftig arbeitet?

    Bilder
    • IMG_9397.JPG

      23,74 kB, 240×320, 18 mal angesehen
    • IMG_9401.JPG

      34,14 kB, 240×320, 17 mal angesehen
    • IMG_9399-2.JPG

      33,2 kB, 240×320, 20 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • OK - unten in der Maschine war nur eine weitere Steuerplatine verbaut. Das Powermodul Invensis. Anbei Bilder...

    Viel ist an dem Teil wirklich nicht dran... Eine fette Spule und kaum was drum rum.... Wie kann man messen / prüfen, ob das Teil noch funktioniert?

    Bilder
    • thumbnail_IMG_9446.jpg

      79,59 kB, 640×480, 32 mal angesehen
    • thumbnail_IMG_9443.jpg

      60,04 kB, 480×640, 19 mal angesehen
    • thumbnail_IMG_9441.jpg

      54,23 kB, 480×640, 22 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Auf der Platine, die ich zuerst ausgebaut hatte sitzen drei Relais, allesamt mit der Bezeichnung 899-1C-F-C-12VDC. Ich habe im Netz auch das Datenblatt dazu gefunden...

    Song Chuan 899-1C-F-C-12VDC

    Gibt es einen Tip, mit welchem man Anfangen sollte?

    Und noch mal zurück zum auftretenden Fehler: Die Maschine dreht nach rechts, hält an und macht dann drei mal hörbare Versuche nach links zu drehen, macht das aber nur ein paar cm und schaltet dann ab. Es erscheint also so, als ob das Relais schon erst mal umschaltet, dann aber nicht die volle Spannung auf den Motor geschaltet wird... Kann es dann ein Relais sein, oder noch weitere Bauteile? Condensator etc...

    Vielen Dank