Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


Kühlschrank Bosch KIL82AD40 - Kühlt nicht richtig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kühlschrank Bosch KIL82AD40 - Kühlt nicht richtig

    Hallo,

    unser Kühlschrank Bosch KIL82AD40/03 (baugleich Siemens KI82LAD40, ein Kompressor, mit kleinem Gefrierfach oben und Lüfter innen, der einfach nur die Luft umwälzt) kühlt seit einiger Zeit nicht mehr richtig:
    - das Gefrierfach ist kalt, wie es sein soll
    - die Rückwand des Kühlfachs wird kalt (ist auch regelmäßig mal vereist)
    - der Lüfter läuft an, wenn man die Tür schließt (oder das simuliert, indem man einen Magneten vor den Magnetschalter bei der Gradanzeige der Elektronik hält)
    - der Kühlschrank kommt allerdings nur auf 12-14 °C, obwohl die Elektronik auf 5 Grad eingestellt ist

    Das Interessante: stelle ich einen kleinen Ventilator in den Kühlschrank, der einfach permament gegen die Rückwand bläst, komme ich auf etwa 5-6 Grad in den unteren Fächern - damit leben wir jetzt seit Monaten, aber schön ist es nicht. Aber zumindest scheint der Kompressor ausreichend zu laufen, nur der interne Lüfter wird vielleicht nicht oft/lange genug eingeschaltet?

    Ich habe den Lüfter ausgebaut, dreht sich leicht, läuft leise, macht einigen Wind - ich denke der ist ok.

    Die Abdeckung vom NTC habe ich leider nicht abbekommen und will keine Gewalt anwenden - gibt es da einen Trick? Oder an welchem Stecker an der Elektronikplatine kommen die Leitungen an? Dann messe ich dort!

    Hat jemand eine Idee oder einen Tipp? Vielen Dank schon einmal vorab!

    Liebe Grüße
    Sven


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo,

    danke schon einmal für die Antworten - ich habe gar keine Email-Benachrichtigung bekommen und sie eher zufällig gesehen.

    Das Gefrierfach hat ein paar Millimeter Eiskristalle, aber keine massive Eisschicht. Die Temperatur dort lag in den letzten paar Stunden bei konstant -19 bis -20 °C.

    Ich bin inzwischen auch auf den zweiten NTC am Verdampfer gestoßen, der oft stibt, so dass der Kühlschrank ewig im "No Frost"-Abtaumodus hängen bleibt. Am Stecker X1 habe ich die beiden blau/braunen Paare nachgemessen. Das weiter am Rand liegende (ich vermute der Innenraumsensor?) hatte 9,8 kOhm, der andere (am Verdampfer?) 16,4k. Die Temperatur im Innenraum war da bei etwa 9 Grad, wobei manche Lebensmittel noch kälter waren.

    Die Messwerte deuten auf einen 5k NTC hin, kann das sein? Dann entsprächen die 9,8 kOhm zwischen 5 und 10 °C, und die 16,4k etwa -5 °C. Die Lösung ist dann, den Verdampfer-NTC einfach abzuklemmen, und die Elektronik merkt, dass etwas nicht stimmt? Oder soll ich lieber statt der blau/braunen Kabel einen Widerstand von 10k oder kleiner an den Stecker löten, so dass der Kühlschrank permament >5 °C am Verdampfer sieht?

    Viele Grüße
    Sven

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Nein, da steht nur die eingestellte Temperatur im Display. Vielleicht sind die Sensorwerte nicht weit genug aus dem normalen Rahmen draußen.

    Ich habe auch vorhin den Selbsttest durchgeführt. Ganz so wie im Manual (" (...) zwischendurch ein langes akustisches Signal. (...) nach Ende des Selbsttests 2 akustische Signale ertönen und die eingestellte Temperatur angezeigt wird: Ihr Gerät ist in Ordnung.") war es nicht. Vielmehr piepste es beim Aktivieren des Tests zwei, drei Mal, dann stand recht lange "1" im Display und das Licht bliebt noch aus, irgendwann lief der Kühlschrank dann wieder normal, ohne dass er nochmal gepiepst hätte oder so. Ich habe die Kühlschranktür zwischendrin irgendwann zugemacht, damit es nicht allzu warm drin wird (bei einem ähnlichen Modell schrieb Siemens, dass der Test bis zu 20 Minuten dauern kann) - muss die offen bleiben?

  • Danke für den Hinweis mit der Aufschrift IS - ich habe nochmal nachgesehen und hatte vorhin (Beitrag 5) doch tatsächlich die Positionen der Kabelpaare verwechselt. Tut mir leid! Richtig ist:
    NTC zum Platinenrand hin (neben X7 / IS): vorhin 16,4k, jetzt um die 40.
    NTC zur Platinenmitte (neben X9): vorhin 9,8k, jetzt 10,2.

    Die Rückwand ist aktuell von innen bei etwa 0 °C, das Kühlschrankinnere bei etwa 7-9. Wohlgemerkt immer noch mit dem kleinen Lüfter, der gegen die Rückwand bläst, weil ich keine Lust habe, die Lebensmittel in 2 Tagen wegzuwerfen. Ohne den wäre die Innenraumtemperatur wohl bei etwa 14 °C.

    Hilft das irgendwie weiter?

    Der Verdampfer-NTC scheint halt bei recht vielen Foreneinträgen das Problem zu sein. Relativ zur Anzahl verkaufter Kühlschränke stirbt er vermutlich nicht oft, das glaub ich gern.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo BoSie,

    meinst du von innen oder von außen? Das ist ein mannshohes Einbaugerät, das man wegen seiner Größe und seinem Gewicht nicht ganz so leicht aus dem Küchenschrank rausholen kann. Selbst leer wiegt das Ding mit der Holz-Front an die 80 kg. Wenn sich das Problem irgendwie anders lösen lässt, würde ich gern vermeiden, den Kühlschrank leerzuräumen und rauszuziehen ;)

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Guten Abend!

    Trumm beschreibt es gut! Sorry für die späte Antwort - tagsüber war ich arbeiten und konnte nicht fühlen, aber heute Abend habe ich über etwa 6 Stunden immer mal wieder gefühlt aber keine warme Stelle bemerkt. Die Rückwand war die gesamte Zeit lang in einem breiten Streifen vereist. Die NTCs zeigten vorhin mal 11 kOhm (zur Platinenmitte) und 60k (zum Rand/IS hin).

  • Guten Morgen, also wie ganz zu Anfang geschrieben läuft er eine Weile, wenn man den Türschalter überlistet, und scheint auch ganz ok zu funktionieren. Besonders stark ist er nicht, aber das ist vielleicht Absicht, damit er leise ist. Ob er stärker laufen müsste oder länger, kann ich nicht beurteilen - da meine Lösung mit dem zusätzlichen Lüfter ganz ok funktioniert (auf die eingestellten 5 Grad komme ich damit aber nicht) gehe ich mal davon aus, dass der Lüfter zu wenig tut.

    Ich könnte mal Spannung und Strom nachmessen. Läuft der Lüfter denn nach festen Zeiten oder komplett temperaturgeregelt? Immer mit 9 V oder mit variabler Drehzahl?

    Jetzt einfach mal testweise für 130 Euro die Elektronik zu tauschen (und nochmal für 35 den Lüfter) halte ich für etwas zu teuer...

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • der Schrank hat ja einen Drehzahl gesteuerten Verdichter mit Inverter. Wie sieht das denn mit der Drehzahl aus? Läuft der höher (lauter) als sonst?


    Läuft der Lüfter bei geschlossener Tür ? Nix mit Überlisten! Lampe rein, Handy rein mit Videoaufnahme und schauen. Hatte sowohl schon Probleme mit dem Reed Kontakt als auch mit dem Magneten in der Tür.

  • Also der Verdichter läuft sehr leise. Ob er früher NOCH leiser war, kann ich nicht sagen. Zumindest klingt der Kühlschrank nicht irgendwie gequält.

    Ja, auch wenn ich die Tür mit Handy drin schließe, läuft der Lüfter an und schaltet sich nach ziemlich genau einer Minute wieder aus. Interessant wäre sicher, wie häufig er zwischendrin mal anläuft - ich hab aber gerade keine gute Idee, wie ich das messen soll. Handy mit Tonaufnahme vielleicht...

    Nachdem ich ganz am Anfang verzweifelt den Türschalter gesucht hab und dann irgendwann den Magnetschalter gefunden habe dachte ich mir auch, dass es an diesem liegen könnte. Also habe ich einen dicken Zusatzmagneten auf den Magneten oben an der Tür gesetzt - das sollte eigentlich das Magnetfeld deutlich erhöht (und näher an den Reedkontakt rangerückt) haben, verbessert hat sich aber nichts.

    Leider gibts den Lüfter nur komplett mit Plastikgehäuse von Bosch/Siemens und nicht einzeln - nur aus China mit etlichen Wochen Versanddauer. Sonst würde ich ihn einfach auf Verdacht tauschen. Aber wie gesagt, er pustet ja, wenn auch keinen Orkan.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)