Waschmaschine Miele W 765 - Weniger Heizleistung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschine Miele W 765 - Weniger Heizleistung

    Guten Morgen allen zusammen :thumbup:

    ich habe da zu der o.g. Maschine eine Frage.
    Die Maschine hat eine Heizleistung von 3000 W.
    in der Gebrauchsanweisung ist es möglich mit weniger zu heizen, so dass die Stromkosten nicht explodieren.

    Wie kann ich eine Heizung abklemmen?


    Vielen Dank im Voraus

    Liebe Grüße :danke:


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Hallo

    man kann die Anschlußleistung in Watt drosseln d.h. von 16 Ah auf 10 Ah. für schwach abgesicherte Netze.

    Doch was soll das bringen , außer einer längeren Aufheizzeit , weil die WM die eingestellte Soll-Temperatur eh erreicht / erreichen will.

    Energie sparen kannst du so nicht.
    Benutzte die Spar-Taste , wasche dei niedrigerer Temperatur . Mecker aber nicht wenn nicht mehr sauber wird.

    Richtig sparen tust du beim Trockner und Kühl-Gefriergeräten.

    LG Jürgen

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Keltek schrieb:

    Wie drossle ich von 16 auf 10?
    Das wird bei dieser Maschine, die laut unserem Datenbank zwischen 1982 und 1989 hergestellt wurde, nicht möglich sein. Es gibt keine einzige Einstellmöglichkeit dazu. Heizelement könntest (hoffentlich) ersetzen von einem Heizelement mit weniger Watts, aber die Energie (in kWh) die es nimmt die gleiche Menge Wasser zu einer bestimmten Temperatur zu erhitzen, bleibt genau gleich.

    Wenn Du Energie sparen möchtest, dann solltest umschalten zu einer modernen Waschmaschine, aber das möchtest bestimmt nicht machen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Keltek schrieb:

    Die längere Waschzeit nehme ich in Kauf.
    Die Waschzeit bleibt gleich.
    Die Zeit zum erreichen der gewählten Temperatur verlängert sich.
    Um eine bestimmte Menge Wasser auf eine bestimmte Temperatur zu erwärmen ist eine bestimmte Menge Energie notwendig. Da kann man keine Energie sparen. Das ist so und das bleibt so.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schnurzel1 ()

  • Miele W 765 Heizleistung zu hoch

    Hallo, ich bins nochmal...

    Meine o.g. Waschmaschine heizt mit zu viel Watt.

    Sie hat 2 Heizstäbe mit a 1500 W und 110V. Wenn die Maschine aber auf Intensiv-Vorwäsche oder ich im Wollwaschgang wasche, zieht die Maschine 3230 W ohne das der Motor dreht. Wenn der noch zusätzlich dreht kommen nochmal zwischen 180 - 220 Watt dazu.

    Woran liegt es?


    Vielen Dank für eure Geduld mit mir!

    :uuups:

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • In den 1980er Jahren, als dein Modell gebaut wurde, verbrauchten die beiden in Reihe geschalteten Heizstäbe 3000 W.

    Im Zuge der Erhöhung der Netzspannung von 220 V auf 230 V Ende der 1980er erhöhte sich automatisch die Leistungsaufnahme aller ohmschen Verbraucher, demnach auch die von Heizstäben, um etwa 10 %. 3230 W sind also eine plausible Leistungsaufnahme.

  • Die Heizung kann, wie schon vorher erläutert, nicht weniger als mit 3000 Watt erhitzen. Beim Wollprogram wird das Element abgeschaltet wenn die dazu gehörige Temperatur erreicht ist. Also wird weniger lang geheizt als beim 90ºC Programm. Bei beide Programme wird aber mit 3000 Watt geheizt.

    Die Zunahme von 3000 auf 3230 Watt hat Kalkjohn schon erklärt.

    Keltek schrieb:

    Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten. Ich belasse es dabei.
    Ich habe Dein neues Thema hierher verschleppt. Es betrifft ja genau das gleiche 'Problem'.
    Was eigentlich gar kein Problem ist, das Gerät ist nunmal so entwickelt. Wenn Du das nicht magst, dann solltest Dir eine moderne Waschmaschine kaufen.

    So lange die Haussicherung verträgt dass die Maschine diese hohe Leistung braucht (ist 14 Ampere, normale Sicherungen haben 16 A) ist gar nichts los. Auch wenn Du die Heizung ersetzen würde von einer mit niedriger Wattzahl, würde eine Waschladung im gleichen Programm genau gleiche kWh brauchen als jetzt! es würde nur länger dauern bis die bestimmte Temperatur erreicht ist. ;)
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich habe gerade noch mal in meinen Unterlagen gestöbert, eine Umschaltung in dem Sinne gibt es nicht. Bei den Haushaltsmaschinen geht das nur durch Ersetzen des Heizstabes durch einen mit weniger Leistung. Es gab nur wenige Modelle, die mit 400V betrieben werden konnten und auch nur welche, aus den ersten Serien der 700er-900er Modellen. Dort war es dann wie bei den Kleingewerbemaschinen:


    Bei den Kleinen Riesen, den kleinen Gewerbemaschinen, sind zwei Heistäbe a` 230V installiert. Beide werden jeweils mit einem Außenleiter ( L1 und L2 ) versorgt, deshalb haben diese Geräte einen 400V Anschluss. Hier gibt es aber eine Umschaltungsmöglichkeit: Indem man L2 abklemmt, bzw nicht mit Spannung versorgt, wird nur noch EIN Heizstab mit Spannung versorgt, sowie alle anderen Komponenten der Maschine. Hier kann man dann das Gerät an 230V betreiben, wenn keine 400V vorhanden sind.


    Eine direkte Leistungsumschaltung gab es also nicht. Das ging dann nur durch Tauschen der Heizelemente. Macht aber wie gesagt nur Sinn bei einem zu schwach ausgelegtem Stromnetz :)


    Und anbei noch gesagt, nur zwecks Einsparung, sollte man die hygienischen Aspekte nicht außer Acht lassen. Eine 60°C Wäsche sollte für Bettzeug, Handtücher und Co selbstverständlich sein, ggf auch mal heißer, soweit die Textilien es vertragen. Im Idealfall noch mit Pulverwaschmitteln.
    Die Maschine bleibt sauber, stinkt nicht, und die Textilien sind auch wirklich rein. Das aber nur mal nebenbei erwähnt, auch wenn´s etwas Off-Topic ist ;)