Stoßdämpfertausch: Bosch WLT 24440/03 (baugleich Siemens WS 12T440)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stoßdämpfertausch: Bosch WLT 24440/03 (baugleich Siemens WS 12T440)

    (wurde vom HausTechnikDialog hierher geschickt, da das Thema hier besser passt)

    Hallo,

    ich muß an unserer ~5 Jahre alten Waschmaschine vermutlich ein klassisches Problem beheben - Stoßdämpfertausch. Seit einiger Zeit fängt sie manchmal an, lautstark von der Stelle zu marschieren/"wegzurumpeln". Erstmals war das der Fall, als sich viel Wäsche in einem Bettbezug verfangen hatte und die Trommel somit vermutlich extrem 'unrund' lief. Wir trauen uns mittlerweile nicht mehr, die WaMa wie sonst üblich mit Zeitprogramm tagsüber unbeaufsichtigt waschen zu lassen, und die 'Regierung' drängt massiv auf Problembeseitigung (ansonsten ist sie mit dem Gerät total zufrieden).

    Ich habe bereits 2 Mal mit der Wasserwaage nachgemessen - die Maschine steht absolut waagerecht und kippelt auch nicht. Beim Schleudern mit 600 Umdrehungen passiert gar nichts, nur bei 1.200 tritt der Effekt auf. Daher hoffe ich, dass nicht noch zusätzlich ein Lagertausch erforderlich sein wird.

    Neue Stoßdämpfer und Federn sind bestellt, und nach dem Ansehen einiger Videos scheint es keinen Raketentechnologen zu benötigen, diese zu tauschen (bin von Beruf Elektroniker und handwerklich nicht unbedingt mit 2 linken Händen ausgestattet). Da ich aber nur wenig praktische Erfahrung mit den Innereien von Waschmaschinen habe, und für diese konkreten Modelle auch keine Reparaturanleitung bzw. -videos verfügbar sind, vorab einige Fragen:

    - Kennt jemand diese 'verkürzten' SlimLine Bosch/Siemens Waschmaschinen, und kann mich ggf. vor Fallstricken warnen?
    - Die meisten Videos zeigen den Umbau von vorn - hier muss ich aber vermutlich von der Rückwand aus ran. Kann das jemand bestätigen? Eine Explosionszeichnung der Maschine findet man hier.
    - Sollte ich die Maschine beim Wechsel seitlich kippen, um die Stoßdämpfer beim Tausch zu entlasten?
    - Ich habe gelesen, dass man die originalen Stoßdämpfer von BSH-Maschinen heutzutage ausbohren muss (13,2mm), und den Stoßdämpfern deshalb entsprechende Ersatzbolzen beiliegen. Ist das so korrekt?

    Falls jemand Tips für mich hat, damit ich nicht zuviel 'Grundlagenforschung' während der eigentlichen Arbeit betreiben muss: Vielen Dank im Voraus! :)

    /tom

  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Mach doch das Gerät auf und schau nach ob diese geschraubt sind.
    Wenn ich die verlinkte Exp. Zeichnung ansehe - gehe ich davon aus, dass diese nur geschraubt sind.
    Bestellnummer ist: 00675595 - auch damit finde ich nur die Dämpfer ohne Montagesatz.
    Also nix mit ausbohren usw.
    Im schlimmsten Fall muss nur die Vorder und Rückseite abgeschraubt werden.

  • selberschrauber schrieb:

    Mach doch das Gerät auf und schau nach ob diese geschraubt sind.
    Wenn ich die verlinkte Exp. Zeichnung ansehe - gehe ich davon aus, dass diese nur geschraubt sind.
    Bestellnummer ist: 00675595 - auch damit finde ich nur die Dämpfer ohne Montagesatz.
    Also nix mit ausbohren usw.
    Im schlimmsten Fall muss nur die Vorder und Rückseite abgeschraubt werden.
    Wie schon geschrieben - Ersatzteile sind schon bestellt. In der Zeichnung haben die 'neuen' Bolzen aber eine extra Order-Nummer.

    Und wie auch schon geschrieben:
    > Wenn ich die verlinkte Exp. Zeichnung ansehe - gehe ich davon aus, dass diese nur geschraubt sind.
    > Im schlimmsten Fall muss nur die Vorder und Rückseite abgeschraubt werden.

    Ich wollt halt gern schon vorher wissen, ob sich jemand mit dem Gerät vielleicht auskennt. Es sind vorn/hinten genügend (auch versteckte) Schrauben, die dem "Erstmaligen" das Leben schwer genug machen können, um das Ding überhaupt auseinanderzunehmen. Sobald die Teile da sind, fang ich auch an zu schrauben - schaun mer mal ..

    /tom
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Sooo, dann wollen wir das Rätsel mal für die Nachwelt auflösen und dokumentieren (vielleicht hat ja nochmal jemand dieses Problem). Am Ende war es gar nicht weiter wild.

    Vorweg beantworte ich mir mal meine eigenen Fragen:

    • Der komplette Wechsel kann von der Geräterückseite erfolgen, die Front muß also nicht demontiert werden.
    • Die Stoßdämpfer dürfen nicht wie bei manchen anderen Maschinen mit einem 13,2mm Bohrer ausgebohrt werden. Dies würde den Plastikaufnehmer der Trommel für die Stoßdämpfer zerstören! Entsprechend müssen auch keine neuen Befestigungsbolzen bestellt werden.
    • Die Maschine braucht nicht auf die Seite gelegt zu werden, geht alles auch gut im Stehen. Damit kann man die Reparatur auch problemlos ohne vorherige Entfernung des Restwassers aus der Maschine durchgeführt werden.
    • Nachmachen auf eigene Gefahr!
    Eine offene Frage an die Profis hier, die eben beim Bearbeiten der Bilder aufgekommen ist, bleibt:
    • Auf dem 5. Bild unten (wo der Stoßdämpfer ausgebaut ist) sieht man beim Blick quer durch die Maschine zur Vorderseite, dass dort noch eine weitere schwarze Stange an der Trommel befestigt ist, die auf dem Bild wie ein "dritter" Stoßdämpfer aussieht. In den Herstellerzeichnungen sind aber nur 2 eingezeichnet. Die Maschine ist auch schon wieder zu, und ich will sie ungern nochmal öffnen - also, was ist das für eine Stange?


    So, los gehts - benötigt werden:
    • Ersatzteile (siehe unten - 2x Stoßdämpfer BSH Nr. 6755595, ggf. 2x Federn BSH Nr. 616834)

    • Bohrschrauber mit 20er Torx-Bit,
    • 13er und 10er (Ratschen-)Schlüssel (sic! - 2 verschiedene Schrauben an einem Ersatzteil !!!),
    • Größerer Schlitzschraubendreher als Hebel zum Wechseln der Federn,
    • Wasserwaage zum erneuten Aufstellen,
    • Eine zweite Person erleichtert den Austausch der Federn und kann den Bottich beim Schrauben ruhig halten.


    Dauer:
    • Für ungeübte wie mich (habe zum ersten Mal an der WaMa geschraubt) ~45 Minuten.

    Kosten (per heute, Originalteile aus dem Bosch Onlineshop):
    • 2 Stoßdämpfer je 30,65€ = 61,30€,
    • 2 Federn je 3,35€ = 6,70€,
    • Summe: 68,00€

      [u][/i]

    Ablauf:
    1. !!! Stecker ziehen und Wasser abdrehen !!!
    2. An der Rückwand ringsherum die Schrauben des Deckels mit dem Torx lösen (auch unten - es kann nichts abfallen). Den oben eingehakten Deckel nach oben hin abnehmen.
    3. Zuerst den rechten Stoßdämpfer oben und unten mit den 10er/13er Schlüsseln lösen (Ratschenschlüssel hilft hier wirklich sehr). Der Stoßdämpfer ist dann unten schon lose und läßt sich oben vom Plastikaufnehmer der Trommel mit etwas Kraft und Gewackel abziehen (eine Art "engsitzende" Gummidichtung (im Bild blau) dient quasi als zusätzlicher Puffer zwischen Stoßdämpfer und Trommel, daher gut ziehen und wackeln, das Ding ist wirklich nur gesteckt). Neuen Stoßdämpfer wieder aufstecken und beide Schrauben wieder festziehen. Die Schrauben sind Marke "Holzschraube", somit wird nur jeweils 1 Schlüssel benötigt (keine Mutter auf der anderen Seite, die festgehalten werden muss).


    4. Jetzt den linken Stoßdämpfer auf die gleich Art wechseln. Dieser ist am darunterliegenden Blechwinkel von vorn verschraubt und deshalb von hinten schwer zugänglich, da 'blind' geschraubt werden muss. Auch das Einfädeln der Schraube in diesen Blechwinkel, wenn der neue Stoßämpfer montiert werden soll, ist etwas frickelig und kann nur mit 'Loch fühlen' gemacht werden. Fluchen ist hier Programm. Der Stoßdämpfer ist aber ohne Ausbau weiterer Teile wechselbar.


    5. Sicherstellen, dass alle 4 Schrauben an den Stoßdämpfern wirklich fest sitzen. Danach hinteren Rückwanddeckel wieder zumachen.
    6. Die beiden Schrauben, mit denen der obere Deckel befestigt ist, lösen (von hinten, oben links und rechts).


    7. Während eine Person jetzt vorsichtig die Trommel von hinten anhebt, werden die beiden Federn gewechselt (eine nach der anderen, nicht beide gleichzeitig!). Zuerst oben aushaken, dann unten ausfädeln, Einbau entsprechend genau andersherum. Die eine Feder (von hinten links) ist leicht zugänglich und wechselbar; bei der zweiten hilft ggf. ein gegen das Gehäuse gedrückter Schlitzschraubenzieher als Hebel. Vorsicht - hier sind gesteckte Schläuche, die mit Manschetten befestigt sind (auf dem Bild schwarz, unter dem Pfeil) - diese nicht versehentlich lösen!
    8. Deckel wieder drauf, fertig.
    9. Sicherstellen, dass die WaMa am Aufstellort in alle Richtungen absolut eben und "wackelfrei" steht. Dazu die Füße nach Bedarf hoch-/runterdrehen und am Ende die Kontermutter festziehen, damit sich nichts verstellt. Tip: Ich hab hab jetzt zusätzlich noch eine 6mm Gummimatte als "Stoßdämpfer" unter den Füßen der Maschine - kleine 10x10cm Gummipads, wie man sie z.B. vom Terrassenbau kennt, würden auch gehen. Ist aber "optional".
    10. Strom und Wasser nicht vergessen, ohne läuft die Maschine nicht! ;)
    Hoffe, das hilft mal irgendwann jemandem weiter. Viel Spaß und viel Erfolg - und wenn einer der Profis mir noch auf die verbliebene Frage antworten könnte, wäre sich sehr dankbar!

    /tom

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von deleted_user ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Um ehrlich zu sein - 100% sicher bin ich mir nicht. Die alten Stoßdämpfer sind definitiv leichtgängiger als die neuen, bei den Federn habe ich nicht wirklich einen Unterschied festgestellt. Notfalls habe ich die 7€ für die Federn halt dafür ausgegeben, ein gutes Bauchgefühl zu haben ("an alles gedacht").

    Ob diese "händische" Schätzung der Feder-/Dämpfungskräfte ohne echte Messung aber richtig liegt - keine Ahnung, sowas ist immer subjektiv. Der Testlauf der WaMa mit 1.200 Umdrehungen war jedenfalls erfolgreich. Das ist es, was für mich zählt.

    /tom

  • Tom Bombadil schrieb:


    1. Tip: Ich hab hab jetzt zusätzlich noch eine 6mm Gummimatte als "Stoßdämpfer" unter den Füßen der Maschine - kleine 10x10cm Gummipads, wie man sie z.B. vom Terrassenbau kennt, würden auch gehen. Ist aber "optional".

    Die Maschine muss fest auf dem Boden stehen. Eine Gummimatte als Untergrund ist kontraproduktiv.
    Gummi gibt nach, bzw kann nach geben. Wichtig ist, dass der Boden unter der Maschine fest ist und die Maschine ausgerichtet steht (Wasserwaage).

    Viele Grüsse und bleibt gesund

    Jörg

  • Danke, wieder was gelernt - mir wurde bisher anderes berichtet. Ich kann aber den Artikel nicht mehr ändern, sonst hätte ich den Hinweis durchgestrichen.

    Hat irgendwer eine Antwort auf die noch offene Frage - könnten hier tatsächlich 3 statt 2 Stoßdämpfer verbaut sein (1 x links mittig am Bottich , 2 rechts jeweils außen; siehe Bild)? Oder ist der Gedanke so abwegig?

    /tom

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hast ja prima Bilder eingestellt. Deine Frage ob in der Kiste 3 Stoßdämpfer verbaut sind, dürfte sich doch von allein erledigen. Wer zählen kann sieht eindeutig 3 Stoßdämpfer. Du wirst, wenn du es richtig machen willst die Front noch abbauen müssen und den Dämpfer vorn links noch wechseln.

    Tommi

  • @Tommi 05: Danke, das wollte ich wissen. Werde also auch die Beschreibung oben noch um die Frontseite erweitern müssen.

    @Schnurzel1: Toll, das muss man erstmal schaffen - 3 Antworten/Posts zum Thema ohne irgendeinen Nutzen für den Fragesteller, sondern einfach nur Gebrabbel.
    Leidest Du gerade an Corona-Langeweile, oder sehen Deine anderen 'hilfreichen' 1.900 Posts genauso aus? Danke für nichts.

    /tom

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von deleted_user ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Tom Bombadil schrieb:

    als sich viel Wäsche in einem Bettbezug verfangen hatte und die Trommel somit vermutlich extrem 'unrund' lief.
    Das ist das Problem.
    Lösung : neue Federn und Stossdämpfer.
    Da kann man nur sagen: sinnloser Aktionismus!
    Seit wann beschäftigen sich Verschwörungstheoretiker mit realen Dingen wie Waschmaschinen?!
    Kann nicht gutgehen....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schnurzel1 ()

  • So, hier die (hoffentlich finale) Rückmeldung:
    Alle Schleudervorgänge sind seit der Reparatur ruhig, das Problem ist nicht wieder aufgetreten. Danke für alle hilfreichen Beiträge!
    Es scheint tatsächlich so, dass eine der Federn oder der Stoßdämpfer damals was wegbekommen hat, als die Maschine das erste Mal (heftig) unrund lief.

    Schnurzel1 schrieb:

    Da kann man nur sagen: sinnloser Aktionismus!
    Seit wann beschäftigen sich Verschwörungstheoretiker mit realen Dingen wie Waschmaschinen?!
    Kann nicht gutgehen....
    [offtopic]
    @Schnurzel1: Ich weiß nicht, wann oder wie ich Dir mal auf die Füße getreten sein könnte, dass Du hier so unfreundlich und mit Unterstellungen auftrittst, Aussagen aus dem Zusammenhang reißt oder nur halb zitierst und Ergebnisse in Zweifel ziehst. Du kennst mich weder persönlich noch hier aus dem Forum. Wenn das Dein "Man hat sich bemüht" aus der Berufsangabe sein soll, dann kann ich mir aber ungefähr vorstellen, wie weit Du es in Deinem Leben gebracht hast, und warum Du so verbittert bist. Nach dem Verhalten in diesem Fred hier bist Du für mich mittlerweile nicht mehr als ein handwerklich vermutlich unbegabter, armseliger Forentroll - es ist erstaunlich, dass die Admins Deine Beleidigungen hier so geduldig ertragen, denn ich hatte vom Diskussionsstil hier im Forum anderes gehört.
    [ontopic]

    So, bin raus, vielen Dank nochmal an alle bis auf Schnurzel1!

    /tom
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • @ghost1005 / @admins: Danke. Für mich als neuem User, der in verschiedenen Haustechnik-Foren unterwegs ist, ergeben sich als beschuldigtem "Verschwörungstheoretiker", der hier all seine Fragen durch Learning-by-Doing selbst beantworten durfte, mehrere Optionen:
    • entweder ist ein User gleichen Namens diesem Troll schon mal in irgendeinem anderen Forum irgendwo über seine unegalen Füße gestapft,
    • und/oder er hat keine Ahnung, trollt aber, um zu zeigen, was für ein toller Hengst er in Foren, aber nicht im wahren Leben ist,
    • und/oder ich bin zu doof, seine Argumente zu deuten.
    • oder das ist der normale Schreibstil in einem Forum, wo mir sowieso nicht geholfen wurde.
    In jedem Fall hab ich keinen Bock, weiter mit solch einem ****** zu schreiben. Sofern Ihr mir den obigen Artikel mit der Reparaturanleitung nochmal freischaltet, ergänze ich diese gern um die Kommentare hier im Thread und neue Fotos, samt weiterer notwendiger Schritte ("wem geholfen wird, der wird helfen"). Dann ist die Anleitung vollständig.

    Anderenfalls sind dem Forum hiermit sämtliche Rechte zur Veröffentlichung der obigen von mir persönlich erbrachten Bild-/Textmaterialien, und damit der gesamten Anleitung, mit sofortiger Wirkung entzogen, und ich bitte hiermit ausdrücklich um Löschung des Threads und meines User Accounts. Der Tip mit "teamhack.de" war zumindest für mein Problem ein Schuss in den Ofen - useless to the degree of nonesense.

    /tom

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ghost1005 () aus folgendem Grund: Schimpfwort entfernt. Das weitere Vorgehen erfordert eine Entscheidung der Admins.