Miele Waschmaschine: Detailfragen zu den Reibungsdämpfern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Miele Waschmaschine: Detailfragen zu den Reibungsdämpfern

    Neu

    Hallo,

    es geht um folgende Miele Waschmaschine: Viva Star W 300, Modellnummer: W 307.

    Ich bin gerade dabei, die Reibungsdämpfer zu wechseln. Dazu zwei Fragen:

    1) Es gibt sehr preiswerte Alternativteile von Suspa Typ 012 für etwa 12 €. Die Originalen sind wohl auch von Suspa, kosten aber um die 70€.
    Man kann häufig im Internet lesen, dass sich die Suspa Typ 012 Alternativteile nicht von den Original-Reibungsdämpfern unterscheiden. Rein
    optisch kann ich auch kein Unterschied zu den Originalen in meiner Maschine feststellen.

    Stimmt es, dass die sich die Alternativ-Teile zu den Originalen nicht oder nur kaum unterscheiden?
    (Bemerkung: Selbst wenn das so wäre, müssten die originalen dann mindesten fünfmal solange halten die die Alternativteile)

    2) Im Internet kann man lesen, dass Miele angeblich die Reibungsdämpfer verkehrtherum einbaut. Miele schraubt die Kolbenstangen am
    Waschmaschinen-Boden an, folglich ist das Blechteil (also der Zylinder) an der Trommel befestigt (so auch bei meiner Maschine). Nun wird behauptet,
    dass das eine Sollbruchstelle sei, weil dann das Fett aus dem nach unten gerichteten Blech-Zylinder herauslaufen würde, wenn Wärme wie z.B.
    beim Kochwaschgang eingetragen wird. Angeblich wären die Dämpfer bei anderen Herstellern und bei alten Miele-Waschmaschinen tatsächlich auch
    andersherum als bei Miele eingebaut.

    Diese Behauptungen scheinen zunächst schlüssig zu sein.

    Ich denke aber Folgendes:

    1. Miele kann doch nicht tatsächlich so doof sein und baut Dämpfer verkehrtherum ein.
    2. Das Fett muss doch so eingestellt sein, dass es eben nicht schon bei höheren Temperaturen flüssig wird.
    3. Das Fett muss doch den Gummi an der Kolbenstange schmieren. Wenn die unten steht (wie von Miele eingebaut),
    liegt das Fett auf dem Kolbenboden und ist dann immer am Gummiring. Das wäre doch besser für die Schmierung.
    4. Wenn das Blechteil (also der Zylinder), wie im Internet empfohlen, am Fußboden der Maschine angeschraubt wird,
    dann ist der Zylinder nach oben offen. D.h. Schmutz und Feuchtigkeit kann dort einfach von oben reinfallen und für
    vorzeitigen Verschleiß sorgen.

    Wenn ich mir die Argumento so anschaue, würde ich die Dämpfer wieder so wie Miele einbauen.
    Also folgende zweite Frage:

    Stimmt es, dass man (gemäß Empfehlung im Internet) das Blechteil der Dämpfer an der Trommel festschrauben soll?


    Danke für die Antworten und Grüße aus Berlin


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Neu

    Moin No Frost

    Hier ist auch eine Siemens mit Stangenacu unten → Stoßdämper, wo die Suppe schon runteläuft.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!