AEG Geschirrspüler 64080VI Fehler i20

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AEG Geschirrspüler 64080VI Fehler i20

    Hallo zusammen,

    habe schon einiges durchforstet aber finde nicht wirklich die Lösung.
    Unser Geschirrspüler ist ein AEG 64080VI PNC 91123529900

    Heute hat bei uns im Haus der FI Schalter ausgelöst. Nach kurzen Test und zweimaligen auslösen war klar das der GS die Ursache ist.
    Haben das Programm dann an diesem zurückgestellt (Reset) und versucht nochmal ein 30Min Programm zu starten.
    FI Schalter bleibt drin aber der GS zeigt Fehler i20.
    Ein paar Beobachtungen die vielleicht helfen:
    - Sieb und Feinsieb sind sauber
    - Wenn man Wasser in den Sumpf gießt wird dieses beim Starten der Maschine komplett abgesaugt.
    - Diese Laugen Pumpe läuft dann ungefähr 2 Minuten und beim ersten Anlaufen ist auch ein Klick des Druckschalters zu vernehmen
    - Dann stoppt die Pumpe kurz und läuft wieder an. Nun aber scheinbar langsamer bzw. mit leiserem Geräuch. Nach circa 1 Minute scheint sie schneller zu werden (zumindestens wird sie lauter). Ein klicken des Druckschalters konnte ich da nicht vernehmen.
    - eine weitere Minute später stoppt der GS mit Fehler i20. Es wurde kein Wasser in das Gerät gefördert.
    - Die Umwälzpumpe lief zu keiner Zeit und ich konnte am Anschluss zwichen dem braunen und weißen Kabel (hoffe das sind die richtigen) zu keiner Zeit eine Spannung messen.
    - Das Heizelement ist äußerlich völlig trocken und an den Schlauchanschlüssen auch
    - Im Geräteboden war etwas Wasser aber der Schwimmerschalter hat nicht ausgelöst
    - Schlauch zum Druckschalter habe ich durchgepustet und man hört dann den Schalter.

    Leider weiß ich nicht wie die Logik der Maschine funktioniert bzw. was wann eingeschaltet wird und und wovon es abhängt.
    Würde zwar auf diese Laugenpumpe oder den Druckschalter tippen aber warum hat dann der FI ausgelöst?

    Zwar ist die Maschine schon 15Jahre alt aber vielleicht gibt es ja einen Tip von euch und es ist nur eine Kleinigkeit.

    Danke,
    Dirk

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dirk_hilden ()


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Dirk

    Willkommen im Forum
    Ein Elektro-Techniker bekommt das hin. Ziehe den dünnen Schlauch am Druckwächter ab, dann stopfe
    da ein Kreuz-Schraubendreher rein (abdichten) und starte ein Programm,
    aber sollte der GS Wasserziehen – dass schaltet dann nicht ab.
    Wenn der Kasten dabei >1 Min. weiter pumpt, dann messe das Wassereinlaufventil ohmsch durch und poste den Wert.
    Lade ein Bild von der Bedienerblende hier hoch.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    @ BoSie
    Trifft überhaupt nicht zu

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Hi Schiffhexler,

    habe zunächst mal das Wassereinlaufventil (das direkt am Ende vom Schlauch am Wasserhahn sitzt) im ausgeschalteten Zustand gemessen: 3,6Ohm
    Dann den Schlauch am Druckwächter abezogen und dicht gemacht.
    Dann das 30min Programm gestartet...und siehe da: nach ein paar Sekunden bei der die Laugenpumpe lief hat der GS Wasser gezogen d.h. das Einlaufventil hat geschaltet (lagen auch 230V an) was es bisher nicht tat.
    Aber so ganz ist mir nicht klar was ich dann checken soll. Wenn der Kasten nicht mehr alleine abschaltet muss ich das wohl ja tun. Und das Ventil ohmisch durchzumessen wenn es mit 230V angezogen ist geht ja auch nicht.
    Bedeutet das jetzt das der Druckwächter ne Macke hat? Aber kann das den FI ausgelöst haben? Ablaufschlauch ist ja auch frei: wenn man Wasser in die Maschine gibt wird es ja abgepumpt.
    Danke,
    Dirk

  • Hmm...wahrscheinlich habe ich den ursprünglichen Feher gefunden :)
    Habe als Test den Schlauch am Druckwächter wieder draufgesteckt und nochmal gestartet.
    Und siehe Da : das Programm lief normal an und Wasser kam. Jetzt sah ich auch das Problem: Das Verbindungsstück zwichen Heizelement und Steigrohr hat ein winziges Loch
    Dadurch ist wahrscheinlich permanent Wasser augetreten und ins Heizelement gelangt was den FI auslöste.

    Also werde erstmal diesen Schlauch besorgen und hoffen das das Heizelement heil geblieben ist.
    Warum der GS nach dem abziehen und draufstecken des Druckschlauches plötzlich wieder Wasser gezogen hatt ist mir nicht ganz klar aber ich hatte auch nochmal den Schwimmer bewegt und die Kontakte am Einlaufventil abgezogen und wieder draufgesteckt.

    Werde auch gleich direkt mal die Wassertasche wieder reinigen und ne Mutter durchziehen. Das hat wohl das Wasser in der Bodenwanne verursacht. Eine Krankheit an dem Gerät auch wenn man keine Sparprogramme fährt :(

    Dirk

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Meine Vermutung (DW-Schlauch) geht in einer anderen Richtung. Wenn sich, nach ca. 15 Jahren,
    in der Luftfalle Schmand (Fett&Co.) angesammelt hat, dann reagiert der DW nicht mehr.
    Bevor der Kasten wieder verrückt spiel, überprüfe folgendes → GS-Luftfalle reinigen

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Puh...jetzt bin ich aber ein wenig am verzweifeln
    Original Nr. scheint 4071348173 zu sein ist aber ich keinem seriösen Shop lieferbar ;(
    Bei Ebay gibt es zahlreiche die erstmal genau so aussehen aber passen die auch:
    ebay.de/p/1528086939?iid=36302…id=p2322090.c100855.m4779
    Oder gibt es andere Alternativen?

    Kann jemand helfen? Diese Dichtung scheint ja mit dem Steigrohr verklebt zu sein.
    Danke :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dirk_hilden ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ja Tommi...gut gerochen :):)
    War nur durch den Fehler 20 verwirrt. Erst als Wasser wieder lief war es dann direkt zu sehen und klar.
    Habe das Teil mal bestellt (gabs auch bei Amazon) Dichtung sieht ein wenig anders aus als die verbaute aber ich hoffe Durchmesser ist der selbe und das Ding passt irgendwie. :/
    Werde mal berichten.

    Danke euch allen erstmal :danke:
    Dirk

  • Leider war das nix. ;( Das Ersatzteil ist nicht ganz das richtige. Durchmesser der Dichtung zur Heizng hin zu groß. Gottseidank passt der alte in den neuen. Also vom alten ein intaktes Stück abgeschnitten und auf die Heizung. Darüber dann die neu Steigleitung und Schlauchschelle.
    Dann eingeschaltet. Nach der Laugenpumpe wurde dann auch Wasser gezogen was dann auch quasi durch die Maschine gespült wurde. Auch das Steigrohr hoch. Alles dicht.
    Aber nix weiter passierte . Keine Pumpe lief.
    Also noch mal aus und an. Jetzt kam kein Wasser aber mein toller Fehler i20 ist wieder da ....aarrrgghhh.
    Versucht diese ominöse Luftfalle oder Kammer zu reinigen aber da kommt man nich ran. Auch Wasser reinspritzen hiflt nix.
    Die Schläuche zum Druckwächter sind frei und ab und zu hört man auch ein klicken.

    Wäre toll wenn einer mal kurz erklären könnte wie das eigentlich so funktionieren soll mit dem Druckwächter. Ist diese Luftfalle irgendwie getrennt vom Spülsumpf?? Wenn ja kann sich ja auch nix ansammeln.
    Oder läuft das Wasser wenn es in die Maschine kommt direkt bis zum Druckwächter?. Kann ich mir nicht vorstellen . Wieso braucht sonst diese komische Luftfalle. Also wie funktioniert das Ding?

    Jeder Tip ist von mir und besonders meiner Frau sehr willkommen :rolleyes:
    Nochmal Bilder des Spülsumpfes von aussen und innen:

  • Habe nochmal mit einer großen Spritze heißes Wasser in die Luftkammer gepresst (von der Schlauchseite aus). Ging ohne Probleme durch.
    Hat jetzt der Druckwächter ne Macke? Kann der auch verdrecken?

    Habe irgendwo gelesen das man einen neuen kalibrieren muss mit irgendeiner Tastenkombi.
    Stimmt das?
    Danke
    Dirk

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Alles zurück...muss Tommi doch für seinen Riecher loben. :thumbup:
    Habe noch woanders gelesen das für den Fall wenn der Fehler auftritt und KEIN Wasser in der Maschine ist häufig ein Masseschluss die Ursache ist.
    Sehr oft in der Heizung nach Wassereintritt. Passt ja haargenau zu meinem Fehlerbild.
    Habe daraufhin die Heizung mal abgezogen und siehe da: Programm läuft einwandfrei :thumbsup:
    Weiss zwar nicht ob die alte Heizung vielleicht wieder gehen würde wenn sie mal trocken ist aber glaub ich weniger.
    Deshalb gerade eine neue bestellt. Kostet ja auch nicht die Welt.

    Hoffe damit läuft "der Gerät" wieder :D
    Dirk