AEG Favorit FSB52610Z / GHE623CB3 heizt nicht mehr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AEG Favorit FSB52610Z / GHE623CB3 heizt nicht mehr

    Liebe Forum-Mitglieder

    Meine nicht ganz 4 Jahre alte AEG Favorit heizt das Wasser nicht mehr auf. Es bleibt komplett kalt, egal welches Programm ich wähle. Im ersten Schritt habe ich das Steuergerät ausgebaut um zu schauen, ob ggf. das "Relais" nicht mehr schaltet. So wie es scheint, wurde hier aber kein Relais mehr verbaut, stattdessen ein elektronischer Schalter.

    Kennt jemand dieses Bauteil bzw. wüsste jemand wie ich dieses prüfen kann? Multimeter, Lötkolben sind vorhanden. Auf dem Bauteil ist noch zu lesen "M01 w". Da ein neues Steuergerät ca. 220 EUR kostet, würde ich gerne prüfen, ob das Bauteil ggf. defekt und ersetzbar ist.

    Könnte ich noch andere Prüfungen durchführen, um den Fehler einzugrenzen?

    Vielen herzlichen Dank,
    Joachim

    Bilder
    • 20201228_120601.jpg

      987,49 kB, 2.160×2.880, 95 mal angesehen
    • 20201228_115645.jpg

      817,75 kB, 2.160×2.880, 82 mal angesehen

  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Anbei noch Fotos von der Unterseite und einer Seite. Eine weitere Platine mit Relais konnte ich nicht finden. Kann es sein dass die gesamte Elektronik inkl. Heizelement in dem größeren Bauteil mit den Schlauchanschlüssen integriert ist? Eine Reparatur wäre dann vermutlich nur durch gesamten Austausch möglich?

    Vielen Dank,
    Joachim

    Bilder
    • 20201228_201003.jpg

      1,79 MB, 2.880×2.160, 70 mal angesehen
    • 20201228_201009.jpg

      2,69 MB, 2.880×2.160, 69 mal angesehen
    • 20201228_201828.jpg

      2,17 MB, 2.880×2.160, 77 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Vielen Dank für die Antworten!

    Also die Heizung an dem markierten Kontakt hat einen unendlichen Widerstand bzw. das Messgerät zeigt keinen Widerstand an. Damit ist es wohl die Heizung. Hab zwischenzeitlich auch die Platine auf der Rückseite ausgebaut und die Relais (4 Stück) geprüft. Alle schalten korrekt.

    Somit wird es wohl die Heizung sein, was auch Sinn macht. Immerhin erhalte ich keinen Fehlercode .

    Bzgl. Ersatzteil hab ich auf AEG Shop unter der PNC 91153629000 einiges gefunden, aber nicht besagte Bauteil. Gibt es noch andere Quellen, worüber ich die Heizung nachkaufen könnte?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Nochmals vielen Dank für die Antworten. Der Korrekte Ersatz ist 140002162232.

    Ich habe noch mit einem Multimeter die Spannung an Leitungen zur Heizung gemessen. Hier habe ich konstant 59V Wechselspannung direkt nach dem Einschalten der Spülmaschine. Diese Spannung ändert sich auch nicht.

    Ist das normal oder könnte auch noch ein Defekt an der Steuerplatine vorliegen? Hätte persönlich erwartet, dass auf den Leitungen nur Spannung vorhanden ist, wenn die Heizung eingeschalten ist bzw. das Wasser erwärmt werden soll.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Habe heute mal eine Glühbirne an die Anschlüsse angesteckt und parallel dazu die Spannung gemessen. Die Spannung wird jetzt korrekt mit 0V am Messgerät angezeigt. Während des Spülprograms, egal ob normal oder mit Extra-Troken Option, bleibt die Spannung bei 0V. Demnach hab ich vermutlich Pech, dass sowohl die Heizung (kein Widerstand messbar) als auch die Platine einen defekt hat. Die 4 Relais auf der Platine hab ich einzeln ausgelötet und getestet. Diese funktionieren bzw. schalten korrekt bei 12V.

    Kann man die Steuerplatine auch nachkaufen oder wäre das dann nicht mehr rentabel?

    Vielen Dank für die Geduld,
    Joachim

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Joachim Schneider

    Die 4 Relais auf der Platine hab ich einzeln ausgelötet und getestet.

    Das ist schon vernünftig, nie mit Fremdspannung auf der EL.
    Das sind meistens Standartrelais, brate Neue ein, pro St. ca. 2 Taler.
    Auf den Relais steht Hersteller usw. drauf.
    Da braust du keine neue Elektronik

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Also die Elektronik kann nachgekauft werden: PB100 973911536289011. Billigstes Angebot war 135 EUR. Mit Heizung wären es dann 180 EUR.

    Die Relais waren meiner Meinung nach gut, hab nach Anlegen der Spannung (12V DC) immer Öffner und Schließer geprüft. Ziehen sofort und gut hörbar an.

    Zwar ist ein ähnlicher Spüler neu für ca. 400 EUR zu haben, aber ich riskiere es dann mal mit der Heizung. Klappt das nicht, kaufe ich noch die Elektronik dazu. Klappt das nicht, hab ich zumindest dazugelernt :)

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Das stimmt, das läuft über den Sensingkreis, aber wenn da ein Glühobst mit 60 W dran hängt,
    wird ein Verbraucher erkannt

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Einen Schritt weiter:
    Hab das Heizelement ausgebaut und durchgemessen. Tatsächlich hab ich die 30 Ohm, wenn ich direkt an den inneren Leitungen den Widerstand messe. Ursache des Problems ist, dass bei einem Anschluss-Pin keine Verbindung mehr zum Heizdraht besteht (siehe Bild). Also ist das Heizelement noch Ok :) Jetzt bleibt die Frage, ob ich das selbst reparieren kann.

    Einen dicken Draht einlöten wäre kein Problem. Vermutlich wäre das aufgrund der Hitzeentwicklung keine gute Idee? Soweit ich sehen kann, wurden alle Verbindungen geschweißt.

    Bilder
    • fehler.jpg

      1,74 MB, 2.880×2.160, 76 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joachim Schneider ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!