Miele G658 Zu/Ablauf Problem, Druckschalter ok

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Miele G658 Zu/Ablauf Problem, Druckschalter ok

    Hallo ihr Lieben,
    mein Miele G658 GS setzt reproduzierbar mit Zu/Ablauf Fehler aus. Ablauf funktioniert, abpumpen einwandfrei. Zulauf ebenfalls einwandfrei. Sie zieht genug Wasser. Zusätzliches Wasser mit Gießkanne ändert nichts. Druckschalter an der Pumpe schaltet nach Zerlegung und Reinigung elektrisch und akustisch einwandfrei. Ein probeweise eingebauter neuer Druckschalter ändert nichts am Problem.

    Der Ablauf ist immer gleich:
    Maschine pumpt nach dem Starten ab,
    Dann Wasser Einlauf,
    Dann kurzes Laufen der Pumpe,
    (dabei hörbares Schalten des Druckschalters), dann nochmal kurzes Wasser einlaufen, kurzes Pumpenlaufen (wieder hörbares Schalten des Druckschalters), dann Fehler.

    Schwimmerschalter in der Bodenwanne ist natürlich nicht das Problem, sonst würde die Maschine in den Zustand "Dauer-Abpumpen" gehen.

    Fällt euch noch was anderes ein, außer Elektronik-Defekt?

    Vielen Dank :)
    Udo

  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Hallo Du,

    Zu dem Zeitpunkt an dem der Fehler auftritt, ist der Wasserstand ca. 2mm unter der Griff-Unterkante. Ich habe auch schon während des Zulaufs geöffnet und reichlich zusätzliches Wasser reingeschüttet. Kein Unterschied.

    Der Druckschalter klickt hörbar, sobald die Pumpe läuft und Druck aufbaut. Und er klickt nochmal, wenn die Pumpe stehenbleibt und der Druck zusammenbricht. Auch elektrisch tut der Druckschalter was er soll.

    Ich denke, ich habe kein Problem eines zu geringen Wasserstands. Und ich habe auch kein Problem, dass der Druck nicht aufgebaut wird. Und der Druckschalter an der Pumpe funktioniert. Der Druckschalter an der Abpump-Pumpe klappt übrigens auch, er schaltet bei ganz geringem Druck akustisch und elektrisch, wenn man reinpustet.

    Meine Vermutung ist: die Maschine "denkt", es sei zu wenig Wasser. Was aber nicht stimmt. Ich war bisher der Meinung, diese Information (genug Wasser) schließt die Maschine aus dem Druckschalter an der Pumpe. "Wenn der Druckschalter schließt, nachdem die Pumpe angelaufen ist, dann ist der Druck ok, und dann muss wohl auch genügend Wasser drin sein...." - so in etwa müsste es meiner Meinung nach sein.

    Stimmt das so? Oder gibt es noch einen weiteren Sensor, mit dem die Maschine den Füllstand misst, und der eventuell einen zu niedrigen Stand vorgaukelt?

    Vielen Dank und lieber Gruß

    Udo

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Die Ablaufpumpe hat keinen Druckschalter.

    Nochmal:
    Wenn der Druckschalter an der Umwälzpumpe im Umwälz Pumpbetrieb zurückschaltet, dann ist nicht genug Druck da (zb durch Fremdkörper) oder Druckschalter defekt.

    Blinkt aber ab/zulauf und eine der Programmtasten ist das anderer Fehler der festgestellt wurde.Darauf wird das Programm unterbrochen und es wird abgepumpt.
    Dann ist es Zeit den Fehlerspeicher auszulesen.
    Oder zu gucken was mit dem Pumpendruck nicht stimmt.

    Die Maschine misst den Wassereinlauf mittels eines Durchflussmengenmessers (Flowmeter).
    Der sitzt direkt vorne am Salzbehälter .Direkt am Zulauf, vor dem Anschluss zur Wassertasche rechts.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MIKILOL ()

  • Bei meiner Maschine sitzt direkt neben der Ablaufpumpe ein weiterer Druckschalter. Der ist mit einem schwarzen Schlauch irgendwo mittig an den vertieften Bereich angebunden, aus dem die Ablaufpumpe saugt. Daher gehe ich davon aus, dieser Schalter sagt der Maschine, wann der Abpump-Druck zusammenbricht, und dann kann sie aufhören mit abpumpen, weil der Sumpf leer ist. Das Bild dazu ist Druckschalter_2. Die Lage ist vorne, rechts, in der Ecke.

    Der Druckschalter direkt an der Umwälzpumpe ist das Bild Druckschalter_1

    Der Druckschalter klickt nicht, wenn die Pumpe einmal läuft. Pumpe läuft, Schalter nach ca. 1 Sekunde geschlossen, Pumpe steht, Schalter nach ca. 2 Sekunden offen. Ich habe kein Problem des Druckaufbaus oder des Druckhaltens, meiner Meinung nach. Das Wasser wird heftig durch die transparenten Leitungen außen an der Maschine gepumpt.

    Die Maschine hört dann urplötzlich auf mit Pumpen (und erst ca. 2 Sekunden danach schaltet der Druckschalter wieder zurück, nachdem der Druck abgefallen ist). Die Maschine hört nicht auf mit Pumpen, weil der Druckschalter zurück schaltet.

    Die Zu-/Ablauf LED leuchtet. Es leuchten keine weiteren Programm LEDs. Und die Maschine pumpt dann auch nicht ab. Das macht sie erst wieder, nachdem man stoppt und neu startet.

    Ich habe nun noch Folgendes probiert: ich habe den Stecker des definitiv funktionierenden Druckschalters abgezogen. Das Resultat ist 1:1 identisch! Daher gehe ich davon aus, es ist ein Elektronik-Problem (das Signal des Druckschalters wird nicht korrekt von der Elektronik erkannt). Oder der Kabelbaum hin zur Elektronik bzw. eine der Steckverbindungen hat ein Problem.

    Wie siehst du das...?

    Bilder
    • Druckschalter_1.jpg

      1,44 MB, 4.032×3.024, 33 mal angesehen
    • Druckschalter_2.jpg

      1,26 MB, 3.024×4.032, 32 mal angesehen
  • Die Maschine hat eine zeitliche Wassereinlaufsteuerung, aber man konnte umprogrammieren auf Niveausteuerung.
    Der kleine ist der Niveauschalter Überlauf.Er regelt den Höchstwasserstand.
    Wenn er schaltet, wird in den nächsten Programmschritt geschalten.

    Was passiert wenn Du den Schlauch mit einer Spitzzange abdrückst?
    (so dass er nicht wegen Druckanstieg nicht schalten kann)

    Hast Du den Flowmeter geprüft ob er funktioniert?
    Ist verlängerte Wasserzulaufzeit programmiert ?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich habe den kleinen schwarzen Schlauch vom Druckschalter abgezogen. Nach einiger Zeit des Wasser-Einlaufens kommt da Wasser raus gelaufen. Je höher der Wasserstand, desto mehr. Das scheint also tatsächlich ein Schalter zu sein, der bei hohem Wasserstand (gleich hohem Druck) schaltet. Auf das Problem hatte das aber keinen Einfluss. Schlauch abgezogen = kein Schalten dieses Druckschalters, aber Problem ist unverändert.

    Ich sehe da kein Flowmeter. Der innere Druckschlauch (blau) kommt aus dem geriffelten Zulauf-Schlauch und geht auf direktem Weg zu dem seitlichen transparenten Kunststoff-Bauteil. Von dort fließt das Wasser meiner Meinung nach wieder nach unten in einen schwarzen Schlauch, und von da in den Behälter über meiner Hand (Bild Zulauf_1). Dieser Behälter sieht aus, als wäre er innen mit irgendwelchem hellbraunem Zeug gefüllt. Ist das Schmodder vom Spülwasser? Der eigentliche Salzbehälter ist links davon (Zulauf_2), der ist total sauber.

    Bilder
    • Zulauf_1.jpg

      1,16 MB, 4.032×3.024, 47 mal angesehen
    • Zulauf_2.jpg

      1,6 MB, 3.024×4.032, 27 mal angesehen
  • Der Behälter mit dem braunen Zeug ist der Enthärter.Der gehört so.

    Ich fasse mal zusammen:
    Wasser kommt ins Gerät rein.Wasserstand passt.Wassertasche hoffentlich nicht verkalkt.
    Umwälzpumpe dreht und Du hast bereits den Heizungsdruckwächter getauscht und der Fehler kam wieder.
    Du hast keinen Flowmeter also ist der UBS Niveauschalter montiert.


    Dann schaltet der kleine Niveauschalter nicht richtig (Druckschalter 1)

    Das wär mein Verdächtiger.
    Die Elektroniken haben eigentlich keine Probleme gemacht bei den 600 Baureihen.

    Ich würde Heizungsdruckwächter tauschen, da er auf den Fotos nicht so toll aussieht und den Niveauschalter 1.
    Der ist eigentlich für den Wasserstand verantwortlich.Vielleicht schaltet er zurück wenn er nicht soll.
    Mehr kann ich jetzt nicht raten ohne selber geprüft zu haben.
    lg mikilol

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MIKILOL ()

  • Ich habe die Drähte zwischen den Druckschaltern und der Elektronik durchtrennt und mit dem Multimeter gemessen. Der Druckschalter an der Pumpe schaltet, nicht nur hörbar, sondern auch elektrisch. Ich habe sogar Drähte an die Platine angelötet, um ein Kontaktproblem zwischen Platine und Stecker auszuschließen. Ich habe die angelöteten Drähte miteinander verbunden, um der Elektronik geschlossene Druckschalter zu suggerieren. Egal, das alles hat null Effekt. Immer der exakt gleiche Ablauf. Ich denke, es muss die Elektronik sein.
    Mein Haus- und Hof Elektriker, der neben normaler Haus-Elektro Installation auch noch einen Miele Reparaturdienst hat, denkt auch, es muss die Elektronik sein. Leider hat er keine passende Elektronik zum Testen da. Und da ich jetzt vergeblich einen kompletten Tag und die halbe Nacht an einer 20 Jahre alten Spülmaschine gearbeitet habe, muss ich nun leider die Segel streichen und mir was Neues besorgen. Sehr schade. Meine AEG WaMa ist auch 20 Jahre alt, die habe ich bisher 4x erfolgreich repariert (Kohlen und Riemen verschlissen, Kondensator defekt, Magnet Tachogeber gelöst, Lagerschaden des Motors). Zum Glück gab's da bisher keine Elektronik-Probleme :)

    Danke jedenfalls für Deine Ratschläge!

    Udo

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Vom Denken allein repariert sich das Gerät aber nicht.
    Dein Elektriker hätte wenigstens den Fehlerspeicher auslesen können.
    Auch mit dem PC kann man glaube ich schon ran.
    Nun wie auch immer.
    In der bunten Bucht habe ich gerade eine egpl 546 für 79 Mäuse gesehen- nagelneu.
    Deine Maschine ist doch vollintergrierbar oder?
    Schade dass Du so schnell aufgegeben hast.
    Alles Gute für Dich und LG

    miklol