Trockner Bosch Serie 6 (WTW8436ECO) bricht nach 10 Minuten ab

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Trockner Bosch Serie 6 (WTW8436ECO) bricht nach 10 Minuten ab

    Gerät:
    Bosch WTW8436ECO/23
    Fertigung 9511

    Hallo!

    Der genannte Trockner weigert sich zu funktionieren. Egal welches Programm man nutzt, der Trockner läuft wie gewohnt an, scheint zu funktionieren und gibt bereits nach 10-15 Minuten an, dass das Programm beendet sei.
    Die Wäsche ist dabei natürlich noch nass, eine eingebrachte Wärme kann ich kaum feststellen.

    Vermutlich die Heizung defekt?
    Oder die Steuerung ..?

    Ich werde mal die tage versuchen den Fehlerspeicher abzufragen, aber was wären denn noch andere Möglichkeiten?


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Schnurzel1 schrieb:

    Funktioniert ein Zeitprogramm?
    Gleicher Effekt ;)


    BoSie schrieb:

    Reinige die Feuchtefühler, wie in der Anleitung angegeben
    Werde ich nochmals machen, hatte ich vergessen zu erwähnen.

    Ich habe auch die Flusensiebe, bzw. sind eher so "Taschen" mit Wasser und milder Seife und nochmals Wasser gereinigt. Das gleiche gilt für das Sieb im Wasserbehälter.
    Das Gerät selbst habe ich geöffnet und gereinigt, aber es war nahezu gar nicht verdreckt (Hatte eine "Verflusung" in einem unzugänglichen Bereich vermutet).
    Den Ablaufschlauch (Also der vom Trocknersumpf/Pumpe zum Behältnis führt) habe ich geprüft, ist absolut freigängig.

    Naja, schauen wir mal. Ich reinige jetzt nochmals diese Elektrode/Sensor.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Schnurzel1 schrieb:

    Funktioniert ein Zeitprogramm?

    Schnurzel1 schrieb:

    Blinkt die "Start"-Taste wieder oder meldet er "Fertig"?
    Ich muss meine Aussage zum Zeitprogramm korrigieren.

    Gestern habe ich das Programm "Warm 30" angewählt, mal zum Test zwei nasse Lappen dazu gegeben.
    Das Programm lief anstandslos durch, hinterher waren die Lappen etwas "trockener", eine gewisse Feuchtigkeit im Trockensumpf und auch Wärme war spürbar.

    Ich schließe mal aus deiner Frage, dass du hier auf die... wie nennt man das... Feuchtigkeitserkennung hinauszielst?

    Keine Ahnung was ich damals hatte, vielleicht war eine Programmstellung weiter/zurück und nicht auf dem Zeitprogramm. Gestern jedenfalls darauf gesondert geachtet.

    BoSie schrieb:

    Füllst du normale Menge Wäsche ein oder nur einzelne Stücke?
    Für den Test gestern zwei Lappen, bei den anderen Tests (wo ich auch annahm, das Zeitprogramm angewählt zu haben), hatte ich ne halbe WaMa-Ladung drin.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Also, die beiden "Streifen" = Feuchtigkeitssensoren in der Trommel habe ich gereinigt. Mehrmals mit Essig und auch Isopropanol.

    Dann der Test mit einer normalen Waschladung, auf 1.200 Touren geschleudert. So wie ich das Gerät eigentlich fast immer benutzt habe.
    Schranktrocken gewählt. Der Trockner lief wie gewohnt an, es wurde etwas mehr als 2 h Laufzeit prognostiziert.

    Ca. 15 Min später war ich erneut im Keller, der Trockner steht. Es leuchtet Auflockern, Restzeit 0 min, die Wäsche ist weiterhin feucht. Es ist keinerlei Wasser im Kondensatbehältnis drin.
    Ich habe nun erneut das Zeitprogramm Warm 30 gewählt, mal sehen ob nun, mit der Wäscheladung, sich Wasser im Behälter sammeln wird.

  • Leider ist die Editierzeit abgelaufen, bzw. Editieren nicht möglich.

    Ich habe nun zweimal das 30-minütige Warm-Programm durchlaufen lassen. Die Wäsche ist spürbar trockener, es befand sich Wasser im Kondensatbehälter, eine Wärme in der Wäsche & Trommel war wahrnehmbar.

    Lassen sich die Feuchtigkeitssensoren elektrisch überprüfen? Gibt es da diverse Sollwerte die einzuhalten sind?
    Wie funktionieren die überhaupt, welches Prinzip steckt dahinter?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Der Trockner funktioniert wieder, bereits mehrmals damit kleinere und größere Wäscheladungen getrocknet.

    Schnurzel1 schrieb:



    Tatsächlich war hinter dem Feuchtigkeitssensor alles extrem verflust/verstaubt.
    Den Bereich hatte ich nicht auseinander gehabt, als ich das ganze Gerät "gesprengt" habe, um den Kondensator zu reinigen.

    Wieder etwas gelernt, da werde ich nun so 1x/Jahr die Flusen entfernen.
    Bilder
    • 33aa6a33-9de0-41e2-8607-e1be0d2359f5.jpg

      127,25 kB, 1.600×900, 43 mal angesehen