Kombikochfeld Miele

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kombikochfeld Miele

    Moin,

    ich habe ein altes Miele Kochfeld (Miele classic KM228) in Betrieb und seit einiger Zeit wird der äussere, zuschaltbare Ring des vorderen großen kombi-Kochfeldes
    nicht mehr so heiss wie die innere Kreis.

    Ich denke, innen wird zu heiss.

    Reicht das schon für einen Verdacht für einen von euch? Alles hlft mir. Samstag mache ich das Ding auf und gucke rein, da würde mich ein
    Anfangsverdacht schon stützen.

    Auch ist mir klar, dass ich hier nicht danach fragen sollte, ob jemand vielleicht einen Schaltplan mit eingetragenen Widerstands- und Spannungswerten hat.
    Da es sich ja nicht um ein "kaputt" Problem handelt, sondern um ein "komisch" Problem, werde ich wohl messen müssen.
    Mann da wäre so ne komplette Doku echt hilfreich... :rolleyes:


    Gruß Benny

    erstmal aufschrauben...


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Doch das kann passieren und zwar wenn eine der Wendel aufgrund des Alters "zusammenfällt" Dann kann passieren, daß sich
    zwei Heizwendeln berühren und dadurch der Widerstandswert sich ändert. Das sollte man aber dann schön sehen, wenn der
    Heizrkörper glüht, weill dann das Glühbild nicht homogen ist. Ebenso wäre es denkbar, daß der Schalter, der die äussere
    Zone zuschaltet einen zu hohen Innenwiderstand hat. Dann glüht es auch weniger, aber ziemlich bald würde dann der Schalter
    ausfallen :D

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Naja, das kann ja kommen... mir ist es vor etwa 4 Wochen zuerst azfgefallen, als eine Pfanne, die ich sehr gut kenne auf einmal nicht mehr funktioniert hat.

    Nun angenommen, der äussere Ring läuft korrekt und der innere zu heiss, gibt es da einen Fühler oder regler, der Rückmeldung ggibt, wie heiss die Platte ist?

    Und noch eine Frage: Wo sitzt die Regeltechnik für die Temperatur. Ich schalte ja alles über den Backofen ...

    erstmal aufschrauben...

  • BoSie, jetzt muß ich dich leider berichtigen
    kommen zwei Stellen der Heizwendel zusammen so machen sie das wegen der erhöhten Wärmeentwicklung an dieser Stelle nicht lange mit

    auch wenn der Schalten nicht durchschaltet, schmort dieser bei min 800W so vor sich hin daß er kurz darauf gar nich mehr durchschaltet

    Der Stabregler ist ein Sicherheitsthermostat und regelt gar nichts
    geregelt wird über den Schalter oder einer Elektronik

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Aha!

    Die Pfanne ist über jeden Zweifel erhaben.

    Das heisst, es handelt sich nicht um einen Regelkreis mit Rückmeldung sondern um ein stupides Spannung sendendes Bauteil, das lediglich einen temperaturabhängigen Widerstand mit Abschalter nachgeschaltet hat.

    Das würde bedeuten, ich sichtprüfe die Innereien des Kochfeldes und gehe dann eher an den Drehregler um den Fehler zu suchen.

    Das würde nämlich die Option ausschliessen, dass ich für 85€ das baugleiche Kochfeld über ibay beziehe.

    Sind die Wendeln im Kochfeld sinnvoll und schick, dann ist der Spannungsregler für den inneren Kreis durch und ballert unkontrolliert drauf los. Oder schaltet der Regler bei Aktivierung des äusseren Ringes denselben nur auf die selbe Spannungsquelle. ?

    Und: Hat ein Kombifeld 2 autarke Temperaturabschaltungen?


    Vielen Dank für eure Hilfe. Das hilft mir sehr.

    erstmal aufschrauben...

  • Bevor du das aufschraubst, mach doch mal das Heizfeld auf höchster Stufe an, schalte den Außenring dazu und mach dann ein Foto. Die Glühwendeln leuchten gut sichtbar dunkelrot durch die Glaskeramikkochfläche hindurch, also so wie hier de.wikipedia.org/wiki/Glaskeramik


    Anhand des Fotos kann man sehr gut beurteilen ob der äußere Ring noch gut ist, ob eine Wendel zusammengefallen ist oder sich zwei Wendeln berühren. Denn die Flächenleistung sollte innen wie außen gleich sein und somit auch identisch leuchten.

    Natürlich kann auch der Zweikreis-Energieregler defekt sein und den Außenring nicht mehr zuschalten. Bevor du also ein neues Heizfeld kaufst, solle man zunächst die Heizwendel für den inneren und den äußeren Ring nachmessen. Die müßten so im Bereich um die 45 Ohm liegen.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Brager 17,

    wenn du Glück hast, befinden sich EGO Energieregler mit Zweikreisschaltung drin. Klemme 4= Innenkreis
    Klemme 4a Außenkreis. Hinter der Bedienblende siehst du das.
    Ein Bruch im Heizwendel ist auch möglich. Kochplatten gibts vom gleichen Hersteller.
    >>>EGO Schaltfibel gucken

    Gruß Markus

  • @ gichlt:
    ibb.co/3B8MNqK

    sorry - besser krieg ich das nicht hin... hätte ich Geld für ne fette Spiegelreflex würd ich mir auch locker n neuen Herd leisten ...

    @Markus73 - feiner Hinweis. ich hoffe, da steht morgen EGO drauf :)

    Als Zusatzinfo: Es ist vorgekommen, dass der innere Kreis AUS war und der äussere Kreis AN. Das KÖNNTE auf einen fehlerhaften Temperaturfühler hinweisen... für innen. Richtig?

    erstmal aufschrauben...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BRAGER 17 ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • @gichtl
    @newbee90
    Puuh jetzt wird es eklig. Zwischen 2 und 4 liegen 47 und zwischen 2 und 4a liegen 48 Ohm an. Spannung ist stabil und sinnvoll 221V und schaltet hörbar und korrekt. LOL! Also der EGO (Danke nochmal @Markus73) Energieregler scheint seinen Job zu machen und die Wendeln sind gemessen i.O.



    @BoSie:
    Ich habe eine Crepes Pfanne. Damit mache ich seit Ewigkeiten Crepes... Damit sie perfekt klappen habe ich mir jede Einzelheit notiert und mache immer dasselbe...
    Eines Tages, als ich zum X-ten Male dasselbe machte brannten mir die Crepes dauernd an und ich habe keinen sinnvollen Crepe mehr hinbekommen... Da war nichts mehr zu machen. DAS war der Moment, als ich erkannte, dass etwas nicht stimmt.

    Ich gebe dir Recht, das er normal schaltet und glüht. Aber 80Grad Temperaturunterschied zwischen äusserem und innerem Kreis können nur falsch sein, Oder? Für mich ergibt das gar keinen Sinn, die Pfanne aussen weniger zu heizen als innen... umgekehrt könnte ich es noch einsehen. Oder ist das einfach so?

    erstmal aufschrauben...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BRAGER 17 ()

  • Ich habe mir das Video angesehen und das Kochfeld ist absolut in Ordnung und heizt gleichmäßig, erkennbar am gleichmäßigen und flächigen Farbton der Glühwendeln. Auch der Widerstand mit 48 Ohm (incl. dem Widerstand deiner Meßstrippen) paßt perfekt. Da fehlt sich wirklich nichts, außer daß der Herd mal etwas Glaskeramikfeldreiniger vertragen könnte.

    Und du mißt mit dem IR-Thermometer nicht die richtige Temperatur! Solch ein IR-Thermometer mißt nicht die Temperatur in einem kleinen Punkt, sondern den einer kreisförmigen Meßfläche, die mit zunehmendem Abstand sich vergrößert. Ähnlich dem Lichtkegel einer Taschenlampe der sich aufweitet, je weiter das Objekt entfernt ist.

    Auf der rechten Seite des IR-Thermometers findest du eine entsprechende Zeichnung. Bei einem Abstand von 30 cm hat der Spot einen Durchmesser von ca. 4cm. Damit wirst du den Außenring nicht exakt treffen, sondern hast immer auch unbeheizte Fläche im Meßfeld und mißt dann den Mittelwert der entsprechend kälter ist.

    Es kann durchaus sein das das Heizfeld am Rand ein paar Grad kälter ist als im Innenbereich, aber das ist vernachlässigbar. Der Pfannenrand einer Kupfer- Alu- oder Eisenpfanne sorgt für einen wesentlich größeren Temperaturunterschied am Rand, da der viel Wärme abzieht und über die größere Randfläche dann zur Seite abstrahlt. In dem Punkt sind Edelstahlpfannen von Vorteil, da der Rand die wärme schlechter leitet und die somit bis zum Rand heißer sind.

    Wenn du eine große Edelstahlpfanne hast kannst die auch mal mit einem Sieb dünn einmehlen und dann auf den Herd stellen. Anhand der Bräunung sieht man dann den Temperaturverlauf. Dann die Pfanne um 180° drehen und erneut testen. Wenn die Ungleichmäßigkeit mitwandert, dann ist der Pfannenboden verzogen und liegt nicht plan auf.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Deine Pfanne ist verzogen. Die wird bestimmt auch kippeln. Und das liegt oft nicht am Hersteller, sondern wie man sie handhabt. Einmal wo angeschlagen und
    man sieht bei so dünnen Teigen sofort den Unterschied. Für Crepes nimmt man auch richtig schwere Gusspfannen. Da verzieht sich nix.

  • Guten Morgen
    @BoSie : Da hast du vollkommen Recht. Ich habe den Test mit meiner Gusseisernen Crepespfanne wiederholt... das Ergebnis bleibt dasselbe. Also ich denke wirklich, dass die Pfanne als Ursache für die Anomalie ausfällt...




    Hat schon mal jemand so ein Glaskeramikfeld aufgemacht? Sind die Wendeln auf das Keramikgas geklebt? Können die runterfallen? Weil viel mehr als dass da ein Wärmeleitproblem vorliegt kann ich mir nicht mehr vorstellen...

    Widerstand stimmt, Spannung stimmt, Thermostaten schalten sinnvoll, Glühbild ist ok...
    Hat vielleicht jemand noch eine Verdacht?

    erstmal aufschrauben...