Siemens Dunstabzugshaube LC67KA532 - defekt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Liegen 5V an. Hätte mich auch gewundert, da die Status LED vom Taster auch leuchten.

    Ein Oszi habe ich im Moment leider nicht bei der Hand und kenne mich nur bedingt damit aus. Würde es aber dennoch auf dem Schirm behalten.

    Kann man noch an einer anderen Stelle weitermachen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tomahawkya ()


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Neu

    Bei der Benutzung eines solchen Messgerätes (Oszilloskop) soll aber die Einspeisung der 230 V Spannung zur Platine über einen Trenntrafo statt finden.
    Sonst steht das Gehäuse des Messgerätes unter Spannung!
    Diese Netzteile haben nämlich keine Netztrennung.

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Neu

    Was passiert den genau beim Druck auf die Tasten für die Lüfterstufe? Geht die der Lüfterstufe zugehörige LED an und die anderen aus?

    Eigentlich müßte bei einem von der Steuerung erkannten Fehler diese den entweder irgendwie über blinkende LEDs oder akkustisch über den Buzzer BZ501 signalisieren.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    gichtl schrieb:

    Was passiert den genau beim Druck auf die Tasten für die Lüfterstufe? Geht die der Lüfterstufe zugehörige LED an und die anderen aus?

    Eigentlich müßte bei einem von der Steuerung erkannten Fehler diese den entweder irgendwie über blinkende LEDs oder akkustisch über den Buzzer BZ501 signalisieren.
    Ja, die jeweilige LED geht an und die anderen aus. Alles ganz normal, nur eben ohne das der Motor anspringt.
    Blinken oder akustisches Signal kommt keins.
  • Neu

    Die Siemens-Seite liefert noch folgenden Hinweis:

    Erste Hilfe
    Problemkategorie: Funktionsstörung
    Problem:: Keine Funktion


    Lüfter läuft nicht, Bedienteil leuchtet und Beleuchtung funktioniert

    Ursache

    Gerät reagiert auf Spannungsschwankungen im Stromnetz

    Lösung
    1. Gerät vollständig ausschalten und warten Sie ca. 7 Minuten, danach können Sie das Gerät neu starten.oder2. Ziehen Sie den Netzstecker oder Sicherung im Sicherungskasten ausschalten, in beiden Fällen ca. 2 Minuten warten.


    Vermutlich wird man das als Ursache ausschließen können?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    Nun müßte man prüfen ob vom Microcontroller die IGBT-Treiber angesteuert werden. Anstelle des Oszilloskops könnte man auch mal mit dem Multimeter im AC Bereich probieren ob man da was sieht.

    Beitrag von Tomahawkya ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    Zunächst am Pin 3 VCC nach GND die Spannung messen. Müßten 3,3V sein.

    An den Pins 1 LIN sowie 2 HIN vom L6388E (jeweils gegen GND gemessen) würde man eine Signalform wie PWM1L und PWM1H aus dem Diagramm von mikrocontroller.net/topic/374734#4243546 erwarten.

    Mit einem Multimeter im AC Bereich wären das auf beiden Pins dann schätzungsweise jeweils 0,8V, im DC Bereich auf LIN vielleicht 1V und auf HIN vielleicht 2V. Wie gesagt das sind nur ganz grobe Vermutungen, und was am DMM angezeigt wird ist dann noch eine ganz andere Sache. Es geht hier nur darum mit den vorhandenen Mitteln abzuschätzen ob die IGBT-Treiber überhaupt angesteuert werden.

    Zumindest sollten alle drei IGBT-Treiber an den jeweiligen LIN und HIN Eingängen identische Werte zeigen.

    Bilder
    • 20210502_113552b.jpg

      492,62 kB, 2.369×1.960, 26 mal angesehen
  • Neu

    Schlecht, dann werden schon mal die Treiber nicht versorgt. Kannst du mal VCC nachverfolgen wo das herkommt? Ich vermute das auf PIN8 von V301. Kannst du von dem Baustein mal die Bezeichnung lesen und schauen was das für ein IC ist?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    Die Bezeichnung vom IC ist folgende:
    1339
    SEN012DG
    0Y445W

    Sollte also diesem Datenblatt entsprechen.


    Eine Spannung zwischen PIN 8 und der von dir gezeigten GND Anschlüsse konnte ich nicht messen.
    Auch zwischen PIN 8 & 7 messe ich 0V DC.

    So langsam zweifel ich an meinen Messergebnissen ;(

  • Neu

    Die Meßergebnisse sehen doch ganz gut aus - allerdings schlecht für die Platine: Also daß irgendwas mit der Versorgung nicht funktioniert. Der IC ist es aber auch nicht. Du müßtest einmal herausfinden wo VCC tatsächlich herkommt. Vermutlich ist da noch ein weiterer (Linear-)Regler verbaut der VCC erzeugt. Was befindet sich denn direkt auf der Unterseite der GND-Fläche mit den Thermalvias?

  • Neu

    Ich habe einen Ausschnit der Rückseite angefügt und den Bereich rot markiert. Das liegt dann direkt auf der Rückseite der GND Anschlüsse.
    Auf dem zweiten Foto findet man auf der Rückseite noch einen IC, der dem SEN0 gleich kommen könnte. Durch den Schutzlack erkenne ich es aber leider nicht.

    Bitte nicht von den Kratzspuren irritieren lassen. Die sind nur durch den Schutzlack entstanden, als ich den großen Kondi ausgelötet habe.
    Sieht nicht schön aus, ich weiß. Aber bessere Mittel hatte ich leider nicht zur Verfügung... :whistling:

    Bilder
    • Rückseite.PNG

      1,92 MB, 919×791, 10 mal angesehen
    • Rückseite_2.PNG

      1,55 MB, 928×684, 13 mal angesehen
    • Rückseite_1.PNG

      2 MB, 1.214×644, 14 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    Das zweite IC sieht mir mehr nach einer Diode o.ä. aus, da die 4 Pins einer Reihe alle querverbunden sind.

    Kannst du mal verfolgen wo die rot markierte VCC herkommt? Ich vermute mal daß die unter dem IC durchführt.

    Bilder
    • 20210502_113552c.jpg

      720,94 kB, 4.032×1.960, 15 mal angesehen
  • Neu

    Ich habe mal den Punkt auf der Rückseite markiert wo deins endet. Auch der Rückseite kann ich da nichts erkennen. Auf der Vorderseite versuche ich mich mal "durchzuklingeln"

    Bilder
    • InkedRückseite_1_LI.jpg

      1,76 MB, 1.214×644, 14 mal angesehen
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    Ja genau. Dieser IC und der gleichartige IC darunter sind aller Wahrscheinlichkeit Step-Down Wandler, die aus den 13,xV vom TNY die erforderlichen Spannungen für den Microcontroller (3,3V) und die IGBT-Treiber (vielleicht irgendwas zwischen 5V und 12V) ableiten. Auch die gut sichtbaren großen Dioden und Kondensatoren sowie die Induktivitäten L201 und L202 auf der Oberseite gehören dazu.

    Meine Vermutung ist daß einer der beiden Schaltregler noch einwandfrei funktioniert, also der für den Microcontroller, aber der andere nicht mehr. Du müßtest dort die Spannung kontrollieren (hinter der Diode an dem größeren SMD Kondensator, bzw. am SMD Kondensator auf der Platinenoberseite) und schauen welcher Teil davon für den Microcontroller und was für die IGBT Treiber zuständig ist. Und eventuell falls möglich den Typ von dem IC rausfinden damit man anhand der Beschaltung die Soll-Spannung ermitteln könnte was dort rauskommen soll.

  • Neu

    Na das klingt ja soweit schon mal nach einem Lichtblick. Ich weiß allerdings nicht, wie ich die Kontakte ermitteln kann, um die Spannung zu messen.

    Kennst du die Kontakte bereits und könntest sie mir markieren?
    Anderenfalls weiß ich nicht wie ich den Schutzlack ausreichend schonend von der Rückseite abbekommen soll ?(