Siemens SE55E530EU/49 Geschirrspüler leitet Wasser nicht in Arme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin!

    Hab am Wochenende wieder mal Zeit gehabt mir ein paar Dinge anzugucken. Habe ja das Flügelrad verdächtigt den Wassereinlauf nicht mehr richtig registrieren zu können, weswegen ich mich ran gemacht habe um das mal auszumessen. Das Flügelrad zeigt aber korrekte Werte bei Durchfluß an. Habe jedoch vorsichtshalber mal ein neues Bauteil eingebaut ohne Verbesserung. Das kann ich als Fehlerquelle also ausschließen.

    Der Anschluß des Flügelrades geht noch zu einem Reedschalter an der Enthärtungsanlage, wo auch ein Dauermagnet drin ist? Ich schätze mal beide Bauelemente sind dazu da den Salzgehalt im Behälter zu messen?

    Die Durchlaufstärke am Wasserahahn habe ich auch variiert, leider nur mit gleichem Endergebnis. Den Hahn habe ich einmal zugedreht und ein Video vom Startvorgang gemacht, um das anfänglich Surren noch einmal besser aufnehmen zu können. Das kommt aus der Richtung des Durchlauferhitzers (auch das klacken).


    So langsam bin ich wirklich am Ende meiner Ideen und würde mich wirklich sehr freuen falls noch einer Ideen hat...


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Das hab ich mir fast schon gedacht, aber mittlerweile habe ich das Gefühl etwas sehr offensichtliches zu übersehen. Aus irgendeinem Grund startet er ja das Spülprogramm nicht und pumpt durchgehend Wasser rein. Und außer dem Flügelradzähler wüsste ich jetzt kein Bauteil in meiner Spülmaschine, welches den Wasserstand misst. Ich muss ja mittlerweile davon ausgehen dass die Steuereinheit, die ich besorgt habe um die alte kaputte zu ersetzen, defekt/kaputt/o.Ä. ist.

    Ein brandneues Bauteil von der Steuereinheit 00494668 kriege ich nirgens mehr besorgt und auch bei gebrauchten Ersatzteilen finde ich nichts.

    Was kann ich nur übersehen haben...???

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Bei mir wäre das Wassereinlaufventil im Aquastop drin. Die Frage wäre ja, ob der Wechsel auf Spülpumpe nicht erfolgt wenn die Elektronik erkennt dass das Ventil nicht nach Wassereinlauf vernünftig schließt. Aber ich würde das ganze so einschätzen, dass da keine Sensorik drin ist. Sollte ja schließlich nur An und Aus sein.

    Wenn ich das ganze anmache kommt auch erstmal kein Wasser und er pumpt ab, wie du sagst. Dann schaltet er Wasser zu. Ich hätte dann gedacht, dass das Bauteil fehlerfrei wäre.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich habe gesehen, dass meine Spülmaschine Teil einer Rückrufaktion war (productsafety.bsh-group.com/de/de/dishcare) (bis ich darauf gestoßen bin, habe ich aber auch schon etwas gebraucht). Hab mich an Siemens gewandt und einen Termin mit einem Techniker vereinbart in der Hoffnung das die mir evtl. einen richtigen Schaltcomputer vermitteln können.

    Techniker hat sich das angeschaut und die von Siemens ausgerufene Rückrufaktion als solche bei meinem Gerät anerkannt. Jedoch gibt es exakt den Schaltcomputer nicht mehr und es gibt auch keine Nachfolgerbauteile dafür. Einen Schaltcomputer den er schon einbauen wollte könnte er nicht anschließen, da die Stecker anders waren. Nun habe ich von Siemens ein "Angebot" bekommen, wo sie mir quasi eine Spülmaschine teurer verkaufen wollen als wenn ich selber losgehe und den woanders kaufe worüber ich ein bisschen sauer bin, wenn man bedenkt das der Fehler von denen anerkannt wird im Rahmen einer besonderen Sicherheitsaktion.

    Im Gespräch kam noch mal das Thema Schaltcomputer dran. Leider habe ich den Techniker in dem Moment nicht gefragt, aber ich weiß das die Schaltcomputer kodiert/programmiert werden können. Er sagte, selbst wenn ich den identischen Schaltcomputer auftreiben könnte, könnte der noch eine andere Kodierung/Programmierung haben. Das nährt bei mir den Verdacht, dass der Ersatzcomputer den ich besitze, falsch kodiert ist und dementsprechend den Wassereinlauf o.Ä. falsch erkennt.

    Den Modus zur Programmierung kann man mittels halten zweier Knöpfe während des Einschaltens aufrufen. Jedoch besitzt mein Schaltcomputer nur LEDs, wodurch man schon genau wissen muss was man da drückt. Kennt sich jemand mit dieser Prozedur genauer aus? Ich finde leider im Internet nichts konkretes zu dem Thema da ich wahrscheinlich noch nach den falschen Stichwörtern suche. Im folgenden noch mal die Daten zu den Schaltcomputern.

    Alter (kaputter) SchaltcomputerErsatz-Schaltcomputer
    Siemens EPG57154
    02.12.04 17 35 [QR CODE] Typ H.
    9 000 016 336 AI 1.7.01
    Siemens EPG57052
    02.02.04 10 35 [QR CODE] Typ H.
    5 600 056 950 AI 1 .5.02



    Liebe Grüße,
    willo

    EDIT: Auf die Sicherheitsaktion bin ich hier gestoßen (Spülmaschinensteuerung Siemens EPG 57000 Kompatibilität)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von willo ()

  • Neu

    Hallo,

    ich habe noch mal beide Boards Bauteil für Bauteil verglichen und wie diese evtl. anders verschaltet sein können mit den angeschlossenen Kabeln. Die Kontaktfläche, die bei dem alten Board an den Durchflusszähler ging, war als einziger auf dem neuen Board bis zur CPU Pin mit anderen Bauteilen verbaut. Insgesamt mussten vier Bauteile entlötet (zwei Dioden, zwei Widerstände und ein Kondensator, siehe rote Kreise im Anhang) und zwei Widerstände eingelötet werden (2010 0 Ohm, 1210 4,7 kOhm; siehe blaue Kreise im Anhang). Da ich eh nichts mehr zu verlieren hatte und das nach einem guten Hinweis aussah, habe ich die Bauteile bestellt und das Ersatzboard angepasst.

    Maschine eingestellt und siehe da: Maschine pumpt den Spülmaschinenraum voll, Spülmodus geht an, Heizung geht im Laufe des Betriebs auf gewünschte Temperatur. Programm laufen wie zu erwarten durch.

    Damit schein das Ersatzaschaltboard, welches ich gekauft hatte, für Spülmaschinen mit einem Wasserstandssensor ausgelegt zu sein, statt nur einem Durchflussmessers. Ich denke damit hat sich die Sache erledigt? Das in der Spülmaschine im Betrieb über den Pumpensumpf hinaus Wasser steht ist ja aber normal, oder nicht? Außerdem hört man beim ersten anschmeißen der Pumpe so für ca. 5 Minuten wie Laugenpumpe und Wasserzufluß hinundher springen.

    Liebe Grüße,
    Felix

    Bilder
    • InkedInkedIMG_20210601_105237 - Kopie_LI_2.jpg

      529,12 kB, 4.605×2.175, 9 mal angesehen
    • InkedInkedIMG_20210601_105232 - Kopie_L_2I.jpg

      440,2 kB, 4.605×2.175, 7 mal angesehen
    • InkedIMG_20210601_105129__01 - Kopie_LI_2.jpg

      210,78 kB, 2.909×1.642, 7 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von willo ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Neu

    Da hast du natürlich vollkommen Recht. Das Elektronikmodul habe ich bei einem ansässigen Hausgeräte/Elektroservice-Laden gekauft, der mir nach Vergleich mit meinem mitgebrachten Modul versichert hatte, dass das zwar ein Programm weniger hat, aber gehen sollte. War vielleicht im nachhinein betrachtet etwas naiv. Ich hätte zu dem EPG57052 trotzdem gerne noch eine Kodiertabelle, damit ich mir auch sicher sein kann hier alles richtig gemacht zu haben... Das 50° Programm läuft zwar durch, aber aus irgendeinem Grund zeigt er mir nur bei dem Programm nicht die Abschlußleuchte ?(