Reparatur Muschelbruch Ceranplatte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reparatur Muschelbruch Ceranplatte

    Guten Morgen,

    durch ein Missgeschick habe ich meine Glaskeramik-Kochplatte beschädigt.
    Wenn ich richtig recherchiert habe, handelt es sich um einen Muschelbruch, also das Glas ist oberflächlich abgesplittert und (immerhin) nicht gesprungen / gerissen.
    Die beschädigte Stelle befindet sich direkt über einer der Kochstellen, ist ca. 3 cm lang, 1 cm breit und ich schätze ca. 1-2 mm tief, daneben sind noch ein paar kleinere Kratzer / Schäden (siehe Fotos).

    Kann man das noch reparieren?
    Vielleicht mit einem thermostabilen Kunstharz / Flüssigglas?

    FALLS "man" es theoretisch noch reparieren können sollte, kriegt man das selbst hin?
    Ich habe gesehen, dass es Reparatur-Sets zu kaufen gibt für Windschutzscheiben, wie z.B. dieses hier.
    Ich glaube, dass diese aber eher darauf ausgelegt sind, die Reparaturflüssigkeit in Risse einzupressen und weiß nicht, ob man damit auch "Schlaglöcher" auffüllen kann.
    Hat hier jemand schon mal so etwas gemacht und kann mir vielleicht Tipps geben?
    (Auch wenn der Tipp lautet, dass das nur ein Profi sauber hin kriegt, oder dass der Schaden irreparabel ist...).

    Ich freue mich über jede Antwort,

    Beste Grüße


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Scheldor schrieb:

    ... also das Glas ist oberflächlich abgesplittert und (immerhin) nicht gesprungen / gerissen.

    Die beschädigte Stelle befindet sich direkt über einer der Kochstellen, ist ca. 3 cm lang, 1 cm breit und ich schätze ca. 1-2 mm tief ...
    "Bei 1-2 mm Tiefe kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Riss nicht durchgehend ist.
    Das Abdichten des Risses mit Kleber ist keine Option, da moderne Glaskeramik-Kochfelder über die Eigenschaft einer sogenannten „Null-Ausdehnung“ verfügen.
    Das bedeutet im Reparaturfall, dass die geklebte Stelle aufgrund der unterschiedlichen thermischen Eigenschaften von Glaskeramik-Kochfeld und Kleber nicht abgedichtet werden kann. Während die Glaskeramik der Ausdehnung bei Wärme oder Zusammenziehung bei Kälte standhält, verformt sich der Klebstoff mit den Temperaturen. Der Riss bleibt undicht. Das Risiko eines Stromschlages oder gar Brandes bei einer weiteren Nutzung des Herdes ist zu hoch.

    Möglichkeit der Regulierung über eine Versicherung?

    - Es gibt Hausratversicherungen die einen Schaden am Glaskeramik-Kochfeld übernehmen, wenn ein Glaskeramik-Kochfeld ergänzend versichert ist.

    - Wenn einem Freund, z.B. während des Kochens, den Topf auf das Kochfeld aufschlägt, kann der Geschädigte einen Haftungsanspruch geltend machen. Sofern die für den Schaden verantwortliche Person eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Erst in diesem Falle werden die Kosten je nach Tarif vom Versicherer übernommen. Die Privathaftpflicht übernimmt die Kosten nicht, wenn man die Kochplatte selbst als Besitzer beschädigt hat. Dies wird als Eigenverschulden bzw. Selbstverschulden gewertet und ist nicht Teil der Versicherungsleistung".

    aus diesem Link auszugsweise zitiert ...

    Beste Grüße, nur Gutes und Gesundheit

    Jörg

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!