Waschmaschiene, 1600U/Min, Energieeffizientsklasse "A", 6-7kg, sehr leise (44dB)-(75dBschleudern), bis 140kw/h, 9000 Liter Wasser gesucht.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waschmaschiene, 1600U/Min, Energieeffizientsklasse "A", 6-7kg, sehr leise (44dB)-(75dBschleudern), bis 140kw/h, 9000 Liter Wasser gesucht.

    Hallo,

    wir sind ein 2 Personenhaushalt und möchten uns eine neue Waschmaschine kaufen.
    Das Fabrikat ist erstmal zweitrangig, der Preis sollte zwischen Euro 500,00 - 2.000,00 für eine entsprechende Marken-Waschmaschine betragen, also schon etwas Gutes! Bitte keine Gewerbe-Waschmaschine mit Münz-Einwurf!
    Zudem muss die Waschmaschine für Kaltwasseranschluss geeignet sein, also so wie die meisten Geräte heute!

    Folgende Kriterien sollte die Maschine mindestens erfüllen:

    ENERGIEEFFIZIENZKLASSE: "A" nach der neuen Energieklassenverifizierung vom März 2021, max. "B" betragen, auf keinen Fall schlechter!
    STROMVERBRAUCH: Ab 65kw/h - max. 130kw/h Jahresverbrauch bei 220 Wäscheladungen im Jahr, oder bis 65kw/h für 100 Waschlad.
    WASSERVERBRAUCH: Zwischen 7500 Liter - 9500 Liter Jahresverbrauch!
    TROMMELGROESSE: 5-7Kg, da nur 2 Personen, nicht größer!
    WASCHMITTELDOSIERUNG: Ja, wenn möglich I-DOS oder ähnlich! Bezeichnung unterschiedlich je nach Hersteller!
    SCHALLEMISSION: Mögl. 40-47dB beim Waschen, bis max. 75dB beim Schleudern!
    STARTZEITVORWAHL: "JA"!

    Andere Zusatzfunktionen/Programme wie z.B Steuerung per App usw. dürfen sein, müssen aber nicht sein!
    Das Fabrikat spielt nur eine untergeordnete Rolle, die Farbe ist weitestgehend auch egal, nur eben nicht "Schwarz"!
    Also kann das Gerät Weiß, Rot, Grün, Braun, Silber, Anthrazit sein, eben nur nicht "Schwarz"!

    Der Preis kann liegen zwischen Euro 500,00 bis max. Euro 2000,00, also schon eine Stange Geld für eine Waschmaschine!
    Für solch einen Betrag sollte es doch möglich sein, ein entsprechendes Gerät zu finden!

    Wir denken an ein Fabrikat wie z.b. AEG, Bauknecht, Bosch, LG, Miele, Privileg, Samsung, Siemens, Zanker und andere, jedoch keine Billigschrottmaschinen von z.b. Amica, Bomann, Beko, Candy, Constructa, EBD-Frauenlob, Haier, Indesit, OK, Whirlpool, Zanussi usw.!

    Vielleicht kennt ja noch jemand eine sehr gute Marken-Waschmaschine, die zu empfehlen ist. Eine Waschmaschine über 7Kg macht eigentlich bei einem 2 Personenhaushalt wenig Sinn, da dies Contra-Produktiv wäre.
    Man kauft sich auch nicht zu Weihnachten einen großen Fasan, wenn man nur zu zweit ist und isst diesen auf.

    Wer etwas weiß, darf mich gerne anschreiben, möglichst mit Nennung des Fabrikates und des Model's.
    Von der Energieeffizienz hatte ich folgende Geräte ausgesucht:

    1 x Bosch WAY 287/W5 bzw. 1 x AEG L9FE86495

    Leider haben beide Maschinen nur 1400 U/Min. und die AEG hat 9kg, ist also zu groß. Die Energieeffizienzklasse ist jedoch super.
    Da ich einen Wärmepumpentrockner habe, soll die Waschmaschine 1600U/Min. haben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reparierer100 ()


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • @ Reparierer100

    Etwas steht bombenfest, die würde ich kein Gerät verkaufen!
    Gehe zum Diskonter, evtl. haben die was auf Lager

    :wahnsinn:

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Hier ist ein Reparaturforum, keine Seite wo man alle erwünschte Eigenschaften für ein neues Gerät eingeben kann und dann erwartet dass die Techniker für Dich die Herstellerseiten durchsuchen und Dir erzählen welche Marken und Modelle Deinen Wünschen entsprechen.

    Also: keine Kaufberatung !

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • @Schnurzel1: mal wieder ein besonders schlauer? Ganz sicher lasse ich nicht andere für mich denken, denn da kommt meistens nichts gescheites dabei raus, wie man an deinem Beitrag erkennen kann.
    Du darfst sicher sein, daß ich längst danach geschaut habe, aber leider auch nicht so wirklich etwas gefunden habe. Es hätte ja sein können, daß sich hier vielleicht jemand schlaueres als Du es bist, befindet, der vielleicht einen Tipp hat.

    @Jörg1: Vielen Dank für deine nette Nachricht. Deinem Rat war ich natürlich schon vorher gefolgt, konnte aber leider nicht so wirklich etwas finden. Es gibt natürlich viele Test's, aber meist betrifft dies tatsächlich große Maschinen vom Trommelinhalt her. Ich frage mich da oft, was ein 2 Personenhalt machen soll, der bereit ist, viel Geld für eine sparsame Maschine auszugeben, die sich eine Familie oft nicht leisten kann.
    Da werden Energielabel neu bestimmt, aber der Nutzen davon ist doch sehr fraglich und völlig daneben, wenn ein Zwei-Personen Haushalt dann eine 8-10kg Maschine kaufen muss, wenn Energie gespart werden soll.Irgendwie in meinen Augen eine Milchmädchenrechnung bzw. Augenwischerei!

    Da werde ich dann wohl meine alte Bauknecht WAK 7778 oder meine etwas neuere Bosch WAQ24340 wieder reparieren, auch wenn diese so garnicht sparsam sind.
    Ach ja, um es nicht zu vergessen, klar bin ich bereit auch Euro 2.500 für ein wirklich sehr sehr effizientes Gerät(Waschmaschine) auszugeben, keine Frage, diese muss dann aber eben alle gewünschten Kriterien erfüllen. Wenn es denn dann eine Waschmaschine ist, die dann die nächsten 20-30 Jahre hält und sehr effizient ist, dazu auch noch Umwelt schonend, wird sich dies sicherlich auch irgendwo rechnen.
    Gerade dann, wenn man jetzt einmal so ein Gerät wie die Bosch WAY 287-W5 nimmt, die aber eben nur
    1400U/Min. hat.
    Ich bin jemand, der sehr umweltbewusst handelt und denkt, nicht jemand, der dies nur vorgibt zu sein, wenn es dann aber um die Anschaffung eines neuen Gerätes geht, alles vom Geldbeutel abhängig ist und der eigentliche Umweltschutzgedanke dann ganz schnell auf der Strecke bleibt. Reparieren ist natürlich immer gut, aber eben nur dann, wenn es sich auch auf die Umwelt positiv auswirkt und nicht in einer Milchmädchenrechnung endet.

    @Kees: Dümmer hätte ein Beitrag garnicht sein können, als der, wo von Dir gekommen ist.
    1: Andere für sich denken lassen haut in den meisten Fällen nicht hin, besonders dann nicht, wenn es sich um solche Granaten wie Dich handelt.
    2: Es häte ja sein können, daß sich hier jemand mit etwas mehr Grips befindet, der auch meinen anderen Beitrag gelesen hat und somit das Problem erkennt und eben nicht nur dumme Sprüche los lässt.
    3. Nachdem bis dato keine wirklich so guten Antworten gekommen sind, auf die ich nicht schon längst vorher gekommen bin, macht das wohl hier nicht so wirklich Sinn und ich werde meine zwei älteren Waschmaschinen für nen Apfel und ein Ei selbst wieder reparieren, auch wenn diese Maschinen nicht gerade sparsam sind.
    4. Bei solche Kommentaren wie deinen muss man insoweit an den Kopf langen, da es ganz sicher nicht von Vorteil sein wird, derart uneffiziente Waschmaschinen wieder zu reparieren, auch dann nicht, wenn die auszutauschenden Teile unter Euro 30,00 im Zubehörhandel kosten, zumindestens dann nicht, wenn man es auch vom Umweltschutz her betrachtet. Eine Maschine ist schnell repariert, keine Frage! Man muss sich aber schon fragen, ob sich das bei einem uneffizienten 16 Jahre alten Gerät überhaupt lohnt, die dann zwar weiter ihren Dienst tut,aber eben völlig uneffizient und umweltbelastend weiter läuft. Alleine diese Überlegung muss einen zwingend dazu bringen eine Neuanschaffung einer viel effizienteren Waschmaschine, die zudem viel weniger Umweltbelastend ist, in Betracht zu ziehen.
    Und jetzt bitte nicht kommen mit Ausreden wie, die neue Maschinemuss ja auch hergestellt werden was auch die Umwelt belastet, denn es ist sicherlich viel viel Umwelt schädigender, eine 16 Jahre alte Maschine, die völlig uneffizient ist, durch eine Reparatur weiterhin laufen zu lassen.
    Also, vielleicht erst einmal nachdenken, bevor hier Müll-Kommentare kommen.

    @Schiffhexler: Gott sei Dank habe ich es nicht nötig, meine Waschmaschine im Discounter einkaufen zu müssen. Dies überlasse ich gerne den etwas weniger bemittelten, aber auch unterbemittelten Personen wie Dir. Dein Kommentar ist einfach nur sehr oberflächlich, nichts aussagend und einfach nur von einem Menschen verfasst, der eben auch mal etwas schreiben möchte, also seinen geistigen Abfall loswerden möchte, aber von "Nicht's" wirklich Ahnung hat!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Reparierer100 ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • @Jörg1: Vielen Dank für deine nette Nachricht. Deinem Rat war ich natürlich schon vorher gefolgt, konnte aber leider nicht so wirklich etwas finden. Es gibt natürlich viele Test's, aber meist betrifft dies tatsächlich große Maschinen vom Trommelinhalt her. Ich frage mich da oft, was ein 2 Personenhalt machen soll, der bereit ist, viel Geld für eine sparsame Maschine auszugeben, die sich eine Familie oft nicht leisten kann.
    Da werden Energielabel neu bestimmt, aber der Nutzen davon ist doch sehr fraglich und völlig daneben, wenn ein Zwei-Personen Haushalt dann eine 8-10kg Maschine kaufen muss, wenn Energie gespart werden soll.Irgendwie in meinen Augen eine Milchmädchenrechnung bzw. Augenwischerei!

    Da werde ich dann wohl meine alte Bauknecht WAK 7778 oder meine etwas neuere Bosch WAQ24340 wieder reparieren, auch wenn diese so garnicht sparsam sind.
    Ach ja, um es nicht zu vergessen, klar bin ich bereit auch Euro 2.500 für ein wirklich sehr sehr effizientes Gerät(Waschmaschine) auszugeben, keine Frage, diese muss dann aber eben alle gewünschten Kriterien erfüllen. Wenn es denn dann eine Waschmaschine ist, die dann die nächsten 20-30 Jahre hält und sehr effizient ist, dazu auch noch Umwelt schonend, wird sich dies sicherlich auch irgendwo rechnen.
    Gerade dann, wenn man jetzt einmal so ein Gerät wie die Bosch WAY 287-W5 nimmt, die aber eben nur
    1400U/Min. hat.
    Ich bin jemand, der sehr umweltbewusst handelt und denkt, nicht jemand, der dies nur vorgibt zu sein, wenn es dann aber um die Anschaffung eines neuen Gerätes geht, alles vom Geldbeutel abhängig ist und der eigentliche Umweltschutzgedanke dann ganz schnell auf der Strecke bleibt. Reparieren ist natürlich immer gut, aber eben nur dann, wenn es sich auch auf die Umwelt positiv auswirkt und nicht in einer Milchmädchenrechnung endet.

  • @Kees: Dümmer hätte ein Beitrag garnicht sein können, als der, wo von Dir gekommen ist.
    1: Andere für sich denken lassen haut in den meisten Fällen nicht hin, besonders dann nicht, wenn es sich um solche Granaten wie Dich handelt.
    2: Es häte ja sein können, daß sich hier jemand mit etwas mehr Grips befindet, der auch meinen anderen Beitrag gelesen hat und somit das Problem erkennt und eben nicht nur dumme Sprüche los lässt.
    3. Nachdem bis dato keine wirklich so guten Antworten gekommen sind, auf die ich nicht schon längst vorher gekommen bin, macht das wohl hier nicht so wirklich Sinn und ich werde meine zwei älteren Waschmaschinen für nen Apfel und ein Ei selbst wieder reparieren, auch wenn diese Maschinen nicht gerade sparsam sind.
    4. Bei solche Kommentaren wie deinen muss man insoweit an den Kopf langen, da es ganz sicher nicht von Vorteil sein wird, derart uneffiziente Waschmaschinen wieder zu reparieren, auch dann nicht, wenn die auszutauschenden Teile unter Euro 30,00 im Zubehörhandel kosten, zumindestens dann nicht, wenn man es auch vom Umweltschutz her betrachtet. Eine Maschine ist schnell repariert, keine Frage! Man muss sich aber schon fragen, ob sich das bei einem uneffizienten 16 Jahre alten Gerät überhaupt lohnt, die dann zwar weiter ihren Dienst tut,aber eben völlig uneffizient und umweltbelastend weiter läuft. Alleine diese Überlegung muss einen zwingend dazu bringen eine Neuanschaffung einer viel effizienteren Waschmaschine, die zudem viel weniger Umweltbelastend ist, in Betracht zu ziehen.
    Und jetzt bitte nicht kommen mit Ausreden wie, die neue Maschinemuss ja auch hergestellt werden was auch die Umwelt belastet, denn es ist sicherlich viel viel Umwelt schädigender, eine 16 Jahre alte Maschine, die völlig uneffizient ist, durch eine Reparatur weiterhin laufen zu lassen.
    Also, vielleicht erst einmal nachdenken, bevor hier Müll-Kommentare kommen.

  • @Schiffhexler: Gott sei Dank habe ich es nicht nötig, meine Waschmaschine im Discounter einkaufen zu müssen. Dies überlasse ich gerne den etwas weniger bemittelten, aber auch unterbemittelten Personen wie Dir. Dein Kommentar ist einfach nur sehr oberflächlich, nichts aussagend und einfach nur von einem Menschen verfasst, der eben auch mal etwas schreiben möchte, also seinen geistigen Abfall loswerden möchte, aber von "Nicht's" wirklich Ahnung hat!

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ich zitiere mich einmal selbst:

    Kalkjohn schrieb:

    Der Energieverbrauch, der ja zum größten Teil auf das Konto der Heizung geht, hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte nur auf dem Papier und auf Basis eines (offenbar völlig legalen) Betrugs verringert: indem die Temperaturen im Labelprogramm schlichtweg nicht eingehalten werden. Statt auf z. B. 60 °C aufzuheizen, wird einfach länger bei 25–40 °C gewaschen — Hygiene pur. Da freuen sich die Anbieter von sogenannten (wirkungslosen) Hygienespülern und Maschinenreinigern.

    Nur durch Temperaturbetrug kommen Energieverbräuche von 0,7–0,8 kWh pro 60-°C-Normwaschgang zustande, wie sie bei heutigen A+∞-Modellen [Update 2021: Klassen A bis D] angegeben sind. Lässt man bei seiner neuen Waschmaschine das Ökoprogramm links liegen, ist der Energieverbrauch automatisch auf dem Niveau einer jahrzehntealten Waschmaschine, die die Trickserei noch nicht implementiert hatte, oder wegen der im Vergleich zu früher größeren Wäschefüllmengen (und damit größerer Flotte) teils sogar höher.

    Zum Wasserverbrauch: Klar: Eine moderne Waschmaschine kann mit 40 Litern pro Waschgang auskommen. Ob die Wäsche danach aber ausreichend gespült herauskommt, steht auf einem anderen Blatt. Selbsthilfeportale im Internet jedenfalls quellen in den letzten Jahren vor Hilfe-auf-meiner-Wäsche-verbleiben-Waschmittelrückstände-Beiträgen über.


    Und da wäre ja noch so etwas wie die graue Energie: Energie, die zur Materialbeschaffung, zur Herstellung, zur Lagerung, zum Transport und zur Entsorgung eines Elektrogerätes vonnöten ist. Hier verliert absolut jedes Neugerät gegenüber einem funktionsfähigen Altgerät. Für eine Spülmaschine, die man, was das Material betrifft, mit einem zugedrückten Auge mit einer Waschmaschine vergleichen könnte, sollen allein 1000 kWh an Strom nötig sein — und das Gerät war noch kein einziges Mal beim Kunden im Einsatz. Der Wasserverbrauch und Umweltbelastungen auf dem gesamten Herstellungs- und Entsorgungszyklus sind hierbei nicht einmal eingerechnet, geschweige denn richtig erfasst.


    tl;dr
    Messen, Zahlen vergleichen, keine Märchen der Hersteller und Händler nacherzählen. Die wenigsten Neugeräte sind unterm Schlussstrich gut für die Umwelt und gut fürs Portemonnaie des Kunden.

    Bei den heutigen Waschmaschinen — auch im sogenannten Premiumsegment — darf man froh sein, wenn diese mit Ach und Krach und mehreren kostspieligen Technikerbesuchen bzw. Ersatzteilbeschaffungen 10 Jahre durchhalten oder vom Kunden länger betrieben werden. Mit 20 bis 30 Jahren wird’s nichts; die Zeiten sind längst vorbei.

    Zu deinem pampigen Umgangston und dem lang und breit ausgeführten fehlenden Fachwissen deinerseits — bei gleichzeitigem Vorwurf, andere seien blöd — muss man, glaube ich, nicht mehr viel sagen.
  • Ich bin beim Lesen des Texres nicht weiter gekommen als:

    Reparierer100 schrieb:

    @Kees: Dümmer hätte ein Beitrag garnicht sein können...
    Dann habe ich nicht weiter gelesen und wird ich in diesem Thema auch nicht machen.
    So ein Arroganz!
    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • @Kalkjohn
    Daß was Du hier schreibst, kann man meiner Meinung nach nur als sehr oberflächliches Wissen betrachten.
    Es handelt sich bei deinem Wissen einfach nur um Halbwissen, welches mit Nichtwissen vermischt ist und eigentlich ausschließlich Partei gegen die Waschmaschinenhersteller zeigt.
    Man kann sicherlich sagen, daß eine Waschmaschine heute nicht mehr die Qualität von früher hat, was aber erst einmal nichts darüber aussagt, ob die Qualität besser oder schlechter ist, denn zur Qualität gehören ganz viele Dinge, eben nicht nur Metall, Plastik oder Guss!
    Auch muss man unterscheiden, von welchem Zeitraum überhaupt gesprochen wird, wenn der Begriff "früher" verwendet wird.
    Man kann also nicht einfach hergehen und alle vergangenen Zeiten mal eben einfach als "früher" bezeichnen, nur weil etwas in der Vergangenheit liegt. Ab wann ist denn bitte "früher"?
    Dann möchte ich nur einmal klarstellen, daß ich ganz sicher Ahnung von dieser Matherie habe, denn ich habe genau in dieser Branche weit über 30 Jahre gearbeitet.
    Die Sache mit den Labels, sofern es die Energieeffizienz betrifft, ist nur insoweit richtig, daß eben angegebene Temperaturen im Eco-Program meist nicht erreicht werden, wobei es auch Ausnahmen gibt, z.b. Beko. Hier wird sogar bei 60 Grad eine Temperatur von 62 Grad erreicht.
    Was Sie über den Wasserverbrauch so zu ihrem Besten geben, ist einfach nur Nachgequatsche einiger weniger Leute und sehr spekulativ, denn wer sagt denn,daß eine Waschmaschine mit 40 Liter Wasserverbrauch nicht gut wäs ht oder spült? Dies ist alleine eine Vorstellung in den Köpfen der Leute, die nicht belegt werden kann oder ist. Es ist einfach nur eine Vorstellung und eine unwahre Begründung um ein Gerät schlecht zu reden bzw. Unwissenheit als Wissen darzustellen.
    Zu der von Ihnen geäußerten Aussage von "Früher" lässt sich nur sagen, daß ich meine Bauknecht WAK 7778, was nun sicherlich keine sehr hochwertige Waschmaschine ist, seit genau 16 Jahren in Benützung habe! Ist das bei Ihnen jetzt auch früher, nur weil das Gerät schon so kange hält? Machen Sie "Früher" davon abhängig, wie lange ein Gerät hält? Ab welchem Zeitpunkt fängt denn "Früher" an?
    Wir haben diese Maschine im übrigen zu zweit ca. 3-4 mal in der Woche genutzt.
    Sicherlich begründen Sie die Langlebigkeit der Bauknecht Maschine nun als Ausnahmegerät oder Ausnahme, weil es gerade so gut passt. Ich garantiere Ihnen, daß meine Bauknecht auch noch die nächsten 5 Jahre hält und somit sogar über der durchschnittlichen Lebensdauer einer Miele Waschmaschine liegt, die mit 20 Jahren angegeben ist und das 3fache kostet, damals wie heute, auch was die 20 Jahre angegebene Lebensdauer betrifft, die Miele, ja Sie lesen richtig, damals vor 40 Jahren, als auch heute noch bestätigen.
    Wo hat sich hier jetzt die Qualität verschlechtert, wenn die Lebensdauer die gleiche ist??? Oder ist das jetzt wieder eine große Ausnahme? Bitte jetzt nicht kommen mit der lausigen Begründung, daß früher eine Miele-Waschmaschine 30 Jahre gehalten hat. Dies gibt es auch bei heutigen Maschinen bzw. Maschinen nach ihrer besagten "Früher-Zeit"!
    Auch ist es übrigens völlig falsch zu behaupten,daß die Energieeffizienz eine einzige Lüge der Hersteller ist. Es dürfte selbst Ihnen mit ihrem Halbwissen klar sein, daß der Stromverbrauch, aber auch der Wasserverbrauch in den letzten 20 Jahren sich fast halbiert hat, was den Wasserverbrauch betrifft, sogar teilweise nur noch ein Drittel des Wassers bei gleichem Waschgang, gleicher Menge und gleicher Temperatur, bei gleichem Endergebniss gebraucht wird und dies ganz ohne verringerte Temperatur.
    Wie Sie schon selber sagen, gibt es heute durchaus Waschmaschinen mit 40 Liter aber auch weniger Wasserverbrauch pro Waschzyklus! Früher, also so vor 50 Jahren waren das noch weit über 100 Liter.
    Ich erinnere mich an die Bosch V50 meiner Mutter, als ich 6 Jahre alt war.
    Sie sehen selbst, daß ihr angebliches Wissen entweder nur Halbwissen ist, vermutungsweise aber eher Unwissenheit! Möglich wäre aber auch, daß die Zeit an Ihnen unbemerkt vorrüber gezogen ist und Sie Dinge verwechseln, ebenso wie Zeiträume! Für mich sieht es aber am ehesten danach aus, daß Sie alles, was Sie gerade an Input bekommen, egal ob wahr oder unwahr, einfach alles zusammen schmeißen und ihr eigenes Wunschergebnis daraus kreiren!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Du gibst also an, »vom Fach« zu sein, dennoch ist es dir trotz deiner Expertise nicht möglich, dir auf dem mittlerweile überschaubaren Waschmaschinenmarkt deine nächste Waschmaschine auszusuchen.

    Ich denke, du bist in einem Nobel-Fachmarkt besser aufgehoben als in einem Reparaturforum, in dem keine Kaufberatungen erwünscht sind. Bei deiner Herangehensweise (»Ich weiß es immer besser!«) und Ausdrucksform hilft dir ein Fachberater vor Ort mit Schaum vor dem Mund und einem rot angelaufenen Kopf gerne entnervt weiter.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Kollegen,
    macht doch wegen solch Äußerungen kein Drama, der arme User will doch
    nur jeden hier etwas auf die Schippe nehmen, das ist doch keine gezielte Anfrage.
    Über solchen Dingen muss man Erhaben sein.
    Das sowas hier abläuft, habe ich schon in meiner Post #2 vermutet.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    PS: Höflichkeit ist die Haltung die wir gegen Leute einnehmen,
    von denen wir persönlich nicht erbaut sind. (Oscar Wilde)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • @Kalkjohn
    ich gehe einmal davon aus, daß Du einer derjenigen bist, wieman siezu Massen in den Foren findet, die nämlich nicht richtig lesen, mit Halbwissen ausgestattet wurden und dies dannsoweiter geben. Es geht garnicht um eine Kaufberatung !!! Es geht nur darum, ob vielleicht jemand eine Waschmaschine kennt, dieso ungefähr die von mir genannten Ansprüche erfüllt. Es sind nämlich gar keine hohen Ansprüche, wenn man mal richtig überlegt.
    Im Gegenteil!!! Es dürfte doch wohl klar sein, daß ein 2 PersonenHaushalt keine 8-10kg Maschine benötigt!
    Auch 1600 Umdrehungen sind nichts besonderes, sogar ratsam,wenn man noch einen Wärmepumpentrockner betreibt, da dieser dann nicht soviel trocknen muss,was sich auf die Energieeffizienz bemerkbar macht, da dieRestfeuchte meistens niedriger ist, als wenn mit 1400U/Min. geschleudert wurde.
    Dann ist es auch völlig normal,daß man heutzutage eher leisere Geräte nutzt,es gibt ja solche Geräte, ist also auch nicht's besonderes!!
    Was aber tatsächlich etwas besonderes ist, daß es kaum Waschmaschinenmit 1600 Umdrehungen gibt,die nahezu so Energieeffizient sind, wie eine effiziente Waschmaschine mit 1400Umdrehungen und die dann noch für einen 2 Personenhaushalt gedacht ist. Klar wird auch am neuen Energielabel getrickst,weil oft die Energieeffizienz nur noch für 100 Waschladungen angegeben wird, nicht wie beim alten Label pro 220
    Waschladungen. Natürlich ist mir auch bewusst,daß man im Endeffekt vermutlich das doppelte, vielleicht auch das dreifache an Energie verbrauchen wird, da ja jeder anders wäscht und die Waschmaschinenin unterschiedlichen Umgebungen stehen. Von daher kann ein Energielabel sowieso nur ein Richtwert sein, aber genau um diesen Richwert geht es mir in erster Linie erst einmal, alles andere muss man dann sehen durch Messungen und dgl.!
    Meiner Meinung wird am Markt etwas vorbei produziert, dennauf der einen Seite gibt es immer mehr Singelhaushalte oder auch 2 Personen Haushalte, was ja nichts anderes bedeutet, als daß man eigentlich mehr Maschinenfür diesen Personenkreis benötigt, obwohl es immer weniger große Familien gibt, auf der anderen Seite werden aber die Maschinen von Jahr zu Jahr größer, was die Wäschetrommel betrifft.
    Klar kann man sagen,dann wäscht man halt nur noch 2 Maschinen als 2 Personenhaushalt im Monat, wobei man somit ganz kkar auch Energie spart, aber das ist natürlich ein völlig unnormales Denken, denn dann müsste sich jeder 1-2 Personenhaushalt Unmengen von Wäsche zulegen, was wohl auch nicht sein kann.
    Früher und damit meine ich jetzt in den 60iger-70iger und auch 80iger Jahren hat man mit Waschmaschinen gewaschen, die eine 5kg Trommel hatten und dies auch in einem 3-5 Personenhaushalt, was definitiv auch gehen musste und gegangen ist. Klar war die Technik und die Energieeffizienz noch eine andere, sowie der Wasserverbrauch natürlich auch, aber das lag eben an der Technik und nur ganz unterschwellig daran, ob man jetzt aufgrund der Wäschemenge 3 oder 4 Waschmaschinen pro Woche gewaschen hat.
    Ich glaube zu wissen, daß unsere erste Waschmaschine gut 150-200 Liter an Wasserverbrauch hatte pro Wäsche.
    Vermutungsweise werde ich mir die beste Waschmaschine mit 1400U kaufen, beispielsweise Bosch WAY287W5, dann den Motor auswechseln gegen einen Motor mit 1600Umdrehungen und noch etwas Elektronik und dann mal sehen, was die Energieeffizienz dann so macht! Das dumme halt, die Lautstärke wird sich auch etwas nach oben korrigieren, aber das dürfte hinnehmbar sein.
    Als alter Bastler dürfte das kein Thema sein!
    Wie gesgt ging es überhaupt nicht um eine Verkaufsberatung, denn die ist übers Internet in meinen Augen nie wirklich gut und natürlich auf's verkaufen ausgelegt.
    Ich hingegen möchte nicht nur irgendeine Waschmaschine kaufen, sondern möchte einfach nur eine energieeffiziente, leise Waschmaschine mit nicht derart großer Trommel haben, eben für 2 Personen!
    Notfalls baue ich sie mir selber! Teile gibt es zur Genüge und ich traue mir durchaus zu, eine Waschmaschine komplett in ihre Einzelteile zu zerlegen und diese entsprechend so zusammen zu bauen, daß ich danach eine supereffiziente funktionierende Waschmaschine habe.