Siemens WM14S750 geht nicht mehr an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Siemens WM14S750 geht nicht mehr an

    Hallo zusammen,

    unsere Siemens Waschmaschine ist gestern während des Waschens (Kochwäsche, also schön heiß) ausgegangen und geht nicht mehr an. Wasser und Wäsche sind inzwischen draußen.

    E-Nr. WM14S750 /08 FD 9103 201371

    Die Sicherung im Bad ist es nicht. Wir haben auch die Steckdose getestet. Auf dem Display ist nichts zu sehen, die LED des Eisnchaltknopfes bleibt aus und Geräusche sind nicht zu hören. Beim googeln habe ich folgende mögliche Fehlerquellen gefunden:
    - defekter Entstörfilter - den zu wechseln lohnt sich wohl finanziell
    - defekte Steuerplatine - die ist wohl sehr teuer und ein Wechsel lohnt selten

    Den Enstörfilter findet man wohl nach dem Öffnen der Waschmaschine gleich hinter dem Netzkabel. Aber wie überbrücke ich den am besten um festszustelllen, ob es an ihm liegt?

    Grüße
    Johannes


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • joda schrieb:

    - defekter Entstörfilter...
    Aber wie überbrücke ich den am besten um festszustelllen, ob es an ihm liegt?
    Nicht überbrücken sondern messen. Poste bitte mal ein Foto des Entstörfilters (Teil 0136 in der Explosionszeichnung).

    joda schrieb:

    - defekte Steuerplatine - die ist wohl sehr teuer und ein Wechsel lohnt selten
    Könnte das in diesem Forum bekannte Problem mit dem Netzteil sein. Netzteil IC defekt (TNY..., LNK..., usw.), Schutziderstand verbrannt. Wenn so, dann muss es nicht unbedingt teuer sein die Platine zu reparieren. IC + Widerstand kosten zusammennoch keine 10 Euro. Bräuchtest aber gutes Lötzeug + Erfahrung in SMD (ent-)löten. Oder jemand der das beherrscht. Oder Du schickst das Teil zu einem der vielen Reparaturwerkstätten, zB. so zu finden.

    Poste bitte mal Fotos der Platine ( Leistungsmodul 0145, ohne Gehäuse). Beide Seiten fotografieren.

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Ersteres ist kein Problem:



    An die Steuerplatine komme ich noch nicht ran und benötige Hilfe:


    Vor der Steuereinheit ist diese "Klammer". Deren Schraube konnte ich oben lösen, aber die untere Schraube ist direkt von Inneren der Steuereinheit reingeschraubt. Wie komme ich da ran?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Zunächst mal eine Antwort die sich bezieht auf dem Netzfilter.
    Habe das Bild mal erweitert mit Pfeilen:




    Wie auf dem kleinen Zeichnung zu sehen sollte es Buchstaben L und N sichtbar sein, vermutlich an der anderen Seite, neben den Anschlüssen. Ich vermute das die Stecker mit braun und blau angegeben vom Schuko Stecker kommen und in der Zeichnung zu L (braun) und N (blau) gehören.

    Beim gelben Pfeil vermute ich ein interner (zweipoliger) Stecker (in der Zeichnung ganz oben angegeben), vom dort geht die Spannung vermutlich zur Platine und weiter zu andere Teile der Maschine. Dort könntest den Stecker abziehen (wenn das geht) und die Spannung messen. Achtung: ist 230V, keinen Kurzschluss verursachen bei der Messung und keine der Sspannungsführenden Teilen anfassen!
    Beim roten Pfeil vermute ich die Erde-Anschlüsse, sieht aber so etwas komisch aus.
    Ggf. könntest noch ein Foto posten von oben genommen, wo das besser sichtbar ist.
    Zum Durchverbinden gibt es hier nichts!

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Jetzt die Platine:
    Leider sind die Fotos der Platine nicht sehr brauchbar.
    Ich brauche ein gutes Detailbild dieses Teiles der Platine:


    Die Teile mit Pfeilen hätte ich im Verdacht!
    Der Widerstand, gelber Pfeil, ist wahrscheinlich verbrannt, ist aber unmöglich mit Sicherheit zu sehen. Das IC (LNK... oder TNY...), roter Pfeil, wird dan die Ursache dafür sein dass der Widerstand weg ist. Manchmal haben die ICs dann einen sichtbaren Schaden, muss aber nicht so sein.
    Also poste bitte ein besseres Foto, man kann hier Dateien bis 5 Mbyte hochladen.

    Wenn der Widerstand sichtbar verbrannt ist, brauchst Du gar keine Messungen am Netzfilter zu machen!

    Dann möchte ich noch ein besseres Foto vom Aufkleber der Platine:



    Grund: wenn der Widerstand verbrennt ist, stimmen die Farbringen nicht mehr. Ich könnte dann im Internet nach Bilder gleicher Platinen suchen und hoffen dass es eins gibt wo der Widerstand heile ist oder wo man schon angegeben hat was der Wert ist.

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Der Widerstand ist vermutlich nicht defekt, er sieht ganz gut aus.
    Er sollte einen Wert von 39 Ohm haben. Den Wert kannst Du ohmsch messen, wenn Du ein dazu geeignetes Multimessgerät hast.
    Das IC TNY267GN zeigt keine äusserliche Spuren von Beschädigung.
    Das bedeutet nicht unbedingt dass es heile ist.
    Leider ist mir keine brauchbare Messmethode bekannt ein solches Teil zu überprüfen.

    Es kann also jedoch sein dass das Netzfilter defekt ist.

    Es gibt aber auf der Platine viele Komponenten die auch defekt sein können, dafür ist es aber nicht so leicht ein Defekt fest zu stellen.

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hier das Bild etwas leichter gemacht:


    Die zwei rote Kabel gehen zur Maschine, der braune und blaue Kabel komt vom Schuko Stecker.
    Das schwarze Block dass im grauen Behälter steckt, ist ein Steckerblock worin die zwei rote Kabel eingesteckt sind.

    Was Du machen könntest (ohne Gefahr für 230V):
    - Nimm den Schuko Stecker aus der Steckdose.
    - Nimm den schwarzen Steckerblock aus dem grauen Behälter. Möglicherweise solltest dazu eine Lasche etwas lösen.
    - Stelle das Messgerät ein auf ein niedriges Messberich für Widerstandsmessung. ZB. 20 Ohm.
    - Messe zwischen einer der Eingangskabel (blau oder braun) und einer der Kontakte die freigekommen sind am grauen Behälter.
    - Es wird jedesmal nur eine Seite Verbindung haben. Also zwei deutliche Verbindungen sollten da sein.

    Wenn das stimmt dann wäre das Netzfilter nicht defekt.

    ───────────────────────────────────────────────────────────
    Bitte betrachte mein Profil (klick) für Hinweise zur Bedienungsanleitungen-Hilfe.
    Betrachte bitte auch diesen Hinweis (klick) zur Freigabe Deiner E-Mailadresse.
    ───────────────────────────────────────────────────────────
  • Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung vom Messen und bin einfach nach Anleitung gegangen. Allerdings komme ich mit den Einheiten nicht klar:
    Bei 200, 2000, 20k und 200k bekomme ich als Messwert immer nur 1
    Erst bei 2000k erhalte ich die auf dem Bild zu Sehenden 1031 (bei vorherigen Versuchen 1037 und 1036)



    Passt das Messergebnis zum erkannten Loch meines Vorposters?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von joda ()

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Kees schrieb:

    Hier das Bild etwas leichter gemacht:


    Die zwei rote Kabel gehen zur Maschine, der braune und blaue Kabel komt vom Schuko Stecker.
    Das schwarze Block dass im grauen Behälter steckt, ist ein Steckerblock worin die zwei rote Kabel eingesteckt sind.

    Was Du machen könntest (ohne Gefahr für 230V):
    - Nimm den Schuko Stecker aus der Steckdose.
    - Nimm den schwarzen Steckerblock aus dem grauen Behälter. Möglicherweise solltest dazu eine Lasche etwas lösen.
    - Stelle das Messgerät ein auf ein niedriges Messberich für Widerstandsmessung. ZB. 20 Ohm.
    - Messe zwischen einer der Eingangskabel (blau oder braun) und einer der Kontakte die freigekommen sind am grauen Behälter.
    - Es wird jedesmal nur eine Seite Verbindung haben. Also zwei deutliche Verbindungen sollten da sein.

    Wenn das stimmt dann wäre das Netzfilter nicht defekt.
    1A-Beschreibung, danke!

    20 Ohm habe ich am Gerät nicht, aber bei 200 Ohm bekomme ich folgende Anzeigen:



  • Ich habe nochmal den Widerstand bei 200 gemessen: Der Wert bleibt bei 1.
    Zum Vergleich hatte ich mir noch ein anderes Multimeter ausgeliehen und gemessen:

    bei dieser Einstellung:



    kam das heraus:



    und bei dieser:



    dann das:



    Weshalb kann ich den Widerstand messen, wenn er kaputt ist bzw. Seid ihr euch sicher, dass er kaputt ist? Ich habe versucht hochauflösendere Bilder vom Loch/schwarzen Punkt zu machen, ist mir aber nicht gelungen.

    Wenn der Widerstand und damit dann wahrscheinlich auch der IC kaputt sind: Wie lautet die Bezeichnung des Widerstands, der nachbestellt werden muss? Beim IC steht‘s ja drauf.


    Beim Netzfilter sind wir uns aber einig, dass er nicht kaputt ist, oder?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!