Meine Geschirrspülmaschine Bauknecht, 6 Jahre alt, Typ GSXK 8214A2 spült seit einiger Zeit nicht mehr sauber

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Meine Geschirrspülmaschine Bauknecht, 6 Jahre alt, Typ GSXK 8214A2 spült seit einiger Zeit nicht mehr sauber

    Hallo, ich habe einen Geschirrspüler Bauknecht GSXK 8214A2. 6 Jahre alt. Leider spült er seit einiger Zeit nicht mehr sauber. Manche Teile sind sauber, andere teilweise und andere gar nicht. Ich reinige regelmäßig die Auslässe aus den Sprüharmen, das Sieb und die Dichtungen. Auch habe ich alle Spülprogramme durchprobiert. Die Sprüharme drehen sich. Ich benutze Tabs und ein flüssiges Mittel.
    Mittlerweile bin ich mit meinem Latein am Ende und ein Kundendienst von Bauknecht kostet so viel wie eine halbe neue Maschine.
    Kann mir jemand helfen? Vielleicht braucht ihr dazu auch weitere Infos?


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • @hero99: Die Sprüharme drehen sich im Betrieb, denke ich mal. Jedenfalls höre ich Geräusche aus dem Spüler, während sie wäscht. Die Arme sollen sich doch drehen, sonst wären sie ja nicht so leicht drehbar angebracht, oder?
    @GHS-Lippe: Hast Du eine Empfehlung, wie sich das beheben lässt?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Mach mal erst langsam .

    Geh mal wie folgt vor:
    Den Spüler betreiben, und wenn Du ein Spülgeräusch aus dem Spüraum (also aus dem Geräteinneren) hörst, dann die Türe öffnen und merke Dir wie die beiden Sprüharme stehen. Dann Türe wieder zu und nach dem Loslaufen des Gerätes nach wenigen Sekunden die Türe wieder öffnen (dazu das Gerät NICHT ausschalten, sondern einfach die Türe öffnen - das Gerät stoppt dann den Spülvorgang). Jetzt sollten dann die Sprüharme anders stehen ! (Aber mach die Türe langsam auf, sonst bist du evtl. geduscht ;-)) .
    Diesen Vorgang (Aufmachen und Nachsehen) mehrfach im Sekundenabstand wiederholen. So kannst Du feststellen, ob sich die Sprüharme beim Spülen von selbst drehen.
    Wenn nur Teile des Geschirrs sauber werden, kann auch eine defekte Wasserweiche oder eine leistungsschwache Umwälzpumpe ursächlichh sein, denn dann drehen sich die Rotoren nicht und das nicht angesprühte Geschirr wird auch nicht sauber !!

    Schau Dir die Sprüharme genau an: an jedem Rotor sind Düsen vorhanden die für die Drehung verantwortlich sind. Diese Düsen sind meist etwas schräg an den Sprüharmen angebracht und befinden sich an den äußeren Enden der Rotoren!! Steckt da wirklich kein Fremdkörper drin ??? (Mais- und Reiskörner, Wurstpellen, Papierreste von Konservendosen ..... Du glaubst nicht was wir Techniker schon alles aus den Sprüharmen rausgeholt haben :) ) .
    Die Sprüharme lassen sich aus dem Spüler herausnehmen, denn Du solltest sie auch schütteln - so merkt man am ehesten ob Fremdkörper im sprüharm drin sind. Dann mußte Du diese nur noch herausbringen. Eine spitze Pinzette und viel Zeit erleichtern das Herauspullen. Auch kann man unter dem Wasserhahn immer mal wieder Wasser in die Rotoren reinlaufen lassen. Das Wasser würde die Fremdkörper dann wieder von innen vor die Düsen schwemmen.
    Das machst man so lange, bis die Sprüharme innen wirklich sauber und fremdkörperfrei sind. (Ich weiß, kann dauern - rechne mal mit 60 - 90 Minuten). Dann Spüler zusammensetzen und einen Probelauf mit schmutzigem Geschirr durchführen.

    Viel Glück

    Dr. Dash

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Inzwischen konnte ich wieder waschen. Dabei ist folgendes raus gekommen.
    Ich habe die Sprüharme nochmal sehr sauber gemacht. Denn ich habe gesehen, dass sie sich in der Tat nicht gedreht haben. Nun habe ich mittlerweile zwei der drei Arme so sauber, dass sie sich drehen. Den mittleren Arm werde ich nochmal säubern und dann hoffen, dass auch der sich dreht.
    Danach schreibe ich Euch wie es funktioniert hat.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Wieder ein Zwischenbericht. Hab den dritten Arm, der sich bisher nicht gedreht hat, nochmal sauber gemacht. Das hat ganz schön lang gedauert. Leider dreht er sich immer noch nicht.
    Habt Ihr noch eine andere Lösung, die Arme zu säubern außer mechanisch über die Pinzette? In Essig einlegen funktioniert bei Kunststoff ja nicht. Oder einen Kunststoffreiniger im dm oder Baumarkt kaufen?

  • Meist drehen sich nicht alle Arme gleichzeitig, sondern sie werden nacheinander von einer sog. Wasserweiche angesteuert, D.h.: es kann sein, dass längere Zeit verstreicht, bis der 3 Arm angesteuert wird. Vielleicht mal das Gerät laufen lassen und genau auf das Spülgeräusch hören. Verändert es sich (auch vlt. erst nach Minuten) dann nachsehen, ob der "tote" sprüharm nicht doch noch dreht.

    Wenn nicht, kann die Wasserweiche blockiert oder defekt sein. Diese steuert die Sprüharme meist nacheinander an !!! So kenne ich es von den meisten Spülgeräten.

    Dies alles sind Vermutungen und Mutmaßungen, denn ich kenne Deinen Spüler leider überhaupt nicht.

    Trotzdem

    VIEL GLÜCK .

    Dr. Dash

    P.S. Zu Deiner Frage nach Reinigung der Rotoren (ich weiß, ist mühselig mit Pinzette): Die Sprüharme mit einem kräftigen Luftstrahl durchblasen. Also Druckluft. Oft fliegen dann die im Rotor befindlichen Fremdkörper aus der Wassereintrrittsöffnung raus. An manche Druckluftkompressoren lassen sich pistolenähnliche Handgriffe anbringen, mit denen man den Druckluftaustritt sehr feinfühlig regeln kann - bis "volle Pulle" !

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dr. Dash ()

  • ... und noch etwas:

    sollte mein Tipp zum Erfolg führen, dann künftig die am Geschirr verbleibenden Rückstände VÖLLIG entfernen, bevor das Geschirr in den Spüler einsortiert wird (abstreifen, wegwischen, etc etc ..... - besonders die festen Nahrungsreste die sich in Wasser nicht auflösen , z.B. Kirschkerne, Eierschalen, Verpackungsstoffe wie Cellophan, Wurstpellen, Papier [von Konservendosen] - Du weißt was ich meine !) ---- sonst hast Du binnen kürzester Zeit das gleiche Problem wieder.

    Dr. Dash

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hab gestern die Maschine spülen lassen. Das Ergebnis ist viel viel besser als bisher. Den Tipp mit dem Ansteuern der Spülarme werden ich beobachten. Druckluft hab ich leider nicht zum Auspusten der Spülarme.
    Danke, Dr.Dash. Das war sehr sehr hilfreich. Zum Drehen des dritten Armes werde ich Euch berichten.