Privileg 18 Waschmaschine P 689130 Mechanik-Problem

  • Privileg 18 Waschmaschine
    Modell: P 689130
    Priv.-Nr. 5168
    Best.-Nr. 019.799-6
    Fertig.-Nr. 419/00403


    Hallo liebes Forum,


    mir ist bewusst, dass die Maschine "uralt" ist und "ihr Geld verdient hat". Dennoch fände ich es schön, wenn die Maschine weiterwaschen könnte, da sie sonst sehr einfach und robust ist.


    Fehlerbeschreibung: beim letzten Mal Schleudern hat die Maschine und auch die Wäsche einen leichten Geruch nach (verschmortem) Gummi gehabt.
    Die Trommel ging subjektiv händisch etwas schwerer drehen als üblich bzw. hat anscheinend an einer Stelle leicht die Türdichtung gestriffen und wird dadurch leicht gebremst.


    Jetzt dachte ich: Lager kaputt. Recherchiert, die tolle Anleitung zu geteilten Kunststoffbottichen gefunden und angefangen auseinander zu legen.


    Mittlerweile denke ich, dass das Lager eigentlich noch gut ist:
    -es geht sehr leicht drehen
    -es macht keine Kratzgeräusche (nur ggf. Anstreifen am Türdichtungsgummi)
    -an der Rückseite ist kein Rost zu sehen


    Was allerdings auffällig ist, und jetzt die Frage an die alten Hasen, die vielleicht das Objekt noch kennen:
    1. Trommel mitsamt Welle kann sehr leicht axial in den Lagern verschoben werden.
    Also wirklich von Hand um die ca. 1-2 mm, die sich die Trommel axial bewegen lässt, wenn die Riemenscheibe ab ist. Ist das normal? Wie ist die Lage axial gesichert/definiert?
    2. Der Keilriemen wirkt auch mich nicht "super-gespannt".
    Er keilt sich zwar fest, wenn ich die beiden Riemenscheiben gegeneinander verdrehe, aber vielleicht war das ursprüngliche Problem nur Schlupf auf Grund ungünstiger Wäscheverteilung beim Schleudern?
    Kann der irgendwie gespannt werden? die berühmten Langlöcher an der Motorbefestigung konnte ich nicht sehen.
    Die motorseitige Riemenscheibe scheint ihren Abstand ändern zu können (ähnlich wie bei stufenlosen Riemengetrieben). Allerdings ist das nicht iegendwie federbelastet, sondern bleibt einfach in der Position.


    Danke & viele Grüße
    Florian


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • wenn die Trommel am Gummi streift ist entweder die Trommel zu weit vorne oder verzogen
    wenn die Riemenscheibe montiert ist sollte sich die Trommelwelle nicht verschieben lassen
    Der Motor könnte eine Fliehkraftkupplung fürs Schleudern haben,
    ist schon sehr lange her daß ich sowas in den Händen hatte

  • Hallo, danke für die Hinweise.
    Wenn die Riemenscheibe montiert ist, kann ich die Welle/Trommel noch etwa 0,35 mm von Hand axial nach innen/außen bewegen.
    Ist das im Rahmen oder muss ich den Bottich doch mal teilen und hineinschauen?
    Fliehkraftkupplung kann ich mir in dem Zusammenhang schwierig vorstellen, falls dir noch etwas dazu einfällt, gerne.
    Soll denn die Keilriemenspannung nur durch Elastizität des Riemens ohne jegliche Anpassungen sein?


    Viele Grüße
    Florian

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo,
    ich wollte noch Rückmeldung geben.
    Habe den Bottich dann geteilt und einen Fremdkörper (BH-Bügel aus Metall) gefunden. Dieser hatte sich beim letzten Schleudergang im vorderen Bereich des Bottichs schon etwa 5 mm tief eingearbeitet. Dementsprechend war das Kunststoff etwas aufgeworfen, was zu den Schleif- bzw. Quietschgeräuschen geführt hat.


    Der Motor kann definitiv nicht zum Spannen verschoben werden, der sitzt straff auf 4 Domen des Bottichs.
    Die Lager waren noch fettig. Die Welle der Trommel geht aber wirklich sehr leicht durch.


    Nach dem Zusammenbau war der erste Probelauf vielversprechend. Schleudern ohne Deckel und neben der Maschine stehend ist schon laut ;)

  • Hallo,


    ich muss mich leider noch mal zu Wort melden.
    Nach zwei Probewäschen kam das Kratzen und der Geruch wieder.
    Danach ist mir aufgefallen, dass die Trommel etwa 3 mm an der Öffnung vorne unrund läuft.
    Also wieder auseinandergelegt, um zu schauen, ob etwas verbogen ist
    Dabei fällt mir schließlich auf, wie das Trommelkreuz aussieht. An mehreren Stellen gebrochen!
    Muss ich beim ersten Auseinanderlegen leider übersehen haben.


    Was kann man da machen? Gibt es Ersatz? Kann man versuchen, das zu schweißen?


    Danke & viele Grüße
    Florian

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!