Bosch Kühlschrank KIF42P60 rumpelt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bosch Kühlschrank KIF42P60 rumpelt

    Das Gerät ist 7 Jahre alt, kühlt weiterhin normal. Seit einiger Zeit ist nach dem Start des Kompressors lautes Rumpeln zu hören, als ob der Kompressor deutlich hin und her wackelt. Von vorne ist nichts zu erkennen, die Kühlschlangen liegen relativ ruhig in ihrem Käfig. Da es ein Einbaugerät ist habe ich es noch nicht ausgebaut, wird sicher nicht so leicht herauszuziehen sein. Hat jemand diese Erfahrung schon mal gemacht? kann es sein, dass die Halterungen des Kompressors mübe geworden sind? Oder hat es eventuell etwas mit dem Gebläse zu tun?
    Dank vorab, Gruß masto


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Moin masto

    An den Kühlgeräten habe ich nur an Private geschraubt.
    Wenn du großes Glück hast, ist das Kühlgitter an der Rückwand lose,
    andernfalls ist am Kompressor eine Halterung abgerissen,
    dann ist es ein Auftrag für den Recyclinghof.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***
  • Hi Schiffhexler,

    danke. Da das Rumpeln so den Eindruck macht, das da hinten ganz schön was bewegt wird - manchmal hat man den Eindruck, der ganze Kühlschrank würde sich bewegen, wäre er nicht rechts und links verschraubt in der Einbauküche - tippe ich eher auf den Kompressor. Ein Kühlgitter ist unterhalb des Kühlschranks gewickelt in einem Korb angebracht, weiß aber nicht, ob es noch ein weiteres an der Rückwand gibt. Dass eine abgerissene Halterung des Kompressors ein Totalschaden sein soll, damit habe ich natürlich nicht rechnet. Ich werde wohl oder übel das Teil ausbauen müssen und dann sehen, und informieren.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Schiffshexler,

    der Kühlschrank wiegt leer 82 kg und hat ein Sockelaggregat.Ich kann den nicht rausheben! Und wenn man den raus hat braucht man 2 spezielle Aufstellschalen, die sind natürlich nach der Montage vor 7 Jahren weggeworfen worden.
    Ich habe mich jetzt für den Bosch Service entschieden: Selbst ein neuer Verdichter kostet dann "nur" 600€ gegenüber einem neuen Kühlschrank von ca. 1000€. Da das Nachfolgemodell kein Sockelaggregat mehr hat sondern konventionell aufgebaut ist müsste auch der Einbauschrank wegen der veränderten Lüftung verändert werden.
    Termin ist der 14.12. Melde mich danach.
    Gruß masto

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo masto,

    wir beide scheinen zumindest ein ähnliches Problem zu haben. Ich hab' das gestern hier reingestellt: Knatternder Siemens-Kühlschrank, mit Audiodatei, eine Lösung habe ich noch nicht. Die Geräusche musst Du Dir nur von der Frequenz her tiefer vorstellen, keine Ahnung warum das Knarzen sich hier eher wie eine Schreibmaschine anhört. Wenn Du die Hand unter das Gehäuse der Kühltechnik hälst, spürst Du da auch so Schläge?
    In meinem Fall glaube ich weniger an den Kompressor, weil der vor sich hin rödelt und von dort keine Schläge zu spüren sind. Ausserdem sind in meinem Fall die Geräusche nicht zwangsläufig mit Aktivitäten des Kompressors verbunden. Ich tippe eher auf das Magnetventil , das irgendwie falsche Steuerimpulse bekommt. Bei mir sind auch zwei Geräusche zu hören. Das lautere der beiden Geräusche könnte (wie Schiffhexler vermutet) in der Tat auf eine lose Halterung hindeuten, ist aber m.E. nicht die primäre Ursache. Das Magnetventil ist aber wahrscheinlich auch nicht die Ursache, sondern vielleicht ein Fehler eines Sensors. Aber das sind alles nur Vermutungen, ich hab' das Gerät aufgrund seines Gewichts auch noch nicht ausgebaut, werde das aber wohl bald tun müssen. Die Transportschalen habe ich natürlich auch nicht mehr, aber da liesse sich ja schnell was aus Holz basteln, damit die Kühltechnik nicht unter der Last des Schranks zusammenbricht. Die Explosionszeichnung des Geräts dürfte auch eine gute Hilfestellung sein, um dann die schadhafte Komponente zu lokalisieren.
    Aber vor Deinem Kundendiensttermin werde ich sicher nicht die Zeit finden, das bei mir zu lösen. Insofern bin ich auch mal gespannt, was da bei Dir rauskommt!

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Manfred_69 ()

  • Moin Allemiteinander

    Mir ist es bekannt, sowas macht man nicht, aber bei manchen Fehlern, jucken mir die Finger. In der Verwandtschaft, es sind >30 Jahre her, habe ich so ein rappel Kompressor (KP) mit der Flex bearbeitet, ist ein ziemlich dickes Metall, der KP selbst hat Schwinggummis, da war einer abgerissen und das Motörchen war in dem Eisenkasten am tanzen.
    Ähnlich wie bei den separaten Wäscheschleudern, die hängen auch an drei Schwinggummis mit 6 mm Gewinde, nur in andere Ausführung.
    Persönlich würde ich eine Reparatur abraten, sollte die EL baden gehen, dann stößt es am Neupreis.

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Guten Morgen in die Runde,
    ich war kurz verrreist, daher erst jetzt wieder etwas von mir.
    Das Geräusch von Manfred_69 klingt ganz anders als das unregelmäßige Rumpeln bei unserem Kühlschrank. Das ist aber ähnlich mysteriös, weil man keine schlüssige Logik findet, trotz der Explosionszeichnungen von Bosch.
    Wenn der Kompressor startet läuft er zunächst ruhig vor sich hin, nicht ganz so leise wie der vom Tiefkühler direkt daneben, aber eigentlich im normalen Bereich. Nach ein bis drei Minuten fängt er an zu rumpeln. Wenn ich von unten den Korb mit den Kühlschlangen anfasse wird dieser ebenfalls leicht bewegt. Die Kühlschlangen darin habe ich mal mit einem kleinen Keil versucht besser zu fixieren, ebenso habe ich wie Manfred_69 eine Stütze darunter gebaut, aber beides hat quasi nix gebracht.
    Ein tanzendes Motörchen im Gehäuse wie es Schiffhexler beschrieben hat klingt mir für meinen Fall halbwegs logisch.
    Der Termin des Kundendienstes von Bosch wurde gestern abgesagt, Mitarbeiter ist krank geworden; war ja klar bei den Seuchen jetzt in Deutschland. Neuer Termin ist der 20.12. Melde mich danach.
    Gruß masto

  • Moin masto

    Das Geräusch, kann ich auch mit einem Translator nicht übersetzen, aber dass kannst du vergleichen, wenn man ein 8 mm Loch mit einem Schlagschrauber in einer Wand hämmerst und anschließend die Nachbarn leider in ihren wohlverdienten Mittagsschlaf gestört werden. :schockiert:

    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***
  • Naja ich würde mir dass noch einmal überlegen und einen Schreiner meines Vertrauens bitten mir
    zu sagen ob ein Umbau des bestehenden Schrankes möglich ist incl. Preis.
    Ich hatte auch schon Fälle, wo der bestehende Schrank weiter genutzt werden konnte.
    Du hast nach der Reparatur ein sieben Jahre altes Gerät mit "nur" zwei Jahren Gewährleistung auf die Reparatur.
    Die Pressverbinder die bei einen Verdichterwechsel genommen werden, können u.U. auch nach Jahren für
    Probleme sorgen.
    Die Reparatur selbst ist auch nicht "easy" - mir tut jetzt schon der Techniker leid der dass machen kann.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo an die Interessierten!

    Ich bin jetzt schlauer geworden und will das hier mal darlegen.
    Das Geräusch habe ich mal aufgenommen, es klingt darauf etwas zu leise, nervt aber, wenn es einem laufend im Ohr liegt. Also ganz anders als vom Schiffhexler beschrieben.
    Der Bosch-Kundendienst kam nun wirklich, war aber nur ein Mann. Einen Ausbau können auch die nur zu zweit machen, das wäre die nächste Stufe der Maßnahmen gewesen. Generell gab es mit den Sockelaggregaten immer Probleme mit Geräuschen, meist verursacht durch zu viel Staub in den Kühlschlangen, weil dann der Kompressor besonders beansprucht wird und dann auch kaputt geht. Um die Luftzirkulation zu optimieren gibt es als Zubehör Styropor Lüftungskanäle (Bosch 00650765, im Internet zu finden), die man zuschneiden muss und dafür sorgen, dass der Luftstrom, der aus den Kühlschlangen austritt, nicht hinter der Sockelblende (trotz vorhandener Lüftungsschlitze darin) gleich wieder auf der anderen Seite angesaugt wird, weil auch das den Kompressor besonders beansprucht. Die habe ich jetzt eingebaut.
    Der Vorführeffekt war natürlich: Keine Rumpelgeräusche! Das hatte nun folgenden Grund: Ich hatte den Kühlschrank komplett leer gemacht, um einen eventuellen Ausbau zu ermöglichen. Die Tür wurde dann geöffnet, um die Kälte rausfallen zu lassen und den Kühlschrank zu "bemühen", Kälte zu erzeugen. Der Kompressor arbeitete mit hoher Umdrehungszahl, war ganz ruhig dabei. Da dieser aber meistens im normalen Betrieb mit reduzierter Umdrehungszahl läuft, kommt er dann etwas ins gelegentliche "Schwingen": Da sich das Sockelaggregat in einem geschlossenen Kunststoffbehälter befindet und dieser sich nach unten mit der Zeit durchgebogen hat wurde das "Rumpeln" ermöglicht. Also habe ich mir auf Empfehlung die verstellbaren Füße besorgt und unter die Aufnahmen des Kompressors gestellt (hilfreich war ein Foto des Mitarbeiters, ist in der Anlage zu sehen). Und siehe da, das Geräusch ist (fast) weg.
    Das größte Problem bei einer Reparatur des Sockelaggregats sei die Befestigung des Kunststoffbehälters, der mit Kunststoffclips im Korpus befestigt sei. Diese zu lösen würde selten gut gehen.
    Ich hoffe damit etwas "Aufklärungsarbeit" geleistet zu haben.

    Bilder
    • Darstellung Sockelaggregat.jpg

      786,74 kB, 1.984×1.488, 27 mal angesehen
    • Sockelaggregat mit zusätzlichen Stützen.jpg

      678,98 kB, 1.984×1.488, 26 mal angesehen
    • Sockelaggregat mit Lüftungskanal.jpg

      605,99 kB, 1.984×1.488, 23 mal angesehen
    Dateien
  • Moin masto

    Besten Dank für deinen aufwendigen Bericht, sogar mit Bildchen, dass habe ich auch noch nie gehört. An Kühlgeräten gehe ich nicht dran, höchstens mal im engeren Bekanntenreis bei einer Kleinigkeit.
    Den Link zu deinem Thread, werde ich festhalten und bei Bedarf bekannt geben.
    Danke für die positive Rückmeldung, wollen wir hoffen,
    dass dein Gerät lange ohne Ärger läuft. :thumbsup:

    Wir wünschen dir und deine Lieben, einen guten Rutsch
    und ein erfolgreiches Jahr 2023
    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo masto,
    auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön für den ausführlichen Bericht nebst Anhängen! :thx:
    Wenn ich mir das Geräusch so anhöre, klingt das mit etwas Phantasie ähnlich wie bei mir, man erkennt das "Zucken" des MV. Bei mir ist das Sockelgehäuse auch nach unten durchgebogen. Kann natürlich sein, dass sich da Körperschalleinkopplungen ergeben können, die den Sockelboden als Membran zum Schwingen/Scheppern anregen. Da war meine Abstellmaßnahme mit dem Holzfuß ja kein so schlechter Ansatz, wenn auch die Variante mit den variablen Füßen natürlich professioneller aussieht ;)
    Tatsächlich ist auch bei mir seit zwei Wochen das Problem zwar nicht komplett weg, aber zumindest seit meinem letzten Eingriff wesentlich weniger störend. Ich werde auch noch ein paar Holzfüße hinzufügen.
    Die im Bericht angesprochenen Wärmeleitelemente aus Styropor waren bei mir schon ab Küchenaufbau dabei. Das waren ein paar fertige Elemente, die zusammengesteckt wurden. Neben dem Holzfuß hatte ich übrigens noch zwischen Verdampfer und dem darüber befindlichen Styroporblock ein Stück Korken eingeklemmt, da der Styroporblock mir auch zu wacklig vorkam.

    Was das Geräusch bzw. dessen Ursache betrifft, ich bin kein Kältetechniker, vielleicht ist das Zucken ein ganz normaler Vorgang im Regelkreis, der nur unnatürlich laut erscheint durch die Einkopplung. Die Hoffnung stirbt zuletzt....

    Guten Rutsch und alles Gute für 2023!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manfred_69 ()

  • Hallo Manfred_69,

    das sog. Rumpeln wird wohl erzeugt, wenn das Kunststoffgehäuse durchgebogen ist (war recht erheblich, mind. 5 mm); denn damit steht alles etwas schief darin und mit der Zeit bewegt sich das Ganze etwas aus der vorhandenen Stellung weg, hat Spiel. Das erklärt auch, dass es nach dem Ausrichten immer noch ganz minimal ab und zu zu hören ist, aber das stört überhaupt nicht mehr. Man ahnt es manchmal, weil man das Geräusch zur Genüge kennen gelernt hat.
    Die verstellbaren Füße habe ich bei Ebay für 6,90 gekauft (folgendes eingeben: Set-4st Sockelfüße Möbelfüße Verstellfüße Stellfuß Küchensockel höhenverstellbar). Diese dann unter die Halter des Kompressors stellen, dazu habe ich das Bild angefügt gehabt. Die etwas merkwürdig "schrägen" Kühlschlangen bei mir habe ich auch mit einem kleinen Keil etwas von dem Styropor weggedrückt, damit es sich nicht mehr berühren kann und keine knarzenden Geräusche mehr machen kann.

    Aich ein tolles Neues Jahr 2023!

    Gruß masto