Backofen AEG Competence

  • Hallo Community,


    ich habe ein Problem mit dem Backofen, den habe ich schonmal mit eurer Hilfe repariert, und seitdem lief er fast wieder 10 Jahre, mal sehen, ob ich ihm noch ein paar Jahre schenken kann…


    Das ist das Gerät:


    AEG B4100-1-M - PNC 944 181 603
    Typ: 91 ACD 01 KC


    Diesmal ist das fehlerverhalten etwas anders: Wenn er länger läuft, ca. nach einer halben Stunde schaltet er ab. Das heißt, Umluftlüfter aus, Licht aus und zu heizen scheint er auch nicht mehr. Wenn ich ihn dann ausschalte bzw. umschalte auf Oberhitze, läuft er nach ein paar Minuten wieder an.


    Ich hatte mal vorne die Blende und hinten die Abdeckung ab, es sieht zumindest nichts offensichtlich verschmort aus.


    Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte? Danke euch schon mal.


    PS. Der Lüfter oben drauf läuft aber im Fehlerfall weiter


    Grüße,

    Patrick


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Auf deinem letzten Bild ist ein weißes Plasikhütchen ganz oben zu sehen, aus dem u.a. weiße Drähte herauskommen.

    Das ist ein Sicherheitsthermostat, das die Backröhre bei Überhitzung abschaltet. Ist sehr oft für solche Aussetzfehler verantwortlich.


    Vor dem Wechseln notieren, wo welcher Draht angeschlossen ist !!!


    Auch befinden sich 2 Klixons auf der Backröhre (oben und hinten), die u.U. den Kühllüfter nicht mehr richtig ansteuern. Evtl. liegt da der Hase im Pfeffer ?!


    Viel Glück



    Dr. Dash

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • In dieser Tülle sitzt ja der sogenannte Limitor. Der war letztes Mal bei mir hin. Da war aber auch die Tülle schon total verschmort. Und drinnen war alles zerbröselt. Diesmal sieht der aber gut aus. Und für 60€ (damals) würde ich den jetzt auch nicht auf Verdacht tauschen. Er scheint es ja auch nicht zu sein, da das Gebläse läuft, Luft kommt vorne aus den Schlitzen, auch im Fehlerfall.


    Es sieht halt nichts verschmort aus. Das einzige was etwas angelaufen ist, ist auf der Rückseite. Scheint aber auch i.O. zu sein.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Moin Patrick


    Wurde damals evtl. am Querstromlüfer was geändert?

    Schau dir in der Richtung der Entlüftung die Sache mal an, ob da irgendwas verstopft ist. Die Wärme muss ja raus.

    Die Entlüftung wird überwacht mit einem Klixon bei 110 °C.

    Wenn die Temp. erreicht ist, dann macht der Kasten Pause bis zur Abkühlung. Der Herd müsste Pyrolyse haben.


    Gruß vom Schiffhexler


    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.

    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Schalter auch mal von unten angesehen? sonst hilft nur noch messen

    am Lüftungskanal sitzt noch ein Thermostat, ist der in Ordnung?

    Welchen Schalter meinst du jetzt genau?

    Und wo sitzt das Thermostat?


    Ich habe den Backofen damals neu gekauft. Geändert wurde da nichts.

    Pyrolyse hat der Ofen nicht. Das war vor 20 Jahren noch nicht so verbreitet/bezahlbar. Aber macht das einen Unterschied?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Laut Unterlagen, passen die Schaltungen für verschiede Herde.

    Es ist auch möglich, dass evtl. der Lüfter überhaupt nicht läuft und dadurch wird der Klixon aktiviert.

    Aus der Ferne, kann ich das nicht feststellen.Wenn der Lüfter nicht läuft, könnte noch ein Vorwiederstand vorhanden sein.


    Gruß vom Schiffhexler

    :)

    Ihr Problem, unsere Lösung! Unsere Lösung, Ihr Problem
    Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen
    Geschehen auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.

    *** Tippfehler sind beabsichtigt ***

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo, jetzt spinnt der Backofen wieder.

    Für mich stellt sich das jetzt so dar: Der Lüfter läuft nicht, deswegen überhitzt der Ofen und schaltet ab.

    Der Lüfter läuft im Moment gar nicht mehr an. Das könnte dann an diesem hinteren Klixon liegen? Wo genau sitzt der, ich finde keinen 2., nur den oben vorne in der Tülle. Ist der andere auf auf einem Foto von mir zu sehen?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • das ist kein Fühler sondern ein Nachlaufschalter, so ähnlich wie in einem Bad

    man schaltet das Licht ein, dann schaltet sich der Lüfter ein, man schaltet das Licht aus und der Lüfter läuft eine Zeit nach

    Nicht ganz, tatsächlich ist das eine spezielle Variante vom Nachlaufschalter mit zusätzlicher Einschaltverzögerung. Denn der Lüfter schaltet sich nicht zusammen mit dem Licht ein, sondern erst nachdem das Licht bereits einige Zeit an war. Für das "kleine Geschäft" bleibt der Lüfter also aus, während er beim "großen Geschäft" zeitverzögert anspringt, und auch noch nach dessen Abschluß im Nachgang eine Weile nachläuft.


    In dieser Tülle sitzt ja der sogenannte Limitor. Der war letztes Mal bei mir hin. Da war aber auch die Tülle schon total verschmort. Und drinnen war alles zerbröselt. Diesmal sieht der aber gut aus. Und für 60€ (damals) würde ich den jetzt auch nicht auf Verdacht tauschen. Er scheint es ja auch nicht zu sein, da das Gebläse läuft, Luft kommt vorne aus den Schlitzen, auch im Fehlerfall.


    Es sieht halt nichts verschmort aus. Das einzige was etwas angelaufen ist, ist auf der Rückseite. Scheint aber auch i.O. zu sein.


    Von welchem Lüfter/Gebläse sprechen wir konkret?

    Es gibt im Gerät zwei Lüfter: Einmal das Umluftgebläse im inneren der Backröhre. Egal ob das im Umluftbetrieb läuft oder im Ober- Unterhitze-Modus nicht läuft hat das keine weiter Auswirkung.


    Und daneben gibt es den Querstromlüfter außerhalb der Backröhre, der dafür sorgt daß durch die vom Backofen abgestrahlte Wärme der Backofen, die Elektrik und die das Küchenmöbel nicht überhitzt, sondern diese durch die Lüftungsschlitze abgeführt wird. Für letztere ist der sog. Limitor zuständig. Dieser schaltet nach einiger Zeit den Querstomlüfter zu und sorgt über die Nachlauffunktion, daß auch beim Abschalten vom Backofen die Restwärme sicher abtransportiert wird.


    Im Grundzustand ist der Bimetall-Kontakt vom Limitor geöffnet. Sobald die Ofenheizung aktiv ist, wird der über einen Heizwiderstand erwärmt und schließt sobald 70°C erreicht sind. In dem Moment springt der Querstomlüfter an. Nach dem Ausschalten vom Ofen ist der aufgrund der Restwärme noch warm, und der Querstromlüfter läuft so lagen nach, bis der Bimetall-Kontakt erkaltet ist und den Schalter wieder öffnet.



    Wenn der Querstromlüfter so wie im Beitrag #13 geschrieben gar nicht mehr anspringt, dann überhitzt der Ofen und über eine weitere Thermosicherung wird die komplette Stromzufuhr unterbrochen.


    Überprüfe einmal ob die Heizung vom Limiter noch in Ordnung ist, also ob ein Adernpaar einen Widerstand aufweist. Das andere Adernpaar müßte offen sein. Wenn du den mit einem Föhn auf >70 °C erhitzt müßte der schließen. Auf die Farben kann man sich nicht verlassen sondern das muß man rausmessen, da die teilweise unterschiedlich produziert wurden. Die etwas dickere Glasfaserummantelung läßt auf den Thermoschalter schließen, die beiden dünneren Kabel auf die Versorgung vom Heizelement.


    Wenn bei keinem Adernpaar ein Widerstand meßbar ist, und sich der Limitor somit von selbst nicht mehr erwärmt, dann ist diesr defekt und gehört ersetzt. Und das Bauteil kostet auch keine 60€ sondern ist bereits für 8,95€+Versand erhältlich.


    Hier noch ein weiterer Thread zu dem Thema, incl das Bild von einem geöffneten Limitor https://www.mikrocontroller.net/topic/232365

  • Dank euch für die Antworten. Ich hätte gedacht, der Limitor ist einfach ein PTC. Ich werde den Limitor wie beschreiben testen und hier Rückmeldung geben.

    Das mit den 60€ war übrigens nicht aus der Luft gegriffen, das hab ich damals im verlinkten Shop bezahlt. Aktuell ist er dort noch mit 35€ gelistet. Wo gibt es den denn für 8,95€?

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!