Neff Geschirrspüler füllt Wassertasche nicht vollständig

  • Hallo liebes Forum,


    bin neu hier und hoffe mir kann jemand helfen.


    Wir haben Probleme mit unseren Neff Geschirrspüler S41M86N6DE. 12 Jahre alt.


    Angefangen hat alles damit, dass er im Frontbereich Wasser verloren hat.


    Geprüft habe ich die Ablaufpumpe elektrisch wie mechanisch. Elektrisch ist sie in Ordnung, 3 Spulen mit je 40 Ohm. Mechanisch kann man das Pumpenrad ca. 5mm rein und raus bewegen. Ob das normal ist weiß ich nicht. Sie pumpt ab, wobei sie Anfangs ein paar mal nur kurz ein und ausschaltet. Nach ein paar mal pumpt Sie dann ab bis die Maschine leer ist.


    Der Fehler E15 war vorhanden. In der Bodenwanne war ein wenig Wasser. Die Ursache ist das Pumpentopfproblem. Eine zusätzliche Dichtung ist bestellt.


    Die Wassertasche habe ich gereinigt (s. Bilder).


    Das zusätzliche Problem ist das die Wassertasche nicht vollständig füllt.


    Das Magnetventil am Aquastop hat 4 Ohm. Der Wasserhahn liefert ausreichend Druck. Im spannungslosen Zustand sperrt das Magnetventil. Wasserdruck an Maschine solala. Die Wassertasche lässt sich aber innerhalb 1 Minute füllen. Jedoch nur wenn man den Stecker am Zulaufrad abschließt füllt die Wassertasche bis sie über den Überlauf abläuft.


    Sobald man den Stecker wieder anschließt, füllt der Geschirrspüler das komplette Wasser der Wassertasche in den Spülraum und der Spülgang funktioniert.


    Siebe sind frei.


    Wenn der Stecker beim Füllrad an der Wassertasche bei Programmstart eingesteckt ist, wird die sie nur bis Höhe Füllrad gefüllt und dann in den Spülraum gelehrt. Da das Wasser noch nicht ausreicht füllt der Geschirrspüler dabei bei gleichzeitigen Zulauf noch einige Zeit weiter.


    Der Sensor am Zulaufrad gibt bei drehendem Rad Signale ab ähnlich eines ABS-Sensors.


    Was kann es sein? Die Spülmaschine hatte schon seit längerer Zeit manchmal komische Geräusche gemacht.


    Da ich nicht vom Fach bin wäre es schön wenn mir jemand helfen würde. Für die Unterstützung bedanke ich mich bei euch herzlich bereits im voraus.


    leon111de


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • weil Sie seit Jahren immer mal absonderliche Geräusche gemacht hat - diese Geräusche in letzter Zeit zunahmen - kürzlich Wasser in der Spülmaschine stand und nun bei der Fehlersuche bemerkt wurde, dass die Wassertasche nicht füllt.


    Das Geschirr nicht immer sauber wurde, weil vermutlich mit zu wenig Wasser gewaschen wird.


    Da die Maschine nun einmal offen ist möchte ich natürlich mögliche Ursachen beseitigen und sie auch warten bevor sie richtig hinüber ist.


    Werde als nächstes das Ablaufvenil und das Regenerationsventil auf Leichtgängigkeit prüfen.


    Oder ist es normal dass das Wasser beinahe direkt vom Zulauf in die Maschine gedrückt wird?


    Ich weiß auch nicht welcher Wasserdruck nach dem Aquastop noch vorliegen muss. Der Druck ist jedenfalls wesentlich geringer als am Eckventil der Wasserleitung.


    Es hat auch schon einmal das Wasserhahnsymbol im Display angezeigt. Ob der Sensor beim Zulaufrad in der Wassertasche der Steuerung nur meldet, das Wasser fließt oder ob die aus den Umdrehungen errechnet wieviel Wasser in die Wassertasche geflossen ist entzieht sich meiner Kenntnis. Möglicherweise läuft nur ein Timer ab, wenn der Wasserdruck zu niedrig ist würde ja dann weniger Wasser in der Wassertasche zur Verfügung stehen.


    Keine Schwimmer gibt es hier ja nicht mehr. Zumindest sehe ich keinen. Mir ist unklar wo und wie die Maschine weiß, dass genügend Wasser für den Spülvorgang in der Spülmaschine ist. Da nur der Fehler E15 auftrat spricht einiges dafür, dass entweder ausreichend Wasser vorhanden ist oder die "Niveauregulierung" defekt ist.


    Es gibt ein Partyprogramm dort wird das Wasser zum Spülen für mehrere Spülgänge verwendet. Vielleicht füllt dieses dann die Wassertasche. Sobald die Pumpentopfdichtung eingebaut ist werde ich ausgiebig testen.


    Hatte gehofft über das alles etwas mehr zu erfahren.


    Werde es auch alleine schaffen wenn nicht kommt eine neue her, ein Monteur lohnt nicht bei dem Alter.


    Bei meiner Mielewaschmaschine half es den Aquazulaufschlauch zu wechseln - allerdings hatte die total gestreikt da das Magnetventil im Eimer war. Hier kann es sein, das des Rätsels Lösung ein noch funktionierendes, schwergängiges Aquastopmagnetventil ist. Dies erklärt aber nicht warum Wasser in der Spülmaschine stand.


    Hatte gedacht hier von Leuten Tipps zu bekommen die schon mehrere solche Fehler behoben haben. Nsja jedes Forum ist anders.


    Danke.

  • Und wenn du immer ganze Romane schreibst brauchst du nicht erwarten hier gross Hilfe zu bekommen. Ich mach das in meiner Freizeit und da

    habe ich nicht grosse Lust ein ganzes Buch zu lesen. Jetzt tausche erst einmal die Dichtung und beobachte die Maschine was geht und dann kommst

    du hier zurück und schreibst nur das, was nicht geht und nicht was du vermutest, weil die Maschine offen ist und du Dinge siehst, von denen du

    glaubst sie sind nicht gewollt.

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Versandkostenfrei ab €29,- Warenwert!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hi leob111de!

    Ich weiß auch nicht welcher Wasserdruck nach dem Aquastop noch vorliegen muss. Der Druck ist jedenfalls wesentlich geringer als am Eckventil der Wasserleitung.

    Der Aquastop begrenzut über eine Drossel den Zulaufauf 2 bis 5 Liter/Minute. Der genaue Wert ist auf dem Typenschild angegeben und sollte bei dem Gerät 2,5 Liter/Minute sein. Man kann den durchaus auch mal an der Maschine abziehen und damit einen Eimertest machen und die Durchflußrate konntrollieren. Das Aquastopventil muß dazu aber von der Maschine angesteuert werden.

    Zitat von leob111de

    Es hat auch schon einmal das Wasserhahnsymbol im Display angezeigt. Ob der Sensor beim Zulaufrad in der Wassertasche der Steuerung nur meldet, das Wasser fließt oder ob die aus den Umdrehungen errechnet wieviel Wasser in die Wassertasche geflossen ist entzieht sich meiner Kenntnis. Möglicherweise läuft nur ein Timer ab, wenn der Wasserdruck zu niedrig ist würde ja dann weniger Wasser in der Wassertasche zur Verfügung stehen.

    Keine Schwimmer gibt es hier ja nicht mehr. Zumindest sehe ich keinen. Mir ist unklar wo und wie die Maschine weiß, dass genügend Wasser für den Spülvorgang in der Spülmaschine ist. Da nur der Fehler E15 auftrat spricht einiges dafür, dass entweder ausreichend Wasser vorhanden ist oder die "Niveauregulierung" defekt ist.

    Die Wassermenge wird über das Flowmeter gemessen. Zusammen mit der eingestellten Wasserhärte bestimmt die Maschine wann eine Regenerierung vom Ionentausche notwendig ist. Das Wasserniveau in der Maschine wird über die Strimaufnahme der Heizpumpe ermittelt. Im Leerlauf ohne Wasser ist die Stromaufnahme gering und die steigt stark zunehmend durch den Wasserwiderstand. Wenn jedoch die Pumpe schwergängig ist (Verschmutzungen, Fremdkörper oder Lager hinüber) meint die Maschine mehr Wasser zu sehen als überhaupt vorhanden ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!