Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)


GSP Siemens Lady 45

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • GSP Siemens Lady 45

    Tach Zusammen,

    habe heute fluchend vor folgendem GSP gelegen:
    Siemens Lady 45
    SR 53303/04
    FD7605
    ca. 6 Jahr alt ca. 0,5-1 Spülung/Monat

    Folgendes Problem hat sich bei der Schwiegermutter aufgetan:
    Fehleraussage: "Maschine spülte, Geschirr war anschlisend kalt und es stand Wasser im Gerät".
    Also ich mit Blaumann, Werkzeugkiste und Ersatzteilliste mit Blaulicht los ... :)
    Folgende ergab sich:
    1ster Test: Maschine zog Wasser, spülte, heizte und pumpte ab (Timer per Hand durchgedreht).
    Wollte wieder fahren ("typischer Bedinfehler") aber habe noch einen Test gemacht.
    2ter Test: Maschine befüllt und gestartet, diesmal ne Tasse getrunken und gewartet.
    Zwischendurch mal geprüft ob geheizt wurde: Wasser wurde warm (nicht ganz heiß aber gut warm), nach dem Spülvorgang war das Wasser abgepumpt.
    3ter Test: Machine durchlief komplettes Programm: Geschirr kalt, Wasser im Bottich.

    Vorne aufgemacht, kein Wasser im Boden, Duckdose ist sauber und klickt. Kein weiterer Befund.... Zulauf ist in Ordnung, Ablauf funktioniert auch.
    Habe festgestellt, dass das Wasser etwas seltsam einläuft:
    Programm wird gestartet, Wasser läuft ein, Pumpe läuft an, Bottich ist leer, nach einiger Zeit rauscht das Einlassventil wieder und weiteres Wasser läuft nach, irgendwann ist dann auch genügend Wasser um Bottich, so das die Pumpe richtig arebiten kann.
    Mein Schwiegervater meinte noch das die Maschine sich vorher anders anhörte... Pumpe scheint am Programmanfang viel Luft zu schauffeln.

    Mittlerweile habe ich einiges über die "Wassertasche" gelesen, was macht das Ding (Als ich das letzte Mal nen GSP repariert habe pinkelten die Dinger Ihr Zulaufwasser direkt in den Bottich ....) kann es daran liegen?

    Für Tips bin ich dankbar.

    Viele Grüße

    kea

    Geht nicht gibts nicht! (Und das schon VOR der Baumarkt Werbung!)


  • Alle Tipps im Forum setzen Sachkenntnis voraus.
    Unsachgemäßes Vorgehen kann Sie und andere in Lebensgefahr bringen.
    Rufen Sie den Kundendienst, wenn Sie nicht über elektrotechnisches Fachwissen verfügen.
  • Hallo Kea,

    es ist immer sehr schlecht wenn der Fehler nur zeitweise auftritt...

    Wieviel Wasser war im Bottich bei Deinem drittem Probelauf?
    Und die Maschine hat tatsächlich das komplette Programm durchlaufen???

    Kommt eigentlich nur noch ein Fremdkörper in der Pumpe in Frage der jedoch nur zeitweise das Pumpen verhindert... Schau mal in die Pumpe rein... befindet sich direkt hinter der Sockelleiste auf der rechten Seite..

    Wenn aber das Programm doch nicht vollständig abgelaufen war, könnte es auch tatsächlich Wassermangel sein... An der Wassertasche hinter der linken Seitenwand befinden sich 2 Ventile - eins ist für das regenerieren und das andere ist für den Wasserauslauf von der Wassertasche auf der Geräterückseite in den Bottich... zweitere kannst Du ja mal checken...

    Wenn das Ventil OK ist und trotzdem das Gerät nicht genügen Wasser bekommt kann u.U. auch der Enthärter in der Wassertasche (links) defekt sein (Wasser kann dann zu langsam auslaufen)...

    hoffe das hilft erstmal..

    Gruß Janko

  • Hallo Janko,
    Dank erstmal für Deine schnelle Antwort (ein gute Stunde!)

    hier kommen noch ein paar Details zu dem kranken GSP:
    - Bei meinem dritten Test (Programm lief durch) war der Bottich bis Unterkante Türe gefüllt, so wie es ein sollte. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass das Programm recht schnell durchgelaufen war. Auch waren noch unaufgelöste Rückstände vom Reiniger in der Maschine, deutet irgendwie auf einen Programmabbruch?

    - Thema Enthärter: Meine SM (noch ein Wort für die Übersetzungsliste: SM=Schwiegermutter) hat jeweils zum Spülgang eine Portion Salz in das Salzfach geworfen. Meine Wenigkeit hat jedoch das Salzfach voll gemacht, die Salzanzeige (blauer Schwimmer) war nicht mehr zu sehen. Nach dem dritten Versuch war die Salzanzeige jedoch wieder zu sehen: 1 Salzfach voll pro Spülgang?
    Wann wird der Enthärter den aufbereitet, bei den alten Mieles gab es noch einen extra Behälter der mit Salz gefüllt und auf den Enthärter geschraubt wurde, dazu ein Programm "Enthärter aufbereiten".

    - Gibt es irgendwo im Netz etwas zu dieser Wassertasche? Was macht das Ding. Kann sich das was zusetzen? Wie bereits geschrieben, die Maschine wird selten benutzt, dann wurden aber alle Teile "vorgespült" .....

    Vielen Dank und schöne Grüße

    Kea

    PS Weiße Ware zu reparieren macht keinen Spaß mehr, als Schüler habe ich mein Taschengeld damit aufgebessert. Dadurch hat sich schon ein "Markenbewustsein" gebildet. An Indesit hat man sich immer die Knochen geschnitten, BSG und das Türschloß, W429 und der Tastensatz .... . Aber trotzdem war Miele immer am besten zu reparieren, ausser Lager tauschen (bei den alten Kisten ohne Türe).

    Geht nicht gibts nicht! (Und das schon VOR der Baumarkt Werbung!)

  • Ersatzteile-Onlineshop
    Günstig: Versandkosten nur 4,95€!
    Sauschnell: Lieferung in der Regel am nächsten Werktag!
    Natürlich: 14 Tage Geld zurück-Garantie!
  • Hallo Kea,

    ich könnte mir vortsllen, daß das Gerät nicht richtig aufheizt weil z.B. das verantwortliche Klixon defekt ist. Im Klixon ist ein Schließer der dann schließt wenn die Temperatur erreicht ist und dann das PGS zu weiterdrehen animiert...

    Messe mal die Temperatur...

    Enthärtet wird am Ende eines Spülgangs.

    An der Wassertasche wird die Wasserverschnittmenge eingestellt (Laut BDA die Wasserhärte) Die Wasserverschnittmenge ist höher desto härter das Wasser. Am Schluß eines Spülgangs wird das "verschnittene" Wasser, welches sich zu dem Zeitpunkt im Salzbehälter befindet, duch den Enhärter gelassen und bereitet diesen dann wieder auf..

    Gruß Janko

  • Hallo,
    habe heute wieder ein bißchen neben der GSP gelegen.
    (Nachdem ich das Ding aus der Küche herausoperiert habe, habe dabei festgestellt, daß an mir ein guter Gyno :) verlorengegangen ist -sehr enge Küche..).
    Das große Problem scheint die Wassertasche zu sein (ich habe das Ding jetzt hoffentlich verstanden):
    - Zulauf ist in Ordnung (Eimer unterm Wasserhahn)
    - Wenn das Programm startet, läuft das Wasser rechts und links in die Wassertasche (linke Seite mit Umweg durch den Wärmetauscher), auf der linken Seite werden die Kammern für die Enthärteraufbereitung gefüllt, irgendwann laufen beide Seiten zur Mitte über, füllen ein weiteres Fach welches über einen Luftschlauch die Druckdose per Luftrdruck zum Abschalten bewegt.
    - Der Timer bekommt das Signal zum weiterlaufen
    - Das Zulaufventil (unten links außen) wird geöffnet, das Wasser läuft durch den Enthärter in den "Pumpensumpf"
    *** und hier scheint der Hase im Pfeffer zu liegen:
    Das Wasser läuft sehr, sehr langsam in den Bottich. Das Ventil habe ich geprüft, es ist gangbar, die Dichtungen sind auch noch weich. Das Ventil wird auch elektrisch bewegt.
    Aus was besteht der Enthärter, es scheint irgendein Geleeartiges Zeug zu sein? Die Farbe ist ein dunkles Braun, wie dunkler Honig. Wenn ich die Maschine ausschalte und warte bis das Wasser durch das (nicht ganz dichtschließende Magentventil) durchtröpfelt, dann wieder einschalte läuft die Maschine normal.
    Die Maschine heizt auch einwandfrei, bei 65,2° steigt die Temperatur nicht weiter.
    - Wärend des Programmpunkt "Trocknen" wird der Enthärter aufbereitet. Über das 2te Magnetventil wird eine, durch die Enthärtereinstellung, vorgegebene Menge Wasser mit Sole versetzt und tröpfelt durch den Enthärter.

    Mir fehlt nur die Erfahrung, wie schnell das Wasser durch den Enthärter läuft. Kann der Enthärter einzeln gewechselt werden, wie es scheint, nicht?
    Was kann de Enthärter denn schrotten? Kann dieser aufgrund geringer Nutzung eintrocknen? Glaube ich zwar nicht -bei uns standen früher gebrauchte Maschinen monatelang im Lager und liefen anschliesend wieder... aber Pferde und Apotheken ... . Ein Verdacht wäre noch Reinger im Salzfach.

    Jetzt die Frage, lohnt sich eine neue Wassertasche (EUR 155 bei BSH) oder kann ich den Enthärter irgendwie regenerieren?

    Dank und schöne Grüße

    Kea

    Geht nicht gibts nicht! (Und das schon VOR der Baumarkt Werbung!)

Ersatzteil-Shop für alle Fabrikate (hier klicken)

günstige Ersatzteile + günstige Versandkosten (ab 4,95 €)
Direktsuche: (Artikelnummer oder Modell)