Beiträge von Hollister

    Das mit dem KD-Menü hatte ich Samstag bei einem Gewerbetrockner, der zu meinem Leidwesen auch nur noch Touchfeld hat und nur eine Taste zum Ein- und Ausschalten. Das Biest hat mich auch nicht rein gelassen ins Menü :aufreg: ^^
    Letztendlich hab ich es dran gegeben, auch wenn der Fehlerspeicher sicher voll ist....

    Die Idee ist gut, tatsächlich gibt es mittlerweile doch einige Fehler, die hier noch nicht aufgeführt sind.

    Noch merke ich es nicht so wahnsinnig stark, denn die gängigen Fehler hab ich grob im Kopf und mein Kundenstamm hat doch vorwiegend ältere Geräte, zu mindest beinahe alles vor z. B. der W1er Serie von Miele.

    Bin mal gespannt auf weitere Reaktionen :)

    Hygienespüler bringt gar nichts, weder beim Waschen, noch beim Trocknen. Die Werbung gaukelt das natürlich vor, klar. Der Kunde soll kaufen....

    Viel schlimmer: das Zeug ist pures Gift für das Wasser, denn die Klärwerke bekommen es nicht mal richtig wieder raus.

    Rein von meiner Vorstellung sind das vielleicht irgendwo alte Flusen/Verschmutzungen, die in Verbindung mit Feuchtigkeit unangenehm riechen.
    Wie sieht denn der Wärmetauscher aus? Lamellen alle sauber?

    Achtung!! Bei Wärmepumpentrocknern Finger weg von den Lamellen. Keine Bürsten oder scharfe Gegenstände zum Reinigen einführen. Die Lamellen sind sehr empfindlich und verbiegen sehr sehr schnell.
    Wenn die Siebe und der Filterschwamm regelmäßig und gründlich gereinigt werden, sollte der Wärmetauscher sauber sein bzw bleiben.

    Hallo Jens,
    erstmal Glückwunsch zu der schönen alten Miele, sieht man leider nicht mehr so oft :)

    Die Schraube wird sehr wahrscheinlich mit Loctite, einer Art Schraubensicherung/Schraubenkleber, gesichert sein.
    Mit einem passenden Schraubendreher und einer Wasserpumpenzange kannst du die Schraube nachziehen. Die Zange zum Halten aber nie auf die Riemenscheibe setzen, dann ist die hinüber. Besser auf der Welle platzieren, allerdings schön festhalten, damit man die Welle nicht unnötig zerkratzt oder Riefen rein macht (ganz lässt es sich meist nicht vermeiden).

    Wenn du es soweit schon eingegrenzt hast, wird der Fehler vermutlich da liegen. Wenn Trommel und Motor leicht drehen ohne Geräusch, ist das immer gut.

    LG, Thorsten

    Updates sind nicht immer gut, ich kenne Situationen, das durch ein Update erstrecht Fehler auftraten oder sogar die Steuerung zerstört wurde.
    War natürlich dann super ärgerlich für den Kunden.
    Ein Freund von mir, der bei einem Miele Vertragshändler arbeitet, macht seither keine Updates an Geräten mehr, solange alles läuft.
    Oft gewesen, das nach den Updates Fehler aufgetreten sind.

    Zu deinem Problem kann ich mehr leider nicht sagen, wenn die Maschine erst lief und dann nach dem Update exakt das gleiche Fehlerbild hatte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Update schuld ist.

    Manchmal reicht es, die Federaufhängung am Bottich mit etwas Lagerfett oder der Gleichen nachzufetten.
    Vorzugsweise tritt es an der Stelle auf.
    Prüfen kannst du auch die Aufhängung zum Gehäuse: Die Feder liegt gebettet in einer kleinen Kunststoffhalterung zum besseren Halt, Lastverteilung und Geräuschdämpfung. Wenn diese Plastikmulde gebrochen ist, liegt die Feder blank auf dem Gehäuse auf.

    Beobachte das Mal, es kann sein, das die Maschine bzw die Steuerung die Zeit anpasst auf den alten Stand, wenn die Pumpe das Problem gewesen ist.
    Die Restzeit ist nie als genaue Uhr zu betrachten, es ist lediglich ein Richtwert, der sich immer mal nach oben oder unten korrigiert.
    Das kann aus vielfältigen Situationen oder Gegebenheiten entstehen: Temperatur des Einlaufenden Wassers, Wäschemenge, Schaumerkennung, Unwuchterkennung....alles mögliche.
    Zeitsprünge oder auch mal kurzes stagnieren der Restzeit sind möglich.

    Beim letzten Spülgang wird Wasser in die Vorspülkammer eingespritzt, obwohl nie Vorwäsche eingestellt wird. Dann drückt das Wasser aus der Wasserweiche. Leider hat mich mein „Experten“-Nachbar sitzen lassen. Gibt es bei Euch jemanden aus München, der mir helfen könnte? Wieso wird das Wasser in die falsche Kammer gespritzt?

    Danke!

    Vollkommen normal. Wenn Wasser aus der Weiche drückt, sind sicher die Düsen verstopft. Hatte ich gerade bei einer PW 6065, genau das gleiche Problem. Habe die Düsen manuell gereinigt, die waren teilweise fast ganz zu wegen Kalkablagerungen.
    Seither die Düsen frei sind, ist alles dicht.
    Die Wasserweiche ist halt nicht für den Druck, der aus der Wasserleitung kommt, ausgelegt. Wenn die Düsen dicht sitzen, steigt der Druck aber in etwa darauf an...

    Hallo :)

    Steht denn auch Wasser drin, wenn die Maschine länger steht, zum Beispiel 2 oder mehr Tage? Wenn ja, kann es natürlich an einem defekten Magnetventil liegen.
    Wenn nein, kann es auch durch den Ablauf zurück drücken. In dem Fall wäre das Wasser aber wahrscheinlich eher trübe und würde riechen. Außerdem würde am Hausseitigen Abfluss ein Problem bestehen, das von woanders Wasser zurück drückt.

    Ansonsten käme auch noch eine schlapp machende Laugenpumpe in Frage. Die Magnetpumpen verschleißen irgendwann soweit, das sie sporadisch nicht anläuft, das beginnt schleichend, und wird dann immer mehr.
    Dann würde deine Maschine aber direkt sagen "Fehler Wasserablauf", denn dann würde ja das Wasser nicht mehr abgepumpt werden. Wurde so ein Fehler schon mal angezeigt?

    Weiter überprüfen kannst du den bauseitigen Abfluss. Je nach dem wie der Ablaufschlauch angeschlossen ist, ob mit dem Krümmer direkt in ein Abflussrohr oder mit einer Schlauchtülle, kannst du letztere mal prüfen, ob sich da was rein gesetzt hat oder in einen weiterführenden Siphon.


    Ansonsten kannst du die Maschine einfach mal ohne jegliche Schlauchtülle oder ähnliches direkt in ein ausreichend großes Gefäß abpumpen lassen (am besten während eines normalen Programmablaufes mit Wäsche). Wenn du sagst, der Fehler kommt immer nur beim Endschleudern, idealerweise dann testen.

    Dieser Kunststoffsensor den du meinst, ist ein Unwuchtsensor. Innendrin befindet sich eine Membran, die ein kleines Loch besitzt, um Luft Richtung Niveausensor auf der Elektronik durchzulassen. Im normalen Waschgang, hat der Sensor keine Funktion.
    Wenn aber beim Schleudern der Bottich zu stark schwingen sollte, schwingt auch die Membran in dem Unwuchtsensor mit und gibt sanfte Druckstöße an den Niveausensor auf der Steuerung. Die Steuerung erkennt diese Druckstöße dann als Unwucht und unterbricht das schleudern, die Wäsche wird neu verteilt, angelegt und neu angeschleudert.
    Dieser Unwuchtsensor überwacht die Unwucht zusätzlich zum Tachogenerator am Motor.

    Um Fehler auszulesen, musst du im Uhrzeigersinn den Programmwähler soweit Schritt für Schritt drehen, bis "F" aufleuchtet, dann den Programmwähler stehen lassen und der letzte Fehler erscheint. Mit der Starttaste kannst du dann durchblättern und gucken, ob noch weitere Fehler gespeichert sind. Fehler löschen erfolgt durch gedrückt halten der Starttaste, bis F 0 erscheint.
    Den Einstieg in die Ebene hast du ja schon geschafft. Das was du beschreibst, ist die Software-Version. Die erscheint immer, wenn man in das KD Menü geht und der Programmwähler auf 12 Uhr/Ende steht.