Beiträge von jschor

    Hallo liebe Forengemeinde,


    mich hab mal wieder Probleme mit unserem Bauknecht Geschirrspüler GSXS 7425 (8546 742 22800). Der hat kürzlich den FI rausgehauen. Das 50 Grad Programm ist reichlich zur Hälfte durchgelaufen. Nach zwei Tagen hab ich das Gerät mal aufgeschraubt, um nach Wasser zu schauen. Der Unterboden war trocken, sah aber aus, als hätte da etwas Wasser gestanden. Stecker eingesteckt, die Maschine lief kurz weiter, dann kam der FI wieder. Diesmal war unten drin alles nass, irgendwas hat ziemlich gespritzt. Dabei ist auch der Stecker des Durchlauferhitzers nass geworden - der hat den FI ausgelöst.
    Nachdem jetzt alles getrocknet war, hab ich das Testprogramm gestartet und mir das mal angeschaut.


    Direkt nach dem Wasser ziehen, wenn das normale Spülprogramm startet, spritzt es unter der Dichtung vom Pumpentopf/-Sumpf seitlich raus. Im Foto ist es markiert, man sieht da nur kein Wasser spritzen… Ich hab das Programm direkt abgebrochen - ist ja nur eine Frage der Zeit, bis wieder Wasser irgendwo den FI auslöst.



    Nun meine Frage: wieso kann dort Wasser rauskommen? Hab den Pumpensumpf bisher nie angerührt, nix da dran rum geschraubt. Ist irgendwas verstopft, sodass da unten drin Zuviel Druck entsteht? Wo kann ich anfangen zu suchen?


    Besten Dank schon mal!


    Grüße

    Also ich hab’s jetzt unzählige Male versucht - aber wenn ich die Programm-Taste 5 s drücke, dann toggelt es nur langsam die Programme durch. Alle LEDs leuchten nie zusammen. Wenn ich dazu die Start-Taste drücke, startet die Maschine beim Tür schließen das Programm - und beim öffnen der Tür blinkt die Start-LED auch nicht.

    Hallo zusammen,


    nachdem mir vor einigen Jahren in diesem Forum schon mal schnell und erfolgreich geholfen werden konnte (damals war die Heizung defekt) versuche ich es heute wieder mit folgendem Thema:


    Unsere Bauknecht GSXS 7425 beendet die Programme nach ca. 4-5 Minuten (mit dem gewöhnlichen Piepsen 3 mal kurz, 1 mal lang). Sie pumpt zunächst ab, zieht dann neues Wasser, dann eine ganz kurze Pause, erneut kurz Wasser ziehen. Danach hört man ein Geräusch, wie als wolle eine Pumpe anlaufen. Dann pumpt die Maschine ab und piepst wie sonst, wenn sie das Programm beendet hat.


    Ich habe schon probiert:

    • Siebe sind gereinigt
    • Reset durchgeführt --> gleiches Verhalten tritt wieder auf
    • NTC-Widerstand gemessen: 48 k Ohm bei Raumtemperatur, 25 k Ohm im warmen Wasser
    • Heizung gemessen: 25 Ohm Widerstand
    • das Flügelrad der Umwälzpumpe (hinter dem Heizelement) dreht sich ganz normal, ist leichtgängig

    Unsere Maschine hat die Service-Nummer 8546 742 22800.
    Natürlich habe ich auch diese Threads gelesen, aber die sind ja nicht wirklich hilfreich:

    Was kann ich denn als nächstes ausprobieren, um den Fehler zu finden?


    Danke vielmals im Voraus und schönen Abend,
    Johannes

    So... dann will ich das Thema der Vollständigkeit halber mal abschließen...


    Es war offenbar wirklich die Heizung. Ich habe den alten Durchlauferhitzer ersetzt. Die alten Schlauchschellen kann man eigentlich nur aufschneiden, aber es werden ja neue mitgeliefert. Ganz wichtig ist bei der Montage der Kupplung zwischen Pumpengehäuse und Durchlauferhitzer darauf zu achten, dass der O-Ring sauber und fest sitzt. Bei mir hat es beim ersten Probelauf gesifft wie Sau... Ein bisschen gewundert habe ich mich, warum ein zusätzliches Erdungskabel mitgeliefert wurde - das alte passt ja hervorragend auf den einzigen Masseanschluss am neuen Durchlauferhitzer.


    Die Arbeit durchzuführen ist eigentlich kein großes Problem. Viel Erfolg allen, die das gleiche Problem haben!

    Die Heizung war heiß, als der Spülvorgang erstmalig abgebrochen wurde - und bei jedem weiteren Spülvorgang eiskalt... Die Widerstandsmessung hat ergeben, dass die Heizung nicht niederohmig ist, sondern eine Unterbrechung hat. Daher vermute ich schon, dass sie defekt ist.


    Viel spannender ist die Frage, warum sie kaputt ist? Verkalkt? Altersschwach? Wäre es möglich, dass der Thermostat defekt ist und die Heizung falsch angesteuert wurde? Die Kabel von der Steuerelektronik zur Heizung sind in Ordnung. Es wäre ja blöd, die Heizung zu tauschen und die Ursache für den Ausfall nicht zu kennen...


    Danke schon mal!

    also zu der Heizung gehört schon ein bissel mehr an Teilen, siehe Bildersuche nach 481010518499

    Danke, das habe ich auch gerade gesehen. Hab erst nicht gerafft, dass die Pumpe mit Heizelement durch das Durchlauferhitzer-Kit ersetzt wurde... Die Umwälzpumpe bleibt ja drin und dieses Plastikgehäuse mit dem seitlichen Schlauchabgang ist als Bayonett-Verschluss drauf gesetzt, oder?


    Ist bei diesem Ersatzteil-Kit ebenfalls der O-Ring für die Pumpe mit dabei? Das habe ich woanders gesehen, aber hier ist er im Bild nicht abgebildet...

    Ok, ich weiß ja, dass man sich erst mal umfassend informieren soll, bevor man dumme Fragen stellt. Das habe ich auch getan und inzwischen eine neue Erkenntnis: nach diesem Thread hier: Geschirrspüler - Bauknecht GSXS 7425 - 3 x Blinken sollte der Widerstand am Durchlauferhitzer (nach dem abgewinkelten Schlauch rechts hinten) ungefähr 20 Ohm haben. Wenn der Widerstand unendlich ist, ist er vermutlich defekt, oder?


    Welche Schwierigkeiten kommen denn auf mich beim Wechsel der Durchlauferhitzers zu? Ist er wirklich nur mit deinem kleinen Steckerchen (und einiger Erdungskabel) angeschlossen? Der Durchlauferhitzer ist auf so einem Gummipuffer auf einem Blech gelagert - wie bekommt man denn diese Gummidinger aus den Löchern heraus? Oder ist bei einem Ersatzteil der Gummipuffer mit dabei?


    Dankeschön schon mal...
    jschor

    Guten Abend zusammen,


    ganz neu hier aber total motiviert und zuversichtlich, dass mir hier schnell geholfen werden kann.
    Ich hab einen Bauknecht Spüler GSXS7425 der heute nicht mehr geheizt hat. Während des Programms (es lief vom Geräusch her noch eine Pumpe) hat er plötzlich angefangen zu piepen. Abgepumpt hat er nach einem Neustart. Heute war die Klappe eiskalt. Die Betriebs-LED hat dreimal geblinkt, dann war eine Pause.
    Gestern ist das Ganze schon mal passiert - allerdings war da die Klappe knallheiß (wir waschen eigentlich nur bei 50 Grad).


    Sooo... sieht schwer nach Heizung aus, oder? Die Service-Nr. auf der Klappe lautet: 8546 742 22800.


    Wie gehe ich denn nun korrekt vor? Welche Ersatzteile bestelle ich denn nun? Und wie gehe ich beim Wechsel vor?


    Verbindlichsten Dank schon mal. Freue mich auf die Antworten!


    Grüße,
    jschor