Beiträge von corban

    Also der Kondensator ist es nicht. War zwar nicht wirklich wahrscheinlich aber die günstigste Wette...


    Ich habe den Trockner bis auf die Seitenabdeckung und den Deckel zusammengebaut und den Fehlerspeicher gelöscht. Dann eingeschaltet und das gleiche Bild wie vorher erhalten, sprich: Lüfter macht nix.


    Allerdings hat der Trockner dieses Mal nach einer Minute auch abgebrochen und ist nicht unendlich gelaufen. Fehlermeldungen gab es keine zu lesen - die F1 kam also nicht wieder.


    Bleibt nun wohl nur der neue Gebläsemotor. Der fast baugleiche m35 für AEG hat die Teilenummer 112542200?

    so, neuer Kondensator ist da. Baue ich heute Abend ein und schaue, ob es was bringt.
    Sollte ich die Fehler mal aus dem Speicher löschen? Da muss man nur wenn der Fehler angezeigt wird ein paar Sekunden die Start/Stop drücken, oder?

    Naja, ein Kondensator mit gleichen Werten hat 3 Euro gekostet. Da lasse ich es auf einen Test ankommen, auch wenn ich nicht glaube, dass es der Kondensator ist.


    Ein neues Gebläse von Miele kostet 314(!) Euro - völlig indiskutabel.


    Hat der Trockner eigentlich nur einen Temperatursensor oder gibt es noch irgendwo einen weiteren? Da ist ja noch der Fehler F1....

    Habe mal den Widerstand mit meinem analogen Messgerät getestet. Messgerät geht kurz auf 100kOhm und dann wieder gegen unendlich. Bei umgekehrter Polung dann das gleiche.


    Kapazität kann ich leider nicht messen, könnte ich einen Kollegen fragen.

    habe den NTC mal durchgemessen. Zeigt circa 8kOhm bei Zimmertemperatur. Wenn ich Ihn in Warmes Wasser halte, geht der Widerstand langsam runter sieht also ganz gut aus, oder?


    Fragt sich, warum die Maschine Fehler F1 zeigt.

    Hi,


    den Fühler hatte.ich gestern schonmal gesehen, kam man aber nicht wirklich gut ran. da ich die Feder nicht kaputt machen wollte, hab ich das dann erstmal gelassen.


    Mich wundert etwas, dass der Lüfter noch nicht mal Kaltluft bläst, wenn man ein Programm abbricht.
    Die Widerstandswerte sollten beim Lüftermotor zwischen L1 und L2 eigentlich am höchsten sein, oder?

    Hab das Gebläse mal ausgebaut und den Widerstand zwischen den Kontakten am Stecker gemessen.


    blau-schwarz circa 28 Ohm
    blau-braun circa 38 Ohm
    schwarz-braun circa 10 Ohm


    Schutzleiter zu Gehäuse 60-80 Ohm
    alle anderen zu Gehäuse 'unendlich'


    alles gemessen mit meinem alten analogen Messgerät made in USSR

    ok, ich habe jetzt mal ein Programm gestartet und dann gestoppt, damit er auf Kaltluft geht. Da kommt auch nur ein Brummen aus Richtung Gebläse. Wenn man in die Bewertungen beim großen Fluss schaut, scheint das Gebläse ja oft Probleme zu machen.


    Bei dem AEG Motor müsste der Stecker getauscht werden und er hat wohl auch einen anderen Kondensator. Ist das sicher den Lüfter als Ersatz zu nehmen?


    Und sollte ich den angemeckerten Sensor auch tauschen? Wahrscheinlich erstmal durchmessen?

    Hallo,


    Wir haben den beschriebenen Trockner und seit gestern trocknet er nicht mehr - muss ja vor Weihnachten kaputt gehen :(


    Der Trockner scheint noch zu heizen aber das Gebläse scheint nicht zu laufen oder nur sehr wenig. Auf jeden Fall fehlen die entsprechenden Geräusche. Kondensat gibt es keines.


    Ich habe das ganze Ding erstmal aufgemacht und gereinigt, was aber nichts gebracht hat.


    Dann habe ich hier eine Anleitung zum Auslesen des Fehlerspeichers gefunden. Der sagt F1 und F55.


    F1 habe ich im Forum gefunden: Kurzschluss des NTC-Fühlers an der Heizung


    Dann muss ich den Trockner hinten aufmachen und den Fühler tauschen?
    Passt denn das sonstige Fehlerbild zu dem Fehler?


    Mann, ich hoffe dass man die Kiste noch retten kann.


    Viele Grüße,


    Andreas